Topthemen: StromtrasseEndlager-SucheSelber WölfeGerchAktiv und gesund

Selb

Ventile können Leben retten

Rapa beliefert von Selb aus den Weltmarktführer für Dialysemaschinen. Das Unternehmen geht von einem wachsenden Markt aus.



Über den gelungenen Serienstart der Dialyseventilproduktion freuen sich Vertreter von Rapa und von Fresenius Medical Care. Foto: pr.
Über den gelungenen Serienstart der Dialyseventilproduktion freuen sich Vertreter von Rapa und von Fresenius Medical Care. Foto: pr.  

Selb - Vertreter von Fresenius Medical Care, dem Weltmarktführer von Dialysemaschinen, haben sich in Selb bei der Rausch & Pausch GmbH (Rapa) über die Produktion von Ventilen für die Medizintechnik informiert. Wie das Unternehmen mitteilt, ist Rapa seit Mitte der 1980er-Jahre in der Medizintechnikbranche vertreten und entwickelte bereits Ventile für den Dialysebereich bei Fresenius.

Die Nieren des Menschen seien kleine biologische Wunderwerke. Eine Fehlfunktion wirke sich erheblich auf den Organismus des Menschen aus. Dank moderner Technik und einer umfassenden Versorgung könne nierenkranken Patienten eine bessere Lebensqualität ermöglicht werden. Dafür liefere Rapa die Ventiltechnik an Fresenius Medical Care.

Mit einer neuen vollautomatischen Montageanlage startete das Familienunternehmen am Ende des vergangenen Jahres die Produktion eines neuen Dialyseventils DV114. Vertreter von Fresenius Medical Care besuchten im April die Produktionshalle und staunten über die hohe Ausbringungsmenge der vollautomatisierten Montageanlage, heißt es in der Mitteilung. In sieben Stationen unterteilt, fertige die Anlage zurzeit etwa 350 000 Dialyseventile pro Jahr. Die Langzeitprognosen würden sogar von einer Million Bauteile pro Jahr in einem wachsenden Markt ausgehen.

Als Teil eines Medizinproduktes müssten die Ventile nicht nur hohen technischen Anforderungen genügen sondern auch den Ansprüchen der Medizintechnik gerecht werden: Hierzu zähle in erster Linie die physiologische Unbedenklichkeit der eingesetzten Materialien sowie eine Beständigkeit gegen aggressive Reinigungsmedien. Das Ventil komme ausschließlich im Dialysatkreislauf zum Einsatz und sorge hier für einen kontinuierlichen Fluss der Dialysierlösung. Somit würden die Rapa-Ventile indirekt dazu beitragen, das Leben von jährlich rund drei Millionen dialysebedürftigen Patienten weltweit zu verbessern.

Das Selber Unternehmen habe mit diesem Projekt die Tür zu einem hochinteressanten Marktbereich geöffnet und somit ein weiteres Standbein neben der Automobilindustrie geschaffen.

Die Rausch & Pausch GmbH ist ein familiengeführtes mittelständisches Unternehmen mit bald 100 Jahren Geschichte. Rapa beschäftigt mehr als 950 Mitarbeiter an Standorten in Deutschland und den USA und versorgt Fahrzeughersteller wie Porsche, Mercedes, Audi, BMW oder Ferrari mit Hightech-Produkten. Das Selber Familienunternehmen entwickelt und fertigt Magnetventile und Ventilsysteme für verschiedene Anwendungen. Weitere Informationen unter www.rapa.com.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 05. 2017
20:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Audi BMW Fahrzeughersteller Familienunternehmen Ferrari Fresenius Fresenius Medical Care AG Fresenius SE & Co. KGaA Medizintechnik Mittelunternehmen Physiologie Porsche Rausch & Pausch GmbH Rettung Wirtschaftlicher Markt Wirtschaftsbranche Medizintechnik
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Optimistisch blickte ITW-Geschäftsführer Stefan Vinzens beim Besuch des Wirtschaftsförderungsausschusses in die Zukunft. Unser Bild zeigt ihn beim Rundgang mit den Stadtratsmitgliedern Roland Graf, Carsten Hentschel, Stefan Merz und Kai Hammerschmidt (von links). Foto: Andreas Godawa

04.05.2017

457 neue Arbeitsplätze in zwei Jahren

Wirtschaftsförderin Nadja Hochmuth legt neue Arbeitsmarktstatistiken vor: Die Wirtschaft in Selb wächst. Das zeigt sich auch bei einem Besuch bei der Firma ITW. » mehr

Ein starkes Team - von links: Dr. Jochen Endrejat (Leiter Zentrallabor), Milad Salehi und Christoph Maretzki (Assistent der technischen Leitung) Foto: pr.

06.11.2016

Milad Salehi ist mitten im Leben angekommen

Der Iraner hat einen festen Arbeitsvertrag bei Rausch & Pausch in der Tasche. Seine Fortschritte beim Sprachtraining geben dabei den Ausschlag. » mehr

Sebastian Steffens aus Mainz baut den Rennwagen der Zukunft.	Fotos: Wolfgang Neidhardt

24.03.2017

Design-Profis mit der magischen Masse

Im früheren Ausstellungsraum eines Selber Autohauses gestalten Fach- schüler die Zukunft auf vier Rädern. Die großen Firmen helfen dabei - und warten schon auf sie. » mehr

Begeistert vom Europäischen Zentrum für Dispersionstechnologien (von links) Staatsminister a. D. Erwin Huber, Dr. Hanns-Peter Ohl, Geschäftsführer der Netzsch-Gruppe, CSU-Landtagsabgeordneter Martin Schöffel, CSU-Kreistags-Fraktionsvorsitzender Wolfgang Kreil, Prof. Dr. Martin Bastian und Dr. Felipe Wolff-Fabris, Leiter des EZD.

16.05.2017

Industrie trifft Wissenschaft in Selb

Die "Dispersion Days" sind gestartet. Staatsminister a.D. Erwin Huber begrüßt Teilnehmer aus 23 Staaten. Die freuen sich auf perfekt organisierte Vortragstage. » mehr

Leiter des deutsch-tschechischen Kunstprojekts "Wir 2/My 2" ist Hans-Joachim Goller.	Foto: pr.

20.02.2017

Selb und Asch wachsen enger zusammen

Am 5. März startet das deutsch-tschechische Kunstprojekt "Wir 2/My 2". Im Mittelpunkt von Ausstellungen, Symposien und Workshops stehen die Nachbarstädte. Es entstehen bleibende Werke. » mehr

Viel Spaß hatten die Mitarbeiter der Firma Rapa und ihre Angehörigen beim diesjährigen Familienfest.	 Foto: pr.

03.07.2015

Rapa feiert mit Mitarbeitern und deren Familien

Das Selber Unternehmen bietet den Gästen Spiel, Spaß und jede Menge Unterhaltung. Vor allem für die Kinder gibt es ein tolles Programm. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

LM5B3874.jpg

Hof-Galerie | 24.05.2017 Hof
» 15 Bilder ansehen

IMG_03.jpg

Party mit Alphaville und Nena | 20.05.2017 Bayreuth
» 13 Bilder ansehen

Lamilux Classic

Lamilux Classics | 21.05.2017 Rehau
» 53 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 05. 2017
20:18 Uhr



^