Topthemen: StromtrasseEndlager-SucheSelber WölfeGerchZerstörtes Windrad

Wunsiedel

Rechte wollen in Wunsiedel aufmarschieren

Eine Demonstration hat das rechtsextreme "Freie Netz Süd" am Vortrag des Volkstrauertages am 16. November, in Wunsiedel angemeldet. Dies hat das Landratsamt mitgeteilt.



Wunsiedel - Auch dem Sprecher des Wunsiedler Bündnisses, Karl Rost, ist bekannt, dass die Rechtsradikalen "wieder marschieren wollen". Allerdings habe auch das Wunsiedler Bündnis an diesem Tag mehrere Veranstaltungen beim Landratsamt angemeldet. "Daher hoffen wir, dass die Rechten nicht in der Innenstadt demonstrieren können, wie sie das wahrscheinlich vorhaben", sagt Rost im Gespräch mit der Frankenpost. Eine feste Programmfolge haben die Veranstalter des Wunsiedler Bündnisses noch nicht festgelegt, "aber wir haben uns natürlich Gedanken für eine Gegenveranstaltung gemacht.

Bündnis plant Aktionen

Als "bedauerlich" bezeichnet es Bürgermeister Karl-Willi Beck, dass das Freie Netz Süd wieder aufmarschieren will. "Selbstverständlich wird es Gegenaktionen geben", kündigt er an. Die würden aber nicht primär von der Stadt gesteuert, sondern von der Bürgerinitiative Wunsiedel ist bunt beziehungsweise vom Wunsiedler Bündnis. Karl Rost habe hier schon zu einem ersten Treffen eingeladen. "Es ist erfreulich, dass wir hier in Wunsiedel und in der Region die Schlagkraft haben, den Nazis zu zeigen, dass sie hier bei uns absolut unerwünscht sind. Und es ist erfreulich, dass sich hier bei uns vor allem auch junge Menschen engagieren."

Die Arbeit Becks und der Bürger wird übrigens auch in der neuen Ausgabe des Magazins der Bundesanstalt für politische Bildung thematisiert. In dem Heft mit dem Schwerpunkt "Aktiv gegen Rechtsextremismus" wird vor allem gewürdigt, dass in Wunsiedel alle gesellschaftlichen Gruppen an einem Strang zögen, von den Kirchen über die Gewerkschaften bis hin zu den Parteien und Vereinen. Auch das Motto "Hinschauen statt wegschauen" wird als beispielhaft für andere Kommunen herausgestellt. Bürgermeister Beck sieht eine positive Folge des andauernden Kampfes gegen den Rechtsextremismus. "Die Auseinandersetzung hat die Menschen in Wunsiedel auch toleranter und offener gemacht."

Arbeit zeigt Erfolg

Marschierten bei den ersten Demonstrationen der Rechtsextremen noch bis zu 4000 Neonazis durch Wunsiedel, ist das Interesse in der Szene in den vergangenen Jahren deutlich gesunken. Bei den letzten Veranstaltungen waren allenfalls noch 200 rechte Demonstranten in der Festspielstadt. M. Bäu.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 10. 2013
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Karl-Willi Beck Rechte Rechtsextremisten Vorträge
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Miteinander traten 500 Menschen am Samstag in Wunsiedel für Demokratie, Toleranz und ein buntes Leben ein. Die Kerzen, die viele Besucher in der Hand hielten, waren ein Zeichen des Friedens. Foto: Hannes Bessermann

16.11.2015

Mit Kerzen gegen den braunen Spuk

500 Menschen setzen in Wunsiedel dem Aufmarsch der Nazis Lichter als Zeichen des Friedens entgegen. Gemeinsam treten sie für Toleranz und ein buntes Leben ein. » mehr

Wunsiedel leuchtet im Regen

14.11.2015

Friedlicher Protest in Wunsiedel

Mehrere hundert Bürger protestierten am Samstagnachmittag in der Wunsiedeler Innenstadt gegen die rechtsextreme Szene. » mehr

Tröstaus Bürgermeister Heinz Martini (links) sowie Wunsiedels Bürgermeister Karl-Willi Beck und SWW-Geschäftsführer Marco Krasser (von rechts) unterstützten den Referenten Günther Lang mit Grußworten. Foto: Schi.

21.11.2015

Als das Licht nach Tröstau kam

Günther Lang beleuchtet die Geschichte der Elektrizität im westlichen Fichtelgebirge. Der Vortrag stößt auf großes Interesse. » mehr

Frank Werner vom BSC Furthammer erhielt den Sportehrenbrief 2016 für seine besonderen Verdienste rund um den Traditionsverein. Auf dem Bild (von links): Frank Werner, Karl-Willi Beck und Ernst Gamm,

24.04.2017

Sportehrenbrief für Frank Werner

In Wunsiedel gibt es viele erfolgreiche Athleten. Die Stadt zeichnet beim Frühlingsfest der Vereine die besten von ihnen und einige ehrenamtlich Tätige aus. » mehr

Nur noch wenige Stunden pro Woche ist das Jugendzentrum geöffnet.

20.04.2017

Jugendliche wollen Wunsiedler Juz retten

Die Stadt hat nicht vor, die Einrichtung komplett zu schließen. Sie will die Besucher mit einbinden, um eine Lösung zu finden. » mehr

Nach der symbolischen Scheckübergabe freuen sich (von links) Bürgermeister Karl-Willi Beck, Hans Blüml, Vorstandsmitglied der Sparkasse Hochfranken, Roland Kaiser, Bernhard Scherzer, Jutta Kroha, Wolfgang Daum, Andrea Jena, Frank Müller, Inge Schuster, Benjamin Müller und Markus Reichel, Leiter des Sparkassen-Beratungscenters in Wunsiedel. Foto: pr.

15.04.2017

Viel Geld für gute Zwecke in Wunsiedel

Die Sparkasse unterstützt gemeinnützige Vereine, die Feuerwehr und das Mehrgenerationenhaus. Die Banker spenden auch für eine im Juli stattfindende Tanzveranstaltung. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

konfi_berg.jpg

Konfirmationen 2017 | 08.04.2017 Oberfranken
» 40 Bilder ansehen

Inside Revival 7.0

Inside Revival 7.0 | 22.04.2017 Marktleugast
» 17 Bilder ansehen

Landesliga Nord Herren: TV Helmbrechts H1 - SV 08 Auerbach 2

Landesliga Nord Herren: TV Helmbrechts H1 - SV 08 Auerbach 2 | 23.04.2017
» 24 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 10. 2013
00:00 Uhr



^