AUSSIEDLER UND SPÄTAUSSIEDLER

Der frühere Schlecker-Markt in Kirchenlamitz befindet sich in dem denkmalgeschützten Ensemble des "Goldenen Löwen" und ist für die Fachleute des Denkmalschutzes ein das Ortsbild störendes Bauwerk. Die Fassade des Gasthofs hat die Stadt Kirchenlamitz inzwischen erneuert. Foto: Willi Fischer

18.09.2018

Wunsiedel

Früherer Schlecker-Markt verschwindet

Die Maßnahme ist Teil der Sanierung des Ensembles "Goldner Löwe". Der Abriss ist eine Auflage der Behörde für Denkmalschutz. » mehr

ASF-Geschäftsführer Michael Grünwald (links) bedankt sich bei Max Wittmann für seinen interessanten Vortrag mit einem Geschenk. Foto: Herbert Scharf

13.09.2018

Marktredwitz

Mister Gartenschau plaudert aus dem Nähkästchen

Max Wittmann gibt bei der ASF Einblick in seine jahrzehntelange Arbeit für die Stewog. In der Stadt Marktredwitz ist er für viele Großprojekte verantwortlich gewesen. » mehr

Freitags-Interview: Pascal Bächer, Vorsitzender des Trägervereines "Die Gunga" (links), und Sebastian Schönberger, Leiter des Jugendtreffs "PUR"

30.08.2018

Münchberg

"Das Pur ist ein zweites Wohnzimmer"

Den Helmbrechtser Jugendtreff gibt es seit 25 Jahren. Die Macher erzählen, warum es anfangs Widerstand gab und wie sich das Publikum verändert hat. » mehr

Die Kaufmännische Leiterin der AWF, Gaby Würstl, Landrat Dr. Karl Döhler (von links) und Geschäftsführer Josef Sturm (rechts) bedankten sich bei dem ehemaligen Geschäftsführer Gerhard Hanske für sein Engagement. Fotos: Julia Kuhbandner

13.05.2018

Fichtelgebirge

Großes Lob für Hanskes Lebenswerk

Die Abfallwirtschaftsgesellschaft im Fichtelgebirge ehrt ihren ehemaligen Chef. Trotz vieler Hürden erwirtschaftet das Unternehmen Gewinne. » mehr

Das erste Kolonialwarengeschäft von Jakob Gessert im Durchgangslager Wiesau in den 1950er-Jahren. Foto: pr.

16.04.2018

Marktredwitz

Neue Schau zum Thema Heimat

Marktredwitz - Vom 14. Juni bis zum 26. August ist im Egerland-Kulturhaus in Marktredwitz die neue Sonderausstellung "Kann Spuren von Heimat enthalten" zu sehen. » mehr

Zu dritt ist man weniger allein: Nick-Robin Dietrich (Tschick, links), Jan Rogler (Maik), Marina Schmitz (Isa). Foto: Harald Dietz

30.03.2018

Kunst und Kultur

Rundfahrt in die Freiheit

Nix wie weg: Zwei Jungs wagen auf gut Glück eine coole Odyssee. Wie auf vielen Bühnen zündet "Tschick" nun auch im Hofer Studio als flotter Publikumserfolg. » mehr

Anna Föhst und Christian Belter vom Verein "Die Gruppe" leiten demnächst das Wunsiedler Jugendzentrum. Foto: Matthias Bäumler

21.11.2017

Fichtelgebirge

Neues Team für das Wunsiedler Jugendzentrum

Die Einrichtung startet nach einem Reset im kommenden Jahr. In dem Haus in der Hornschuchstraße gibt es künftig ein weiteres pädagogisches Angebot. » mehr

Nur noch wenige Wochen wird Schulleiter Erich Meinlschmidt an seinem Schreibtisch arbeiten. Foto: Bäumler

02.07.2017

Fichtelgebirge

Pädagoge mit Herz für Schüler

Der Leiter der Jean-Paul-Mittelschule in Wunsiedel verabschiedet sich in wenigen Wochen in den Ruhestand. Er blickt auf ein bewegtes Schulleben zurück. » mehr

Olga Reiländer schwelgt in Erinnerungen, wenn sie im Globus-Fotoalbum blättert. Foto: Bäumler

12.03.2017

Fichtelgebirge

Verein macht sich überflüssig

13 Jahre hat sich Globus um die Integration der Aussiedler gekümmert. Heute ist das nicht mehr notwendig, da sich niemand mehr in Wunsiedel fremd fühlt. » mehr

Bei der Eröffnung der Ausstellung (von links): Stellvertretender Landrat Gerald Schade, der Vizepräsident des Bundes der Vertriebenen, Albrecht Schläger, SPD-Kreisvorsitzender Jörg Nürnberger, zweiter Bürgermeister Manfred Söllner sowie das Ehepaar Gudrun und Adalbert Wittke. Foto: Hannes Bessermann

10.03.2017

Fichtelgebirge

Leben in Trümmern

Eine Ausstellung in der Fichtelgebirgshalle zeigt das Schicksal der nach dem Zweiten Weltkrieg Vertriebenen. Diese wurden einst von den Einheimischen ausgegrenzt. » mehr

Als neuer Geschäftsführer will Paul Schock den Verein Schutzhöhle Hof inhaltlich und finanziell stärken. Foto: Lisbeth Kaupenjohann

10.02.2017

Hof

„Sexuelle Gewalt gibt es überall“

Paul Schock ist seit einem Monat Geschäftsführer der Schutzhöhle. Neben Präventionsarbeit ist es für ihn wichtig, ein solides Finanzierungskonzept zu entwickeln. » mehr

Das Bild zeigt die soeben eingezogenen Küken im Bauernhof der Familie Ritter in Marktleuthen. Mit auf dem Bild ist Iris Ritter. Foto: Hans Gräf

15.01.2017

Fichtelgebirge

In Marktleuthen gackert es aus 3000 Schnäbeln

Im Bauernhof von Andreas Ritter ziehen so viele Küken ein wie Marktleuthen Einwohner hat. Die Aufzucht entspricht den Bioverband-Richtlinien. » mehr

Zu einem Integrationsgespräch hatte die Gemeinde Neuenmarkt ins Rathaus eingeladen. Das Fazit, das Bürgermeister Siegfried Decker und Integrationsbeauftragter Ulrich Stelter zogen, war überaus positiv.

31.10.2016

Kulmbach

Erfolgreiche Bemühungen um Integration

Die Flüchtlinge in Neuenmarkt fügen sich gut in die Gemeinschaft ein. Beim Integrationsgespräch wird das deutlich. » mehr

Warben dafür, Migration als Chance zu begreifen (von links): der Wunsiedler Bürgermeister Karl-Willi Beck, Dr. Joachim Twisselmann vom Evangelischen Bildungszentrum Bad Alexandersbad und der Demografie-Experte Professor Dr. Lothar Koppers von der Fachhochschule Anhalt in Dessau. Foto: Uschi Geiger

29.10.2016

Fichtelgebirge

Chance und Bereicherung für alle

Am besten gelingt die Integration von Fremden in den kleinen Städten. Das zeigt ein Gesprächsabend in Wunsiedel. » mehr

Sie diskutierten in Marktredwitz über erfolgreiche Integration (von links): Celal Öztürk, Ayse Tanser, Ülkü Bozbey, Melek Gökdas, Klaus Hamann und Dr. Peter Hirschberg. Foto: Uschi Geiger

17.10.2016

Fichtelgebirge

Dreisprung zur gelungenen Integration

Experten aus Kirche und Wissenschaft beleuchten das Leben der türkischen Gastarbeiter: Der Staat habe sich um die Menschen kaum gekümmert. » mehr

Neuer Berater für die Integration von Flüchtlingen

13.05.2016

Kulmbach

Neuer Berater für die Integration von Flüchtlingen

Der Landkreis richtet eine Koordinierungsstelle ein, die sich um die Bildung neu zugewanderter Bürger kümmert. Die Kosten dafür übernimmt die Bundesregierung. » mehr

Einige Firmlinge von Sankt Josef hatten zu Ostern Lämmer gebacken und diese nach der Osternacht verkauft. Den Erlös von 190 Euro überreichten die Jungen und Mädchen an Vorsitzende Elsa Richter (Dritte von rechts). Foto: zys

31.03.2016

Marktredwitz

Tafel sorgt für immer mehr Bedürftige

Von den 550 Kunden in Marktredwitz sind ein Drittel Flüchtlinge. Zwei von ihnen helfen jede Woche eifrig hinter den Kulissen mit. Es fehlt zurzeit an Obst und Gemüse. » mehr

Die Leiterin des Jam - Haus der Generationen, Silke Fischer (Mitte) und das Thekenteam freuen sich auf viele Gäste beim Internationalen Café.	Foto: Florian Miedl

02.03.2016

Selb

Baklava trifft Bienenstich

Im Selber Jam - Haus der Generationen lockt das Internationale Café Gäste aus aller Welt an. Immer mittwochs lernen sich Menschen bei Gebäck und Gesprächen kennen. » mehr

Jeden Samstagnachmittag herrscht in den Räumen der Wunsiedler Tafel in der Katharinenstraße großer Andrang. Foto: privat

10.02.2016

Fichtelgebirge

Kunden auf der Schattenseite des Lebens

In Wunsiedel gibt es seit zehn Jahren eine Tafel. Jede Woche holen bis zu 100 Menschen Tüten mit Lebensmitteln ab. » mehr

Jugendjahre eines Flüchtlingshelfers

30.10.2015

Hof

Jugendjahre eines Flüchtlingshelfers

Der Vorsitzende der UNOFlüchtlingshilfe Bernd Schlegel ist in Hof aufgewachsen. Er erinnert sich an eine Stadt, in der eine Rolltreppe noch der Spaß schlechthin war. » mehr

Im Landkreis Kulmbach haben 6790 Einwohner ausländische Wurzeln. Die meisten der Menschen mit Migrationshintergrund stammen aus Kasachstan, der Türkei und Russland.

09.09.2015

Kulmbach

Die meisten kommen aus Kasachstan

Nach dem Zerfall der Sowjetunion finden mehr als 2100 Spätaussiedler im Landkreis Kulmbach eine neue Heimat. Heute haben gut neun Prozent aller Einwohner einen Migrationshintergrund. » mehr

Swetlana Scheck - seit 1994 in Wunsiedel - betreibt seit neun Jahren Lebensmittelgeschäfte in Wunsiedel. Überwiegend Russlanddeutsche, aber auch viele Ausländer und jetzt auch Asylbewerber kaufen in ihrem Mini-Markt, der zur russischen Einkaufsgesellschaft Mix-Markt gehört. Wenn es sein muss, hilft sie ihren Kunden auch bei Übersetzungen und Sprachproblemen weiter. Foto: Hannes Bessermann

29.08.2015

Oberfranken

"Wir können jeden gebrauchen"

Kann die Integration unzähliger fremder Menschen gelingen? Aber klar! Wunsiedel profitiert heute kräftig von den gut 1000 Aussiedlern, die in den 90ern ins Fichtelgebirge kamen. » mehr

Schrecken über das Telefon: Die "Schock-Anrufer" setzen auf den Familiensinn ihrer Opfer. Oftmals werden an einem Tag die Telefonverzeichnisse ganzer Orte abgegrast. Dabei suchen die Banden gezielt nach Namen, hinter denen ältere Umsiedler stehen könnten.

15.07.2015

Oberfranken

Telefonterror speziell gegen Senioren

Das Landgericht Hof verurteilt ein Mitglied einer Bande von "Schock-Anrufern". Die litauischen Hintermänner haben sich auf ältere Aussiedler als Opfer spezialisiert. » mehr

Interview: mit Ulrich Maly, Nürnberger OB und Präsident des Deutschen Städtetags

19.04.2015

Oberfranken

"Die Hemmschwelle ist gesunken"

Städtetags-Präsident Dr. Ulrich Maly kritisiert die wachsenden Anfeindungen gegenüber Politikern. Er fordert außerdem mehr finanzielle Unterstützung für Städte und Kommunen, um die Situation von Flüch... » mehr

Die Weismainer Flüchtlings-Theatergruppe zeigte in einem kurzen Stück Szenen aus dem Alltag der Asylbewerber. 	Fotos: Hannes Bessermann

21.10.2014

Region

Helfer fühlen sich allein gelassen

Beim Wunsiedler Forum wird deutlich, dass bei der Hilfe für Flüchtlinge noch lange nicht alles rund läuft. Viele Menschen engagieren sich zwar, es gibt aber auch noch viele Vorurteile gegen Asylbewerb... » mehr

Praktisch ohne Risiko arbeiten die Anrufer, die von Litauen aus versuchen, deutsche Aussiedler mit Horrorgeschichten unter Druck zu setzen.

09.07.2014

Oberfranken

Anrufe, die in Tragödien enden

Schockanrufer bringen eine 85-Jährige um 3000 Euro, die sie für die eigene Beerdigung angespart hat. Dafür bekommt einer der Beteiligten jetzt eine Haftstrafe von fünf Jahren. » mehr

Arno Friedrichs (links) und Sebastian Türk haben gemeinsam das riesige Areal der leer stehenden Spinnerei in Mainleus gekauft. Die beiden Investoren wollen das Gelände mit neuem Leben füllen. Denkbar ist auf dem 14 Hektar großen Grundstück vieles, sagen die beiden Investoren.	 Fotos: Burger

03.07.2014

Region

Neues Leben in der alten Spinnerei

Arno Friedrichs und Sebastian Türk haben das 14 Hektar große Areal gekauft. Mit der "Mainleus Invest GmbH" wollen sie das Grundstück ganz neu entwickeln. Für den Ort ist das eine echte Chance. » mehr

Vor der Ausgabe sortieren (von links) Elfriede Höhn und Erika Schiller die Waren. Die Kulmbacher Tafel ist seit zehn Jahren Anlaufstelle für Bedürftige. 	Foto: Linß

14.04.2014

Region

Armut hat viele Gesichter

Die Kulmbacher Tafel hat vor zehn Jahren zum ersten Mal Lebensmittel an Bedürftige verteilt. Vorsitzende Elfriede Höhn erlebt seitdem, wie sich die Not verlagert und menschliche Schicksale gleichen. » mehr

Sergej Sorkin und Andreas Heifnieder (von links) freuen sich, im reiferen Alter noch eine Lehre erfolgreich absolviert zu haben. Mit auf dem Bild (von links): Peter Wimpissinger von der Agentur für Arbeit, Houdek-Ausbildungsleiter Andreas Meinke und kaufmännischer Leiter Michael Lehnert. 	Foto: Bäumler

14.12.2013

Region

Gesellenbrief mit 48 Jahren

Zwei Aussiedler wagen im fortgeschrittenen Alter den Sprung in die Ausbildung. Beide schaffen trotz einiger Sprachschwierigkeiten den Abschluss zur Fachkraft in der Lebensmitteltechnik. » mehr

Olga Haaf (rechts) wurde zur neuen Kassiererin gewählt, Natalja Hazenbuhler (Zweite von links) ist die neue Schriftführerin. Bürgermeister Karl-Willi Beck und Vorsitzende Olga Reilender (links) gratulierten. 	Foto: Meier

27.03.2013

Region

Ein Erfolgsmodell der Integration

Der Verein Globus hat in Wunsiedel viel bewegt. Die Aussiedler sind laut Bürgermeister Karl-Willi Beck im Leben der Stadt angekommen. » mehr

24.11.2012

Region

So war die Synode vor 24 Jahren

Hof - Ein Blick in die Zeitungsartikel von vor 24 Jahren mutet wie eine Zeitreise an. Damals, 1988, war die Landessynode zum letzten Mal zu Gast in der Saalestadt. » mehr

Vorbesprechung zum 40. Jubiläum des Lions Clubs Marktredwitz-Fichtelgebirge (von links): Hannes Müssel, Gründungspräsident Oskar Deininger, der amtierende Präsident Peter Kuchenreuther, Uwe Heidel und Dr. Hans-Frieder Roblick. 	Foto: Scharf

24.11.2012

Region

Lions feiern Jubiläum

Der Club Marktredwitz-Fichtelgebirge besteht seit 40 Jahren. In dieser Zeit hat er mehr als eine Million Euro für gute Zwecke gespendet, vornehmlich in der Region. » mehr

Albrecht Schläger ist stets bestens informiert auch durch die tägliche Lektüre der Frankenpost. Auf unserem Foto sitzt er vor einem Bhalter aus Familienbesitz, der aus dem Jahr 1772 stammt.	Foto: zys

04.09.2012

Region

„Ich habe ein erfülltes Leben“

Der Landtagsabgeordnete a. D. Albrecht Schläger zieht zum 70. Geburtstag Bilanz. Sein größter Wunsch wäre die Zusammenlegung von Hohenberg und Schirnding zu einer Gemeinde. » mehr

Die Klassensprecherin der Klasse 5, Anna Friedmann, trägt zur Namensgebung der Werner-Grampp-Schule den Text "Mein Traum" vor.	Foto: Fölsche

26.06.2012

Region

Die AWO dankt Werner Grampp

Das sonderpädagogische Förderzentrum der Arbeiterwohlfahrt Kulmbach in der Hannes-Strehly-Straße wird zur Werner-Grampp-Schule. Damit zollt die AWO ihrem 2004 verstorbenen Kreisvorsitzenden aus Mainle... » mehr

Dozent Rainer Schwarzer fordert eine "Willkommenskultur".	Foto: Schilling

11.05.2012

Region

Blick auf wechselhafte Vergangenheit

Die Geschichte der Deutschen aus Russland ist bewegt und bewegend. Das zeigt ein Vortrag im Egerland Kulturhaus. » mehr

Vorsicht ist das eine, technischer Schutz das andere Mittel, um Einbrüche oder Diebstahl zu verhindern. Dieter Schmidt, Berater bei der Inspektion Hof, erklärt, welches Fensterschloss wirklich sicher ist.

07.05.2012

Oberfranken

Das Telefon öffnet Türen

Kriminelle finden ständig neue Maschen. Der "Enkeltrick" funktioniert immer noch. Neu sind die Schockanrufe bei Aussiedlern aus Russland. Senioren helfen der Polizei bei der Aufklärungsarbeit. » mehr

Wenn der Sing- und Musizierkreis, der sonst in der KomMit-Wohnung zusammenkommt, etwas größer ausfällt, muss das Treffen der Bewohner vom Sterngrund, wie unser Foto zeigt, im Jugendheim des katholischen Vereinshauses stattfinden. 	Foto: Florian Miedl

13.03.2012

Region

Treff fällt Rotstift zum Opfer

Das Gemeinschaftshaus am Sterngrund kommt im Haushalt 2012 nicht mehr vor. Für Gisela Wuttke-Gilch ist das ein Rückschritt in Sachen Integration. Die KomMit-Räume sind viel zu klein. » mehr

Mario Wuttke

13.03.2012

Region

Treff fällt Rotstift zum Opfer

Das Gemeinschaftshaus am Sterngrund kommt im Haushalt 2012 nicht mehr vor. Für Gisela Wuttke-Gilch ist das ein Rückschritt in Sachen Integration. Die KomMit-Räume sind viel zu klein. » mehr

Projektleiter Jakob Fischer mit den Schülern der 8. bis 10. Klassen. 	Foto: Fölsche

25.01.2012

Region

Zuwanderung als Teil des Unterrichts

In einem Schulprojekt behandelt die Carl-von- Linde-Realschule das Thema Migration und Integration. Dozent Jakob Fischer ist selbst ein ehemaliger Aussiedler. » mehr

Pfarrer Josef Triebenbacher freut sich auf viele Höhepunkte in diesem Kirchenjahr, das für Herz Jesu ein ganz besonderes ist. 	Fotos: Florian Miedl

21.01.2012

Region

Herz-Jesu-Kirche wird 50

Die katholische Kirche ist vor einem halben Jahrhundert eingeweiht worden. Diesem Geburtstag widmen Pfarrer Triebenbacher und sein Team ein ganzes Festjahr. Zum Weihetag im September kommt Bischof Mül... » mehr

Oliver Weigel (rechts) und Uwe Heidel überreichten einen Scheck über 500 Euro.

17.10.2011

Region

Seit 25 Jahren Hilfe für Kinder

Anlässlich seines Jubiläums ehrt der Kinderschutzbund in Marktredwitz verdiente Mitarbeiter. Der Verein hilft bei Gewalt und Missbrauch, aber auch bei Hausaufgaben. Prävention soll das Selbstbewusstse... » mehr

Ende Oktober geht es im evangelischen Gemeindezentrum mit dem ersten Integrationskurs los. Die letzten Formalitäten wurden in dieser Woche bei der Sprechstunde im Rathaus geklärt.	Foto: Reißaus

14.10.2011

Region

Sprache erschließt das Leben

In Neuenmarkt können ausländische Mitbürger und Spätaussiedler demnächst Deutsch lernen. Das Angebot stößt zur Freude der Veranstalter auf große Resonanz. » mehr

Alwine Henemann hilft Serhat bei den Hausaufgaben. Mit ihr betreuen Erna Kiel und Magdalena Krzyzanowski die Kinder. 	Foto: Florian Miedl

12.10.2011

Region

Kampf für die Kinder

Der Kinderschutzbund feiert am Freitag sein 25. Jubiläum. Viele Jungen und Mädchen mit Migrationshintergrund und Lernschwächen kriegen Unterstützung bei der Hausaufgabenhilfe. » mehr

Claudia Heinl von Rotaract Nürnberg und Max Faber von Rotaract Hof mit den kleinen Trostbären. Die Plüschtiere werden der Unfallstation des Sana-Klinikums in Hof gespendet und sollen kleinen Patienten die Angst vor dem Onkel Doktor nehmen. ...Foto: K.D.

29.03.2011

Region

Mitmenschlich handeln

Vertreter von 70 Rotary-Clubs tagen in Hof. Der nächste Governor Johannes Köhler stellt sich vor. » mehr

fpha_cp_ejsa_190111

19.01.2011

Region

EJSA sucht noch Paten

Über mangelndes Wohlwollen kann sich die EJSA nicht beklagen - aber die Patenschaftsaktion ist noch nicht so recht in Schwung gekommen. Die Verantwortlichen rühren daher weiter die Werbetrommel. » mehr

fpha_wunderlich_190111

19.01.2011

Region

"Integration beginnt bei den Kindern"

Frau Wunderlich, Sie arbeiten unerschüttert weiter, obwohl sie immer wieder um den Erhalt des Frauen- und Mädchenzentrums der EJSA bangen müssen. Glauben Sie, dass sich genügend Paten finden? » mehr

fpha_cp_integration2_171110

17.11.2010

Region

Auch Migranten bringen sich ein

Über den besonderen Wert des bürgerschaftlichen Engagements im Bereich Integration berichtet Marion Bradl aus Nürnberg in Hof. Sie stellt eine Studie zu diesem Thema vor. » mehr

05.11.2010

Region

Anlaufstelle für alle Gruppierungen

Das Wunsiedler Jugendzentrum bietet mehrere Arbeitskreise an. Demnächst dürfen junge Leute nach eigenem Gusto kochen. » mehr

fpwun_reinlender_291010

03.11.2010

Region

Nie mehr zurück nach Kasachstan

Wunsiedel - "Wir sind doch Deutsche, deshalb sind wir nach Deutschland gekommen." Olga Reinlender und ihre Familie wollten immer zurück in die Heimat, die ihre Vorfahren im 19. Jahrhundert in der Hoff... » mehr

FPHA_Bahnhofsviertel_160910

16.09.2010

Region

Viele kleine Schritte helfen

In der Stadt Hof ist die Integration ausländischer Mitbürger seit jeher ein Thema. Es gibt unterschiedliche Ansätze, wenn auch wenig Geld. Zahlreiche Menschen engagieren sich - mit Erfolg. » mehr

07.07.2010

Region

"Tüten sind immer voll"

Dr. Friedrich Sticht beobachtet die Entwicklung der Armut mit Sorge. Er will etwas für die Menschen tun. » mehr

fpha_am_tsr_ejsa_010610

02.06.2010

Region

Warten auf einen "edlen Ritter"

Hof - "Wir wollen die EJSA retten." Nicht mehr, aber auch nicht weniger haben sich Nadja Hoffmann, Özgen Asik, Elefe Yildirim und Mürüvvet Benli vorgenommen. Die vier Frauen sitzen in der Küche des In... » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".