BÜRGERENTSCHEIDE

Michael Angles (rechts) trägt die Argumente pro Bürgerbegehren zum Anwesen Münchberger Straße 1 vor. Das stellt sich gegen den Ausbau des Gebäudes. Seine Alternativen sind Abriss oder Verkauf.	Foto: Dietel

20.09.2018

Münchberg

Diskussion bringt keine Annäherung

In einer außerordentlichen Bürgerversammlung debattieren die Sparnecker hitzig über das Anwesen Münchberger Straße 1. Am 14. Oktober findet der Bürgerentscheid statt. » mehr

Spätestens 2023 soll der Bau der Stadt-Umland-Bahn beginnen und somit Herzogenaurach, Erlangen und Nürnberg mit einer Tramlinie verbinden. Die soll auch Pendlern zugutekommen. Fotos: Daniel Karmann/dpa, Claus Felix/VAG

18.09.2018

Wirtschaft

Von der Autobahn direkt in die Tram

In Erlangen soll in einem bundesweit einmaligen Pilotprojekt eine Verknüpfung von Schiene und Straße entstehen. Die Planer hoffen dabei auch auf Ilse Aigner. » mehr

Sonntag, 18 Uhr: Das Auszählen beginnt im Lichtenberger Rathaus. Katharina Krantz, Bettina Albig, zweiter Bürgermeister Matthias Quehl, Friedrich Jungkunz und Matthias Polig (von links) stapeln die Stimmzettel. Mehr Bilder gibt es im Internet unter www.frankenpost.de . Foto: Thomas Neumann

16.09.2018

Naila

Lichtenberger sagen Ja zu Höllental-Brücken

Die Bürger der Stadt Lichtenberg stehen hinter dem Zwölf-Millionen-Projekt des Landkreises. Mit einer deutlichen Mehrheit stimmen sie für den Bau der Hängebrücken. » mehr

So soll die Brücke über das Höllental aussehen.

12.09.2018

Naila

Lichtenberg stellt sich die Brückenfrage

Gegner und Befürworter sind zuversichtlich, dass am Sonntag viele Wähler zum Bürgerentscheid gehen. Die notwendige Beteiligung von 20 Prozent ist schon erreicht. » mehr

Bürgermeister Volker Schmiechen vereidigt Inge Winkler, die für Uwe Jackwerth für die SPD-Fraktion in den Untersteinacher Gemeinderat nachrückt. Foto: Werner Reißaus

07.09.2018

Kulmbach

Untersteinacher Rat ist wieder komplett

Inge Winkler zieht für die SPD wieder in den Gemeinderat ein. Das Gremium verfolgt nun einen Bürgerentscheid zum Thema Wasserversorgung nicht weiter. » mehr

Die Ködeltalsperre ist der Hauptlieferant des Trinkwassers, das die Fernwasserversorgung Oberfranken in zahlreiche Kommunen liefert. Für die Untersteinacher, das hat die FWO jetzt beschlossen, wird es keine Wasserlieferungen über bestehende Verträge hinaus geben. Foto: Archiv

10.08.2018

Kulmbach

FWO dreht den Hahn zu

Die ständigen Streitereien in Untersteinach haben die Fernwasserversorgung zu einem ungewöhnlichen Schritt greifen lassen. Die FWO wird die Gemeinde nicht vollständig mit Trinkwasser beliefern. » mehr

08.08.2018

Kulmbach

Bürgerentscheid soll Klarheit bringen

Am 14. Oktober werden die Untersteinacher über die Zukunft der Wasserversorgung im Ort entscheiden. Vorher gibt es noch weitere Informationen. » mehr

Noch immer sind sich die Sparnecker uneinig: Durch einen Bürgerentscheid sollen sie im Oktober entscheiden, was mit dem Gebäude in der Münchberger Straße passiert.	Foto: Schobert

24.07.2018

Münchberg

Bürger entscheiden über altes Gebäude

Am Tag der Landtagswahl, dem 14. Oktober, dürfen die Sparnecker auch für einen Bürgerentscheid an die Wahlurne treten. Gegenstand ist die Sanierung eines Gebäudekomplexes. » mehr

Zwei Hängebrücken über das Lohbach- und das Höllental sollen Einheimischen und Touristen den Blick über die Schönheit des Frankenwalds aus einer einmaligen Perspektive ermöglichen.

22.07.2018

Naila

Issigauer stehen hinter dem Brückenprojekt

Die Bürger der Gemeinde sagen Ja zum Bau der Hängebrücke über das Höllental. Bei zwei Abstimmungen findet sich eine klare Mehrheit, die das Vorhaben unterstützt. » mehr

22.07.2018

Naila

Kommentar: Sieg der Sachlichkeit

Das ehrgeizige Brücken-Projekt hat die erste große Hürde genommen. Der Bürgerentscheid in Issigau galt als Gradmesser, ob das Vorhaben in dem Ort, der mit am meisten davon tangiert wird, auf Akzeptanz... » mehr

Beide Seiten - die Gegner und die Befürworter der Höllentalbrücken - werben für ihr Anliegen mit großen Transparenten. Fotos: Faltenbacher

20.07.2018

Naila

Am Sonntag entscheiden die Bürger

867 Issigauer dürfen an die Urnen. Sie sagen ja oder nein zur Höllentalbrücke. Und das bei gleich zwei Bürgerentscheiden - und einer Stichfrage. » mehr

Dr. Iris Weber und ihr Mann Dr. Martin Süß sehen im Bau der Höllental- und der Lohbachtal-Brücke die letzte Chance für die Region. Sie befürchten, dass sich kein Investor mehr in die Gegend wagt, wenn das Projekt durch den Widerstand stirbt. Foto: Gödde

06.07.2018

Naila

Woher die Hängebrücken-Idee kommt

2015 importieren Martin Süß und Iris Weber aus Kanada eine Vision. Drei Jahre später stehen sie gegen alle Widerstände hinter ihrem Vorschlag. » mehr

06.07.2018

Naila

Längere Variante soll geschützte Natur umgehen

Die Dimension des Projekts wird immer größer: Der Kreis prüft eine rund 900 Meter lange Konstruktion. In Issigau treffen Befürworter und Gegner aufeinander. » mehr

Trinkwasser von hoher Qualität ist ein kostbares Gut. Wie kostbar, das werden die Untersteinacher Bürger in den nächsten Jahren am eigenen Geldbeutel spüren, denn die gesamte Wasserversorgungsanlage muss saniert werden. Ob es dabei zumindest teilweise bei der Wassergewinnung aus dem eigenen Brunnen bleibt oder ob die Gemeinde künftig ihren gesamten Bedarf von der Fernwasserversorgung Oberfranken (FWO) beziehen wird, das sollen die Untersteinacher in einem Bürgerentscheid selbst bestimmen.	Foto: dpa/Jens Büttner

22.06.2018

Kulmbach

Die Bürger sollen entscheiden

In den nächsten Monaten will die Gemeinde Untersteinach die Weichen für die künftige Wasserversorgung stellen. Wahrscheinlich gibt es dazu auch einen Bürgerentscheid. » mehr

Zwei Hängebrücken über das Lohbach- und das Höllental sollen Einheimischen und Touristen den Blick über die Schönheit des Frankenwalds aus einer einmaligen Perspektive ermöglichen.

18.06.2018

Naila

Auch Lichtenberg stimmt über Höllentalbrücken ab

Der Stadtrat setzt den Bürgerentscheid für den 16. September an. Bis dahin sollen sich die Bürger möglichst eine Meinung gebildet haben. » mehr

15.06.2018

Naila

Stadtrat berät über Bürgerentscheid

Der Lichtenberger Stadtrat tagt am Montag um 18 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses in öffentlicher Sitzung. » mehr

360 Meter spannt sich die Geierlay-Brücke über ein Tal im Hunsrück - bis zum 10. Mai war sie die längste Hängebrücke Deutschlands, dann eröffnete im Harz ein 440 Meter langes Bauwerk. Die zwei geplanten Brücken im Höllental sollen beide länger sein.	Foto: Ingo Börsch, Ortsgemeinde Mörsdorf

25.05.2018

Naila

Bürgerbegehren: „Fallbeil für Gemeinde“

Der Issigauer Gemeinderat Rupprecht von Reitzenstein ruft dazu auf, gegen das Bürgerbegehren zu den Höllental-Brücken zu stimmen. Die Brückengegner sehen sich missverstanden. » mehr

Zwei Hängebrücken über das Lohbach- und das Höllental sollen Einheimischen und Touristen den Blick über die Schönheit des Frankenwalds aus einer einmaligen Perspektive ermöglichen.

24.05.2018

Naila

Auch Lichtenberg möchte über Brücken abstimmen

104 Unterschriften haben Brückengegner gesammelt um einen Bürgerentscheid gegen die geplanten Hängebrücken herbeizuführen. Die Verwaltung prüft, wie es weitergeht. » mehr

Zwei Hängebrücken über das Lohbach- und das Höllental sollen Einheimischen und Touristen den Blick über die Schönheit des Frankenwalds aus einer einmaligen Perspektive ermöglichen.

17.05.2018

Naila

Brücke soll kaum sichtbare Seile bekommen

Der Landkreis Hof geht in die Offensive: Gut neun Wochen vor dem Bürgerentscheid in Issigau gibt es weitere Informationen zu den Höllentalplänen. » mehr

Issigau - das Tor zum Frankenwald: Am Sonntag, 22. Juli, entscheiden die Wähler hier, ob sich die Gemeinde politisch und juristisch gegen die Höllental-Brücken stemmen soll. Welchen Einfluss das Ergebnis des Bürgerentscheids auf die Pläne des Landkreises haben kann, ist derzeit unklar.	Foto: Jochen Bake

14.05.2018

Naila

Hängebrücken im Paragrafen-Dschungel

Können die Issigauer durch den Bürgerentscheid das Höllental-Großprojekt verhindern? Das bleibt ohne Bauantrag weiter unklar. Knackpunkt könnte der Naturschutz sein. » mehr

"Manche sagen, ich sei stur - bin ich ja auch": Stadtrat Joachim Dumann feiert heute seinen "80.". Foto: hawe

13.05.2018

Hof

Dumann, der Älteste

Joachim Dumann, Jurist und Hofer Stadtrat seit 30 Jahren, wird heute 80. Der Methusalem des Gremiums schätzt keine Grabenkämpfe, erlebt hat er dennoch einige. » mehr

360 Meter spannt sich die Geierlay-Brücke über ein Tal im Hunsrück - bis zum 10. Mai war sie die längste Hängebrücke Deutschlands, dann eröffnete im Harz ein 440 Meter langes Bauwerk. Die zwei geplanten Brücken im Höllental sollen beide länger sein.	Foto: Ingo Börsch, Ortsgemeinde Mörsdorf

Aktualisiert am 24.04.2018

Naila

Issigauer stimmen ab über Brückenprojekt

Kann Issigau im Juli die Höllental-Brückenpläne durchkreuzen? Landrat Bär zeigt sich gelassen. Doch die Gemeinde sorgt sich nun um finanzielle Folgen der Abstimmung. » mehr

Trinkwasser ist ein kostbares Gut. Das werden in den nächsten Jahren die Untersteinacher am eigenen Geldbeutel spüren, unabhängig davon, für welche der verschiedenen Varianten zur Deckung der immensen Investitionskosten sich der Gemeinderat entscheidet. Foto: dpa/Lukas Schulze

18.04.2018

Kulmbach

Auf die Bürger kommen hohe Kosten zu

Noch im Frühjahr will die Gemeinde Untersteinach Informationen zu den Kosten der Investitionen in die Trinkwasserversorgung vorlegen. Danach soll es eventuell einen Bürgerentscheid geben. » mehr

06.04.2018

Naila

Aus für Photovoltaik-Pläne

In Bad Steben wird es an der Höller Straße keinen Solarpark geben. Mit dem Beschluss des Gemeinderats ist auch kein Bürgerentscheid notwendig. » mehr

Großen Redebedarf gab es jeweils bei den Veranstaltungen des Landkreises zu den Brücken-Plänen. Landrat Dr. Oliver Bär (stehend) versuchte, die Menschen im Frankenwald von seiner Idee zu überzeugen und hörte sich ihre Anregungen und Bedenken an. Der Lichtenberger Bürgermeister Holger Knüppel (links, sitzend) hofft, dass sich die Brücken auch im Falle eines Issigauer Votums gegen das Projekt realisieren lassen. Foto: Archiv Findeiß

28.03.2018

Naila

Alles blickt auf Issigau

Was geschieht, wenn die Issigauer sich in einem Bürgerentscheid gegen die Höllentalbrücken wenden? Holger Knüppel, Bürgermeister von Lichtenberg, hofft auf die Regierung. » mehr

Was mit der alten Schule geschieht, können jetzt die Ebnather direkt entscheiden.	Foto: pr.

15.03.2018

Marktredwitz

Bürger bestimmen über das Schulhaus

Erstmals gibt es in Ebnath einen Bürgerentscheid. Am 6. Mai geht es darum, ob das alte Schulgebäude für Arztpraxis und barrierefreie Seniorenwohnungen umgestaltet wird. » mehr

15.03.2018

Naila

Bürgerbegehren gegen Photovoltaik

Eine Initiative gegen den Bau einer Anlage im Staatsbad will den Bau verhindern. Die Gemeinde prüft nun das Ergebnis einer Unterschriftenaktion. » mehr

Der Hinterhof des Anwesens Münchberger Straße 1 in Sparneck, der zu einem Platz mit hoher Aufenthaltsqualität umgestaltet werden könnte. Foto: wb

25.04.2017

Münchberg

Sparnecker Gemeinderat in der Zwickmühle

Vor drei Jahren beschloss das Gremium, das Anwesen in der Münchberger Straße 1 nicht zu sanieren. Nun gäbe es dafür eine 90-Prozent-Förderung. » mehr

24.10.2016

Münchberg

Landesgartenschau erneut im Gespräch

Traunstein hat per Bürgerentscheid die Schau 2022 abgelehnt. Daraus könnten sich neue Chancen für Helmbrechts ergeben. » mehr

13.09.2016

Marktredwitz

Stefan Walberer verteidigt Bürgerentscheid

Der Marktredwitzer SPD-Stadtrat Stefan Walberer nimmt zum Artikel "Ute Selhorst verurteilt Schreckensszenarien" Stellung. » mehr

Mit den Kräutergärten kommen die Gäste

22.06.2016

Fichtelgebirge

Mit den Kräutergärten kommen die Gäste

Nagel vermarktet ein besonderes Potenzial und steigert damit die Übernachtungszahlen. Der Ort ist Mosaikstein in der Entwicklung des Fichtelgebirges. » mehr

Wunsiedlerin kämpft um Kastanien

03.05.2016

Fichtelgebirge

Wunsiedlerin kämpft um Kastanien

Daniela Harbauer hat eine Petition gestartet, damit die Bäume auf dem Marktplatz sicher vor Bürgermeister Beck sind. Der will einen Konsens und keine Spaltung. » mehr

Bürgermeister Karl-Willi Beck will den Wunsiedler Marktplatz mit einer "Low-Cost-Zwischenlösung" umgestalten. Dazu sollen die meisten alten Kastanienbäume weichen. Auch die Rabatten stören den Rathauschef.	Foto: Florian Miedl

28.04.2016

Fichtelgebirge

Beck will wieder an die Kastanien ran

Bäume weg, Rabatten weg: Der Wunsiedler Bürgermeister startet einen neuen Anlauf, den Marktplatz umzugestalten - und bekommt sofort Kontra. » mehr

Sie wollen gemeinsam ein Bürgerbegehren in Neuenmarkt auf den Weg bringen, um endlich den Hochwasserschutz für die Gemeinde voranzubringen (von links): Steffen Auerswald, Hermann Kastner, Frank Scholz, Detlef Beyerlein, Dieter Sachs, Rudi Aknai und Heinz Wanderer. Schon in den kommenden Tagen wollen die Initiatoren mit dem Sammeln der rund 250 benötigten Unterschriften beginnen. 	Fotos: Melitta Burger

25.01.2016

Kulmbach

Die Neuenmarkter begehren auf

Den Flutopfern der Gemeinde reicht es. Sie sammeln Unterschriften, um einen Bürgerentscheid für ein Hochwasserschutzkonzept durchzusetzen. » mehr

Dr. Thomas Meins

23.11.2015

Kulmbach

Baugebiet fürs Erste vom Tisch

Neudrossenfeld - Das Interesse war groß am ersten Bürgerentscheid in der Geschichte der Gemeinde Neudrossenfeld, denn es gingen immerhin 50,9 Prozent der Wahlberechtigten zu den Urnen. » mehr

Dieses Stück Landschaft soll als Baugebiet ausgewiesen werden. Das wollen aber nicht alle Neudrossenfelder. Am Sonntag entscheiden die Bürger darüber.	Foto: Horst Wunner

20.11.2015

Kulmbach

Die Neudrossenfelder haben die Wahl

Ein geplantes Baugebiet bewegt weiterhin stark die Gemüter der Menschen in Neudrossenfeld. Am Sonntag ist nun Bürgerentscheid. » mehr

Bei der Vereidigung: Matthias Hecht (links) und Bürgermeister Ernst Neumann. Foto: Karl Völkl

09.10.2015

Marktredwitz

Bürgermeister vereidigt Matthias Hecht

Pechbrunn - Matthias Hecht ist - entsprechend seinem Ergebnis bei der Kommunalwahl 2014 - für die CSU als Nachfolger in den Gemeinderat Pechbrunn nachgerückt. » mehr

Bürgerentscheid vom Tisch

16.09.2015

Arzberg

Bürgerentscheid vom Tisch

Hohenberg beantragt die Änderung des Sprengels für die Schüler aus Neuhaus und Sommerhau. Über das Vorgehen entbrennt im Stadtrat erneut eine heftige Diskussion. » mehr

16.09.2015

Kulmbach

Bürger entscheiden über Baugebiet

Streit im Gemeinderat um neue Abstimmung über ein Baugebiet zwischen Neudrossenfeld und Dreschenau. Ein Bürger- begehren ist erfolgreich. » mehr

In Sachen Schulsprengeländerung werden wohl bald alle wahlberechtigten Hohenberger an die Urnen gerufen. Betroffene Eltern haben ein Bürgerbegehren initiiert.

01.09.2015

Arzberg

Bürgerbegehren auf dem Weg

Neue Entwicklungen in Hohenberg. Über den Schulsprengel werden jetzt wohl alle Wahlberechtigten entscheiden. Eltern kommen einer Befragung in den Ortsteilen zuvor. » mehr

Nahezu rundum angesägt hat ein Unbekannter in der Nacht zum Sonntag die Blaufichte.

25.08.2015

Marktredwitz

Unbekannter sägt Blaufichte an

Aus Sicherheitsgründen musste der Baum gefällt werden. Damit erübrigt sich der angestrebte Bürgerentscheid. » mehr

Flugplatz-Planer kommen ins Trudeln

25.08.2015

Wirtschaft

Flugplatz-Planer kommen ins Trudeln

Die Projektgesellschaft hüllt sich in Schweigen. Gegner des Verkehrslandeplatzes üben Kritik an der Informationspolitik. Das setzt die Verantwortlichen unter Druck. » mehr

Um den Erhalt der Blaufichte vor dem Schulhaus in Pechbrunn findet nun ein Bürgerentscheid statt. Foto: Karl Völkl

21.08.2015

Marktredwitz

Bürgerentscheid in Pechbrunn kommt

Es geht um den Erhalt der Blaufichte vor der Schule. Der Gemeinderat erklärt das Bürgerbegehren für zulässig. Über die weiteren Schritte herrscht allerdings Uneinigkeit. » mehr

Nicht erfreuten blickte Bürgermeister Ernst Neumann drein, als ihm Ute Döhler 152 Unterschriften für einen Bürgerentscheid überreichte. Foto: Karl Völkl

24.07.2015

Marktredwitz

Pechbrunner drohen mit Bürgerentscheid

Die Einwohner stemmen sich gegen einen Beschluss des Gemeinderats: Sie wollen nicht, dass die Blaufichte an der Schule gefällt wird. Gegen den Bürgermeister liegt eine Beschwerde vor. » mehr

Die Schumacher Packaging GmbH hat den Neubau eines Verwaltungsgebäudes in Ebersdorf bei Coburg zurückgestellt. Anlass ist die nicht geklärte Frage, ob es im Raum Coburg über das Jahr 2019 hinaus einen Flugplatz für Geschäftsflugzeuge gibt, der den gesetzlichen Vorgaben entspricht.	Foto: C. Scheppe

19.06.2015

Wirtschaft

Schumacher stellt Investition zurück

Die Firma wollte ein neues Verwaltungsgebäude in Ebersdorf bauen. Zumindest bisher. Denn nach dem Bürgerentscheid zum Flugplatz überdenkt man die Entscheidung. » mehr

Martina Benzel-Weyh

16.06.2015

Oberfranken

Grüne wollen Bürgerentscheid gegen Flugplatz

Nach dem Erfolg der Abstimmung im Landkreis soll eine solche in Coburg folgen. Das bestätigt Martina Benzel-Weyh. » mehr

Mit einem Bürgerbegehren wollen die Gegner des geplanten Verkehrslandeplatzes bei Neida den Landkreis zwingen, aus der Projektgesellschaft auszutreten.	Foto: Gabi Arnold

17.12.2014

FP/NP

Bürgerbegehren gegen Verkehrslandeplatz startet

Der Widerstand gegen das Projekt bei Neida geht weiter. Die Gegner wollen nun 4300 Unterschriften in den Kommunen sammeln. » mehr

Noch etwas eingerostet präsentiert sich die Bahnlinie von Selb-Plößberg nach Asch. Der Stadtrat wird sich am Donnerstag mit der weiteren Planung zur Reaktivierung befassen. 	Foto: Miedl

22.07.2014

Region

Stadtrat stellt Weichen für die Bahn

In der Sitzung am Donnerstag geht es um zwei Brücken und einige Grundsatzentscheidungen zur Reaktivierung der Bahnlinie. Auch die Bürger können sich im Verfahren äußern. » mehr

25.02.2014

Region

Im Gemeinderat fliegen die Fetzen

Die Sparnecker Räte schwenken um und sind nun gegen die Renovierung des Anwesens Münchberger Straße 1. Der Bürgerentscheid wäre damit hinfällig. » mehr

Für den Abend der Frankenpost-Podiumsdiskussion hat sich die alte Turnhallen-Gaststätte in Sparneck gestern wieder in ein Lokal verwandelt. Rund 120 Zuhörer waren gekommen, um der Diskussion der Bürgermeister-Kandidaten zu lauschen. Im Bild von links der noch amtierende Bürgermeister Gerhard Loy, die drei Kandidaten Dr. Peter Thuy, Petra Schricker und Dr. Reinhardt Schmalz sowie Frankenpost-Moderator Jan Fischer. 	Foto: Hübner

11.02.2014

Region

Beginn einer neuen Ära

Drei Bürgermeister-Kandidaten stellen sich den Sparneckern zur Wahl. Zur Podiums-Diskussion der Frankenpost kommen mehr als 120 Zuhörer. » mehr

Nur drei Anwohner der Dr.-Bonhoeffer-Straße haben bislang Anträge auf Kostenerstattung bei der Stadt gestellt. 	Foto: Giegold

27.01.2014

Region

Anwohner stoppen Bürgerbegehren

Am neuen Namen "Dr.-Bonhoeffer-Straße" gibt es endgültig nichts mehr zu rütteln. Die betroffenen Bürger haben ihre Adressdaten weitestgehend geändert. » mehr

19.12.2013

Region

Konzept für Altstadtgebäude

Die Planungen im Bereich des Altstadt-Hs kosten 60 000 Euro. Manfred Söllner befürchtet, dass die Bürger das Vorgehen missverstehen könnten. » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".