Topthemen: StromtrasseEndlager-SucheSelber WölfeGerchZerstörtes Windrad

Kulmbach

Kulmbacher verbrennt in seinem Auto

Ein 56-Jähriger verliert die Kontrolle über seinen BMW. Das Fahrzeug prallt gegen einen Baum und fängt Feuer. Helfer kommen nicht mehr an den Verunglückten heran.



Lange Zeit dauerte es, bis die Feuerwehr das lichterloh brennende Auto löschen konnte. Fotos: Gabriele Fölsche
Lange Zeit dauerte es, bis die Feuerwehr das lichterloh brennende Auto löschen konnte. Fotos: Gabriele Fölsche   » zu den Bildern
Ködnitz/Maierhof - Es waren schreckliche Momente für die Menschen von den Rettungsdiensten, die gestern Morgen an der Unfallstelle auf der Strecke zwischen Kulmbach und dem Tierheim im Einsatz gewesen sind. Nach dem heftigen Aufprall auf einen Baum hatte ein Auto Feuer gefangen, brannte lichterloh. Die Retter kannten die schreckliche Wahrheit schon, als sie gegen die Flammen kämpften: In dem Auto befand sich noch ein Mensch. Er war bis zur Unkenntlichkeit verbrannt, als das Feuer endlich gelöscht war.

Der 56-jährige Mann aus Kulmbach war mit seinem BMW aus Richtung Trebgast kommend nach Kulmbach unterwegs. Auf der Kreisstraße kurz vor Maierhof verlor der Mann nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei gegen 10.30 Uhr mit seinem BMW auf der KU10 die Kontrolle über sein Fahrzeug. Aus noch ungeklärter Ursache kam das Auto kurz vor dem Ködnitzer Ortsteil Maierhof in einer leichten Rechtskurve geradeaus von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen mächtigen Baum. Der Aufprall muss mit großer Wucht erfolgt sein. Trümmer des Fahrzeugs wurden viele Meter weit geschleudert. Der Wagen fing sofort Feuer. Die Flammen hinderten Ersthelfer daran, dem Verunglückten zu helfen. Die Menschen mussten verzweifelt zusehen, wie der Mensch im Inneren des Wagens verbrannte. Die Hitze war so stark, dass sich niemand mehr dem brennenden Auto nähern konnte.

Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte, bargen die Einsatzkräfte den leblosen Fahrer aus dem Autowrack. Es dürfte sich dabei um den 56-Jährigen aus Kulmbach handeln. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Zweifelsfrei identifiziert ist der Tote allerdings noch nicht.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth kam ein Sachverständiger an die Unfallstelle und unterstützte die Beamten der Polizeiinspektion Stadtsteinach bei der Klärung der Unfallursache. Die Kreisstraße war während der Dauer der Verkehrsunfallaufnahme, der Bergung des Fahrzeugs und der Reinigung der Fahrbahn bis zum Nachmittag gegen 14.30 Uhr komplett gesperrt. Den Sachschaden an dem völlig ausgebrannten BMW beziffert die Stadtsteinacher Polizei auf rund 40 000 Euro. Die Feuerwehr Kulmbach war mit mehreren Einsatzfahrzeugen und 18 Kräften im Einsatz. Die Wehrleute hatten dabei nicht nur mit dem Löschen des Autos zu tun. Sie mussten auch verhindern, dass Löschschaum über einen unterhalb der Fahrbahn gelegenen Graben abfloss. Mit Schaufeln stellten die Männer eine Sperre her. An die Unfallstelle waren auch der Feuerwehrseelsorger, das BRK mit drei Rettungswagen, der Notarzt sowie die BRK-Helfer vor Ort geeilt.


 
Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 04. 2017
16:31 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Auto Autofahrer Leichen Polizei Wracks
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Rettungswagen

22.04.2017

Gegen Windschutzscheibe geschleudert: 18-jähriger Kradfahrer schwer verletzt

Am Freitagabend hat sich in Neudrossenfeld ein schwerer Unfall ereignet. Ein Autofahrer übersah dabei einen jungen Kradfahrer. » mehr

Eine n schrecklichen Anblick bot das Autowrack, nachdem es erst durch den Zusammenprall mit dem Baum und dann durch das Feuer schwerbeschädigt worden war. Helfer, die an der Unfallstelle eingesetzt waren, berichten, es sei wohl eine Art Wunder gewesen, dass der 25-Jährige lebend aus den Trümmern seines total zerstörten Fahrzeugs geborgen werden konnte. Foto: Reporter24

01.03.2017

Schutzengel an Bord

Ein 24-Jähriger prallt mit seinem Auto mit immenser Wucht gegen einen Baum. Der total zertrümmerte Wagen fängt Feuer. Der junge Mann übersteht den Horror-Crash ohne lebensgefährliche Verletzungen. » mehr

Oliver Herrgesell aus der Blaich musste, wie alle Autofahrer, die keine Garage haben, erst sein Fahrzeug vom Schnee befreien, bevor er sich auf den Weg zur Arbeit machen konnte.

04.01.2017

Schneefall bringt Verkehr ins Stocken

Vor allem im Kulmbacher Oberland ging nach den starken Schneefällen an mehreren Stellen nichts mehr. Querstehende Lkw blockieren die Straßen. Die Winterdienste haben alle Hände voll zu tun. » mehr

Manche Autofahrer parken im Kressenstein nicht nur den Gehweg zu. Sie stellen ihren Wagen so unglücklich ab, dass er die Fahrspur einengt.

22.12.2016

Wildparker werden zum Problem

Zu den Stoßzeiten kann eine Runde mit dem Auto durch die Innenstadt eine halbe Ewigkeit dauern. Die Kulmbacher Polizei empfiehlt, Weihnachten lieber zu Fuß zu gehen. » mehr

Eine Blaulicht der Polizei

17.03.2016

Anwohner finden toten Autofahrer vor dem Haus

Eine schreckliche Entdeckung haben Anlieger der Kulmbacher Straße in Wirsberg am frühen Donnerstagmorgen gemacht. » mehr

Schleierfahnder der bayerischen Polizei halten nahe Schwandorf einem Fahrzeug eine rote Kelle mit der Aufschrift "Halt Polizei" aus dem zivilen Polizeifahrzeug vor. Mit deutlich mehr Kontrollen und mehr Polizeipräsenz will Bayerns Innenminister die grenzüberschreitende Kriminalität bekämpfen.

22.04.2017

Mehr als zwei Promille: Betrunkener liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Weil er deutlich unter Alkoholeinfluss stand, hat ein 37-jähriger Autofahrer bei Trebgast sämtliche Anhaltesignale der Polizei ignoriert. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

20170430_n5_170430_Brand_Helmbrechts_01.JPG

Hausbrand in Helmbrechts | 30.04.2017 Helmbrechts
» 19 Bilder ansehen

Rocknacht des MRC Langenbach

Rocknacht des MRC Langenbach | 30.04.2017 Langenbach
» 95 Bilder ansehen

Landesliga Nord Herren: TV Münchberg - TV Roßtal 35:24

Landesliga Nord Herren: TV Münchberg - TV Roßtal 35:24 | 30.04.2017 Münchberg
» 18 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 04. 2017
16:31 Uhr



^