Lade Login-Box.

ÖKOBILANZ

Sharing - Kleiderei

09.08.2019

Geld & Recht

Häuser, Kleider, Scooter: So nachhaltig ist Teilen wirklich

In Zeiten, in denen Sharing-Angebote boomen, ist es leicht, sich gegen Besitz zu entscheiden und damit sogar das eigene Gewissen zu beruhigen. Aber stimmt das überhaupt? » mehr

Im Transitalter: Martin Frank begeisterte beim Forum Naila mehr als 200 Gäste in der Frankenhalle.	Foto: Wilfert

05.03.2019

Region

Shootingstar in der Sinnkrise

Faschings-Kalauer sucht man bei Martin Frank vergeblich. Am Rosenmontag begeisterte er mehr als 200 Gäste in Naila. » mehr

In "Geh zu, bleib da!" schlüpft Kabarettist Wolfgang Krebs in verschiedene Rollen. Am 19. Januar kommt er nach Hof. Quelle: Agentur Streckenbach

23.12.2018

Kunst und Kultur

„Franken ist spitze!“

Landflucht ist das Hauptthema im neuen Programm von Wolfgang Krebs. Am 19. Januar kommt der Kabarettist in die Hofer Freiheitshalle. » mehr

Plastik-Strohhalme

20.12.2018

Geld & Recht

Was das Verbot von Einwegplastik bringt

In ganz Europa bejubeln Umweltschützer, dass Besteck und Teller, Trinkhalme und Haltestäbchen für Luftballons bald nicht mehr aus Wegwerf-Plastik gemacht sein dürfen. Die Regelung hat allerdings ihre ... » mehr

Einweggeschirr

19.12.2018

Topthemen

Was das Verbot von Einwegplastik bringt - und was nicht

In ganz Europa bejubeln Umweltschützer, dass Besteck und Teller, Trinkhalme und Haltestäbchen für Luftballons bald nicht mehr aus Wegwerf-Plastik gemacht sein dürfen. Die Regelung hat allerdings ihre ... » mehr

Weihnachtsbäume aus Plastik

17.12.2018

dpa

Lohnt ein Weihnachtsbaum aus Plastik?

Der Trend an Weihnachten geht zum Zweitbaum, sagen die Erzeuger. Höchste Zeit für eine Prüfung: Was spricht für und was gegen einen künstlichen Weihnachtsbaum? » mehr

Weihnachtsbaum

17.12.2018

Deutschland & Welt

Echt jetzt, ein Weihnachtsbaum aus Plastik?

Der Trend an Weihnachten geht zum Zweitbaum, sagen die Erzeuger. Höchste Zeit für eine Prüfung: Was spricht für und was gegen einen künstlichen Weihnachtsbaum? » mehr

Der Zoo und die Berliner Wahrzeichen dienen Mario Barth als Kulisse für sein neues Programm "Männer sind faul, sagen die Frauen". Ein Interview mit Mario Barth ist zu sehen unter www.frankenpost.de . - ebenso weitere Bilder.	Fotos: Stefan Rompza

26.11.2018

Region

Kommt 'n Barth nach Hof ...

Mario Barth gastiert in der Hofer Freiheitshalle und bringt wieder das Thema Frauen und Männer mit. Dazu gehen ihm die Gags nicht aus. » mehr

Interview: mit dem Wunsiedler Stadtförster Hubert Steinberger

13.11.2018

Fichtelgebirge

"Christbäume nicht schlechter als bisher"

Die Trockenheit nimmt kein Ende. Der Wunsiedler Stadtförster Hubert Steinberger versichert dennoch, dass niemand auf eine Fichte an Weihnachten verzichten muss. » mehr

16.10.2018

Deutschland & Welt

VW-Chef warnt: Deutscher Strommix schlecht für E-Mobilität

Die Struktur der deutschen Energieerzeugung passt nach Ansicht von VW-Konzernchef Herbert Diess nicht zu einem schnellen Umstieg in die Elektromobilität. Der deutscher Energiemix mit seinem hohen Ante... » mehr

Umweltfreundlich Drucken

05.03.2018

Garten & Natur

Gutes Papiermanagement verbessert Umweltbilanz von Druckern

Schon kleine Dinge helfen der Umwelt. So ist das auch beim Drucken. Hier vier Möglichkeiten vom Öko-Institut. » mehr

Von Roland Töpfer

29.01.2018

FP/NP

Testobjekt Mensch

Es geht immer noch schlimmer. Wer geglaubt hatte, der Dieselskandal von VW sei überwunden, muss sich nun eines Besseren belehren lassen. » mehr

Auch ein Logo hat die "Initiative Fichtelgebirgsgranit". Dieses hat Fachschüler Tobias Veltzke kreiert. Dafür erhielt er aus den Händen von Landrat Dr. Karl Döhler einen Geldpreis. Auf dem Bild (von links): Ronald Ledermüller von der Entwicklungsagentur, Jürgen Wunderlich, Leiter der Fachschule für Steinbearbeitung und Gestaltung, Rainer Rädel von der Entwicklungsagentur, Architekt Peter Kuchenreuther, Barbara Rasp, Ansprechpartnerin in der Schule für die Mitglieder der Initiative, Johann Braun vom gleichnamigen Natursteinwerk in Tröstau, Udo Wunderlich von den Vates Granitsteinwerken in Marktleuthen, Schüler Tobias Veltzke, Peter Wunderlich von den Vates-Granitwerken (leicht verdeckt), Claus Wölfel von Grasyma Wunsiedel, Martin Füßl von der Regierung von Oberfranken, Landrat Dr. Karl Döhler und Gerhard Kuchenreuther vom Granitwerk Ludwig Popp in Schurbach bei Waldershof. Foto: Bäumler

29.05.2017

Fichtelgebirge

Initiative wirbt für "Seele der Region"

Granitwerke, Schulen und Behörden wollen den Fichtelgebirgsstein wieder ins Gespräch bringen. Die Vorteile heimischer Baustoffe sind gewichtig. » mehr

Elektroauto

17.05.2017

dpa

Wann lohnt sich ein Elektroauto?

Sich auszurechnen, ob sich die Anschaffung eines Elektroautos lohnt, ist eine Gleichung mit mehreren Variablen. Bei der Entscheidung dafür oder dagegen soll jetzt ein Online-Rechner des Öko-Instituts ... » mehr

Am Tag des Ostermarkts wird es auf dem Maxplatz richtig frühlingshaft, so wie auf unserem Archivbild. Foto: Bake

31.03.2017

Region

Von Holzkuh bis Wollschwein

Am 8. April lädt Hof zum Ostermarkt ein. Die Händler halten Leckereien aus der Region parat, es gibt Attraktionen für Klein und Groß. » mehr

Das Band ist durchschnitten, der neue Pendlerparkplatz an der Autobahn Münchberg Süd ist seiner Bestimmung übergeben. Im Bild (von links): Harald Windschiegl, Dienststellenleiter der Autobahnmeisterei Münchberg, Stadtrat Stephan Fichtner, Stadtbaumeister Lothar Wolfrum, Reinhard Pirner, Präsident der Autobahndirektion Nordbayern, Stadtrat Ernst Kielmann, Hermann Lorenz, Bauleiter der Dienststelle Bayreuth, Bürgermeister Christian Zuber, Bauoberrat Matthias Wölfel, Bauaufseher Michael Gaevert, Baudirektor Thomas Pfeiffer, Stadtrat Heinz-Günter Krakrügge, Thomas Eggersdorfer, technischer Bereichsleiter Strabag, die Stadträte Wieland Findeiß und Lothar Böhm sowie Frank Müller, Leiter des Tiefbauamts Münchberg. Foto: Helmut Engel

24.11.2016

Region

Ein Hoch auf den Pendlerparkplatz

Der neue Stellplatz an der A 9-Anschlussstelle Süd ist eröffnet. Bürgermeister Zuber sieht darin einen Fortschritt in Sachen Infrastruktur. » mehr

Ein Strohdach besteht aus gebundenen Schaben, also geordnete und verdrillte Strohbüschel, die auf dem Dach befestigt werden. Gut 1800 solcher Schaben kommen aufs Dach des Kleinschwarzenbacher Weberhauses. Foto: Privat

25.08.2016

Region

Gut bedacht mit Stroh

Eine Architekturstudentin schreibt über einen in Vergessenheit geraten Baustoff. Ihre Vorlage findet sie im Weberhaus in Kleinschwarzenbach. » mehr

E 10 - Zwischen Alibi und Flop

28.03.2016

Region

E 10 - Zwischen Alibi und Flop

Seit fünf Jahren können die Autofahrer "Bio" tanken. Doch der Ersatz für Superbenzin hat nicht nur Anhänger. Der Bund Naturschutz kritisiert die schlechte Ökobilanz. » mehr

Im Egerer Fernwärmenetz wurden in den vergangenen Jahren viele Millionen Euro in umweltschonende Heiztechniken investiert.

19.01.2013

Oberfranken

Eger weist Kritik der Umweltschützer zurück

Der potenzielle Betreiber verteidigt die Pläne für ein Müllheizkraftwerk. Es müsste die selben Grenzwerte wie Anlagen in Deutschland einhalten. » mehr

Eine Delikatesse: Karpfen "Vielitzer Art", wie er in Schades Schmankerl Stubn serviert wird. 	Foto: Florian Miedl

09.11.2012

Region

Weihnachtskarpfen ist sicher

Die Ernte des beliebten Speisefisches ist so gut wie vorbei. Die hiesigen Teichwirte können mit der Ernte heuer zufrieden sein. » mehr

Weniger Energieverbrauch bedeutet auch weniger Kohlendioxid: Der Ausstoß aus den Heizanlagen städtischer Gebäude ist drastisch gesunken.

31.01.2012

Region

Das Sparmodell greift

Schon nach einem Jahr zeigt sich, dass sich die Investition in energetische Sanierungen lohnt. 2011 hat die Stadt für acht große Gebäude über 180 000 Euro weniger für Energie bezahlt. » mehr

Die Steinbrüche am Epprechtstein erlauben den Abbau riesiger Blöcke - und das noch für Jahrzehnte.

09.09.2011

Oberfranken

Steinharte Konkurrenz

Besitzer der Granitbrüche im Fichtelgebirge sind fest entschlossen, sich gegen Importe aus China zu wehren. Eine große Abbaustätte haben sie in diesem Jahr sogar wiedereröffnet. » mehr

fparz_plan_280808

28.08.2008

Region

Bald soll der Strom vom Acker kommen

Thiersheim – Der „Aufreger“ ist er offenbar nicht, der geplante Solarpark im Norden des Thiersheimer Ortsteils Neuenreuth. » mehr

^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.