Topthemen: Mittelalter-Fest Collis ClamatUnsere Bilder vom WochenendeHofer Volksfest 2017Gerch

Naila

Ross und Reiter kämpfen um Titel

In Döbrastöcken findet erstmals eine fränkische Meisterschaft im Westernreiten statt. Das Event ist zudem Wertungsturnier zum Frankencup.



Wertungs-Richter Hugo Sieberhagen aus Hessen und Ringsteward Anja Breunig aus Schweinfurt beobachten unter ihren Cowboyhüten Torsten Strauß auf Joker ganz genau. Hier muss er den Korb vom Fass nehmen und nach einer kleinen Runde wieder abstellen.	Fotos: Lucie Peetz
Wertungs-Richter Hugo Sieberhagen aus Hessen und Ringsteward Anja Breunig aus Schweinfurt beobachten unter ihren Cowboyhüten Torsten Strauß auf Joker ganz genau. Hier muss er den Korb vom Fass nehmen und nach einer kleinen Runde wieder abstellen. Fotos: Lucie Peetz   » zu den Bildern

Döbrastöcken - Es ist eines der schönsten Events im Jahr: In dem kleinen Örtchen Döbrastöcken findet eines der renommiertesten Westernreitturniere Bayerns statt, fast unbemerkt von der Öffentlichkeit. Zum zehnten Turnier hat der Pferdesportverein (PSV) Frankenwald erneut auf die "Ranch of Golden Posts" eingeladen. Wie schon 2016 ist das zweitägige Event eines der Wertungsturniere zum Frankencup, neben den Wettbewerben in Wollbach, Burgebrach und Gundelsheim. Erstmals findet auch eine fränkische Meisterschaft in den Leistungsklassen eins und zwei statt, in denen die besten Reiter antreten: natürlich wird einhändig geritten, wie es die Cowboys tun.

Sieger

Reining: Natalie Eibeler-Gruber (Bad Abbach) auf Dunits Revolution. Ranch Riding: Celine Junginger (Buchloe) auf Einsteins Cowgirl. Senior Superhorse und Western Riding: Andrea Lang (Unterschleißheim) auf UT Jinges Cherita. Showmanship at Halter und Western Pleasure: Lena Hofmann (Lübnitz bei Gefrees) UF auf HB Cash In The Bar. Trail

und Western Horsemanship: Carmen Hübsch (Himmelkron) auf Leaguers Lil Duet.

 

In Deutschland wurde der Westernreitsport 1973 von Jean Claude Dysli auf der weltgrößten Pferdemesse Equitana vorgestellt - und hat seitdem viele Fans: "Mit 92 Startern aus ganz Bayern haben wird einen neuen Rekord erreicht. Die Leute kommen gerne zu uns. Sie schätzen die freundliche und familiäre Stimmung", sagt PSV-Vorsitzender Matthias Rödel. Die Einzelstarts stiegen von zirka 250 auf 300. Seit Wochen bereiten rund 20 Helfer aus dem Verein, Freunde und Familienmitglieder alles vor. Der Sand-Paddock muss präpariert werden, schräg gegenüber werden Boxen errichtet, zusätzlich ein provisorischer Campingplatz. Viele Teilnehmer schlafen im Zelt, Auto, Transporter oder Wohnwagen.

Um 8 Uhr beginnen die ersten von fast 40 Prüfungen. Zwischen vier und 15 Starts gibt es in den einzelnen Runden - nach der Siegerehrung bauen die Mitarbeiter den Parcours um. In der Klasse fünf starten die Freizeitreiter, so ist für jeden Schwierigkeitsgrad etwas dabei. Westernreiten ist ein Sport für jedes Alter. Schon Kinder absolvieren mit ihren Pferdchen den Führzügeltrail. Sowohl Teenager als auch 70-Jährige kämpfen um die Titel "Fränkischer Meister".

Die Atmosphäre ist entspannt. Westernreiten hat etwas von Schachspielen: Konzentrationsarbeit, bei der es nicht um Schnelligkeit oder Kraft, sondern um Genauigkeit, Ruhe, Fehlerfreiheit und Eleganz geht. Mit einem Kopfnicken Richtung Jury zeigt der Reiter den Beginn an und durchläuft dann mit seinem Pferd die Stationen. Ohne abzusteigen muss ein Tor geöffnet, durchritten und geschlossen werden. Es geht vorwärts, seitwärts, rückwärts in verschiedenen Gangarten. Auch das "Sich um die eigene Achse drehen" wird häufig abgefragt. Die American Quarterhorses, Painthorses, Appaloosas, Haflinger und Tinker überspringen kleine Hindernisse, überqueren eine Holzbrücke, müssen stoppen oder die Richtung wechseln. Aus den Lautsprechern tönen die Ansagen, dazwischen Musik. Einige Zuschauer und die anderen Wettbewerbsteilnehmer sehen zu - mit idyllischem Blick auf den Döbraberg. Steward Angelina Dressel sorgte als Aufsicht für die Einhaltung der Richtlinien der ersten Westernreiterunion EWU. Julia Rödel betreute als Turnierleiterin auch die Meldestelle. Der Pferdesportverein Frankenwald wurde 1991 als Freizeitreitverein Poppengrün gegründet und hat heute 42 Mitglieder.

Autor

Lucie Peetz
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 06. 2017
19:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Cowboys Familienmitglieder Pferdesportvereine Westernreitsport
Döbrastöcken
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ein Hobby für den frischgebackenen Ruheständler Julius (Matthias Polig, Mitte) soll das Angeln sein. Die ersten Trockenübungen beobachten Stefan alias Andy Rohleder (links) und Franz-Ferdinand, gespielt von Peter Michael (rechts).	Foto: Sandra Hüttner

13.03.2017

Ein ruheloser Ruhestand

Die Theatergruppe Lichtenberg begeistert mit dem Stück "Ruhestand - und plötzlich war die Ruhe weg!". Es handelt von einem schrulligen Pensionär. » mehr

August und Auguste genießen ihr Gänseleben. Foto: umi

02.02.2016

August und Auguste schnattern munter weiter

Döbrastöcken - Baumhaus oder Bratpfanne hieß vor drei Jahren die entscheidende Frage bei Familie Baier. Es ging um Leben und Tod ihrer beiden Gänse August und Auguste. » mehr

Sie haben den Leupoldsgrüner Mitbürgern eine schöne Vorweihnachtszeit beschert: die Gastgeber des Lebendigen Adventskalenders.

24.12.2015

Adventsreise um die Welt

Der Lebendige Advents- kalender in Leupoldsgrün bringt die Menschen zusammen. Der Fensterschmuck ist noch bis Dreikönig zu sehen. » mehr

BRK-Bereitschaftsleiter Andreas Walter packt selbst mit an und übernimmt die Spachtelarbeiten.	Fotos: Sandra Hüttner

21.08.2014

BRK rührt Gips für Wände an

Die BRK-Bereitschaft in Bad Steben zieht in ein neues Haus in der Wilhelmstraße um. Bis es in drei Monaten so weit ist, sind die Sanitäter im Dauereinsatz - und zwar als Handwerker. » mehr

Tim Bruchner und Alexander Hahn (von links) von der Technikgruppe arbeiten auch während der Proben an der Installation der Beleuchtung.	 Fotos: Hüttner

17.10.2012

Proben für den großen Abend

Die musische Realschule Naila plant Großes. Sie will den "Schu(h)l des Manitu" als deutsche Uraufführung auf die Bühne bringen. » mehr

Schwerstkranke und Sterbende ein Leben in Würde bis zuletzt ermöglichen: Ein Expertenkreis befasste sich bei einer Gesprächsrunde im Bad Stebener Kurhaussaal mit dieser ernsten Thematik. Unser Bild zeigt (von links) Barbara Förtsch, Snezana Gajovic-Götzl, Dr. Brigitte Hoffmann, Dr. Hermann von Hoesslin, Elisabeth Scharfenberg, Dr. Erich Rösch, Uwe Enzenbach und Birgit Rauch. 	Foto: Singer

29.10.2012

Betreuung Schwerstkranker im Team

Ein Netz der Begleitung im ambulanten Bereich der Palliativversorgung wollen die Menschen knüpfen, die sich um Schwerstkranke und Sterbende kümmern. In Bad Steben diskutieren Vertreter der Ärzteschaft, der Krankenkassen,... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kleinlaster brennt auf der A 9 vor der Anschlussstelle Münch

Kleinlaster brennt auf der A 9 nahe Münchberg | 18.08.2017 Münchberg
» 15 Bilder ansehen

SonneMondSterne-Festival Saalburg

"SonneMondSterne"-Festival | 12.08.2017 Saalburg
» 36 Bilder ansehen

4R6A1552-3.jpg Hof

SpVgg Bayern Hof - DJK Ammerthal 4:1 | Hof
» 8 Bilder ansehen

Autor

Lucie Peetz

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 06. 2017
19:00 Uhr



^