ARCHIVARE

Das alte Gebäude am Strehlenberg 1 (links) soll saniert und im vorderen Bereich, wo momentan die Steine hinter dem Zaun liegen, um einen modernen Kubus auf Stelzen erweitert werden. Foto: zys

12.09.2018

Marktredwitz

Räte finden Pläne "grausig" und "unästhetisch"

Der Bauausschuss lehnt den Antrag eines Marktredwitzers ab. Der möchte einen modernen Kubus an ein altes Haus in der Strehlenbergstraße andocken. » mehr

Stellten im Kirchpark den Spiel-Löwen vor, den Kinder mit Mosaik gestalten dürfen: Martina Prucker vom Bauamt, Stadtarchivarin Edith Kalbskopf, Manuela Popp, Leiterin des Martin-Schalling-Hauses, Hannes Kohrhammer vom Diakonischen Werk Selb-Wunsiedel, Pfarrer Klaus Wenning, Landschaftsarchitektin Marion Schlichtiger, die Stadtplaner Alexander Rieß und Inka-Maria Zeis, Landschaftsarchitektin Anne Plötz sowie Oberbürgermeister Oliver Weigel. Foto: Bri Gsch

15.08.2018

Marktredwitz

Wie sich der Kirchpark wandelt

Zum Tag des offenen Denkmals putzt sich eine Grünfläche mit Geschichte heraus: Der Park zwischen der Grundschule und dem Martin-Schalling-Haus zeigt sein neues Gesicht. » mehr

Richterin Paulina Wunderlich aus Chile (Zweite von rechts) suchte in Kirchenlamitz nach den Spuren ihrer Ahnen. Stadtarchivar Werner Bergmann (hinten) wurde fündig und hat dem Gast aus Chile eine 53-seitige Dokumentation mit allen Belegen über die Vorfahren zusammengefasst. Mit auf dem Bild: Anni Schuster mit ihrem Sohn Bernd. Sie ist die engste Verwandte von Paulina Wunderlich in Kirchenlamitz.	Foto. Willi Fischer

03.06.2018

Wunsiedel

Chilenin findet Wiege ihrer Familie

Paulina Wunderlich sucht die Stadt ihrer Ahnen und wird in Kirchenlamitz fündig. Bis 1670 lässt sich die Geschichte rekonstruieren. » mehr

Landrat Klaus Peter Söllner eröffnete gestern gemeinsam mit Bürgermeister Siegfried Decker zum Internationalen Museumstag die Sonderausstellung "170 Jahre Schiefe Ebene", die noch bis zum 20.Oktober in den Räumen des DDM zu sehen ist. Fotos: Werner Reißaus

13.05.2018

Kulmbach

Die Schiefe Ebene bleibt ein Rekordbauwerk

Die Bahn-Steilstrecke nach Marktschorgast war bei ihrer Eröffnung vor 170 Jahren europaweit einzigartig. Eine Sonderausstellung im DDM Neuenmarkt lüftet ihre Geheimnisse. » mehr

Ausgesprochene Raritäten werden in der Sonderausstellung zu sehen sein. Unser Bild zeigt die Protagonisten dieser Ausstellung von links Dr. Rainer Riedel, Falk Stier, Andreas Petrak und Jürgen Birk.	Foto: Werner Reißaus

11.05.2018

Kulmbach

Die "Schiefe Ebene" aus neuer Perspektive

Eine Sonderausstellung des DDM zeigt soziale Aspekte des Baus der Steilrampe auf. Am morgigen Sonntag ist zudem das Archiv offen. » mehr

22.02.2018

Kulmbach

Schützen mit Leitungsteam voll zufrieden

Die Privilegierte Schützengesellschaft Presseck ist weiterhin der größte Verein im Schützengau Nord-Ost. Sie zählt 284 Mitglieder. » mehr

Eine umfassende Arbeit über den historischen Emporenbehang im Stiftskirchenmuseum hat Restauratorin Claudia Entschladen (Zweite von rechts) verfasst. Darüber freuen sich die Mitarbeiter des Museums, Vanessa Uome (links) und Reinhard Stelzer (rechts) sowie der Himmelkroner Bürgermeister Gerhard Schneider Foto: Nadine Schödel

01.02.2018

Kulmbach

Einzigartige Intarsien

Drei Jahre Forschungsarbeit sind beendet. Jetzt legt Claudia Entschladen aus Bamberg eine umfangreiche Arbeit über einen markgräflichen Emporenbehang von 1621 vor. » mehr

Arbeiten gemeinsam die Arzberger Porzellangeschichte auf (von links): Museumsdirektor Wilhelm Siemen, Erwin Scherer, zweite Bürgermeisterin Marion Stowasser Fürbringer, Hauptamtsleiter Harald Helm, Dr. Rüdiger Barth vom Porzellanikon, Stadtarchivar Peter Weger und Bürgermeister Stefan Göcking. Foto: Gerd Pöhlmann

20.12.2017

Arzberg

Arzberg sucht Geschichten zum Porzellan

750. Jubiläum feiert die Stadt im nächsten Jahr. Sie nimmt sich der Historie des Weißen Goldes an und braucht dabei die Hilfe der Bevölkerung. » mehr

Klaus Rauh kommt mit einer ganzen Kiste voll mit Fundstücken, die er vor zehn Jahren bei Erdarbeiten am Kirchplatz gefunden hat. In seiner linken Hand das wertvollste Stück, ein 500 Jahre alter Schröpfkopf. Foto: Engel

01.12.2017

Münchberg

Das Gedächtnis der Stadt

Das Münchberger Archiv quillt mit historischen Gegenständen und Dokumenten über. Was sich dort findet, bildet die Geschichte. » mehr

"Mit ein bisschen Anstrengung kann bei uns jeder etwas über seine Familie oder die Stadt erfahren": Martina Michel, Stadtarchivarin. Foto: Wunner

10.11.2017

Münchberg

"Das ist ein enormer Schatz"

Seit 30 Jahren ist das Münchberger Stadtarchiv in der Lutherschule zu Hause. Archivarin Martina Michel erzählt von den Schätzen und warum Geschichte gar nicht verstaubt ist. » mehr

Zum guten Ton bei den Bürgerversammlungen in Tröstau gehört es, dass fast der gesamte Gemeinderat Bürgermeister Heinz Martini (stehend) den Rücken stärkt. Zu Gast war auch stellvertretender Landrat Roland Schöffel (Sechster von rechts). Foto: Christian Schilling

07.11.2017

Wunsiedel

In Tröstau geht es beständig bergauf

Steigende Werte bei den Übernachtungen zeugen davon. Auch blieb im vergangenen Jahr die Einwohnerzahl konstant. » mehr

18.10.2017

Marktredwitz

Neuer Sonderausstellungs-Raum im Egerland-Museum

Künftig erhält auch die Stadtgeschichte von Marktredwitz mehr Platz. Sammlungen aus dem Depot können ebenfalls gezeigt werden. » mehr

Die Autoren mit Bürgermeister Thomas Schwarz: Professor Klaus Knothe, Wolfgang Wurzel, Stadtarchivar Werner Bergmann (von links).

12.10.2017

Wunsiedel

Kultiges Comeback bei Buchvorstellung

Geschichten aus und um Kirchenlamitz erzählt die 27. Ausgabe von "Die Krebsbacker". Die Sunsets begleiten die Präsentation musikalisch. » mehr

Die erste Schallplatte der Sunsets erschien 1965.

27.09.2017

Wunsiedel

Als die Sunsets Kirchenlamitz rockten

Die 27. Ausgabe der heimatgeschichtlichen Reihe "Krebsbacker" handelt auch von der einstigen Spitzenband. Archivar Bergmann hat wieder viele Geschichten ausgegraben. » mehr

Wer für die armen, abgebrannten "Reegauer" spendet, dem wird Gottes Gnade und Barmherzigkeit sicher sein: So schreibt ein vermutlich erfundener Gemeindeältester Christian Gischer in seinem Vorwort zum Kollektenbuch. In 70 (weit entfernten) Gemeinden im Land sind die Bürger dem nachgekommen. Jetzt hat das Büchlein aus dem Jahr 1737 den Weg zu Bürgermeister Michael Abraham - und dann ins Rehauer Stadtarchiv - gefunden.	Foto: cp

04.08.2017

Hof

Schwindler sammelte für die "Reegauer"

Vor bald 300 Jahren hat ein Spendeneintreiber Almosen für eine abgebrannte Stadt gesammelt - die es gar nicht gab. Historiker wittern falsches Spiel mit dem Namen Rehau. » mehr

Der hintere Teil des Gebäudes soll teilweise abgerissen werden, wie (von links) Bernd Ohnemüller, Leiter des städtischen Hochbauamtes, Oberbürgermeister Henry Schramm und Architekt Dr. Klaus Eschenbacher den Plänen entnehmen.	Fotos: Gabriele Fölsche

13.07.2017

Kulmbach

Bildung hinter brüchigen Mauern

Die Volkshochschule ist in die Jahre gekommen und eine Sanierung unausweichlich. » mehr

Interview

11.07.2017

Hof

"Mit Vertrauen klappt alles"

Marina Hammerschmidt ist Schulassistentin, Ben ist Autist. Sie begleitet ihn seit sieben Jahren in die Schule. » mehr

Zwei Gründe zum Feiern: Als 1952 das 500-jährige Jubiläum der Stadt anstand, feierte die Stadt ein rauschendes Wiesenfest. Jeder machte sich schick, wie die Mitglieder des Gesangvereins 1848 und die feschen Mädels demonstrieren.

30.06.2017

Rehau

Feiern ohne Sorgen

Seit 195 Jahren gibt es in Rehau das Wiesenfest. Sein Charakter hat sich über die Jahre immer wieder verändert. Am Anfang stand der Kampf gegen die Langweile. » mehr

Sven Hertel will das einstige "Tivoli" sanieren und eine Ausflugsgaststätte eröffnen. Foto: Florian Miedl

23.06.2017

Fichtelgebirge

Aus Ruine wird Gasthof mit Biergarten

Das Gasthaus "Tivoli" bei Raumetengrün erwacht aus dem Dornröschenschlaf. Der Hofer Sven Hertel hat mit dem Anwesen große Pläne. » mehr

Bei der Buchvorstellung (von links): Verleger Heinz Späthling, Autor Harald Enes und Wolfgang Mahler, der den Band mit zahlreichen historischen Bildern bereichert hat.	Foto: Willi Fischer

20.06.2017

Wunsiedel

Nach 94 Jahren kam das Aus

Das Buch "Der Bockel" zeichnet die Geschichte der Bahnline zwischen Kirchenlamitz-Ost und Weißenstadt nach. Dessen zweite Auflage ist jetzt erschienen. » mehr

Wer für die armen, abgebrannten "Reegauer" spendet, dem wird Gottes Gnade und Barmherzigkeit sicher sein: So schreibt ein vermutlich erfundener Gemeindeältester Christian Gischer in seinem Vorwort zum Kollektenbuch. In 70 (weit entfernten) Gemeinden im Land sind die Bürger dem nachgekommen. Jetzt hat das Büchlein aus dem Jahr 1737 den Weg zu Bürgermeister Michael Abraham - und dann ins Rehauer Stadtarchiv - gefunden.	Foto: cp

06.06.2017

Rehau

Schwindler sammelt für die "Reegauer"

Vor bald 300 Jahren hat ein Spendeneintreiber Almosen für eine abgebrannte Stadt gesammelt - die es gar nicht gab. Historiker wittern falsches Spiel mit dem Namen Rehau. » mehr

Die sogenannten "Männla" wurden in die Sollbruchstelle des Steins gehämmert. Das Bild zeigt Werner Bergmanns Großvater bei der Arbeit.

10.05.2017

Fichtelgebirge

Harte Arbeit für 30 Mark im Monat

Harald Purucker und Werner Bergmann erinnern im Historischen Club an den Granitabbau. Die beiden präsentieren viele Bilder. » mehr

Archivar Matthias Honold (links) von der Diakonie Neuendettelsau hat die Ausstellung "125 Jahre Diakonie Neuendettelsau in Himmelkron" vorbereitet. Weiter nach rechts Reinhard Stelzer, stellvertretende Landrätin Christina Flauder, Bürgermeister Gerhard Schneider und Bereichsdirektor Pfarrer Matthias Weigart.	Foto: Werner Reißaus

05.05.2017

Kulmbach

125 Jahre segensreiches Wirken

Die Diakonie Neuendettelsau ist seit 1892 in Himmelkron vertreten. Eine wichtige Rolle spielte am Anfang Pfarrer Johann Friedrich Langheinrich. » mehr

Zur Erinnerung an eine interessante Führung durch Diplom-Archivarin Edith Kalbskopf (vorne rechts) stellten sich die Mitglieder der CSU-Ortsverbände Brand und Marktredwitz zu einem Foto vor die historische Landkarte und den alten Brunnenlöwen. Foto: Willi Pöhlmann

13.03.2017

Marktredwitz

Vom Aufstieg der Redwitzer Bürgerfamilien

Die CSU Brand besichtigt die Ausstellung "Vom Bayerisch-Werden und anderen Merkwürdig- keiten". Diplomarchivarin Edith Kalbskopf leitet die Führung. » mehr

Diese Luftaufnahme der Burg entstand um 1980. Zu dieser Zeit war die im Krieg zerstörte Vorburg noch nicht wieder aufgebaut. Foto: pr.

04.02.2017

Fichtelgebirge

Dauerbaustelle seit 70 Jahren

Seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs beschäftigt die Burg Hohenberg den Freistaat. Es gab verschiedene Maßnahmen. Aber die umfangreichsten Arbeiten stehen jetzt an. » mehr

Mit mehreren, in akribischer Arbeit erstellten Ordnern verabschiedete sich der Tröstauer Gemeindechronist und Archivar Günther Lang (links) aus dem Ehrenamt. Bürgermeister Heinz Martini dankte ihm für den über Jahrzehnte währenden Einsatz.	Foto: Christian Schilling

27.12.2016

Fichtelgebirge

Applaus und Geschenke für Günther Lang

Der Gemeinderat Tröstau verabschiedet den Archivar und Chronisten aus dem Ehrenamt. Der präsentiert am Ende weitere Werke. » mehr

Verbindet Geschichte und Gegenwart: Klaus Foerster mit einer Stadtansicht Münchbergs, die bei ihm zu Hause hängt. Gemalt hat das Bild vor mehr als 150 Jahren ein damals in Prag lebender Maler.

18.08.2016

Münchberg

Das Freitags-Interview

In Münchberg spielt Geschichte schon immer eine besondere Rolle. Seit 30 Jahren kämpft der Historische Stammtisch gegen das Vergessen. Und Klaus Foerster kämpft mit. » mehr

Mit PS und Präzision: Festwirt Martin Matthes lädt die Bestuhlung für den Biergarten in der Nailaer Straße vom Lkw.

22.07.2016

Hof

Alle Zeichen stehen auf Volksfest

Nächsten Freitag beginnt die größte Sause der Region - die Vorbereitungen laufen schon lange. Und während die einen aufbauen, finden die anderen ganz neue Fest-Fans. » mehr

Luftschiffkapitän Georg Hacker gab sich vor dem Rathaus die Ehre - hinter dem gezwirbelten Schnauzer steckte Adrian Roßner. Foto: privat

21.07.2016

Münchberg

Auf den Spuren großer Namen

Adrian Roßner bietet eine Führung durch Münchberg an: Er stellt wichtige Persönlichkeiten vor, von Georg Hacker bis Robert Zahn. » mehr

Landrat Klaus Peter Söllner (rechts) war fasziniert von der Technik, die im Pumptankwagen "Profiline" der Firma BSA steckt. Mit im Bild Peter Göbl, Produktmanagement (links) und Bürgermeister Hans Tischhöfer. Foto: Bruno Preißinger

04.07.2016

Kulmbach

Marktschorgast - die Patentschmiede

Erfindungen sind in Marktschorgast fast an der Tagesordnung. Die kleine Gemeinde hat damit einen Spitzenplatz in Franken. » mehr

So hat der Marktplatz von Marktschorgast vor 120 Jahren ausgesehen. Deutlich sind die zwei Brunnen zu sehen. Es fehlte jegliches Grün.

02.06.2016

Kulmbach

Sehenswertes Marktschorgast

Von Marktschorgast sind Ansichtskarten in 38 Verlagen erschienen. Drei Archivare haben daraus eine Ausstellung zusammengetragen. » mehr

Bringt nach seiner Schullaufbahn Ordnung in das Waldershofer Stadtarchiv: Josef Zöllner. Foto: Florian Miedl

24.05.2016

Marktredwitz

Kampf im Archiv: Von jungen Menschen zu altem Papier

Vier Jahrzehnte lang hat Josef Zöllner Kinder aus Marktredwitz und Waldershof unterrichtet. Nun räumt er das Archiv der Kösseinestadt auf. » mehr

Das Sichten von Urkunden - hier ein Dokument von der die Übergabe des Grünzugs an die Stadt Kulmbach im Jahr 1981 machte Reiner Hofmann in seinem Amt als Stadtarchivar immer viel Spaß. Foto: Rainer Unger

07.04.2016

Kulmbach

Der Hüter der Urkunden geht von Bord

Über 17 Jahre lang hat Reiner Hofmann das Kulmbacher Stadtarchiv betreut. Ihm ist es zu verdanken, dass es eine elektronische Datenbank gibt. Jetzt geht er in den Ruhestand. » mehr

Im Stadtarchiv treffen Geschichte und Modernität aufeinander. Der Archivleiter Reiner Hofmann zeigt auf seinem Bildschirm ein Kulmbacher Stadtfoto aus dem Jahr 1897: Im Vordergrund ist der alte Bahnhof zu sehen. Über all dem Geschehen thront die Plassenburg. Foto: Georg Jahreis

05.03.2016

Kulmbach

Das kulturelle Gedächtnis der Stadt

Warum der Archivar kein verstaubter Aktenstapler ist, erzählt der Leiter des Stadtarchivs Kulmbach. Vielmehr bestimmen Datenbanken und Scanner den beruflichen Alltag. » mehr

Walter Kühne und Werner Stark (von rechts) haben alle 39 Singstunden des Gesangverein "Quartett" im Jahr 2015 besucht. Vorsitzender Horst Marwitz, Chorleiter Frank Kühne und zweiter Vorsitzender Fritz Medick (von links) bedankten sich bei den treuen Sängern mit einem Geschenk. Foto: B. N.

14.01.2016

Wunsiedel

Ein fleißiger Männerchor

Der Gesangverein "Quartett" hat auch im Jahr 2016 wieder viel vor. Im Oktober steht ein Röslauer Abend auf dem Programm. » mehr

Freuten sich über die große Resonanz (von links): Bürgermeister Jürgen Hoffmann, Siegfried Röder, Horst Sommerer und Karel Halla.

21.11.2015

Arzberg

Großes Interesse an alten Aufnahmen

"Hohenberg, wie es früher war" heißt eine Schau im Ärztehaus. Das Stadtarchiv zeigt 44 Fotos aus längst vergangenen Tagen. Sie zeigen Geschichten und die Historie des Ortes. » mehr

Bürgermeister Christian Zuber, Jörg Schlüter und Martina Michel (von links) inspizieren Bilder aus dem Fundus von Hans Reppisch. Foto: wb.

09.11.2015

Münchberg

Stadtarchiv erhält Reppisch-Kunstwerke

Bilder, Schnitzereien, Texte: Jörg Schlüter übergibt der Stadt wesentliche Teile aus dem Nachlass von Hans Reppisch. » mehr

Mitarbeiter Frank von Janso (links) und Stadtarchivar Wolfgang Daum digitalisieren seit einiger Zeit die Bestände des Archivs. 	Foto: Bäumler

01.06.2015

Fichtelgebirge

Wunsiedler Geschichte voll digital

Wolfgang Daum und Frank von Janso arbeiten an einem in der Region einzigartigen Projekt. Sie machen das Stadtarchiv fit für das Cyberzeitalter. Aber derzeit stockt die Arbeit. » mehr

fpku_ausstellung_best_4sp Viola Schweinfurter mit Arbeiten ihres Vaters Georg Jakob Best aus den 1960er-Jahren im Kunstmuseum Bayreuth. 	Fotos: asz

17.03.2015

Kunst und Kultur

Ein Weg durch die Moderne

Georg Jakob Best war Schüler Paul Klees, sein Werk galt in der NS-Zeit als "entartet". Dem vielseitig begabten, doch unbekannt gebliebenen Künstler wird in Bayreuth eine Ausstellung gewidmet. » mehr

In Dörnthal befand sich einst ein Rittergut. Auf dem Grundstück entstand später das zweite Schulhaus des Dorfes (rechts im Bild). Heute ist dieses Gelände ein Parkplatz, an dem sich die Wertstoff-Container befinden.

12.09.2014

Naila

Einst heftiger Streit um die Feuerwehr

625 Jahre liegt die erste urkundliche Erwähnung Dörnthals zurück. Die Selbitzer Stadtarchive geben im neu erstellten Findbuch einen Überblick über alle Dokumente. Paul Haueis kennt als Zeitzeuge die n... » mehr

Wolfgang Daum hat mittlerweile seinen Dienst im Archiv wieder angetreten. Außer der etwas schwachen Stimme deutet nichts darauf hin, dass er im vergangenen Jahr sechs Wochen im Koma lag. 	Foto: Bäumler

20.03.2014

Wunsiedel

Neues Leben nach sechs Wochen Koma

Der Wunsiedler Archivar Wolfgang Daum erleidet bei einem Unfall mit seiner Suzuki ein schweres Schädel-Hirn-Trauma. Er kämpft sich langsam in den Alltag zurück. » mehr

24.02.2014

Münchberg

Die Stadtgeschichte findet ihren Raum

Von dieser Woche an werden Schätze aus der Münchberger Historie für jeden zu sehen sein. Die Archivarin und einige engagierte Heimatforscher haben die Dokumente aus der Vergangenheit gesammelt. Am Don... » mehr

03.02.2014

Kulmbach

Schützen planen große Investitionen

Die Schützengesellschaft Presseck will den Schießstand generalsanieren. Die Umrüstung und der Einbau von zwölf voll- elektronischen Ständen kostet rund 42000 Euro. » mehr

Im historischen Bildarchiv sind auch Fahrzeuge wie dieser EKU-Laster zu sehen.

18.01.2014

Kulmbach

Momentaufnahmen für die Ewigkeit

Unzählige Bilder aus vergangenen Zeiten hat Erich Olbrich schon vor dem Vergessen bewahrt. Auf seiner Jagd nach alten Stadtansichten fällt ihm so mancher verborgene Schatz in die Hände. » mehr

Oberbürgermeisterin Dr. Birgit Seelbinder schätzt, dass die Sanierung der Glasschleif frühestens 2016, wahrscheinlicher aber erst 2018 beginnen kann. 	Foto: Bäumler

31.12.2013

Marktredwitz

Seelbinder hält an beheizter Halle fest

Die Oberbürgermeisterin will das Erdgeschoss der Glasschleif unter anderem als Archiv nutzen. Auch eine Heizzentrale für die vier umliegenden öffentlichen Gebäude könnte hier entstehen. » mehr

Am 17. November 1890 wurde das große Schulhaus am Oberredwitzer Berg in der Wunsiedler Straße feierlich eingeweiht. 	Foto: pr.

10.10.2013

Marktredwitz

Handwerker geben Unterricht

Der Erzählkreis befasst sich mit den Schulen in Oberredwitz. Archivarin Edith Kalbskopf weiß viel Interessantes zu berichten. » mehr

Martina Michel hat historische Wappen von Münchberg und Sparneck herausgekramt; einst trugen Uniformträger sie auf der Brust.	Foto: Dietel.

01.10.2013

Münchberg

Festzug zeigt Münchberger Stadtgeschichte

Archivarin Martina Michel steckt mitten in den Vorbereitungen zum 650. Stadtjubiläum. 27 Vereine kommen zu einem Treffen: Sie sorgen für die Themenbilder im Umzug am 13. Juli 2014. » mehr

Die Crew der Filmproduktion "Das Geheimnis des Waldsteins" mit einigen Kooperationspartnern. 	Foto: Bußler

16.09.2013

Münchberg

Andrang zur Filmpremiere

"Das Geheimnis des Waldsteins" lockt so viele Zuschauer ins Bauernhofmuseum, dass Museums- leiter Bertram Popp den Film ein zweites Mal vorführt. Die Darsteller dürfen sich wie Oscar- Preisträger fühl... » mehr

Bei der Eröffnung der Ausstellung (von links): Stadtarchivarin Edith Kalbskopf, Vorsitzender Alfred Baumgartner, Bürgermeister Michail Pospisil aus Eger, Oberbürgermeisterin Dr. Birgit Seelbinder und stellvertretender Landrat Horst Weidner. 	Foto: Scharf

09.09.2013

Marktredwitz

Egerland-Kulturhaus ein Ort der Begegnung

Eine Ausstellung dokumentiert die inzwischen 40-jährige Geschichte des Hauses. Sie erinnert an jene Zeiten, als die Egerländer in Marktredwitz eine neue Heimat finden. » mehr

Sie sind mit der Halbzeitbilanz des Jean-Paul-Jahres zufrieden (von links): Stadtarachivar Wolfgang Daum, Bürgermeister Karl-Willi Beck, Fremdenverkehrsreferentin Melanie Wehner-Engel und dritte Bürgermeisterin Margit Widenmayer. 	Foto: Bäumler

13.07.2013

Wunsiedel

Gut 1000 Besucher interessieren sich für Jean Paul

Zur Halbzeit des Jubiläumsjahres ziehen die Verantwortlichen eine positive Bilanz. Die Veranstaltungen begeistern Kinder ebenso wie Literaturkenner. » mehr

29.06.2013

Hof

Dietlein-Straße behält ihren Namen

Mit großer Mehrheit hat der Hofer Stadtrat beschlossen, es bei dem umstrittenen Namen auf dem Straßenschild zu belassen. Eine Hinweistafel soll nun über den früheren Archivar aufklären. » mehr

Behält die Dr.-Dietlein-Straße ihren Namen? Diese Frage bleibt bis zuletzt offen. 	Foto: -rai

28.06.2013

Hof

Noch kein klares Meinungsbild im Stadtrat

Die Räte entscheiden über die Dr.-Dietlein-Straße. Der Beschluss verspricht Spannung: Zwei von drei Fraktionen stimmen nicht einheitlich ab. » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".