ANTISEMITISMUS

16.09.2018

Schlaglichter

Polizei: Jude mitten in Frankfurt angegriffen

Mitten in Frankfurt am Main soll es zu einer judenfeindlichen Attacke gekommen sein. Ein 20-Jähriger wurde nachts um 4 Uhr in der Nähe der Hauptwache von zwei Männern angegriffen. » mehr

Jüdisches Restaurant

09.09.2018

Hintergründe

Proteste in Chemnitz störungsfrei

Chemnitz kommt nicht zur Ruhe: Nach größeren Protesten haben die Versammlungen am Samstag zwar kaum Zulauf. Für Empörung sorgt nun aber die Anzeige einer antisemitischen Attacke auf einen jüdischen Wi... » mehr

Alon Meyer

05.09.2018

Sport

Makkabi-Chef Meyer klagt über Antisemitismus im Sport

Die Zuwanderung von Flüchtlingen hat auch Auswirkungen auf den Sport, der viel für die Integration leistet. Es gibt aber Probleme. Die jüdischen Makkabi-Vereine sehen sich immer wieder mit antisemitis... » mehr

Interview: Petra Schultz, Kreisjugendpflegerin Landkreis Hof

01.08.2018

Naila

"Alle haben zugehört"

Die Ausstellung "Deine Anne" in Selbitz ist zu Ende. Kreisjugendpflegerin Petra Schultz freut sich über die starke Resonanz. Auch im Nachgang gibt es ein buntes Programm. » mehr

Nach der Ausstellung (vorne): Irith Gabriely und Peter Przystaniak, hinten, von links: Bürgermeister Stefan Busch,Hartmut Hendrich vom Verein gegen das Vergessen, Kreisjugendpflegerin Petra Schultz, Christian Schlademann von der EJBA und Nanne Wienands von der Allianz gegen Rechtsextremismus. Foto: Schmidt

27.07.2018

Naila

Ausstellung hinterlässt Spuren

Nach vier Wochen in Selbitz zieht die Schau "Deine Anne" weiter. Es hat bewegende Momente gegeben. » mehr

Stiftungsvorsitzende Dr. Gisela Strunz und Autor Dr. Ekkehard Hübschmann präsentieren mittels Projektion die Titelseite der Forschungsarbeit "Jüdische Familien in Hof an der Saale. Schicksale und Verfolgung im Nationalsozialismus". Im November soll die Studie veröffentlicht werden. Foto: Keltsch

21.07.2018

Hof

Forschen in düsterer Vergangenheit

Die Hermann-und- Bertl-Müller-Stiftung ruft Schüler zum Wettbewerb auf: Sie sollen sich mit dem Schicksal von Hofer Juden zur NS-Zeit befassen. » mehr

Verdis "Messa da Requiem" hat Enoch zu Guttenberg 2010 zu Ehren von Papst Benedikt VI. im Vatikan dirigiert. Foto: Claudio Onorati/dpa

01.07.2018

Oberfranken

Treffpunkt im Unendlichen

Kein Urlaub für die Ohren: Wenn Enoch zu Guttenberg dirigierte, machte er Ernst mit Erde und Himmel, auch wenn er an den kaum glauben konnte. Eine Würdigung. » mehr

Die Ausstellung "Deine Anne" lebt nicht nur von informativen Stellwänden. "Peer Guides" wie Emilia Klier aus Münchberg (rechts) und Georg Köhler aus Hof (Zweiter von links) wurden geschult, um die Besucher durch die Halle zu führen. Unser Foto zeigt sie mit (von links) Patrick Siegele, Leiter des Anne-Frank-Zentrums in Berlin, Landtagsabgeordnetem Klaus Adelt und dem Selbitzer Bürgermeister Stefan Busch. Foto: Frank Wunderatsch

29.06.2018

Region

Anne Frank - Mädchen und Mahnung

In der Alten Turnhalle öffnet eine Ausstellung, die mehr beleuchtet als das Schicksal des berühmten jüdischen Mädchens. Die Initiatoren erhoffen sich nachhaltige Denkanstöße. » mehr

Dieter Reiter

15.06.2018

FP

Pink-Floyd-Mitbegründer Waters geht gegen Münchens OB vor

Roger Waters, Mitbegründer der Rockband Pink Floyd, fordert von der Stadt München die Löschung einer Presseerklärung von Oberbürgermeister Dieter Reiter im Internet. Der SPD-Politiker hatte dem Rockmu... » mehr

Theresa Sophie Fassbender verkörpert in "Deine Anne Frank" die berühmte Tagebuchschreiberin - und andere.	Foto: Schwappacher

06.06.2018

Region

Anne Frank hat was zu sagen

Wie gehen wir mit der Erinnerung an totalitäre Regime um? Diese Frage steht im Fokus des Stücks "Deine Anne Frank", das am Hofer Schiller-Gymnasium Premiere feierte. » mehr

Marina Chernivsky

30.05.2018

Familie

Mit Kindern über Antisemitismus reden

Wenn auf Schulhöfen das Wort Jude fällt, dann ist es oft nicht nett gemeint, sondern als Beleidigung. Die Position der Eltern ist dann für Kinder, die das mitbekommen, entscheidend. Dazu gehört auch, ... » mehr

Frank Rennicke im Jahr 2010 bei einer Pressekonferenz in Bamberg. Damals war der Liedermacher aus Feilitzsch-Unterhartmannsreuth Kandidat der rechtsextremen NPD für das Amt des Bundespräsidenten. Foto: David Ebener/dpa/lby

26.04.2018

Region

Gegenwind für einen Holocaust-Leugner

Die Müller-Stiftung äußert sich zur Mitgliedschaft des Liedermachers Frank Rennicke im Langnamenverein. Hintergrund ist die Studie über das Schicksal von Hofer Juden. » mehr

PEN Zentrum Deutschland

24.04.2018

FP

PEN-Deutschland kritisiert zunehmenden Antisemitismus

Das PEN-Zentrum Deutschland hat einen zunehmenden Antisemitismus in der Bundesrepublik beklagt. » mehr

"Formel Eins _ Die 90er" bei RTL Nitro

18.04.2018

FP

Echo-Debatte: Illmann fordert Helene Fischer zum Handeln auf

Der Musikmoderator Peter Illmann („Formel Eins“) hat sich über die Echo-Auszeichnung für die Rapper Kollegah und Farid Bang „entsetzt“ gezeigt. » mehr

11.04.2018

FP/NP

Floskelberg

Das ist aber mal eine wirklich gute Nachricht. Alle Kabinettsmitglieder seien sehr willig und freudig, ihre Aufgaben anzunehmen und auch umzusetzen. » mehr

Rapper Spongebozz alias Sun Diego

09.04.2018

FP

Rapper Spongebozz: Ausschluss von Kollegah und Farid Bang wäre Zensur

Der jüdische Rapper Spongebozz findet es trotz der Antisemitismus-Vorwürfe gegen Kollegah und Farid Bang richtig, dass die Echo-Nominierungen beider Musiker aufrecht erhalten bleiben. » mehr

04.04.2018

FP

Auschwitz-Überlebende Bejarano bleibt bei Kritik an Farid Bang

Die Auschwitz-Überlebende Esther Bejarano (93) hat ihre Kritik an einer als antisemitisch kritisierten Textzeile des Rappers Farid Bang (31) erneuert. » mehr

Gibt es in Nordthüringen mehr Übergriffe von Rechtsextremen? Die Polizei sagt Nein. Gibt aber zu: Man kann nur dann ermitteln, wenn auch Anzeige erstattet wird. Das machen viele Opfer jedoch nicht. Aus Angst vor der Rache der Neonazis.	Archivfoto: Mario Gentzel

28.02.2018

Region

2500 Neonazis in Bayern aktiv

Martin Becher von der Projektstelle gegen Rechtsextremisums referiert bei der SPD in Konnersreuth. Er rät, die AfD parlamentarisch zu bekämpfen. » mehr

Demo gegen Jerusalem-Anerkennung Trumps in Hof

16.12.2017

Region

Mit Trump auf dem Weihnachtsmarkt

Rund 450 Demonstranten gehen in Hof gegen Donald Trumps Jerusalem-Beschluss auf die Straße. Sie demonstrieren friedlich. Warum ausgerechnet in Hof? » mehr

Von Kerstin Dolde

13.12.2017

FP/NP

Kein Platz für Hass

Die Entscheidung des US-Präsidenten Donald Trump, die Verlegung der amerikanischen Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu verkünden, bringt offenen Antisemitismus auf deutsche Straßen, mitten ins He... » mehr

13.11.2017

Region

"Glaube gehört wieder in den Alltag"

Um das 500. Reformationsjubiläum hat die evangelische Kirche einen großen Aufwand betrieben. Hat sich das gelohnt? Günter Saalfrank, Hofer Dekan, sieht das differenziert. » mehr

Eine Ausstellung in Berlin informiert noch bis zum 5. November über das Verhältnis zwischen Nationalsozialisten und Religion und Kirche.

19.10.2017

FP

Schockwellen aus der Vergangenheit

Manche Lebenslügen kommen erst spät ans Licht. So der Fall eines beliebten Bamberger Pfarrers, der zuvor SS-Hauptsturmführer im KZ Auschwitz war. » mehr

Augen auf: Charlotte Knobloch warnt vor Fremden- und Judenfeindlichkeit.

08.09.2017

Oberfranken

Knobloch weist auf Zunahme von Rechtsextremismus hin

München - Angesichts steigender Zahlen antisemitischer Straftaten hat die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Charlotte Knobloch, vor dem » mehr

Die Gedenkstätte für die Opfer des Terroranschlags auf die Olympischen Spiele 1972 in München erinnert an die elf ermordeten israelischen Sportler und den deutschen Polizisten, der von den palästinensischen Terroristen getötet wurde.

06.09.2017

Oberfranken

Keine Chance für Hass und Gewalt

Eine Gedenkstätte auf dem Olympia-Gelände in München erinnert an die Opfer des Attentats von 1972. Ilana Romano hat lange für diesen Moment gekämpft. » mehr

3. Mai Thüringen

04.07.2017

FP

100 000 Besucher bei Ausstellung "Luther und die Deutschen"

Die Ausstellung "Luther und die Deutschen" lockt Besucherscharen auf die Wartburg bei Eisenach. Zwei Monate nach der Eröffnung begrüßte Burghauptmann Günter Schuchardt am Dienstag die 100 000. Besuche... » mehr

23.06.2017

FP/NP

Unsouveräner Schritt

Dieser Schritt soll ein Schlag gegen die NPD sein, doch der Bundestag macht damit das Land um keinen Deut besser. Die Zahl der Menschen, die antisemitisches und rassistisches Gedankengut hegen, wird s... » mehr

Arte

20.06.2017

FP

"Auserwählt und ausgegrenzt": Antisemitismus-Doku nun doch im TV

Nun wird alles gut: Nach langen Diskussionen im Vorfeld zeigen das Erste und auch Arte einen Film über Antisemitismus. Der Kultursender macht dies ausdrücklich für seine französischen Zuschauer. » mehr

Arte

13.06.2017

FP

"Bild.de" zeigt Antisemitismus-Film - Arte nicht

Weil er eine Dokumentation über Antisemitismus nicht zeigen will, hat der Kultursender Arte viel Kritik einstecken müssen. Jetzt ist der in Europa und Israel gedrehte Film kurzzeitig bei "Bild.de" zu ... » mehr

Bundeskanzlerin Angela Merkel geht nach ihrer Ankunft in Buenos Aires neben dem stellvertretenden Außenminister Pedro Villagra Delgado durch das Ehrenspalier. Sie hält sich zur Vorbereitung des G20 Gipfels in Argentinien auf.

09.06.2017

FP/NP

urteilt und hingerichtet. Die deutsche Vergangenheit sei Mahnung, "gegen den Antisemitismus zu kämpfen, wo immer er auftritt", versichert Merkel in der Synagoge.

urteilt und hingerichtet. Die deutsche Vergangenheit sei Mahnung, "gegen den Antisemitismus zu kämpfen, wo immer er auftritt", versichert Merkel in der Synagoge. » mehr

Das Hessentags-Paar mit Bürgermeister

08.05.2017

dpa

Rüsselsheim rüstet sich für Hessentag - «Liegen gut im Plan»

Die Aufbauarbeiten für den diesjährigen Hessentag in Rüsselsheim laufen auf Hochtouren. In einem Monat beginnt das große Landesfest, es ist die 57. Auflage. » mehr

08.05.2017

Region

"Ich habe mich für das Reden entschieden"

Pavel Hoffmann, ein Überlebender des Holocausts, berichtet in Hof aus seinem Leben. Er warnt davor, Klischees zu bedienen. » mehr

Der Himmelkroner Kreuzgang - für Reinhard Stelzer ein Ort der Ruhe und Meditation.	Foto: Georg Jahreis

21.04.2017

Region

Kultur-Wegbereiter mit Blick fürs Gestern

In Himmelkron stößt er viele lokalhistorische und kulturelle Projekte an: Reinhard Stelzer. Ihn begeistert die Geschichte der Nordamerikaauswanderer. Sogar in New York war er. » mehr

23.02.2017

Lifestyle & Mode

Wovon leben Youtube-Stars?

Traumberuf YouTube-Star: Dagi Bee, Gronkh oder LeFloid machen es vor: sie leben gut von Videos im Netz. Wir erklären, wofür sie Geld erhalten. » mehr

Trends 2017: Kollegah

03.02.2017

FP

Rap-Nacht bei Rüsselsheims Hessentag knapp abgelehnt

Ein Rückzieher schon vor dem Start: Rüsselsheim hat für den Hessentag im Juni die umstrittene Rap-Nacht abgesagt - äußerst knapp. » mehr

Das doppelte Doppelgesicht

20.01.2017

FP

Das doppelte Doppelgesicht

Als liberaler Satiriker war der Bayer Ludwig Thoma so schonungslos wie als antisemitischer Hetzer. Zugleich gehört er zu den großen Realisten deutscher Erzählkunst. » mehr

"Der 'Goldene Aluhut' 2016 in der Kategorie 'Esoterik' geht an den Fernsehsender Astro TV." Da der Sender den Preis nicht entgegennehmen wollte, freuten sich stellvertretend und mit gebührender Ironie Giulia Silberberger, Geschäftsführerin des Goldenen Aluhuts, und Tobias Geißler, Chefredakteur der Aufklärungsinitiative aus Kulmbach.	Foto: Der Goldene Aluhut

27.11.2016

Region

Mit Hirn und Humor gegen die Aluhüte

"Der Goldene Aluhut" kämpft mit Argumenten gegen Verschwörungstheorien und macht im Netz Furore. Der Chefredakteur der Aufklärungsinitiative kommt aus Kulmbach. » mehr

Protestantismus

08.07.2016

FP

Ein Thema, gut für viele Bücher

„500 Jahre Protestantismus“: Mit Blick auf das Lutherjahr 2017 reist ein Text-Bildband von der Reformation bis in die Gegenwart. » mehr

Lars von Trier	AP

29.04.2016

FP

Im Rausch zum genialen Künstler: Filmemacher Lars von Trier wird 60

Umstritten, brillant, extrem: Wenige Filmemacher wecken so starke Gefühle wie Lars von Trier. Die meisten Manuskripte will der Däne im Rausch geschrieben haben. Eine Spurensuche zum 60. Geburtstag. » mehr

Bayreuths Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe (vorne links) übergibt den Preis an die "Code Pink"-Aktivistinnen.

18.04.2016

Oberfranken

Eine schmerzhafte Preisverleihung

Die umstrittene US-Bürgerrechtsbewegung "Code Pink" hat in Bayreuth eine Auszeichnung erhalten. Dabei gab es auch kritische Töne. » mehr

"Jud Süß" auf dem Schneidetisch in der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung, die in Wiesbaden die Rechte hält: links eine der Anfangsszenen, rechts die Hinrichtung. Den Propagandastreifen brachten Regisseur Veit Harlan (1889 bis 1964) und Joseph Goebbels 1940 auf die Leinwände.	Foto: Martin Oeser/dapd

19.02.2016

FP

Die perfideste Form der Verführung

Die Nationalsozialisten schätzten das Kino als Propagandamittel Nummer eins. In Hof war jetzt das antisemitische Machwerk "Jud Süß" zu sehen. » mehr

Rainer Werner Fassbinder 1977.

10.11.2015

FP/NP

Letzter Versuch

Artikel an dieser Stelle erinnern häufig an runde Jahrestage, an Geschehnisse mithin, die sich beispielsweise vor zwanzig, fünfzig oder hundert Jahren zutrugen. » mehr

Dr. Jakob Gonczarowski (rechts), Vorsitzender der Israelischen Kultusgemeinde Hof, warnt vor zunehmendem Antisemitismus in der Gesellschaft. Foto: lk

09.11.2015

Region

Gegen Hass und Rassismus

Am Hallplatz gedenken viele Menschen der Opfer der Reichspogromnacht 1938. Weltliche und geistige Würdenträger erinnern, halten Ausblick. Jeder auf seine Weise. » mehr

Iris Berben

17.10.2015

FP

"Nein, es reicht noch lange nicht!"

Seit Jahren engagiert sich die Schauspielerin Iris Berben für Toleranz und gegen Antisemitismus. Ein Sonntagsgespräch über Flüchtlinge, Menschlichkeit und die Erinnerungen eines KZ-Opfers. » mehr

Auch in der Hofer Region schlug die menschenverachtende Ideologie der Nazis Wurzeln. Das Bild zeigt einen Aufmarsch in der Hofer Altstadt. Foto: Archiv Roßner

11.09.2015

Region

Als Jude fristlos entlassen

Adrian Roßner aus Zell arbeitet das Schicksal der Münchberger Familie Glaser unter der Nazi- Diktatur auf. 1939 floh sie in die USA. » mehr

13.03.2015

Region

Strafe für antisemitische Hetze

Weil er sich auf einer Facebook-Seite der NPD als "professioneller Judenschlächter" ausgibt, steht ein Diabetiker vor Gericht. Hier nennt er seine Mitteilung "Ausrutscher" - wenn er Unterzucker habe, ... » mehr

03.02.2015

Region

Ein Puzzle aus vielen dunklen Stücken

Familienforscher Dr. Ekkehard Hübschmann befasst sich nun zwei Jahre lang mit dem früheren jüdischen Leben in der Stadt - und damit, wie die Nazis es zerstört haben. Der Anlass ist aktuell: Der Antise... » mehr

17.11.2014

Region

Judenhass über Jahrhunderte

Eine Ausstellung in Schwarzenbach zeigt, dass Antisemiten schon im Mittelalter Anhänger fanden. Dies gipfelt Jahrhunderte später in der Zerstörung der Synagoge. » mehr

Der Chor Shalom erinnert die rund hundert Besucher in einem Lied an die Opfer des Holocausts. Bürgermeister Eberhard Siller, Rabbiner David Goldberg und Dr. Jakob Gonczarowski (von rechts) wenden sich gegen Antisemitismus und Vergessen. 	Foto: lk

11.11.2014

Region

Erinnerung und Mahnung

Jüdische Gemeinde und Vertreter der Stadt Hof gedenken der Opfer der Reichspogromnacht. Dr. Jakob Gonczarowski sieht die Gefahr des Antisemitismus auch heute nicht gebannt. » mehr

Das Amtsgericht Lichtenfels: Fast ein Jahr lang arbeitete hier ein 28-jähriger Richter, der aus der Nazi-Szene in Brandenburg bekannt ist.		 Foto: Rosenbusch

11.10.2014

Oberfranken

"Ein absolutes Unding"

Die Politik ist ratlos: Wie konnte ein Richter aus der Nazi-Szene fast ein Jahr am Amtsgericht Lichtenfels Recht sprechen? Der Verfassungsschutz wusste Bescheid. Nur das Justizministerium nicht. » mehr

Walter Hörmann  zum neuen Judenhass in Deutschland

23.07.2014

FP/NP

Barbarei

Kommentare wie diesen sollte man nicht schreiben müssen im Deutschland des Jahres 2014. Dass wir es trotzdem für richtig halten und für wichtig, macht uns traurig. Und wütend. Und ein bisschen auch ra... » mehr

Von fern beobachtet Joseph Süß (Shin Taniguchi) , was ihn im Innersten angeht: Der Herzog tut Magdalena Gewalt an. (vorn von links: Chrissa Maliamani als Sängerin Graziella, Evelyn Czesla, Tobias Pfülb).	Foto: Peter Awtukowitsch

09.05.2014

FP

Gewaltsam wie der Tod ist die Liebe

In Plauen erinnert eine zeitgenössische Oper an Joseph Süß, der 1738 hingerichtet wurde. Auf der Musikbühne taugt der Justizmord an dem jüdischen Finanzjongleur eindringlich als Signal für die Unausro... » mehr

Houston Stewart Chamberlain im Jahr 1895.	Foto: Archiv

15.03.2014

FP

Wegbereiter des braunen Rassismus

Houston Stewart Chamberlain beeinflusste mit seinen antisemitischen Schriften nicht nur radikale Nationalisten. Der glühende Wagnerianer lebte lange in Bayreuth - und wurde in Coburg eingeäschert. » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".