Topthemen: Nationalpark FrankenwaldStromtrasseEndlager-SucheGerchAktiv und gesund

Fichtelgebirge

IfL nimmt Fichtelgebirgsmarathon unter ihre Fittiche

Der beliebte Lauf ist auch für die Zukunft gesichert. Von Bad Alexandersbad nach Leupoldsdorf und zurück führt nun die Strecke.



Der Fichtelgebirgsmarathon wird ab sofort unter dem Dach der IfL Fichtelgebirge veranstaltet. Dieses Jahr findet die Sportveranstaltung am 15. Juli statt. Foto: pr.
Der Fichtelgebirgsmarathon wird ab sofort unter dem Dach der IfL Fichtelgebirge veranstaltet. Dieses Jahr findet die Sportveranstaltung am 15. Juli statt. Foto: pr.  

Wunsiedel - Die Zukunft des Fichtelgebirgsmarathons ist ein Tagesordnungspunkt bei der Jahreshauptversammlung der Interessengemeinschaft für Langstreckenlauf Fichtelgebirge (IfL) im Gasthof Goldener Löwe in Wunsiedel gewesen.

Termine

Lauftreffbeginn

Zeitelmoos: 10. April, 18.30 Uhr;

Bad Alexandersbad, Schlossterrassen: 5. April, 18.30 Uhr;

Arzberg, Dorfteich Röthenbach: 26. April, 19 Uhr;

Weißenstadt, Stadtbad am Campingplatz: 5. April, 18.30 Uhr.

 

Veranstaltungen

2. April: Freundschafts-Gruppenlauf, Start um 9.30 Uhr ab der Vitalscheune in Wunsiedel;

26. Mai: IfL Waldstein-Nachtlauf, Start 18.30 Uhr am Campingplatz in Weißenstadt;

15. Juli: Fichtelgebirgs-Marathon;

21. Juli: Kösseine-Nachtlauf

2. September: Fichtelsee-Lauf;

7. Oktober: Schlachtschüssellauf.

 

Wie IfL- Vorsitzender Peter Karl erläuterte, wird sich der Verein Fichtelgebirgsmarathon auflösen. Die beliebte Laufveranstaltung werde aus personellen und organisatorischen Gründen künftig der IfL angeschlossen. "Den Fichtelgebirgsmarathon gibt es bereits seit 15 Jahren, ab sofort veranstaltet ihn die IfL und kein separater Verein mehr", erklärte Vize-Vorsitzender Jürgen Schelter. Er findet heuer am 15. Juli statt und wird erstmals wieder als Marathon und Halbmarathon angeboten. In der Vergangenheit starteten die Langstreckenläufer in Weißenstadt und hatten den Schneeberggipfel als Etappenziel auf der Strecke. Das ist nun jedoch anders: Die 42-Kilometerdistanz wird in Form eines Wendekurses von Bad Alexandersbad nach Leupoldsdorf und zurück angeboten. Die 22,5-Kilometer-Strecke startet in Leupoldsdorf mit dem Ziel Bad Alexandersbad. "Beide Veranstaltung haben die gleiche Startgebühr, und die Läufer dürfen das neue Bäderhaus im Kurbad benutzen", informierte Peter Karl. Die Mitglieder sprachen sich einstimmig für die Neuerung aus.

Die Interessengemeinschaft kann aktuell auf 692 Mitglieder bauen, im Vorjahr waren es jedoch noch 738. Vier Neueintritten standen dabei 46 Austritten gegenüber. "Bitte sprecht alle potenziellen Interessenten an, wir brauchen Mitglieder", betonte Peter Karl.

Marion Persing leitet die Walking-Laufgruppe Weißenstadt und verzeichnete rund 20 aktive Läufer im Jahresschnitt. "Leider merken wir auch, dass andere Vereine uns zunehmend Konkurrenz machen", betonte sie. Beim Waldsteinlauf im vergangenen Jahr wurden die teilnehmenden IfL-Walker vom Regen durchgeweicht. Der Abschlusslauf im Oktober war mit einer Einkehr im Birkenhof verbunden. "Wir bieten auch eine praktische Nordic-Walking-Schulung an", sagte die Gruppenleiterin. Sie findet am 8. April um 14 Uhr im Zeitelmoos statt, Informationen gibt es unter 09236/6860.

"Wir hatten einen guten Saisonstart mit über 30 Teilnehmern, leider war danach ein anhaltender Einbruch der Teilnehmerzahlen zu erkennen", referierte Erwin Holter für die Arzberger Abteilung der Laufgemeinschaft. Er konnte daher einen Jahresschnitt von 22 Teilnehmern vermelden. "Eigentlich der schlechteste Schnitt der letzten Jahre. Wir müssen die Saison jedoch so hinnehmen", schloss Erwin Holter. Der neue gemeinsame Startpunkt ist am Dorfteich Röthenbach.

Peter Karl gab Informationen für die Wunsiedler Laufgruppe und erkannte in Sachen Teilnehmer einen ähnlichen Negativtrend wie in Arzberg. Der Vorsitzende informierte, dass der Fichtelseelauf, auch heuer wieder ohne Startgebühren angeboten wird. Hier erhofft sich der Verein, dadurch auch neue Mitglieder und Interessenten gewinnen zu können. "Sportabzeichen werden auch dieses Jahr wieder beim Schlachtschüssellauf angeboten", betonte Karl. "Wir haben erstmalig ein Wintertraining in der Tröstauer Schulturnhalle angeboten, es war gut besucht und positiv bewertet. Weiterhin waren Sportler der IfL bei einigen Laufveranstaltungen in der Region vertreten. Er verwies auch auf stark vergünstigte Trainingsmöglichkeiten für IfL-Mitglieder in der Wunsiedler Vitalscheune. Nach seinen Worten gibt es heuer kein vereinseigenes IfL-Terminheft, es wurde aus zeitlichen und organisatorischen Gründen eingestellt. Weitere Informationen gibt es auch unter www.ifl-fichtelgebirge.de und www.fichtelgebirgsmarathon.de

Autor
Michael Meier

Michael Meier

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 04. 2017
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Campingplätze Interessensverbände Langstreckenläufer
Wunsiedel
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Freuen sich auf die Luisenburg-Premiere der "Pfingstorgel" am Freitag: Hauptdarstellerin Mira Huber (links) und Regisseurin Steffi Kammermeier. Foto: Andrea Herdegen

21.06.2017

Eine Regisseurin, die mit Szenen malt

Steffi Kammermeier inszeniert auf der Luisenburg "Die Pfingstorgel" als sattes, pralles Volkstheater. Hauptdarstellerin Mira Huber spielt die Gertrud als autarken Charakter. » mehr

Richard Beilein und Inge Schuster planen den Tag der Partnerstädte in Wunsiedel. Beide freuen sich schon auf den Gegenbesuch im August in der französischen Partnerstadt Mende. Foto: Gerd Pöhlmann

21.06.2017

Bratwürste, Bier und Boule

Der Tag der Partnerstädte steigt in Wunsiedel am Sonntag. Im Mittelpunkt steht Mende. Bereits 35 Jahre währt die Verbindung. Im August geht es nach Frankreich. » mehr

Ein Hingucker ist die bunte Fassade der Farbenwerke Wunsiedel, die bewusst ein Kontrast zur Umgebung sein soll. Foto: Florian Miedl

20.06.2017

Architekten setzen Ausrufezeichen

Interessierte können am Sonntag bei einer Bustour vier gelungene Projekte in der Region erkunden. Die Planer wollen sich in Zukunft noch stärker vernetzen. » mehr

Zweifellos ein Blickfang ist das Wikingerschiff am Fuße des Katharinenberges. Foto: Florian Miedl

20.06.2017

Wikingerschiff strandet am Katharinenberg

Luisenburg-Intendant Michael Lerchenberg macht den Hundlingen ein riesiges Geschenk. Dieses wird demnächst zum "Bälgerhort". » mehr

Noch ist es nicht so weit in unseren Wäldern. Doch die Brandgefahr steigt von Tag zu Tag.

20.06.2017

Die Brandfahnder steigen auf

In den Wäldern ist es knochentrocken. Ab Dienstag kontrollieren geschulte Piloten, ob irgendwo ein Feuer lodert. Ergiebiger Regen ist nicht in Sicht. » mehr

Voller Tatendrang geht Intendant Michael Lechenberg (Mitte) in seine letzte Saison mit seinem Ensemble und den Regisseuren. Foto: Florian Miedl

20.06.2017

Lerchenberg lässt es noch mal krachen

Der Intendant will sich mit einer fulminanten letzten Spielzeit verabschieden. Trotz aller Vorfreude will er sich eine kleine Spitze doch nicht verkneifen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

IMGP4962.JPG

Auftakt Rawetzer Schützenfest | 22.06.2017 Marktredwitz
» 13 Bilder ansehen

k-FM8_7330.JPG

Rock im Hof | 21.06.2017 Hof
» 88 Bilder ansehen

Relegation Kreisklasse: FC Konradsreuth - ATG Tröstau 2:4

FC Konradsreuth - ATG Tröstau 2:4 | 11.06.2017
» 18 Bilder ansehen

Autor
Michael Meier

Michael Meier

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 04. 2017
00:00 Uhr



^