Topthemen: StromtrasseEndlager-SucheSelber WölfeGerchZerstörtes Windrad

Fichtelgebirge

90 Radler schwitzen um die Wette

Das erste Indoor-Cycling in Bad Alexandersbad ist ein großes Spektakel. Die Teilnehmer kommen aus ganz Nordbayern.



In Strömen floss der Schweiß beim ersten Neun-Stunden-Indoor-Cycling-Marathon des Skiclubs Wunsiedel. Doch alle Teilnehmer waren begeistert von der Atmosphäre in der Turnhalle des EBZ. Fotos: Hannes Bessermann
In Strömen floss der Schweiß beim ersten Neun-Stunden-Indoor-Cycling-Marathon des Skiclubs Wunsiedel. Doch alle Teilnehmer waren begeistert von der Atmosphäre in der Turnhalle des EBZ. Fotos: Hannes Bessermann   » zu den Bildern

Bad Alexandersbad - Als die Mitglieder des Skiclubs jedem Radler ein Gläschen Sekt überreichen, ist es vollbracht. Neun Stunden haben die Teilnehmer des ersten Indoor-Cyclings in Bad Alexandersbad die Spinning-Räder förmlich zum Glühen gebracht. Wie viele Kalorien die Sportler insgesamt verbraucht haben, ist nicht bekannt, es dürften jedoch einige 100 000 gewesen sein. Doch so groß die Anstrengung auch war, am Ende waren alle glücklich.

"Wir sind überwältigt, mit einer derartigen Resonanz haben wir wirklich nicht gerechnet", sagt Marcus Galimbis vom veranstaltenden Skiclub Wunsiedel. Tatsächlich kamen die Radsportler bis aus Nürnberg und der südlichen Oberpfalz nach Bad Alexandersbad. "Damit hat sich wieder einmal gezeigt, dass der Ort immer mehr zum Radsport-Mekka wird."

Dies liegt einerseits am engagierten Skiclub und andererseits an der Unterstützung der Menschen im Heilbad. Da ist das Evangelische Bildungszentrum, in dessen Sporthalle das Bike-Event stattfand und das Duschen und Umkleiden zur Verfügung stellt. Da sind aber auch die Gemeinderäte, die dem Wunsiedler Verein bei seinen Aktionen gerne eine Heimat bieten. So ließen es sich Bürgermeister Peter Berek und stellvertretender Bürgermeister Michael Galimbis nicht nehmen, jeweils selbst drei Stunden lang in die Pedale zu treten.

Bei Spinning-Rädern handelt es sich um spezielle Indoor-Räder mit einem großen Schwungrad, die ein realistisches Radfahrgefühl ermöglichen. Außerdem können die Sportler den Widerstand selbst regulieren, sodass Profis und Hobbyradler miteinander trainieren. Das Charakteristische am Training ist das Gruppenerlebnis. "Die Sportler pushen sich gegenseitig, das war auch am Samstag so", sagt Marcus Galimbis. Dafür sorgten auch die Musik aus einer Profi-Anlage und eine Lichtshow. Als regelrechte Einpeitscher erwiesen sich die fünf Trainer Jürgen Gläßel, Markus Günzel, Harald Ferrano, Sabine Galimbis und Theresa Rogler, die abwechselnd die Sportler auf ihrer neunstündigen Indoor-Tour begleiteten und den Takt vorgaben. Die fünf "Vorturner" verstanden es perfekt, die Sportler auf Trab zu halten. Immer wieder wechselten sie von langen Anstiegen (hoher Widerstand) zum Sprint oder zu Erholungsphasen, in denen es galt, bei gleichmäßigem Pedalieren den Puls wieder zu senken.

Mehrere der 90 Teilnehmer sind komplett durchgeradelt. Ein Mann hatte nach dieser Zeit 270 Kilometer auf dem Tacho stehen und mehr als 6000 Kalorien verbraucht. Wie Marcus Galimbis berichtet, wollte eine Teilnehmerin nicht einmal vom Rad, um zwischendurch mit einer Portion Nudeln den Kohlehydratspeicher wieder aufzufüllen. "Die hat ihre Nudeln auf dem Rad gegessen und ist während der neun Stunden nur ein einziges mal vom Rad gestiegen, um auf die Toilette zu gehen."

Galimbis war erstaunt, wie engagiert die Sportler bei der Sache waren, egal ob als Einzelstarter oder in Gruppen. Damit jeder die Strapazen gut überstehen konnte, versorgten die gut 20 Skiclub-Helfer die Teilnehmer mit Energieriegeln, Obst und Wasser. Im Nebensaal waren zusätzlich ein großes Nudel- und Kuchenbuffet sowie Kaffee und Isogetränke angerichtet, von dem sich jeder Radler nach Herzenslust bedienten konnte.

Die Teilnehmer waren denn auch voll des Lobes für den Skiclub. "Manch einer hat gesagt, dass er schon an mehreren derartigen Events teilgenommen hat. Aber hier in Bad Alexandersbad war die Atmosphäre derart familiär, dass er wieder kommen werde." Tatsächlich plant der Verein im kommenden Jahr eine erneute Auflage des Indoor-Cycling-Marathons.

Zuvor steht aber schon die nächste Großveranstaltung vor der Tür. Am 13. und 14. Mai veranstaltet der Skiclub den Kids-Cup, die Firmenstaffel und den Cube-Cup für Mountainbiker. "Wir haben hier in Bad Alexandersbad hervorragende Bedingungen und hoffen, dass wieder viele Sportler teilnehmen", sagt Marcus Galimbis. Da schon jetzt die ersten Anmeldungen vorliegen, obwohl der Flyer erst wenige Tage aufliegt, dürfte es wieder eine in jeder Hinsicht riesige Veranstaltung werden.

Autor

Matthias Bäumler
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 03. 2017
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Bürgermeister und Oberbürgermeister Familien Mountainbiker Nudeln und Pasta Radsportler Sportler
Bad Alexandersbad
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Geschäftsführer Jürgen Gläßel (links) und sportlicher Leiter Marcus Galimbis stellten die Änderungen für das Mountainbike-Wochenende vor. Foto: Schi.

10.04.2017

Viel mehr als Mountainbiken

Zum siebten Mal lädt der Skiclub Wunsiedel zum Radsport-Wochenende im Mai ein. Er freut sich über weitere Sponsoren und bittet die Fahrer, für gute Zwecke zu spenden. » mehr

Jürgen Gläßel (links) und Marcus Galimbis organisieren in Bad Alexandersbad den ersten Neun-Stunden-Marathon im Indoor-Cycling. Foto: schi.

11.02.2017

Strampeln bis die Räder glühen

Der Skiclub Wunsiedel veranstaltet einen Indoor-Cycling-Marathon. Die Teilnehmer sitzen bis zu neun Stunden im Sattel. » mehr

Photovoltaik auf den Dächern, Windräder, Blockheizkraftwerke und Biogasanlagen tragen dazu bei, die Ziele des Klimaschutzes zu erreichen.

18.04.2017

Klimaschutz ist auch ohne große Verzichte möglich

Bei einer Tagung im EBZ diskutieren Fachleute auch über kommunale Energiepolitik. Wunsiedel und Bad Alexandersbad sind dafür gute Beispiele. » mehr

Die beiden Bürgermeisterstellvertreter Ronald Ledermüller und Michael Galimbis (hinten, von rechts) sowie Seminarleiter Professor Dr. Manfred Miosga (Zweiter von rechts) und Umweltpädagoge Thomas Ködelpeter (Fünfter von rechts) betreuten die Studenten der Uni Bayreuth während der Tagung. Foto: Schi.

12.04.2017

Studenten sehen den Ort auf einem guten Weg

Eine Gruppe aus Bayreuth widmet sich der Stadt- und Regionalforschung. Ihr Forschungsobjekt ist Bad Alexandersbad. » mehr

Hier können die Gäste in edler Atmosphäre schwimmen.

11.04.2017

"Das ist kein Haus, das ist ein Kunstwerk"

Ein Theater für Therapeuten, Duft vom Schwarzdornreisig und Böden aus Eiche. Im neuen Alexbad ist bewusst vieles etwas anders als gewohnt. » mehr

Werner Fröhlich vom Institut für Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München erläuterte in Bad Alexandersbad, was es mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit auf sich hat. Foto: Uschi Geiger

04.04.2017

Viele Bayern lehnen Muslime generell ab

Eine neue Studie zeigt: Die "gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit" ist im Freistaat verbreitet. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

20170430_n5_170430_Brand_Helmbrechts_01.JPG

Hausbrand in Helmbrechts | 30.04.2017 Helmbrechts
» 19 Bilder ansehen

Rocknacht des MRC Langenbach

Rocknacht des MRC Langenbach | 30.04.2017 Langenbach
» 95 Bilder ansehen

Landesliga Nord Herren: TV Münchberg - TV Roßtal 35:24

Landesliga Nord Herren: TV Münchberg - TV Roßtal 35:24 | 30.04.2017 Münchberg
» 18 Bilder ansehen

Autor

Matthias Bäumler

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 03. 2017
00:00 Uhr



^