Topthemen: TannbachSelber WölfeRathaus-AnbauVogelgrippeHof-GalerieGerch

Brennpunkte

Zweifache Mutter in Offenbach auf der Straße erschossen

Vor einem Wohnhaus stirbt eine Frau, ein später festgenommener Mann soll sie erschossen haben. Die beiden kannten sich. Die Ermittler suchen nach dem Motiv.



Frau getötet
Die Frau erlag ihren Verletzungen noch am Tatort. Foto: Frank Rumpenhorst  

Eine zweifache Mutter ist in Offenbach erschossen worden. Die 40-Jährige starb am Tatort auf der Straße vor einem Wohnblock. Die Polizei nahm knapp vier Stunden nach der Tat einen 32 Jahre alten Mann als Verdächtigen fest. Nach ersten Erkenntnissen kannten sich Opfer und Täter.

In welcher Beziehung sie genau zueinander standen, sei noch unklar, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Offenbach, Axel Kreutz. Auch die Hintergründe und das Motiv seien bislang unbekannt.

Zeugen hatten die Polizei am Morgen um kurz nach 8.00 Uhr alarmiert. Sie berichteten von einem Mann, der geschossen habe, und einer Frau, die am Boden liege. Der Schütze flüchtete anschließend in einem Auto, die Polizei leitete eine Fahndung ein. Gegen 11.45 Uhr nahmen die Beamten den mutmaßlichen Schützen in einer Wohnung in Offenbach. Dabei sei niemand verletzt worden, hieß es. Ermittlungen wegen Totschlags wurden eingeleitet.

Die 40-jährige Offenbacherin starb der Polizei zufolge, bevor sie in ein Krankenhaus gebracht werden konnte. Ihre Leiche soll nun rechtsmedizinisch untersucht werden. Dabei soll auch geklärt werden, ob einer oder mehrere Schüsse abgegeben wurden. Die Frau hinterlässt zwei Kinder. Die Ermittler wollen nun Zeugen und den Tatverdächtigen zum Ablauf und den Hintergründen der Tat befragen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 02. 2017
15:55 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

Lädt

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 5 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Ermittler Erschießungen Festnahmen Mütter Polizei Rechtsmedizin Verdächtige Wohnhäuser
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema

20.12.2016

Merkel geht von Terror aus - und sagt Härte des Rechtsstaates zu

Nach der Lkw-Todesfahrt von Berlin spricht die Kanzlerin von einem Terroranschlag. Sie sichert Aufklärung zu - und die Verteidigung der Werte in Deutschland. Der mutmaßliche Täter, ein junger Mann aus Pakistan, beschäfti... » mehr

Polizist erschießt Mann

20.02.2017

Mutmaßlicher Einbrecher nach Messerattacke erschossen

Eine Rentnerin hört Einbruchgeräusche und flüchtet aus ihrer Wohnung. Herbeigeeilte Polizisten treffen auf einen mutmaßlichen Einbrecher, der sie mit einem Messer angreift. Es fällt mindestens ein Schuss. Der Mann stirbt... » mehr

Mordfall Freiburger Studentin

vor 22 Stunden

Verdächtiger im Freiburger Sexualmord kein Jugendlicher

Nach dem Verbrechen an einer Studentin in Freiburg sitzt ein junger Flüchtling wegen Mordverdachts in Haft. Er hat angegeben, 17 Jahre alt zu sein. Gutachter kommen zu anderen Ergebnissen - mit weitreichenden Folgen. » mehr

Ermittlungen

18.02.2017

Vierter Verdächtiger nach Tod von Kims Halbbruder in Haft

Ist der älteste Halbbruder von Nordkoreas Machthaber einem Giftmord zum Opfer gefallen? Nach dem Tod von Kim Jong Nam in Malaysia laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Es gibt eine weitere Festnahme. » mehr

Deniz Yücel

18.02.2017

Deutscher Korrespondent in der Türkei in Polizeigewahrsam

In der Türkei sitzen zahlreiche einheimische Journalisten in Haft. Ausländische Korrespondenten werden bislang weitgehend verschont. Nun ist ein Deutscher in Polizeigewahrsam genommen worden. » mehr

Verdächtige

16.02.2017

Zweite Verdächtige nach Tod von Kims Halbbruder in Haft

Offiziell gibt es immer noch keine Bestätigung dafür, dass der älteste Halbbruder von Nordkoreas Machthaber einem Giftmord zum Opfer fiel. Die beiden mutmaßlichen Täterinnen sitzen aber schon in Haft. Der Leichnam soll z... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 02. 2017
15:55 Uhr



^