Topthemen: StromtrasseEndlager-SucheSelber WölfeGerchZerstörtes Windrad

Selb

Aktuell gilt die Devise: Selb first

Die Selber SPD-Spitze zieht ein erstes Resümee nach der Neuorganisation der Polizei. Auffällig sei die sehr gute Polizeipräsenz in der Porzellanstadt.



Die Selber SPD freut sich über die jüngsten Erfolgsmeldungen der Polizeidienststellen, wie die Festnahmen mehrere Autoschieber bei Selb. Foto: Archiv
Die Selber SPD freut sich über die jüngsten Erfolgsmeldungen der Polizeidienststellen, wie die Festnahmen mehrere Autoschieber bei Selb. Foto: Archiv  

Selb - "Es hat sich gelohnt!" Mit diesen knappen Worten lässt sich das Ergebnis einer ersten Zwischenbilanz ein halbes Jahr nach der Neuorganisation der Polizei in Selb zusammenfassen. SPD-Ortvereinsvorsitzender Roland Graf hat jetzt auf die Aktionen und Bemühungen des letzten Jahres zurückgeblickt. Außer an die von 6000 Unterschriften getragenen Petition und die Demonstration mit weit über 1000 Teilnehmern erinnert Graf in einer Mitteilung der Selber SPD vor allem an die drei Fahrten nach München, als er gemeinsam mit Walter Wejmelka, Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion, im Innenausschuss des Landtages und im Innenministerium vorsprach.

Graf freut sich über die aktuellen Erfolgsmeldungen der Polizeidienststellen, beispielsweise über die Festnahmen mehrerer Autoschieber. "Die Einrichtung der neuen Fahndungseinheit in Selb haben von Anfang an alle politischen Kräfte in Selb einhellig begrüßt", betont Graf. Die gute Polizeipräsenz sei für ihn ein Grund für "reichlich Genugtuung, dass der von der Selber SPD federführend organisierte und massiv vorgetragene Protest jetzt seine Wirkung in der Praxis zeigt". Und Fraktionschef Wejmelka bestätigte in dieser Halbjahresbilanz: "Wir hatten im letzten Herbst prognostiziert: Die Stadt Selb steht vor dem sichersten Jahr ihrer Geschichte." Auch er empfinde Genugtuung. Die Mühen, aber auch den Ärger über das Auftreten mancher Münchner Politiker habe man rückblickend gerne in Kauf genommen, ergänzt Wejmelka. Mit diesem massiven Protest und Forderungen der Selber hätte man dort wohl nicht gerechnet: "Beim Boxen würde man sagen: Wir haben damit einen Wirkungstreffer erzielt." Obrigkeitshörigkeit sei damals die falsche Reaktion gewesen: "Wir haben die Füße jedenfalls nicht brav unter dem Tisch gelassen, und das kommt der Stadt heute zugute."

Graf und Wejmelka erhielten in den vergangenen Monaten zu diesem Thema jede Menge Rückmeldungen aus der Bevölkerung, heißt es in der Mitteilung weiter. Dabei werde deutlich, dass den Menschen die enorme Präsenz an Streifenfahrzeugen auffällt. "Wenn es vielleicht bei den Einsatzplänen und Toureneinteilungen im Bedarfsfall aktuell so etwas wie eine ,Selb first'-Regel geben sollte: Uns kann es nur recht sein!", so Graf.

Wejmelka bittet in diesem Zusammenhang die Bevölkerung darum, in ihrer Wachsamkeit zu diesem Thema nicht nachzulassen, denn "die wahren Auswirkungen der Reform werden wir erst nach dem sogenannten Testjahr erkennen können". Er greift auch noch die Aussage aus München auf, dass für die Selber Bevölkerung nichts schlechter werden würde. "Bei persönlichem Gesprächsbedarf mit der Polizeiinspektion muss immer gewährleistet sein, dass dieser Kontakt in Selb stattfindet. Gegebenenfalls müssen die Mitarbeiter der Inspektion Marktredwitz nach Selb kommen."

Die beiden Stadträte bedankten sich auch bei der Vizepräsidentin der Landtages, Inge Aures, für ihre weiterhin großartige Unterstützung in München. Aures hätte Wort gehalten und frage weiterhin regelmäßig in München aktuelle Personalzahlen und zukünftige Personalplanungen ab, so erst jüngst mit einer Anfrage im Landtagsplenum, schreibt die SPD abschließend.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 04. 2017
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Bevölkerung Festnahmen Halbjahresbilanz Inge Aures Polizei SPD Sozialer oder politischer Protest
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mit dem Durchschneiden des Bandes gaben Vertreter der Autobahndirektion, des Bauamtes Nordbayern und der Politik sowie Anwohner den neuen Kreisverkehr bei der Autobahnausfahrt Selb-Nord der A 93 ganz offiziell frei. Foto: Herbert Scharf

19.12.2016

600 000 Euro für mehr Sicherheit

Jetzt rollt der Verkehr auch ganz offiziell: Bei einer Feier geben Vertreter der Autobahndirektion und des Staatlichen Bauamtes den Kreisverkehr an der Ausfahrt Selb-Nord frei. » mehr

Willkommen sind tschechische Schüler in Selb zwar schon, eine Aufwertung der Grundschule Erkersreuth zu einer deutsch-tschechischen Schule fand im Stadtrat aber keine Mehrheit. Foto: Florian Miedl

28.04.2017

CSU/FWS scheitert mit Schulantrag

SPD und Aktive Bürger sprechen sich im Selber Stadtrat gegen eine deutsch-tschechische Schule in Erkersreuth aus. Allerdings will OB Pötzsch weiter Kontakt halten. » mehr

Aus der Hainbergstraße in Selb wird am 1. Mai die Helmut-Drexler-Straße. Mit diesem einstimmigen Beschluss verneigt sich der Stadtrat vor dem bekannten Porzellankünstler. Foto: Florian Miedl

30.03.2017

Selb ehrt Helmut Drexler

Die Hainbergstraße wird zukünftig den Namen des international renommierten Porzellankünstlers tragen. Der Stadtrat folgt damit dem Wunsch des Verstorbenen. » mehr

Diskutierten unter dem Motto "Gemeinsam gegen Rassimus" im Jam (von links): Nanne Wienands, Anneliese Schade, Walter Wejmelka, Firat Köse, zweite Bürgermeisterin Dorothea Schmid und Carsten Hentschel. Foto: Silke Meier

20.03.2017

Deutliches Bekenntnis gegen Rassismus

Bei einem Workshop und bei einer anschließenden Podiumsdiskussion im Jam geht es um Toleranz und Fremdenfeindlichkeit. Das Publikum fordert von den Politikern klare Aussagen. » mehr

Die Arbeiterwohlfahrt Selb ehrte treue Mitglieder und wählte ihre Führung. Unser Bild zeigt (stehend von links): Tanja Bauerfeind, Jürgen Jackwerth, den neuen stellvertretenden Vorsitzenden, SPD-Kreisvorsitzenden Jörg Nürberger, zweite Bürgermeisterin Dorothea Schmid, Hans Wagner, Erika Rössler, neue stellvertretende Vorsitzende, Silvia Mohaupt, Armin Herold, Helmut Strößner, Ria Wanner, Vorsitzenden Rainer Pohl, (sitzend, von links) Marianne Koslowsky, Theo Tauer, den neuen Ehrenvorsitzenden Erich Kauper, Ilse Kropf, Bärbel Birkner, Adelheid Strößner sowie Geschäftsführerin und Kassiererin Heidi Sailer. Foto: Uwe von Dorn

10.04.2017

Ein Begleiter für das ganze Leben

Die Arbeiterwohlfahrt betreut in Selb noch mehr Kinder als bisher. Sie bietet ein breites Programm. Bei der Versammlung ernennt sie Erich Kauper zum Ehrenvorsitzenden. » mehr

Tamara Paulun vom Jam eröffnete die Ausstellung. Foto: Jana Reinel

15.03.2017

Ausstellung zeigt den täglichen Rassismus

Viele Menschen teilen ihre Meinung heutzutage in sozialen Netzwerken. Allerdings nehmen dort fremdenfeindliche Äußerungen immer mehr zu. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

20170430_n5_170430_Brand_Helmbrechts_01.JPG

Hausbrand in Helmbrechts | 30.04.2017 Helmbrechts
» 19 Bilder ansehen

Rocknacht des MRC Langenbach

Rocknacht des MRC Langenbach | 30.04.2017 Langenbach
» 95 Bilder ansehen

Landesliga Nord Herren: TV Münchberg - TV Roßtal 35:24

Landesliga Nord Herren: TV Münchberg - TV Roßtal 35:24 | 30.04.2017 Münchberg
» 18 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 04. 2017
00:00 Uhr



^