Topthemen: StromtrasseEndlager-SucheSelber WölfeGerchZerstörtes Windrad

Selb

Fußball-Verband hilft Selber Familie

Die Sozialstiftung des BFV steht Menschen bei, die in eine Notlage geraten sind. Die SpVgg Selb 13 schlägt einen Vater und vier Kinder vor, die kürzlich ihre Mutter verloren haben.



Aus dem Fonds der Sozialstiftung des BFV erhielt die in Not geratene Familie Deinath eine finanzielle Unterstützung von 5000 Euro. Das Bild zeigt (vorne, von links): Luca, Alicia-Leonie und Chiara Deinath sowie (stehend, von links) Jugendbetreuer Thomas Wlasak, Dominik Deinath, Klaus Deinath, Bezirksehrenamtsbeauftragter Siegfried Tabbert und Dieter Jülke, Geschäftsführer der SpVgg Selb 13. Foto: Michael Meier
Aus dem Fonds der Sozialstiftung des BFV erhielt die in Not geratene Familie Deinath eine finanzielle Unterstützung von 5000 Euro. Das Bild zeigt (vorne, von links): Luca, Alicia-Leonie und Chiara Deinath sowie (stehend, von links) Jugendbetreuer Thomas Wlasak, Dominik Deinath, Klaus Deinath, Bezirksehrenamtsbeauftragter Siegfried Tabbert und Dieter Jülke, Geschäftsführer der SpVgg Selb 13. Foto: Michael Meier  

Selb - Klaus Deinath hat es hart getroffen: Vor Kurzem ist seine Frau nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. Der Vater ist nun allein mit den vier Kindern: Die Mädchen Chiara (zehn Jahre), Alicia-Leonie (12) sowie die Jungen Luca (9) und Dominik (16). Klaus Deinath steht jetzt, ohne Führerschein und Auto, alleine da und muss sich um die Familie kümmern.

Seit vielen Jahren schon ist Familie Deinath Mitglied bei der SpVgg Selb 13, die Kinder treiben dort aktiv Sport. In dem Wissen, dass es für solche Härtefälle eine Sozialstiftung beim Bayerischen Fußball-Verband (BFV) gibt, hat E-Jugendbetreuer Thomas Wlasak einen Antrag auf finanzielle Hilfe für die Familie Deinath gestellt. Nachdem der BFV die Sachlage geprüft hat, sagte er eine Unterstützung in Höhe von 5000 Euro zu.

Am Montagmittag war schließlich die Übergabe eines symbolischen Schecks an Klaus Deinath und seine vier Kinder. Bezirksehrenamtsbeauftragter und Kreisreferent Siegfried Tabbert war dazu nach Selb gekommen. "Fußball steht für Werte, für Solidarität mit den Schwächeren. Daher gehört es zu meinen Aufgaben, den in Not geratenen Mitgliedern unserer Vereine zu helfen", betonte Siegfried Tabbert bei der Übergabe gemeinsam mit Geschäftsführer Dieter Jülke. Der Kreisreferent verteidigte die Pflichtabgabe von einem Euro zum Eintrittsgeld bei Ausscheidungsspielen: "Der Fußballverband will sich nicht bereichern. Dieser Sozialeuro läuft hundertprozentig in die Förderung bei Notlagen", widersprach den Kritikern dieser Abgabe. Nach seinen Worten hat der BFV 2015 insgesamt 6200 Euro aus den Einnahmen von Entscheidungsspielen erzielt. 2016 seien bereits 18 000 Euro in den Landkreisen Hof, Wunsiedel und Tirschenreuth als Hilfe ausgeschüttet worden. "Und heuer sind aus dem Fördertopf bereits 13 000 Euro an Menschen in Not gegangen", sagte Tabbert.

Sichtlich gerührt von der Geste war der gebürtige Straubinger Klaus Deinath. "Ich bedanke mich für die tolle Unterstützung durch unseren Verein. Wir sind von Anfang an Mitglieder bei der Spielvereinigung und halten dem Verein auch weiterhin die Treue. "

Die BFV-Sozialstiftung leistet ganz gezielt Hilfe bei Schicksalsschlägen und unterstützt soziale Projekte. Neben besonders förderungswürdigen Projekten im sportlichen Ausbildungsbereich ist die Unterstützung mit Finanz- und Sachmitteln für gemeinnützige Organisationen im Bereich des Fußballsports sowie bedürftiger Mitglieder der BFV-Familie vorgesehen. Seit einigen Jahren erhebt der Bayerische Fußball-Verband neben dem Eintrittsgeld einen "Sozialeuro", der in den Fonds der Sozialstiftung einfließt. Dieser "Sozialeuro" wird nicht vom "normalen" Eintrittspreis abgezogen, sondern von den Zuschauern zusätzlich entrichtet. Die regulären Einnahmen für die Vereine aus dem Eintrittskartenverkauf bleiben damit bestehen, den Klubs entsteht kein finanzieller Verlust. Weiterhin kommen auch gezielte Spenden sowie Sponsorengelder dem Fördertopf zugute. Alle Vereine können bei der BFV-Sozialstiftung eigene Vorschläge für die Mittelverwendung einreichen. Über die Verwendung der Stiftungsmittel entscheidet der Stiftungsrat, bestehend aus Vertretern des BFV und der Vereine sowie Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben.

Autor
Michael Meier

Michael Meier

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 04. 2017
16:54 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Bayerischer Fußball-Verband Bundesamt für Verfassungsschutz Fußball-Verbände Mütter Sozialstiftungen SpVgg Selb Vereine Väter
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Sie werden in den nächsten beiden Jahren versuchen, die Kickers Selb weiter auf Erfolgskurs zu halten (von links): Stefan Specht, Geschäftsführer Sport, Vorsitzender Thomas Lang, zweiter Vorsitzender Dominik Scharnagl und Schriftführer Gerhard Klier. Es fehlt Schatzmeister Oliver Möschl.

25.04.2017

Die Kickers Selb bleiben auf Erfolgskurs

Der zwei Jahre alte Verein zählt schon 251 Mitglieder. Ziel bleibt die Förderung der Jugend. Die erste Herrenmannschaft steigt als Meister in der Kreisklasse Süd in die Kreisliga auf. » mehr

Die Nummer eins der Selber Snookerspieler: Andreas Fandrei. Foto: pr.

19.04.2017

Alles, was Billard heißt, gibt es bald in Selb

Der örtliche Verein rundet sein Angebot ab. Er will mit dem BC Stiftland fusionieren. Seine Mitglieder erzielen beachtliche Leistungen. » mehr

Solange Sophia klein ist, möchte Marie Theres Linseis die Zeit mit ihrer Tochter zu Hause genießen. Foto: Ann-Kristin Schmittgall

04.04.2017

Mutter gegen den Trend

Marie Theres Linseis aus Selb hat sich entschieden, Betreuungsgeld zu beziehen. Sie bleibt mit ihrer Tochter lieber zu Hause, statt sie in eine Krippe zu geben. » mehr

Zwischen Würzepfanne und Läuterbottich stellt sich das neue Führungstrio der Weidener Gambrinus-Brauerei im Sudhaus vor. Diplom-Braumeister Steffen Hartmann aus Selb (Mitte) ist als Geschäftsführer für die weitere Entwicklung der Brauerei verantwortlich. Heiner Nachtmann (links) ist für Buchhaltung und Expedition zuständig, Braumeister Markus Andraschko (rechts) sorgt für die hohe Qualität der Getränke. Bild: Gabi Schönberger

20.03.2017

Ein Selber braut in Weiden

Steffen Hartmann macht bei der Brauerei Gambrinus ein neues Fass auf: Der 40-Jährige leitet die oberpfälzische Traditionsbraustätte und setzt auf regionale Spezialitäten. » mehr

Die neuen Ehrenmitglieder des TV Selb-Plößberg sowie die Jubilare, die mit der goldenen Ehrenmedaille für 60-jährige BFV-Mitgliedschaft geehrt wurden (von links): Richard Heinrich, Lothar Mähner, Bürgermeister Klaus von Stetten, Bertold Hollering, Vorsitzender Wolfgang Wagner, Walter Korlek, Ehrenamtsbeauftragter Gerald Urban, Robert Berg, Reiner Schwarze, Hans-Jürgen Korlek und Ehrenamtsbeauftragter Siegfried Tabbert. Foto: pr.

24.02.2016

TV ehrt langjährige Mitglieder

Sie halten dem Turnverein Selb-Plößberg seit Jahrzehnten die Treue. Das wissen auch die beiden großen bayerischen Sportverbände zu würdigen. » mehr

Strahlende Gesichter beim Selber DAV (von links): Ljuba Krauße, Betreuerin des Selber Hauses, Geschäftsführer Siegfried Wagenführer, Roland Krügel, Gesamtverantwortlicher für die Kletteranlange, Vorsitzender Bernd Hofmann, Roland Meier, Projektleiter bei der Erweiterung der Kletteranlage, Schatzmeister Karl Hacker, Dr. Klaus von Stetten, Trainerin Lisa Priester und Stephan Zapf von der Familiengruppe. Foto: Uwe von Dorn

16.03.2017

Selber Alpenverein im Mitgliederhoch

Genau 1322 Frauen und Männer halten der Sektion die Treue. Nun will der Verein die Kletterwand in der Jahnturnhalle weiter ausbauen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

20170430_n5_170430_Brand_Helmbrechts_01.JPG

Hausbrand in Helmbrechts | 30.04.2017 Helmbrechts
» 19 Bilder ansehen

Rocknacht des MRC Langenbach

Rocknacht des MRC Langenbach | 30.04.2017 Langenbach
» 95 Bilder ansehen

Landesliga Nord Herren: TV Münchberg - TV Roßtal 35:24

Landesliga Nord Herren: TV Münchberg - TV Roßtal 35:24 | 30.04.2017 Münchberg
» 18 Bilder ansehen

Autor
Michael Meier

Michael Meier

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 04. 2017
16:54 Uhr



^