Topthemen: StromtrasseEndlager-SucheSturmtief ThomasSelber WölfeGerchRathaus-Anbau

Hof

Fliegende Fäuste im Taxi

Zweimal kommt es binnen fünf Tagen bei Taxifahrten zu Schlägereien. Fahrer Halil Konak beunruhigt diese Entwicklung. Er stellt ein Video ins Internet, das Zigtausende anklicken.



Fliegende Fäuste im Taxi
Fliegende Fäuste im Taxi  

Hof - Seine Stimme ist brüchig, fast flehend: Halil Konak bittet Taxifahrer und -kunden um ein friedliches Miteinander. Die meisten Hofer Nachtschwärmer kennen Konak als freundlichen Taxifahrer, der gut gelaunt zahllose Menschen von zahllosen Partys nach Hause gebracht hat. In einem Video, das er auf Facebook gestellt hat, aber ist sein Anliegen ernst: Vergangene Woche war es in Hof zweimal zu handfesten Auseinandersetzungen zwischen Taxifahrern und Fahrgästen gekommen. Das nimmt Halil Konak sichtlich mit.

Und das war passiert:

Am vergangenen Mittwoch gegen 2 Uhr rief sich ein 24-jähriger Hofer ein Taxi in die Hofer Luitpoldstraße. Der laut Polizei stark alkoholisierte Mann wollte wohl nach durchzechter Nacht nicht mehr nach Hause laufen. Also brachte das Taxi den Betrunkenen nach Hause. Der Mann stieg dort aus und ging in Richtung Hauseingang. Der Taxifahrer versuchte, ihn noch aufzuhalten, und rief ihm nach, dass er zahlen müsse. Der Zecher antwortete prompt und handfest: Er schlug dem Taxifahrer mit der Faust ins Gesicht.

Wie die Polizei tags darauf mitteilte, verständigte der Taxifahrer sofort die Polizei, die den Zahlungsunwilligen noch im Hinterhof seines Hauses antraf. Völlig uneinsichtig entrichtete er dann im Beisein der Beamten seine Schulden. Der Alkotest ergab schließlich einen Wert von 2,4 Promille.

Der zweite Fall trug sich am Sonntag in den frühen Morgenstunden zu. Dort sind laut Polizeibericht ein Taxifahrer und seine drei Fahrgäste während der Fahrt in Streit geraten. Im weiteren Verlauf kam dem Taxifahrer ein Kollege zur Hilfe. Beide Parteien warfen sich dabei gegenseitig vor, aufeinander eingeschlagen zu haben. Den genauen Tathergang muss die Polizei Hof noch klären. Beide Streit-Parteien müssen sich nun voraussichtlich wegen Körperverletzungs-Delikten verantworten.

Wie Polizeisprecher Mirko Mutterer am Montag auf Anfrage sagt, müssen erst die Vernehmungen aller Beteiligten den Sachverhalt klären. Nach ersten Erkenntnissen seien sechs Fahrgäste und ein Taxifahrer in Streit geraten.

Derartige Vorfälle innerhalb weniger Tage, in die Taxifahrer involviert sind, kommen laut Mutterer eher selten vor. "Es passiert gelegentlich mal, aber dass es in einer Woche zweimal etwas geschieht, das ist der absolute Ausnahmefall", sagt der Sprecher.

Von einer Häufung der Vorfälle insgesamt mag auch Halil Konak nicht sprechen. "Ab und zu passiert so etwas", sagt er. Vor einigen Jahren sei er selbst einmal in eine gefährliche Situation geraten: "Das war eigentlich der selbe Fall wie jetzt: Ich hatte einige Fahrgäste dabei. Dann haben sie mir plötzlich zwei Schläge verpasst - aus dem Nichts." Ansonsten schätzt er die Lage nicht als beunruhigend ein. "Ich fahre euch gerne nach Hause. Ich liebe meinen Beruf", sagt er mit zitternder Stimme in dem Video, das mittlerweile mehr als 40 000 Mal angesehen wurde. Nach den beiden Auseinandersetzungen appelliert der Taxifahrer an die Vernunft aller Beteiligten: "Da hört der Spaß auf. Wir haben alle Familien. Wir müssen uns gegenseitig respektieren."

Konak deutet an, dass die Angriffe auf Konflikten zwischen türkisch- und russischstämmigen Hofern fußen könnten. Dass das ein grundlegendes Problem im Miteinander in Hof ist, findet Halil Konak nicht: "In unserer Firma arbeiten sowohl russisch- als auch türkischstämmige Fahrer. Wir verstehen uns alle sehr gut", sagt er. Das sei auch unter den Fahrern unterschiedlicher Taxi-Unternehmen nicht anders.

Der Meinung ist auch Marco Herrmann, Chef von Taxi Herrmann, einem Hofer Traditionsunternehmen in der Personenbeförderung: "Mein Ur-Opa hat das Taxi-Unternehmen 1928 gegründet. Die Zahl der Übergriffe ist doch ziemlich gering." In seinem Unternehmen seien Fahrer sowohl mit russischen als auch türkischen Wurzeln angestellt. "Wir haben ein super Arbeitsklima", sagt Marco Herrmann.

 

Autor
Patrick Gödde

Patrick Gödde

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 03. 2017
12:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Auseinandersetzung Facebook Häuser Polizei Schlägereien Streitereien Taxis (Service) Videos
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ein kleiner Überblick, von wo in der Hofer Altstadt man auf das "Bayern-Wlan" des Freistaats sowie auf private und städtische Freifunk-Franken-Rooter zugreifen kann. Die Qualität der Verbindungen unterscheidet sich aber je nach Standort. Unabhängig davon haben auch viele Hofer Geschäfte weitere eigene Wlan-Zugänge für ihre Kunden.

06.03.2017

Die Innenstadt im Wlan-Test

Schnell und kostenlos ins Internet? Das Hotspot-Netz im Hofer Zentrum ist inzwischen fast lückenlos. Doch nicht alle Verbindungen sind gleich gut. » mehr

Einbrechern darf man es nicht zu leicht machen. Fenster zu schließen, wenn man das Haus verlässt, sollte selbstverständlich sein.

23.03.2017

Einbrecher machen keinen Urlaub

Mehr als einmal pro Tag steigen in Oberfranken Täter in eine Wohnung ein. Die Polizei will sich mit dieser erschreckenden Tatsache nicht abfinden. » mehr

Gerichtsurteil

03.01.2017

Beziehungsstreit eskaliert

Eine verängstigte Frau fährt ihren Ex-Partner mit dem Auto an. Deshalb steht sie vor Gericht - das Verfahren wird schließlich eingestellt. » mehr

Graffiti-Sprayer

25.01.2017

Foto entlastet mutmaßlichen Sprayer

Das Cannabis-Graffito prangt seit mindestens November am Wartturm. Die Hofer Polizei rechtfertigt ihr Vorgehen vom Wochenende. » mehr

"Pfau mal, wie der aussieht" - mit diesem Tanz sicherte sich die Jugend der Soul City Dancers am Samstag den ersten Platz; hier ein Foto von der Prunksitzung der Soulies. Am Sonntag zogen die Junioren nach und machten mit ihrem Tanz "Stopp" das Titel-Double perfekt. Foto: Stefan Rompza

26.03.2017

Soul City Dancers holen gleich zwei deutsche Meistertitel

Erfolgreicher hätten die Titelkämpfe im Gardetanz kaum laufen können. Neben den Hofern jubeln auch die Helmbrechtser. » mehr

Eine weitere Verödung der Bismarckstraße sollen einige Einzelhändler befürchten, sollte der neue Busbahnhof an der Friedrichstraße entstehen. So zumindest sieht es Harald Prokscha.

25.03.2017

Stadträtin Wittig rudert zurück

"Reichsbürgermanier" nennt die Frau der CSU eine Petition. Drei Tage später entschuldigt sie sich. Der Beleidigte will die Stadt in Sachen Busbahnhof unter Druck setzen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Frühlingsmarkt in Selb

Frühlingsmarkt in Selb | 26.03.2017 Selb
» 37 Bilder ansehen

Finger und Kadel live im 7one

Finger und Kadel live im 7one | 26.03.2017 Tirschenreuth
» 20 Bilder ansehen

Kreisliga Hof: FC Wüstenselbitz - FC Rehau 1:0

Kreisliga Hof: FC Wüstenselbitz - FC Rehau 1:0 | 26.03.2017 Wüstenselbitz
» 16 Bilder ansehen

Autor
Patrick Gödde

Patrick Gödde

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 03. 2017
12:02 Uhr



^