Lade Login-Box.

Artikel zum Thema

ARTENVIELFALT

Kies ist ein begehrter Baustoff. Einig ist sich der Mainleuser Marktgemeinderat, dass es an den Mainauen keine weiteren Abbauflächen mehr geben soll. Ob in den Gärten so wie in Kulmbach die Steinwüsten aus Kies und Schotter verboten werden sollen, darüber gab es im Gremium eine lange Diskussion. Foto: Stefan Linß

06.10.2020

Kulmbach

Schotter, Kies und Haifischlöcher

Während Kulmbach Steinwüsten in Gärten verbietet, vertraut Mainleus auf die Vernunft der Hausbesitzer. Nur an den Mainauen setzt der Gemeinderat konsequent auf Naturschutz. » mehr

Junge Austern

26.09.2020

Wissenschaft

Multitalent im Wasser: Europäische Auster soll zurückkehren

Die Europäische Auster gilt in der deutschen Nordsee als ausgestorben. Das Bundesamt für Naturschutz will das ändern. Babyaustern sollen vor Borkum ein Riff bauen und so anderen Organismen einen Leben... » mehr

In seinem Heimatort Regnitzlosau schätzt Udo Benker-Wienands unter anderem diese Blühwiese zwischen Sparkasse und BRK-Bereitschaft ganz besonders.

31.08.2020

Rehau

Gute Ansätze bei den Blühwiesen

Seit einem Jahr entstehen in Bayern vermehrt Blühwiesen - auch in der Region. Die Arbeitsgemeinschaft "Blühendes Fichtelgebirge" zieht dazu eine gemischte Bilanz. Genug sei noch lange nicht passiert. » mehr

15 Meter erstreckt sich der Kasendorfer Magnusturm in die Höhe.

26.08.2020

Oberfranken

Urlaub daheim: Weitblick auf dem Jura genießen

Der altehrwürdige Kasendorfer Naturlehrpfad gewinnt nach seiner Runderneuerung an Anziehungskraft. Der Wanderweg bietet spannende Einblicke und sagenhafte Ausblicke. » mehr

Lehrreich und aufrüttelnd zugleich war eine Führung am Südhang der Kösseine. Eingeladen dazu hatte der Bund Naturschutz. Foto: Bund Naturschutz

26.08.2020

Fichtelgebirge

Förster ruft zu Waldumbau auf

Zu wenig Regen. Der Wald leidet wegen des Klimawandels an zunehmender Trockenheit. Was also tun? Aufschlussreich ist eine Führung, die der BN organisiert hatte. » mehr

Die Ackerhummel trägt an ihrem ganzen Körper einen gelblich bis rotbraunen Pelz. Sie gehört unter den Hummeln zu den Nestbauern und Nestbeziehern, da sie ein eigenes Hummelvolk mit bis zu 150 Tieren bildet. Foto: Gabriele Fölsche

24.08.2020

Region

Ackerhummel summt auf dem ersten Platz

Die Insektenzählaktion des Landesbundes für Vogelschutz stößt auf nie gekannte Resonanz. Auch im Landkreis Kulmbach interessieren sich die Menschen zunehmend für die kleinen Flügelwesen. » mehr

Als Fernsehköchin, die kein Blatt vor den Mund nimmt, wurde sie im deutschsprachigen Raum bekannt. Heute sitzt sie für die österreichischen Grünen im Europa-Parlamant: Sarah Wiener. Foto: Christian Kaufmann, dpa

21.08.2020

FP

Sarah Wiener, TV-Köchin und EU-Abgeordnete, mahnt im Interview zu mehr Vielfalt und geiselt Dumping-Angebote: "Den billigen Preis können wir uns nicht leisten"

Fernsehköchin Sarah Wiener plädiert für eine radikale Ernährungswende. » mehr

Wasserbeutel sollen jungen Bäumen beim Gedeihen helfen.

20.08.2020

Fichtelgebirge

Bauhof schafft Wasserbeutel für junge Bäume an

Bei der Stadt Selb steht die Umwelt im Fokus. Sie setzt auf Ökologie und Pflege der Artenvielfalt durch neue Methoden und Blühwiesen. » mehr

Der Zipfeltannenfelsen gehört zu einer der Attraktionen im Naturpark Steinwald. Fotos: Norbert Grüner / njn

20.08.2020

Fichtelgebirge

Mit leidenschaftlichem Idealismus für die Heimat

Der Naturpark Steinwald ist 50 Jahre alt. Bei der dezenten Feier hält Ehrengast Axel Bartelt die Festansprache. Der Regierungspräsident der Oberpfalz lobt den "emsigen Verein". » mehr

Pflanzen für Trockenmauern

13.08.2020

dpa

Pflanzen für Trockenmauern: Auf der Mauer, auf der Lauer

Trockenmauern sind pflegeleicht und fördern die Artenvielfalt. Damit sie auch hübsch aussehen, kann man sie bepflanzen - aber bitte nur mit den richtigen Kräutern und Gewächsen. » mehr

Gänseblümchen im Garten

13.08.2020

Garten

Warum Gänseblümchen so robust sind

Kinder flechten aus ihr Kränze, Verliebte zählen ihre Blüten: Kaum eine Blume ist so bekannt wie das Gänseblümchen. Und ihre zierliche Schönheit profitiert sogar von häufigem Rasenmähen. » mehr

Ein Genuss fürs Auge und gut für die Artenvielfalt: die 2500 Quadratmeter große Blühwiese auf dem Hofer Golfplatz. Foto: Golfclub

06.08.2020

Region

Am Golfplatz blüht und brummt es

Der Golfclub Hof beteiligt sich am "Blühpakt Bayern". Ziele sind die Förderung der Artenvielfalt und der Insektenschutz. Golfplätze bieten dafür viele Möglichkeiten. » mehr

Artenvielfalt fördern

06.08.2020

dpa

Den Rasen einfach wachsen lassen

Eine frisch gemähte Wiese sieht nicht nur sehr gepflegt aus, sie duftet auch herrlich nach Sommer. Doch ein zu kurzer Rasen kann die Artenvielfalt gefährden. Warum Experten zu wilden Gärten raten. » mehr

Es blüht wieder auf den Wiesen. Eine späte Mahd dient dem Artenreichtum.	Fotos: Maria Löffler

30.07.2020

Region

Alles für die Biene

Vor gut einem Jahr hat der Landtag das Volksbegehren "Rettet die Bienen" angenommen. Fortschritte hin zu mehr Artenschutz sind seitdem erkennbar, sagen Fachleute aus der Region. Aber es gibt noch viel... » mehr

Markieren eine Blühfläche an der Hohenberger Straße mit einem Hinweisschild: Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch, Stadtgärtner Thomas Frank, Stefanie Jessolat, Gebietsbetreuerin im Naturpark Fichtelgebirge, und Udo Benker-Wienands vom Arbeitskreis "Blühendes Fichtelgebirge" (von links). Foto: Silke Meier

20.07.2020

Region

Schilder zeigen, wo Selb aufblüht

Im Stadtgebiet gibt es inzwischen mehrere naturbelassene Wiesen als Lebensraum für Insekten. Diese ökologisch Flächen sind nun gekennzeichnet. » mehr

Mittelrheintal

11.07.2020

Deutschland & Welt

Wieder mehr Wanderfische im Rhein

Der Rhein war einst ein dreckiger, teils stinkender Fluss. In einer Kommission taten sich damals mehrere Staaten zusammen, um das zu ändern. Jetzt gibt es ein Jubiläum - und neue Herausforderungen. Ei... » mehr

Ottmar Klaubert (rechts) und sein Kollege Uwe Thiem legen das Areal frei.

10.07.2020

Region

Kettensägen für mehr Artenvielfalt

Die Staatsforsten legen im Rehauer Forst ein weiteres Biotop frei. Das soll etwa der Kreuzotter und anderen Arten zugute- kommen. » mehr

Fischkutter

09.07.2020

Deutschland & Welt

Zustand von Nord- und Ostsee schlechter denn je

Deutschland hat beim Schutz der Meere versagt - dieses Fazit zieht ein neuer Greenpeace-Report. Die Umweltschützer zeigen drastische Folgen auf. Kritiker werfen ihnen verzerrende Aussagen vor. » mehr

Schnell haben die tierischen Rasenmäher vertrauen zu Bürgermeister Nicolas Lahovnik (rechts), Jörg Hacker vom Naturpark Fichtelgebirge und Gudrun Frohmader-Heubeck von der Landschaftspflege Naturpark aufgebaut. Fotos: David Trott

09.07.2020

Region

In Wunsiedel "mähen" Schafe

Am Ortsrand der Kreisstadt sind ganz besondere ökologische Rasenmäher am Werk. 15 böhmische Waldschafe halten die Grünfläche kurz und lassen es sich schmecken. » mehr

Lübeck-Travemünde

09.07.2020

Deutschland & Welt

Zustand von Nord- und Ostsee schlechter denn je

Deutschland hat beim Schutz der Meere versagt - dieses Fazit zieht ein neuer Greenpeace-Report. Die Umweltschützer zeigen drastische Folgen auf. Kritiker werfen ihnen verzerrende Aussagen vor. » mehr

Kraniche gehörten zu den Ersten, die das wasserreiche Gebiet der Waldnaabaue für sich entdeckten.

07.07.2020

Fichtelgebirge

Für Artenreichtum gegen die Natur arbeiten

Um die Teichlandschaft zu erhalten, muss man die Bäume ausbremsen. In der Waldnaab-Aue regulieren deshalb die Staatsförster den Bewuchs. Das kommt der Artenvielfalt zugute. » mehr

Johanna Marx und Fred Terporten-Löhner genießen den Blick von der artenreichen Magerwiese in das Dangesbachtal bei Thierstein. Foto: Gerd Pöhlmann

05.07.2020

Fichtelgebirge

Wunderwelt für den Artenschutz

Das Dangesbachtal bei Thierstein ist einzigartig. Dort hat der BN einen Biotopverbund geschaffen, der seinesgleichen sucht. Sorgen bereitet alleine das kleine Bächlein. » mehr

Mähroboter ist Gefahr für den Igel

22.06.2020

Garten

Mähroboter gefährdet Tiere im Garten

Knopfaugen, Stachelkleid: In den Gärten sind wieder Igel unterwegs. Doch dort lauert Gefahr: Naturschützern zufolge geraten immer häufiger Igel und andere Tiere unter Mähroboter. » mehr

Ameisenstadt Dellenhäule

15.06.2020

Reisetourismus

Die einzigartige Ameisenstadt auf der Schwäbischen Alb

Auf der Schwäbischen Alb steht eine Millionenmetropole. Kaum einer kennt sie. Ihre Bürger leben unterirdisch - die «Ameisenstadt» beherbergt eines der größten Vorkommen der Insekten weltweit. » mehr

Weit abseits der nächsten Ortschaften laufen an der Wojaleite aktuell die Bauarbeiten für den Perlenradweg zwischen Oberkotzau und Rehau. Foto: Gödde

09.06.2020

Region

Naturschützer fordern Baustopp im Schwesnitz-Tal

Die Arbeiten am neuen Radweg durch das Schwesnitztal laufen weiter. Naturschützern ist das ein Dorn im Auge. Für diesen Dienstag rufen sie zur Demo auf. » mehr

Weit abseits der nächsten Ortschaften laufen an der Wojaleite aktuell die Bauarbeiten für den Perlenradweg zwischen Oberkotzau und Rehau. Foto: Gödde

08.06.2020

Region

Naturschützer fordern Baustopp im Schwesnitz-Tal

Die Arbeiten am neuen Radweg durch das Schwesnitztal laufen weiter. Naturschützern ist das ein Dorn im Auge. Für heute rufen sie zur Demo auf. » mehr

Christa Frank und Bram Kerschbaum lassen die neun Schafe auf dem ersten Grundstück am Kreisverkehr Selb-Nord frei.	Fotos: Wolfgang Neidhardt

03.06.2020

Fichtelgebirge

Schafe schaffen Artenvielfalt

Die kleine Herde beweidet fünf Blühflächen der Stadt Selb. Partner sind die Ökologische Bildungsstätte Hohenberg, der Naturpark Fichtelgebirge und die Schäferei Frank. » mehr

Walter Hollering, Vorsitzender der Kreisgruppe des LBV, zeigt seltene Pflanzen auf dem Grundstück unterhalb des Katharinenbergs. Foto: Wolfgang Neidhardt

01.06.2020

Fichtelgebirge

LBV fordert: Hände weg vom "Filetstück"

Die Stadt Wunsiedel will am Katharinenberg ein Baugrundstück ausweisen. Die Vogelschützer kennen dort zahlreiche seltene Arten und wenden sich gegen die Planung. » mehr

Das Doppelmessermähwerk sieht aus wie beim Balkenmäher zu Hause, nur um einiges größer. Unser Bild zeigt Georg Kersten (links) und Ralph Oelschlegel.	Foto Hüttner

28.05.2020

Region

Langenbacher Landwirt will insektenschonend mähen

Damit die kleinen Lebewesen das Mähen überleben, möchte sich ein Landwirt aus Geroldsgrün ein neues Gerät kaufen. Doch dafür braucht er finanzielle Unterstützung. » mehr

Biologe Thomas Blachnik und Regina Saller vom Landschaftspflegeverband setzen sich für die Artenvielfalt auf Wiesen im Frankenwald ein. Dafür suchen sie nun ehrenamtliche Mitstreiter. Fotos: Gödde

25.05.2020

Region

Die Artenpflege geht weiter

Das Projekt Frankenwaldwiese läuft weitgehend unbeirrt weiter. Der Natur ist Corona einigermaßen egal. Künftig wollen die Verantwortlichen Paten für die Wiesen gewinnen. » mehr

24.06.2020

Garten

Mehr Natur im Garten hilft den Bienen

«Rettet die Bienen» - Hunderttausende in Bayern haben den Aufruf das im vergangenen Jahr unterstützt. Doch nicht nur der Gesetzgeber kann etwas für mehr Artenschutz tun. Auch im eigenen Garten lässt s... » mehr

Das Bild zeigt laut der Kreistagsfraktion der Grünen den ausgehobenen Grund in Feuchtwiese und rechts den aufgestapelten Grassoden.

18.05.2020

Region

Flockenblume in Gefahr

Die Grünen im Kreistag besichtigen die Baustelle am Perlenradweg bei Wurlitz. Entsetzt über das Ausmaß der Zerstörung wollen sie den Bau stoppen. » mehr

Microsoft

15.04.2020

Deutschland & Welt

Microsoft will Ökosysteme der Welt schützen

Vor drei Monaten hat Microsoft einen groß angelegten Plan verkündet, massiv Treibhausgase einzusparen und auf erneuerbare Energien zu setzen. In einer zweiten Stufe seines «grünen Plans» geht der Soft... » mehr

Für und Wider des Steinbruchs

06.03.2020

Region

Für und Wider des Steinbruchs

Geoökologe Andreas von Heßberg berät die Bürgerinitiative gegen den geplanten Steinbruch Hohe Reuth bei Gefrees. Er empfiehlt einen Runden Tisch. » mehr

Interview: mit Udo Benker-Wiendands, Ökologische Bildungsstätte Hohenberg, und Peter Herold, Stadtbücherei Hof

19.02.2020

Region

"Es geht um ökologische Bildung"

Die Öko-Reihe "ÖBI on Tour" in der Stadtbücherei Hof befasst sich in diesem Frühjahr mit Waldumbau, Energiespeicher der Zukunft und mehr. Fachleute treffen auf Laien. » mehr

Kröten auf der Straße

17.02.2020

Oberfranken

Vorfrühling im Winter: Frösche und Kröten wandern schon

Die lauen Frühlingslüfte haben Frösche und Kröten schon jetzt aus ihren Winterverstecken gelockt. Auch in der Region sind die Amphibien bereits unterwegs. » mehr

Das sind die frisch gebackenen Landwirtschaftsmeister des aktuellen Jahrgangs aus Kulmbach zusammen mit den Gratulanten (vorne von links): der stellvertretende oberfränkische BBV-Bezirkspräsident Erwin Schwarz, der stellvertretende Landrat Dieter Schaar, Erzbischof Ludwig Schick, Patrick Burkhardt, Andreas Kauper, Markus Unger, Prüfungsausschussvorsitzender Matthias Roder und Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz. Foto: Stephan Herbert Fuchs

13.02.2020

Region

Hin zu regionalen Produkten

Bei der Meisterfeier für 19 Landwirte outet sich Erzbischof Ludwig Schick als "Dorfkind". Die Landwirtschaft steht vor neuen Herausforderungen. » mehr

Auch wenn sich viele Gärtner und Landwirte an der Ästhetik der braunen Hügel stören - der Maulwurf ist ein nützliches Tier, das zahlreiche ökologische Funktionen erfüllt. Foto: Agami/T. Douma/blickwinkel/dpa

16.12.2019

Region

Unbeliebter Buddler kommt groß raus

Die Wildtierstiftung ernennt den Maulwurf zum Tier des Jahres 2020. Günter Reif weiß, warum es ein gutes Zeichen ist, wenn sich das Säugetier im Garten niederlässt. » mehr

Rebhuhn

28.11.2019

Deutschland & Welt

Experten: «Das Rebhuhn verschwindet»

Das Rebhuhn gehörte früher «im Grunde auf jeden Acker», erzählt ein Naturschutzbiologe. Doch der Vogel wird selten. Er gehört zu den am stärksten zurückgehenden Arten. Nach Ansicht von Experten kann i... » mehr

Stadtrat Alexander Meile und Bürgermeister Dr. Ralf Hartnack(von links) übergaben an die Umweltbeauftragte der Schule Andrea Stößlein (rechts) vier Bäumchen. Darüber freute sich auch Schulleiter Jochen Kees (Zweiter von rechts).

27.11.2019

Region

Zimmer frei für Bienen und Wespen

Zahlreiche Umweltprojekte hat die Hans-Edelmann-Schule in Kulmbach bereits umgesetzt. Nun haben die Schüler ein großes Insektenhotel gebaut. » mehr

Das Braunkehlchen steht auf der "Roten Liste" der stark gefährdeten Vögel. In den Bad Stebener Fluren ist der Wiesenbrüter nur noch mit drei Brutpaaren vertreten. Foto: kaeptn_chemnitz - stock.adobe.com

12.11.2019

Region

Neue Lebensräume für Braunkehlchen

Mit einer Rettungsaktion will der LBV den Wiesenbrüter vor dem Aussterben bewahren. In den Fluren um Bobengrün hat der Vogel beste Chancen, seine Art zu erhalten. » mehr

Der neue Vorstand der Ökologischen Bildungsstätte Hohenberg (von links): die stellvertretende Vorsitzende Dr. Kristina Schröter, Revisor Werner Friedel, Schatzmeister Christian Kreipe, Vorsitzender Udo Benker-Wienands, Schriftführer Ronald Ledermüller und Albrecht Schläger. Foto: pr.

07.11.2019

Region

Benker-Wienands bleibt Vorsitzender der ÖBI

Neu im Vorstand ist die stellvertretende Vorsitzende Dr. Kristina Schröter. Nach einem erfolgreichen Jahr plant der Verein nun das Projekt "Waldbaden". » mehr

Auch der Stadtsteinacher BBV-Obmann Adolf Hildner hat nun ein grünes Kreuz auf seinem Grund aufgestellt. Foto: Werner Reißaus

20.10.2019

Region

"Wir wünschen uns mehr Verständnis"

Adolf Hildner beteiligt sich an der Protestaktion mit den grünen Kreuzen. Er bezeichnet Markus Söder als einen Steigbügelhalter der Grünen. » mehr

Miriam Lang ist bei den Bayerischen Staatsforsten Beauftragte für Blühflächen in Nordbayern. Foto: Matthias Bäumler

07.10.2019

Fichtelgebirge

Miriam Lang bringt den Wald zum Blühen

Seit einem Jahr gibt es bei den Bayerischen Staatsforsten ein eigenes Programm für den Insektenschutz. Auch im Gebiet des Forstbetriebs Fichtelberg wird es bald bunt. » mehr

Copaiba-Öl aus dem Regenwald: Mit Produkten wie diesem trägt das Projekt von Dr. Putz zu einer nachhaltigen Nutzung bei.	Foto: U. G.

20.09.2019

Region

Mit jedem Billigschnitzel stirbt der Regenwald

Dr. Rainer Putz zeigt in Marktredwitz die Folgen auf, die der Verlust der "grünen Lunge" der Erde haben würde. Er selbst hat eigens ein Institut für den Erhalt gegründet. » mehr

12.08.2019

Deutschland & Welt

Brasiliens Präsident: Brauchen Deutschlands Geld nicht

Brasilien braucht für den Schutz des Regenwaldes nach Aussage von Präsident Jair Bolsonaro kein Geld aus Deutschland. So reagierte der rechtspopulistische Staatschef auf die Ankündigung des Bundesumwe... » mehr

Noch sind Reste des alten Biberdammes in dem Biotop an der Eger bei Franken zu sehen. Die Umwelt-Experten gehen davon aus, dass sich hier schon bald wieder einer der Großnager ansiedelt. Foto: Matthias Bäumler

06.08.2019

Fichtelgebirge

Landschaftsbau à la Biber

Bei Franken ist ein einzigartiges Biotop entstanden. Hier darf der Großnager seit vielen Jahren ungestört leben - mit erfeulichen Folgen. » mehr

In Stadt und Landkreis Hof sollen Insekten wieder mehr Lebensraum bekommen. Foto: Uwe Zucchi dpa/lhe

01.08.2019

Region

Das Land muss aufblühen

Das Gesetz "Artenvielfalt und Naturschönheit in Bayern" nimmt nicht nur Landwirte in die Pflicht. Auch Bauhöfe und Straßenmeistereien bekommen die Änderungen zu spüren. » mehr

Im Netz

31.07.2019

Deutschland & Welt

Bedrohtester Meeressäuger der Welt: Nur noch wenige Vaquitas

Alle Bemühungen zum Schutz der Vaquitas haben offenbar nicht gefruchtet. Die Zeit, die im Golf von Kalifornien lebenden Schweinswale vor dem Aussterben zu bewahren, ist nahezu abgelaufen. Schuld ist d... » mehr

"Graphic Recording" heißt die Kunst von Ulrike Mahr aus Kronach. Die Schnellzeichnerin protokollierte den Jugend-Klimagipfel auf großen Plakatwänden grafisch mit, hier die Projekte, für die die 10 000 Euro vom Landkreis eingesetzt werden sollen. Fotos: Rainer Maier

26.07.2019

Fichtelgebirge

Jugend-Klimagipfel stößt fünf Projekte an

Einen Nachmittag lang diskutieren junge Leute über konkrete Ideen zum Klimaschutz im Fichtelgebirge. Sie haben 10 000 Euro vom Landkreis zur Verfügung. » mehr

Vier Landwirte in Schwarzenbach an der Saale haben die Blühflächen und das Saatgut zur Verfügung gestellt und gepflanzt. Willi Kraus (von links), Hans-Werner Schwarz, Christian Barthold und Klaus Lang mit seiner Tochter Amelie freuen sich über die Unterstützung.	Foto: Schobert

23.07.2019

Region

Patenschaften für mehr Artenvielfalt

Vier Landwirte leisten in Schwarzenbach an der Saale ihren Beitrag zum Artenschutz. Unterstützt werden sie dabei von "Blühpaten" - zugunsten von Kitas und Schule. » mehr

Naturschutzwächter Klaus Krützfeldt (rechts) macht den Bauhofmitarbeitern klar, dass nicht immer alles kahl gemäht werden muss. Foto: David Trott

18.07.2019

Region

Bauhofmitarbeiter als Artenschützer

Sie arbeiten in der Natur und den Grünflächen der Ortschaften: Wie sie die biologische Vielfalt dabei schützen können, erfahren die Kommunalmitarbeiter von Umweltexperten. » mehr

^