Lade Login-Box.

ANTISEMITISMUS

Nikolaus Johannes Knoepffler

vor 7 Stunden

Neues aus den Hochschulen

Sorge um Freiheit der Wissenschaft

Die Freiheit von Wissenschaft, Forschung und Lehre ist im Grundgesetz garantiert. Doch machen in jüngster Zeit Proteste gegen strittige Denker immer wieder Schlagzeilen, von Einschüchterungsversuchen ... » mehr

Shitstorm

18.02.2020

Reisetourismus

Ausstellung «Schmähung - Provokation - Stigma» eröffnet

Wissenschaftlich betrachtet ist Pegida eine «Schmähgemeinschaft». Mit solchen und anderen Phänomen beschäftigen sich Forscher der TU Dresden. Eine Ausstellung gibt nun Einblick in ein brisantes Thema. » mehr

Antisemitische Symbole an einer Gedenkstätte

16.02.2020

Bayern

Zahl der antisemitischen Straftaten in Bayern gestiegen

Es gibt deutlich mehr gemeldete antisemitisch motivierte Straftaten im Freistaat - die Behörden sind wachsam und wollen den Fällen mit hoher Priorität nachgehen. » mehr

Protest in Dresden

15.02.2020

Brennpunkte

Bunter Protest in Dresden gegen Neonazis

In Dresden protestieren Hunderte auf den Straßen, um einen Neonazi-Aufmarsch zum Gedenken an die Kriegszerstörung der Stadt vor 75 Jahren zu verhindern. Die Polizei ist mit Pferden, Hubschrauber und j... » mehr

13.02.2020

Schlaglichter

Dresden-Gedenken: Steinmeier wirbt für Demokratie

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat beim Gedenken an die Bombardierung Dresdens vor 75 Jahren zur Verteidigung der Demokratie aufgerufen. Gefahren wie Menschenverachtung, Antisemitismus und Ra... » mehr

Gedenken

13.02.2020

Brennpunkte

Steinmeier warnt vor «Zerstörung der Demokratie von innen»

Beim Gedenken an die Zerstörung Dresdens im Zweiten Weltkrieg sind die ehemaligen Kriegsgegner vereint. Die schwer zerstörte Stadt ist zu einem Symbol der Versöhnung geworden. Angesichts aktueller Ent... » mehr

Halle

08.02.2020

Brennpunkte

SPD-Innenexperte: Berichte zu Terror in Halle prüfen

Nach neuen Berichten über die ersten Minuten des Terroranschlags von Halle hat der SPD-Innenexperte Rüdiger Erben rasche Aufklärung gefordert. » mehr

"Wir schwanken zwischen Hoffnung und Verzweiflung", sagt Gisela Strunz, links: Die Vorsitzende der Hermann-und-Bertl-Müller-Stiftung hatte den Schülerwettbewerb initiiert. Hier ist sie im Gespräch mit, von links, Jakob Gonczarowski, Vorsitzender der Israelitischen Kultusgemeinde Hof, Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, und Lehrerin Claudia Kleen, die den Wettbewerbs-Beitrag der FOS/BOS begleitet hatte. Schuster spricht in seiner Rede auch die Wahl des Thüringischen Ministerpräsidenten wenige Stunden zuvor an: "Etwas derartiges hätte ich mir nicht im Albtraum träumen lassen."

07.02.2020

Hof

Hof gibt Hoffnung

Josef Schuster, oberster Repräsentant des jüdischen Lebens in Deutschland, ist zu Besuch im Theater Hof. Anlass: Hier macht man vieles richtig, was anderswo völlig verkehrt läuft. » mehr

Josef Schuster

05.02.2020

Hof

Schuster begeistert von Hofer Einsatz gegen Antisemitismus

Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, war am Mittwoch zu Gast im Theater Hof. » mehr

Antijüdisches Relief

04.02.2020

Brennpunkte

OLG weist Klage gegen antijüdisches Kirchenrelief zurück

Die als «Judensau» bezeichnete Sandsteinplastik, die im 13. Jahrhundert an der Wittenberger Stadtkirche angebracht wurde, ist zutiefst antisemitisch. Dennoch darf sie bleiben, sagt das Oberlandesgeric... » mehr

Fast ausverkauft war am Montag, dem Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz, das Theater-Studio: Acht Schülerinnen des Reinhart-Gymnasiums hatten eine literarische, musikalische und künstlerische Annäherung an das Schicksal der jüdischen Familie Franken aus Hof im Nationalsozialismus gestaltet. Unterstützt von Celloensemble und Oberstufenchor werden sie die Aufführung nächste Woche wiederholen. Fotos: Heike Schmidt, dpa, Thomas Stelzer

31.01.2020

Hof

"Wir erfahren eine enorme Anteilnahme"

Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, kommt nächste Woche nach Hof. Er möchte die großen Bemühungen hier im Kampf gegen Antisemitismus selbst erleben. » mehr

29.01.2020

Schlaglichter

Rivlin ruft Deutschland zum Kampf gegen Antisemitismus auf

Israels Staatspräsident Reuven Rivlin hat 75 Jahre nach dem Holocaust Deutschland aufgefordert, im Kampf gegen Antisemitismus, Rassismus und Hass nicht nachzulassen. Dieser Kampf müsse hartnäckig Gene... » mehr

Reichstagsgebäude

29.01.2020

Hintergründe

Kein heilsames Schweigen über Auschwitz

Jedes Jahr erinnert der Bundestag um den Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz herum an die Opfer des Nationalsozialismus. Diesmal reden erstmals beide Staatsoberhäupter Deutschlands und Israels. N... » mehr

29.01.2020

Schlaglichter

Steinmeier ruft zum Kampf gegen Antisemitismus auf

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat zum entschiedenen Kampf gegen Antisemitismus und Rassismus aufgerufen. «Erheben wir uns gegen den alten Ungeist in der neuen Zeit», sagte er in der Gedenkst... » mehr

Besuch aus Israel

29.01.2020

Brennpunkte

Rivlin bei Gedenken im Bundestag

Jedes Jahr erinnert der Bundestag an die Millionen Opfer des Nationalsozialismus. Diesmal fällt die Gedenkstunde etwas anders aus als üblich. Und das liegt nicht nur daran, dass erstmals beide Staatsc... » mehr

Auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit von Kommunen, Organisationen und Vereinen mit "Demokratie leben" freuen sich (von links) Gabriele Böttcher, Jürgen Schöberlein, Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner, Dr. Katharina Bunzmann, Rainer Krauß, Bärbel Uschold und Stefan Denzler. Foto: Kaupenjohann

28.01.2020

Hof

"Demokratie leben" geht in die zweite Runde

Die Stadt Hof als Projektpartner erhält für weitere fünf Jahre Fördermittel. Die Fäden laufen jetzt bei Katharina Bunzmann zusammen. » mehr

Bundestagspräsident Schäuble

28.01.2020

Brennpunkte

Wolfgang Schäuble: Mehr gegen Antisemitismus tun

75 Jahre nach dem Ende des Nationalsozialismus ist das Thema Antisemitismus so aktuell wie lange nicht. Israels Präsident Rivlin kommt nach Berlin, um hier der Millionen Opfer zu gedenken. » mehr

27.01.2020

Schlaglichter

Mahnung bei Gedenkfeier in Auschwitz: Erinnerung bewahren

Bei einer Feierstunde im ehemaligen deutschen Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau hat Polens Präsident Andrzej Duda gefordert, die Erinnerung an das Gräuel zu bewahren und eine Wiederholung der Ges... » mehr

Holocaust Gedenktag - Auschwitz

27.01.2020

Hintergründe

Ein Ort des Grauens und deutscher Schuld

Frank-Walter Steinmeier hat schon viele frühere Konzentrationslager der Nazis gesehen. Doch nach Auschwitz kommen der Bundespräsident und seine Frau Elke Büdenbender erstmals. Auf den Tag genau 75 Jah... » mehr

Konzentrationslager Auschwitz

27.01.2020

Topthemen

Warnungen und Mahnungen zur Gedenkfeier in Auschwitz

Vor 75 Jahren befreite die Rote Armee das deutsche Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau. Bei der internationalen Feier in der Gedenkstätte wendet sich Polens Präsident gegen eine Umdeutung der Gesch... » mehr

Auschwitz

26.01.2020

Brennpunkte

Mehrheit für Pflichtbesuche von Schülern in KZ-Gedenkstätten

Wird die Erinnerung an den Holocaust verblassen, wenn die letzten Zeitzeugen verstorben sind? 75 Jahre nach der Befreiung des KZs Auschwitz mehren sich die Forderungen gegenzusteuern - gerade vor dem ... » mehr

Denkmal für die ermordeten Juden Europas

25.01.2020

Brennpunkte

Jeder Fünfte findet: Zu viel Raum für Holocaust-Gedenken

75 Jahre nach der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz wird in vielen Veranstaltungen an die deutschen Gräueltaten und die Millionen Ermordeten erinnert. Eine Umfrage zeigt nun, wie die Deutsche... » mehr

Daniel Barenboim

24.01.2020

Boulevard

Daniel Barenboim: Ich bin glücklich in Deutschland

Der Star-Dirigent gibt am Montag zum 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz ein Gedenkkonzert in Berlin, bei dem auch Politiker-Prominenz erwartet wird. » mehr

Aktualisiert am 23.01.2020

Meinungen

Drängende Fragen

Es ist richtig und wichtig, dass Innenminister Horst Seehofer mit dem Verbot von Combat 18 ein klares Zeichen gesetzt hat: Rechtsextremismus und Antisemitismus dürfen in der Gesellschaft keinen Platz ... » mehr

23.01.2020

Schlaglichter

Steinmeier: Wir bekämpfen Antisemitismus

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich 75 Jahre nach der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz zur deutschen Schuld am Holocaust bekannt und den Schutz jüdischen Lebens heute zugesagt. ... » mehr

23.01.2020

Schlaglichter

«Combat 18» verboten: Polizei nimmt NS-Devotionalien mit

Bei Durchsuchungen in Zusammenhang mit dem Verbot der rechtsextremen Gruppe «Combat 18» hat die Polizei nach Angaben des Bundesinnenministeriums auch «waffenrechtlich relevante Gegenstände» beschlagna... » mehr

Steinmeier in Israel

23.01.2020

Brennpunkte

«Es ist dasselbe Böse» - Steinmeiers Mahnung in Yad Vashem

Die Weltgemeinschaft gedenkt der Befreiung des KZ Auschwitz vor 75 Jahren. Rund 50 Staats- und Regierungschefs sind dazu nach Yad Vashem gekommen. Erstmals darf dort das Staatsoberhaupt aus dem Land d... » mehr

Kalenderblatt

23.01.2020

Kalenderblatt

Kalenderblatt 2020: 24. Januar

Das aktuelle Kalenderblatt für den 24. Januar 2020: » mehr

22.01.2020

Schlaglichter

Steinmeier: Holocaust verpflichtet gegen Antisemitismus

Die Verantwortung für den millionenfachen Mord an den Juden durch die Nationalsozialisten verpflichtet die Deutschen nach Auffassung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier auch zum Eintreten gege... » mehr

Nachum Rotenberg

22.01.2020

Hintergründe

Auschwitz-Überlebender: «Ich bin einer der Letzten»

Mit einer außergewöhnlichen Gedenkveranstaltung wird in Israel an die Befreiung von Auschwitz vor 75 Jahren erinnert. Nachum Rotenberg war in Auschwitz und danach Zwangsarbeiter in Hannover. Der 91-Jä... » mehr

Steinmeier in Israel

22.01.2020

Brennpunkte

Steinmeier: Verpflichtet zum Eintreten gegen Antisemitismus

Staatsgäste aus fast 50 Ländern erinnern in Yad Vashem an die Befreiung von Auschwitz vor 75 Jahren - es soll das größte Staatsereignis in Israels Geschichte werden. Als erster deutscher Präsident wir... » mehr

21.01.2020

Meinungen

Der Schrecken

Haben Sie manchmal das Gefühl, in Ihrem Leben genug Texte über den Holocaust gelesen zu haben? » mehr

Die Erinnerung soll in der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg wachgehalten werden. Foto: Nicolas Armer/dpa

21.01.2020

Oberfranken

Bayern will Gedenkstätten sanieren

75 Jahre nach dem Ende der Nazi-Diktatur gibt es immer weniger Zeitzeugen. Um die Erinnerung an das Grauen wachzuhalten, braucht es mehr als nur neue Konzepte. » mehr

«Survivors»

21.01.2020

Deutschland & Welt

Merkel ruft zu Zivilcourage auf: «Nicht schweigen»

Für die Ausstellung «Survivors» hat Fotograf Martin Schoeller 75 Holocaust-Überlebende in Israel fotografiert. Bei der Eröffnung appellierte die Bundeskanzlerin an die Menschen, sich im Alltag für Bed... » mehr

Wie in dieser Fotomontage dürften Jonathan Meese (links) und Katharina Wagner zukünftig eher nicht zu erleben sein.	Fotomontage: Peter Kolb/Silke Haase

20.01.2020

FP

"Ich würde in Bayreuth alles machen"

Jonathan Meese gilt als einer der umstrittensten Künstler der Gegenwart. Er setzt den Hitler-Gruß als Kunst ein und will die Wagner-Festspiele in Bayreuth übernehmen. » mehr

Nach Angriff in Halle

19.01.2020

Deutschland & Welt

Bislang 350.000 Euro Entschädigung für Terroropfer von Halle

Opfer und Betroffene des rechtsextremistischen Anschlags von Halle haben einem Zeitungsbericht zufolge bislang insgesamt 350.000 Euro als Entschädigung erhalten. » mehr

Nachum Rotenberg

17.01.2020

Deutschland & Welt

Auschwitz-Überlebender: «Ich bin einer der Letzten»

Mit einer außergewöhnlichen Gedenkveranstaltung wird in Israel an die Befreiung von Auschwitz vor 75 Jahren erinnert. Nachum Rotenberg war in Auschwitz und danach Zwangsarbeiter in Hannover. Der 91-Jä... » mehr

Von wegen Geschichtsbuch !

30.12.2019

Region

Von wegen Geschichtsbuch !

Der Kampf gegen Antisemitismus bestimmt das Jahr in Hof - in Form wissenschaftlicher Aufarbeitung genauso wie durch kreative Impulse. Das zieht weite Kreise. » mehr

Campino

29.12.2019

Deutschland & Welt

Campino: Über Migration wird zu negativ berichtet

Der Erfolge der Intergration sind oft keine Schlagzeile wert. Beklagt Campini, Sänger der Düsseldorfer band Die Toten Hosen. » mehr

Issacharoff gegen jüdische Emigration

29.12.2019

Deutschland & Welt

Israels Botschafter: Juden sollten nicht «weglaufen»

Wie sicher sind Juden in Deutschland? Nach dem Anschlag auf die Synagoge in Halle hat diese Diskussion an Fahrt aufgenommen. Jetzt schaltet sich der israelische Botschafter mit einem Ratschlag ein. » mehr

Messerangriff während jüdischer Feier in New York

30.12.2019

Deutschland & Welt

Entsetzen über Messerangriff bei Chanukka-Feier in New York

Schon wieder schreckt ein mutmaßlich antisemitisch motivierter Messerangriff die USA auf, schon wieder müssen Juden um ihr Leben fürchten. Politiker weltweit sind entsetzt - und fordern mehr Engagemen... » mehr

Christian Stückl

28.12.2019

Deutschland & Welt

Lange Bärte, täglich Proben: Oberammergau vor der Passion

Oberammergau steht wenige Monate vor seinen berühmten Passion. Nur alle zehn Jahre wird das jahrhundertealte biblische Laienspiel aufgeführt. Die Vorbereitungen betreffen so gut wie den ganzen Ort. » mehr

Angriff auf jüdischen Laden

15.12.2019

Deutschland & Welt

Festnahme nach Angriff auf jüdischen Laden mit fünf Toten

Nach dem Angriff auf einen jüdischen Laden nahe New York mit insgesamt fünf Toten haben FBI-Agenten einen Mann festgenommen. Der 35-Jährige steht «in Verbindung zu den Tätern», wie die Staatsanwaltsch... » mehr

Mehrere Tote bei Schusswechsel in New Jersey

11.12.2019

Deutschland & Welt

Wohl gezielter Angriff auf jüdischen Laden bei New York

Über Stunden lieferten sich Polizei und Angreifer in einem Geschäft bei New York eine schwere Schießerei. Videoaufnahmen zeigen nun anscheinend, dass der jüdische Gemischtwarenladen nicht zufällig aus... » mehr

Merkel in Auschwitz

06.12.2019

Topthemen

Merkel in Auschwitz: Wir dürfen niemals vergessen

Zum ersten Mal in ihrem Leben besucht Angela Merkel das ehemalige deutsche Konzentrationslager Auschwitz. Sie wirkt tief beeindruckt. Und findet unmissverständlich klare Worte. » mehr

Bundeskanzlerin Merkel

06.12.2019

Deutschland & Welt

Merkel warnt in Auschwitz vor Antisemitismus und Hassreden

Ihr erster Besuch im ehemaligen deutschen KZ Auschwitz-Birkenau fiel Kanzlerin Merkel ganz offensichtlich alles andere als leicht. Die Gedenkstätte sei Mahnung gegen Vergessen und Relativieren. Merkel... » mehr

Herbert Reul

05.12.2019

Deutschland & Welt

NRW-Innenminister will höhere Strafen für Kindesmissbrauch

Der Skandal um jahrelangen Kindesmissbrauch auf einem Campingplatz in Lügde hat Entsetzen ausgelöst. Der nordrhein-westfälische Innenminister will nun bundesweit eine härtere Gangart durchsetzen. » mehr

Thüringen

03.12.2019

Deutschland & Welt

Studie: Immer mehr Thüringer mit rechtsextremen Ansichten

Immer mehr Menschen in Thüringen stimmen einer Studie zufolge antisemitischen und rechtsextremen Positionen zu. So befürworteten über ein Viertel der Befragten (26 Prozent) die Aussage, der Nationalso... » mehr

Der Kirchenchor und die Instrumentalgruppe Vielsaitig erfreuten die Besucher des Adventskonzertes mit ihren Liedern und Musikstücken. Foto: Katrin Lyda

01.12.2019

Fichtelgebirge

Musikalische Lichter zum Advent

Auf die Ankunft des Herrn stimmt das Konzert in der evangelischen Kirche in Marktleuthen ein. Pfarrer Ralf Haska entzündet die erste Kerze am Kranz. » mehr

Am 9. November hat die Berliner Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN-BdA) am Mahnmal Levetzowstraße der Novemberpogrome 1938 gedacht. Wenige Tage vorher hatte ihr die Berliner Finanzverwaltung die Gemeinnützigkeit entzogen. Foto: Fabian Sommer/dpa

27.11.2019

Region

Anti-Nazi-Vereinigung ist schockiert

Die Berliner Finanzverwaltung hat der Vereinigung der Verfolgten des Nazi-Regimes die Gemeinnützigkeit aberkannt. Dies trifft auch den Kreisverband Hof-Wunsiedel. » mehr

Hetty Berg

27.11.2019

Deutschland & Welt

Hetty Berg wird Leiterin des Jüdisches Museums Berlin

Der Rücktritt an der Spitze des Jüdischen Museums Berlin hatte Unruhe und Protest ausgelöst. Die Niederländerin Hetty Berg soll die Wogen glätten. » mehr

Das EBZ-Führungsteam hat das Jahresprogramm der Einrichtung für 2020 vorgestellt. Im Bild (von links): Heidi Sprügel (Ökologische Bildung), Jürgen Kricke (Projektleiter "Plurability"), Dr. Peter Hirschberg (Theologie und Spiritualität), EBZ-Leiter Andreas Beneker, Barbara Twisselmann (Familie, Tanz, Kreativität) und Dr. Joachim Twisselmann (Politik und Gesellschaft). Foto: Rainer Maier

24.11.2019

Fichtelgebirge

EBZ will gesellschaftlichen Dialog fördern

Das "Alexandersbader Gespräch" heißt nicht nur zufällig so. Die Bildungseinrichtung setzt in ihrem neuen Jahresprogramm auf Kommunikation zu kontroversen Themen. » mehr

^