» zur Übersicht Hof-Stadt
    
    
Artikel
 
    
 
    
 
    
 
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   


An der Freiheitshalle geht's voran

Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner, Architekt Stefan Seemüller und die zuständigen Mitarbeiter der Stadtverwaltung informieren am Mittwoch die Medien über den Baufortschritt der Freiheitshalle.

Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner, Architekt Stefan Seemüller und die zuständigen Mitarbeiter der Stadtverwaltung informieren am Mittwoch die Medien über den Baufortschritt der Freiheitshalle. Damit verbunden ist eine spektakuläre Aktion: Just zum Termin des Pressegesprächs wird ein 40 Tonnen schwerer Stahlbinder des Daches angehoben und entfernt. Im Gegensatz zu den weiteren Dachträgern, die ertüchtigt wurden und auch das neue Dach tragen, wird dieser im weiteren Baufortschritt nicht mehr benötigt.

    
»Fotostrecke starten Fotogalerie
    


Auch wenn es am Freitagabend wieder regnete - mit den ersten Sonnentagen des Jahres rollten auch an der Hofer Freiheitshalle wieder die Bagger. Viele Arbeiten an der Großbaustelle lagen wegen des frostigen Winters auf Eis, vor allem bei den Fundamenten für die neuen Anbauten kam es zu Verzögerungen von mehreren Wochen. Auf die Fertigstellung des Projekts wird dies aber wohl keine Auswirkungen haben. Mit Vollgas legen jetzt die Bauarbeiter los, damit die neue Halle pünktlich fertig wird. In seiner Sitzung am Freitag hat der Hofer Stadtrat zudem jeweils einstimmig weitere europaweit ausgeschriebene Aufträge in Millionenhöhe vergeben. So übernimmt die Lüftungsinstallationsarbeiten die Firma Heiztechnik Mühlhausen, Mühlhausen, für 1 329 401,29 Euro. Die Elektroinstallationsarbeiten werden von der Firma Elektrotechnik Plauen GmbH, Plauen, für 1 331 134,96 Euro ausgeführt. Den Zuschlag für die Wärmeversorgungs- und Kälteinstallationsarbeiten erhielt für 522 085,03 Euro die Firma Schwender KG, Thurnau. Die Küchentechnik im Rahmen der Generalsanierung der Freiheitshalle wird von der Firma CITTY GV-Partner GmbH aus Berlin geliefert. Die Kosten dafür: 776 974,80 Euro.


    
    

Diesen Artikel

  • Teilen:
  •  
  • Facebook
  •  
  • Twitter
  •  
  •  
Bewertung: 
  •  
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
0 Bewertungen (Sie müssen angemeldet sein)
    
    

Die neuesten Kommentare

Sorry, Fehler!

von Bergziege w am 27.03.2010 10:17
heißt natürlich Dr.Fichtner.
Fehlerziege
(0)

Armutszeugnis,

von Bergziege w am 27.03.2010 09:56
das Entfernen eines Stahlträgers wird als "spektakuläre Aktion" gefeiert.Wann sehen wir Herrn Dr.Fichner wieder?Beim Anheben eines Pflastersteines in der Altstadt als mediales Großereignis mit weltweiter Fernsehübertragung?Ist schon echt was los in Hof.Und ich verpasse das jedesmal.Ach so liebe Moschendorfer,
hab gestern meine Brücke kontrolliert und einem Belastungstest unterzogen.Ist alles in Ordnung.
Kontrollziege
(0)

Wiedersehen

von unbekannt am 27.03.2010 10:38
Den OB sieht man mindestens einmal täglich, manchmal auch öfter, in der Printausgabe der FP recht schlicht grinsen. Langsam frage nicht nur ich mich, wann er mal in seinem Dienstzimmer sitzt. Oder ist es gar ein Glück für die Stadt, nimmt er viele Fototermine wahr. Während dieser Zeit kann er wenigstens nichts verkehrt machen.
(0)

die Propaganda lautet

von unbekannt am 27.03.2010 07:25
"es geht voran". Die Realität ist desaströs: Keine Hofer Firma ist bei den neuen Auftragsvergaben dabei.
(0)

Naja...

von unbekannt am 28.03.2010 21:36
.. es sind ja zumindest ein paar Firmen in der "Region" ansässig! Berlin und Mühlhausen gehören aber nicht mehr dazu!
Mich würde nur interessieren, wie die tatsächlichen Abrechnungen aussehen, nachdem die "Regiearbeiten", die keiner berücksichtigt hat, abgerechnet sind!
Hat jemand eine Ahnung, wie man später an diese Zahlen kommt? Mich würde brennend interessieren, um welchen Faktor diese Gewerke überschritten werden?!!!
(0)
Zum Kommentar abschicken bitte vorher einloggen
Benutzername
Passwort
 
     
Sie sind noch kein Mitglied auf frankenpost.de? Dann jetzt gleich »hier registrieren
    
    

Ȇbersicht Hof-Stadt

Kanuten bringen Olympia-Flamme

Die Stadt Hof will Austragungsort der Special Olympics werden. Heuer nehmen Hofer Schwimmer und Kanuten an den Spielen teil - und bringen am 13. Mai das olympische Feuer in die Stadt. »mehr
    
    

Notorisches Schwarzfahren: Mann muss hinter Gitter

Wiederholtes Schwarzfahren in Zügen bringt einen Leipziger für 15 Tage hinter „Schwedische Gardinen“. »mehr
 6   
    
 
    

Programmhinweis: Flüchtiges Betrügerpaar aus Hof

Die Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ berichtet über ein flüchtiges Betrügerpaar aus Hof. »mehr
 2   
    
 
    

bezahlter Premium-Artikel
Premium-Artikel
Vermittler auf dem Schulhof

Sebastian Richter ist Schlichter zwischen ganz vielen ganz verschiedenen Welten. Der Jugendsozialarbeiter der Münster-Mi... »mehr
    
    

Das könnte Sie auch interessieren 

    
    
    
    

Party

 
    

Nachrichten

 
    

Sport

    
    

Prospekte aus der Region

Frischekönig aktuell
Leserreisen 2014
    
Anzeige
    

Magazine

Wirtschaftsnews Oberfranken Januar 2014
E-Biken im Naturpark Frankenwald 2014
Lebensart 2014
Kinderzeitung April
Bauen und Wohnen
Bilanz Landkreis Hof
BikersGuide 2014
50 Jahre BVSV Schönwald
Flott in den Frühling
Thüringen im Blick 2014
Selb erleben
Theater Hof 02_14
Kunstnacht Selb 2014
Radfahren im  Fichtelgebirge 2014
750 Jahre Hospitalstiftung Hof
Azubi 2014
Wir in Wunsiedel Januar 2014
Leben in Rehau Januar 2014
Freizeitmagazin Fichtelgebirge 2014
Abfallkalender Landkreis Hof 2014
Abfallkalender Stadt Hof 2014
Campus Life Dezember 2013
Unsere Wonne Proppen
Ballzeitung
Ärztegenossenschaft Hochfranken
Altbau
Friedhof in Hof
Pflegemagazin Oktober 2013
Besser Bauen Oktober 2013
Leserreisen 2014
Wir heiraten
VER-Selb 2013
MEDI-zin Sana Klinikum Hof
Trauer Ratgeber 2013
Wandern im Fichtelgebirge
    
Anzeige
Frankenwäldler
Marktplatz und Bayreuther Woche
    

Umfrage

Lade TED
 
Die Umfrage wird geladen, bitte warten...
 

    
    
Zur Kinderzeitung

Ein sehr beschäftigter Präsident

Ende Mai dürfen die Menschen entscheiden: Welche Politiker wollen sie in eine wichtige Bestimmer-Gruppe schicken? Die Gruppe ist das Europaparlament. Darin sitzen Politiker aus 28 Ländern. Die Länder gehören zur Europäischen Union, kurz EU. »mehr
    
    
Leseranwalt

Auf ein Wort

Für amerikanische Medien ist er der wichtigste Preis - und auch der Rest der Medienwelt schaut Jahr für Jahr zur Columbia University in New York. Diese verleiht seit 1917 jährlich die "Oscars" für Journalismus. Diese höheren Weihen bedürfen nicht der Show und nicht des roten Teppichs. »mehr
    
    

Webcams aus der Region 

Eine Vielzahl von Webcams, die von Firmen, öffentlichen Einrichtungen oder Privatpersonen installiert wurden, zeigen aktuelle Bilder aus der Region. »mehr
    
    

Börseninformationen