Topthemen: StromtrasseEndlager-SucheSelber WölfeGerchZerstörtes Windrad

Hof

Vorgewarnt und doch geblitzt

Beim Blitzmarathon sind der Polizei in Hochfranken 94 Temposünder vor die Linse gefahren. Dabei hatten die Beamten schon vorher die Messstellen genannt.



Vorgewarnt und doch geblitzt
Vorgewarnt und doch geblitzt  

Landkreis Hof - "Schnell hat man ein Schild übersehen." Dies ist eine der mildesten Erklärungen, die sich Bernd Etzinger vom Polizeipräsidium Oberfranken in Bayreuth für zu schnelles Fahren vorstellen kann. Dies gilt allerdings nicht mehr, wenn jemand auf der Landstraße statt 100, wie maximal erlaubt,164 Stundenkilometer fährt.

Mit einem solchen Tempo toppte beispielsweise ein Autofahrer auf der B 4 in Kaltenbrunn bei Itzgrund die Geschwindigkeits-Messungen der Polizei beim diesjährigen Blitzmarathon von Mittwoch auf Donnerstag in Oberfranken. Diese bayernweite Geschwindigkeits-Kontrolle findet zum fünften Mal im Rahmen des europaweiten Verkehrssicherheits-Programms "Speedmarathon" statt. Die bayerische Polizei hat die Messstellen vorher im Internet veröffentlicht.

Ganz so schnell wie in Itzgrund waren die Autofahrer in Hochfranken nicht unterwegs. Und dennoch gab es einige Temposünder. Die Polizisten kontrollierten in Hof auf dem 70er- und dem 100er-Abschnitt der B 15 bei Wölbattendorf. In Köditz etwa befand sich eine Kontrollstelle an der Bugspitze, an der Auffahrt von der B 173 auf die A 72. In Berg stellten die Beamten ihre Blitzgeräte an der Staatsstraße 2192 auf. Die Polizei verzeichnete in Hochfranken 94 Verstöße mit überhöhter Geschwindigkeit.

In ganz Oberfranken waren 150 Polizisten im Einsatz. Die Beamten haben insgesamt 501 Fälle überhöhter Geschwindigkeit festgestellt. Womit zwei von 100 gemessenen Autofahrern zu schnell gefahren sind. In vielen Fällen blieb die Strafe bei einer kostenpflichtigen Verwarnung. Den B 4-Raser jedoch erwarten nun "neben zwei Punkten in Flensburg und einem zweimonatigen Fahrverbot eine Geldbuße in Höhe von etwa 900 Euro", teilt die Polizei mit.

In München feiert die Polizei die flächendeckenden Blitzkontrollen im Freistaat als Erfolg. Das Gros der Autofahrer sei angesichts der groß angekündigten Messstellen langsamer unterwegs gewesen. Aber andere wiederum "haben offenbar immer noch nicht kapiert, besser den Fuß vom Gas zu nehmen", bedauert Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann in seiner Bilanz des Blitzmarathons. Diese werde man in Zukunft auch zur Kasse bitten beziehungsweise ganz aus dem Verkehr ziehen. Denn "zu schnelles Fahren ist kein Kavaliersdelikt, sondern höchstgefährlich", betont Minister Herrmann.

In Oberfranken sieht die Polizei es genau so. "Unfallursache Nummer eins ist nach wie vor überhöhte Geschwindigkeit", sagt oberfränkischer Polizeisprecher Bernd Itzinger. Der Blitzmarathon sei daher dazu da, um die Verkehrsteilnehmer daran zu erinnern, wie gefährlich zu hohe Geschwindigkeit sein kann. Denn "kein Verkehrsteilnehmer fährt allein, sondern jeder trägt beim Fahren Verantwortung für sich selbst und für alle anderen auf unseren Straßen".

Autor

Charles Nouledo
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 04. 2017
21:21 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Autofahrer Beamte Blitzmarathons Joachim Herrmann Oberfranken Polizei Raser Verkehrsteilnehmer
Landkreis Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Selbst der Winterdienst ist auf der spiegelglatten Straße manchmal chancenlos: Bei Münchberg, zwischen Meierhof und Jehsen, wollte der Bauhof einem verunglückten Streudienst helfen - und kippte samt dem Salzvorrat an einer Autobahnunterführung um. Foto: Siegfried Gottesmann

02.02.2017

Schlitterpartie auf Straßen im Landkreis

Fußgänger und Autofahrer kämpfen stundenlang mit Glatteis. Sogar zwei Streufahrzeuge kippen um, die Schule fällt aber nicht aus. » mehr

Autisten spielen oft anders als andere Kinder. Etwa, wenn ein Kind fortlaufend die Räder eines Spielzeugautos dreht, statt damit über den Boden zu rollen.

17.01.2017

Zwischen Genie und Ausgrenzung

Autismus ist keine Randerscheinung. In Stadt und Landkreis Hof sind etwa 1500 Menschen betroffen. Ihr Anderssein macht ihr Leben schwierig. » mehr

Der Landkreis ist Bayerns sichere Ecke

28.04.2017

Der Landkreis ist Bayerns sichere Ecke

Die Polizei klärt im Kreis Hof die meisten von weniger werdenden Straftaten auf. Die guten Zahlen sind aber mit Überstunden teuer erkauft. » mehr

Radwege entlang der Flüsse haben für Radfahrer einen besonderen Reiz: Die Natur ist nahe, der Fluss bietet Orientierung und die Strecke ist weitgehend flach, wie hier an der Wern. Eben diese Vorzüge soll auch der Flüsseradweg durch den Landkreis Hof bieten.

25.04.2017

Auf zwei Rädern von Fluss zu Fluss

Der Flüsseradweg wird ein Mammutprojekt für den Landkreis und die Kommunen. Über 90 Kilometer soll er führen - und rund elf Millionen Euro kosten. » mehr

Großes Interesse am hiesigen Abfall-Kreislauf. Unser Bild zeigt (von links) Nubia Schenkel, Annika Bruhn, Frederik Mehler, Hermann Knoblich und João Boz. Foto: Jochen Bake

25.04.2017

Globale Abfall-Manager in Hof

Dem Müll auf der Spur: Brasilianische Stipendiaten begleiten bis Anfang Juli die Projekte des Abfallzweckverbandes. Sie werden in Schulen von ihrer Heimat berichten. » mehr

"Meist ist der Notarzt bei einem medizinischen Notfall zuerst am Einsatzort", sagt Hauptmeisterin Stefanie Rott. Diesmal waren es zwei Polizisten der Verkehrspolizei Hof. Sie brachten ein Auto, in dem ein Mann einen Schlaganfall erlitten hatte, zum Stehen, und leisteten Hilfe.	Foto: Ertel

30.03.2017

Dramatischer Einsatz auf der A 9

Ein 64-jähriger Mann erleidet einen Schlaganfall am Steuer. Sieben Kilometer ist er im "Freiflug" in seinem Auto unterwegs. Zwei Polizisten können das Schlimmste verhindern. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

20170430_n5_170430_Brand_Helmbrechts_01.JPG

Hausbrand in Helmbrechts | 30.04.2017 Helmbrechts
» 19 Bilder ansehen

Rocknacht des MRC Langenbach

Rocknacht des MRC Langenbach | 30.04.2017 Langenbach
» 95 Bilder ansehen

Landesliga Nord Herren: TV Münchberg - TV Roßtal 35:24

Landesliga Nord Herren: TV Münchberg - TV Roßtal 35:24 | 30.04.2017 Münchberg
» 18 Bilder ansehen

Autor

Charles Nouledo

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 04. 2017
21:21 Uhr



^