BERGARBEITER

Landrat Dr. Oliver Bär (links) war einer der ersten Besucher, der einen Blick in den freigelegten und ausgeleuchteten Abschnitt des Friedrich-Wilhelm-Stollens werfen durfte. Im Gespräch mit Simon Pedall erhielt der Landrat Informationen aus erster Hand über die sensationellen Ergebnisse der bisherigen Stollenerforschung.	Fotos: Werner Rost

17.09.2018

Naila

Blick in den Stollen macht Lust auf mehr

Eine bunte Tropfsteinwelt hat ein Forscherteam im Friedrich-Wilhelm-Stollen entdeckt. Vorerst können Besucher nur Fotos davon bestaunen. Die weitere Erschließung ist teuer. » mehr

In Namen des tschechischen Bergmannsvereins aus Planá gratulierte der Bergbau-Ingenieur Gustav Poncar der Vorsitzenden Eva Spörl zum 25. Jubiläum des Fördervereins Friedrich-Wilhelm-Stollen. Spörl dankte dem tschechischen Verein für die erfolgreiche Sanierung des verbrochenen Stollenabschnitts.	Foto: W. R.

17.09.2018

Naila

Förderverein blickt zurück auf 25 arbeitsreiche Jahre

Zum Jubiläum haben sich die Hobby-Bergleute selbst ein besonderes Geschenk gemacht: Sie kommen nun unter Tage weiter voran. » mehr

Schlammlawine

17.09.2018

Topthemen

Taifun «Mangkhut»: Suche nach Todesopfern geht weiter

«Wir glauben zu 99 Prozent, dass die eingesperrten Leute tot sind»: Laut dem Bürgermeister im philippinischen Itogon hat sich in seiner Stadt ein Drama ereignet. Bis zu 50 Bergleute sollen während des... » mehr

Charles Leclerc

11.09.2018

Sport

Vettels neuer Ferrari-Teamkollege: Leclerc ersetzt Räikkönen

Ein Youngster für einen Oldie: Ferrari-Star Sebastian Vettel bekommt 2019 einen neuen Teamkollegen. Die Scuderia trennt sich von Kumpel Kimi Räikkönen und befördert Charles Leclerc vom Sauber-Team. Wi... » mehr

Beste Freunde

07.09.2018

Familie

Eltern sollten Freundschaft nicht unterbinden

Schlechte Manieren, rüpelhafte Wortwahl - die falschen Freunde haben Kinder aus Sicht der Eltern manchmal schon in der Kita oder Grundschule. Sollten Eltern da eingreifen? » mehr

Expedition in den Steinbruch: Unser Bild zeigt alle Zeltlagerteilnehmer, Betreuer und Gäste neben der Werkstatthalle des Steinbruchs mit dem Vorsitzenden der Untersteinacher Züchter, Reinhard Möhrlein (links), Werksleiter Heiko Hain (Dritter von links), Geschäftsführer Michael Weidemann (Elfter von links) sowie Untersteinachs Bürgermeister Volker Schmiechen und Landrat Klaus Peter Söllner (beide Bildmitte). Foto: Klaus-Peter Wulf

24.08.2018

Kulmbach

Spannende Tage im Steinbruch und im Bergwerk

Das Jugendzeltlager der Zuchtvereine aus Kulmbach und Umgebung begeistert die Teilnehmer. In Untersteinach gab es viel zu sehen, zu erkunden und zu erleben. » mehr

Motorrad

20.08.2018

Selb

Biker stürzt und verletzt sich schwer - Polizei findet Hinweise auf Drogen

Warum der 19-Jährige während einer Ausfahrt mit seinem 20-jährigen Kumpel stürzt, ist zunächst unklar. Auf beide kommen einige Anzeigen zu. » mehr

Franz Müntefering

17.08.2018

Familie

Im Alter neue Kontakte knüpfen

Je älter wir werden, desto schwieriger wird es, Freundschaften zu pflegen oder gar neue zu schließen. Die beste Freundin aus Schulzeiten ist längst verstorben, der Kumpel aus dem Fußballverein lebt zu... » mehr

Vorsitzende Eva Spörl vom Förderverein "Friedrich-Wilhelm-Stollen" hatte im Mai vergangenen Jahres an dieser Stelle den Startschuss für die Freilegung des hinteren Stollenabschnitts gegeben. Wie diese Archivaufnahme zeigt, versperrte tonnenweise Gesteinsschutt den ursprünglichen Stollenverlauf. Massive Stahlausbauten sichern mittlerweile das Gebirge an dieser Stelle.	Foto: Werner Rost

17.06.2018

Region

"Unter Tage gibt es noch sehr viel zu tun"

Der Förderverein hat ein Etappenziel beim Ausbau des Besucherbergwerks erreicht. Ein verbrochener Stollenabschnitt ist saniert. Die weitere Erschließung kostet Zeit und Geld. » mehr

Elisabeth Raffauf

04.05.2018

Familie

Acht Tipps zum Umgang mit Teenagern

Himmelhochjauchzend, zu Tode betrübt - die Pubertät gilt oft als schwierigste Phase des Lebens. Und zwar nicht nur für Teenager selbst, sondern auch für die Eltern. Sie sollten sich frühzeitig auf Sti... » mehr

Ein Bild aus besseren Tagen des Bergknappenvereins Issigau: Im Juli 2013 nahm der Traditionsverein mit weiteren oberfränkischen Knappenvereinen am Wiesenfestumzug in Naila teil. Die Stadt erinnerte damit an die einstigen Bergparaden in früheren Jahrhunderten, als Hunderte von Bergleuten in den Nailaer Erzgruben arbeiteten.	Fotos: Werner Rost

27.04.2018

Region

Knappenverein vor ungewisser Zukunft

Das Vereinssterben macht auch vor traditionellen Gruppierungen nicht halt. In Issigau steht ein Stück Brauchtumspflege auf der Kippe. Zwei Kommunalpolitiker geben Ratschläge. » mehr

Nach der Stollenbesichtigung stoßen die Erwachsenen mit einem Gläschen altbayerischem Bierlikör an. Derweil dürfen sich die Kinder ein Souvenir aus einer Kiste mit Mineralien aussuchen. Um diese Abschiedsgeschenke kümmern sich ebenfalls die ehrenamtlichen Stollenführer.

12.04.2018

Region

Viel Spaß am Ehrenamt in der Unterwelt

Helga Lamprecht arbeitet gern mit Menschen, vor allem mit Kindern. Als Führerin im Lichtenberger Besucherbergwerk lernt sie viele Leute kennen. Sie erzählt gerne Anekdoten. » mehr

Posieren für ein Foto: Peter Gronde (Bildmitte) mit ein paar Fans des NHL-Teams San José Sharks. Der Mann mit orange-blauem Bart (rechts) dürfte dem Hofer wohl in Erinnerung bleiben.	Foto: privat

27.03.2018

FP-Sport

Alles nur aus Liebe

Peter Gronde ist verrückt nach Eishockey. Wenn es um Spektakel mit Schläger und Puck geht, ist dem Hofer kein Weg zu weit. An der US-Westküste hat er kuriose Dinge erlebt. » mehr

Spendenübergabe unter Tage: Einen symbolischen Scheck in Höhe von 10 000 Euro haben Vorstandsvorsitzender Andreas Pöhlmann von der Sparkasse Hochfranken (Zweiter von links), Andreas Raithel von der Sparkassen-Geschäftsstelle Bad Steben (Zweiter von rechts) und Landrat Dr. Oliver Bär (rechts) dem Förderverein "Friedrich-Wilhelm-Stollen" überreicht. Dafür dankten (von links) Hanne Funk, Kassierer Klaus Heinl, Vorsitzende Eva Spörl, Helmut Welte und Helga Lamprecht den Geldgebern. Foto: Werner Rost

25.03.2018

Region

Bergwerk wieder fit für Besucher

Eine Spende über 10 000 Euro von der Sparkasse Hochfranken ermöglicht den Abschluss der Bauarbeiten. Landrat Bär ist beeindruckt von der erlebbaren Historie. » mehr

Die Feldbahnschienen, die die Kumpel in den lockeren Gesteinshaufen treiben, sind etwa halb so breit wie normale Eisenbahnschienen.

19.03.2018

Region

Kumpel arbeiten mit Hochdruck gegen den Verfall

Im Besucherbergwerk läuft die Sanierung derzeit nach Plan. Dennoch hat das Bergamt jetzt eine Pause verordnet. Den nächsten Arbeitsschritt soll Mutter Natur von allein erledigen. » mehr

Brennpunkt Passage:  100 Delikte nahm die Polizei in der Altstadtpassage auf, 38 Hausverbote wurden ausgesprochen - und 37 davon eingehalten.

15.03.2018

Region

Schläger muss ins Gefängnis

Ein junger Mann schlägt einem Türsteher in der Hofer Altstadtpassage ins Gesicht. Das Gericht lehnt eine Bewährung ab. » mehr

28.01.2018

Region

18-Jähriger beklaut mehrfach seinen Opa

Als der Großvater eine Überwachungskamera installiert, fliegen die Diebstähle auf. Vor Gericht kommt der Enkel mit einem blauen Auge davon - aber nur in dieser Sache. » mehr

Für festliche Stimmung sorgte die Marktredwitzer Blasmusik mit ihrem traditionellen Weihnachtsgruß beim Christbaum im Markt. Foto: Meier

26.12.2017

Region

Friedliche Feiern und fliegende Fäuste

Die Gotteshäuser sind zu Weihnachten proppenvoll. Die Polizei hat während der Feiertage allerdings alle Hände voll zu tun. » mehr

Spielt heute in der zweiten Bundesliga im Rollstuhlsport: Heiko Hohner. Fotos: Werner Reißaus

23.12.2017

Region

Dank Sport ein besseres Lebensgefühl

Seit einem schweren Unfall ist Heiko Hohner querschnittsgelähmt. Seine positive Lebenseinstellung hat er dennoch behalten. Inzwischen ist er erfolgreicher Tischtennisspieler.. » mehr

Die Hälfte der Mammut-Aufgabe im Besucherbergwerk "Friedrich-Wilhelm-Stollen" ist geschafft: Vorsitzende Eva Spörl und Kassier Klaus Heinl unter Tage.	Fotos: Werner Rost

21.12.2017

Region

Stollenverein zieht erfreuliche Jahresbilanz

Die Aktiven des Lichtenberger Besucherbergwerks blicken auf ereignisreiche Monate zurück. Die beste Nachricht trifft nach der jüngsten Versammlung ein: eine 10 000-Euro-Spende. » mehr

Deutsche und tschechische Bergbauvereine feierten in Issigau die traditionelle Barbarafeier. Heiko Eisenbeiß vom Knappenverein Stockheim (zweiter von rechts) zündete symbolisch sieben Kerzen an, die für die sieben Tugenden der Bergleute stehen. Der Issigauer Bürgermeister Dieter Gemeinhardt (von links) und der zweite Nailaer Bürgermeister Adolf Markus lobten die gelebte Brauchtumspflege der deutschen und tschechischen Bergknappen.	Foto: Werner Rost

15.12.2017

Region

Sieben Kerzen symbolisieren die Tugenden

Das Flussspatbergwerk in Issigau ist vor 50 Jahren stillgelegt worden. Der Knappenverein pflegt die bergmännische Tradition. Die jüngste Barbarafeier war international. » mehr

08.12.2017

Lifestyle & Mode

Elf Punkte für ein Halleluja

Wie entsteht eigentlich ein Engel? In einer Manufaktur im Erzgebirge weiß man das schon seit 102 Jahren. Die rundlichen Holzfiguren erfreuen Sammler, Touristen und sogar die japanische Kaiserfamilie. ... » mehr

Betrunkene gehen aufeinander los

01.12.2017

Region

Betrunkene gehen aufeinander los

Nach einer handfesten Prügelei mitten in der Nacht muss sich ein junger Mainleuser vor Gericht verantworten. Schuld an der Auseinandersetzung war eindeutig der Alkoholpegel der Streithähne. » mehr

Die Hälfte der Arbeit ist geschafft: Dieser sechs Meter lange Abschnitt des Friedrich-Wilhelm-Stollens ist heuer von tschechischen Bergleuten freigelegt und durch einen Stahlausbau gesichert worden. Bauüberwacher Simon Pedall (im Bild) erläuterte vor Ort die Arbeitsweise.	Fotos: Werner Rost

20.11.2017

Region

Das Vereins-Motto lautet "Jetzt oder nie"

Das gesamte Vermögen investiert der Förderverein Friedrich-Wilhelm-Stollen unter Tage. Die laufende Sanierung ist kostspielig. » mehr

Die Hälfte der Arbeit ist geschafft: Dieser sechs Meter lange Abschnitt des Friedrich-Wilhelm-Stollens ist heuer von tschechischen Bergleuten freigelegt und durch einen Stahlausbau gesichert worden. Bauüberwacher Simon Pedall (im Bild) erläuterte vor Ort die Arbeitsweise.	Fotos: Rost

15.11.2017

Region

Das Motto lautet "Jetzt oder nie"

Der Förderverein Friedrich-Wilhelm-Stollen investiert sein ganzes Vermögen in die Sanierung. Die tschechischen Kumpel ermäßigen den Preis. » mehr

Der Heimatgeschichte auf der Spur

09.11.2017

Region

Der Heimatgeschichte auf der Spur

Das Arzberger Wappen zeigt einen Löwen mit einer Keilhaue und einen Berg aus Erz - Grund genug für die VHS vor Ort, sich mit einem Vortrag dem Bergbau zu widmen. » mehr

Podiumsdiskussion mit Dr. Heinz Ziehr (links) und Dr. Karl Birkhölzer.

02.11.2017

Fichtelgebirge

Radioaktivität und Geheimniskrämerei

Die Montanhistorischen Tage in Weißenstadt widmen sich dem Uranbergbau. Zeitzeugen teilen bei einer Podiumsdiskussion ihre Erinnerungen. » mehr

Die Hälfte der Arbeit ist geschafft: Dieser sechs Meter lange Abschnitt des Friedrich-Wilhelm-Stollens ist heuer von tschechischen Bergleuten freigelegt und durch einen Stahlausbau gesichert worden. Bauüberwacher Simon Pedall (im Bild) erläuterte vor Ort die Arbeitsweise.	Fotos: Werner Rost

27.10.2017

Region

Das Vereins-Motto lautet "Jetzt oder nie"

Das gesamte Vermögen investiert der Förderverein Friedrich-Wilhelm-Stollen unter Tage. Die laufende Sanierung ist kostspielig. Die tschechischen Kumpel ermäßigen den Preis. » mehr

Stolz auf sein Haus: Hoteldirektor Raik Ehlert.

05.09.2017

Region

Ein Weltenbummler ist angekommen

Raik Ehlert leitet seit gut einem Jahr das Kurzentrum Weißenstadt. Die Atmosphäre im Haus und in der Stadt hat es ihm angetan nach vielen Jahren in Australien. » mehr

Der Förderverein Friedrich-Wilhelm-Stollen hat einen neuen Kassier: Klaus Heinl (rechts) übernahm den Posten von Helmut Welte, der das Amt schon lange in jüngere Hände legen wollte. Foto: Werner Rost

27.08.2017

Region

Im Oktober geht die Buddelei weiter

Im Lichtenberger Besucherbergwerk arbeiten bald wieder Bergleute unter Tage. Spenden ermöglichen die Fortsetzung der Sanierungsarbeiten. » mehr

Höhepunkt jeder Führung durch die Feengrotten ist der Besuch des Märchendoms. Foto Matthias Frank Schmidt, Saalfelder Feengrotten

19.08.2017

FP

Im Zauberreich geflügelter Wesen

Die Feengrotten in Saalfeld gehen auf ein Alaunbergwerk zurück. Heute erwartet hier den Besucher eine weitverzweigte Märchenwelt. » mehr

15.07.2017

Region

Für den Freund ins Gefängnis

Weil er den Namen eines Unfallflüchtigen nicht nennen will, steht ein arbeitsloser Handwerker selbst vor Gericht. Dabei bekommt er die ganze Härte des Gesetzes zu spüren. » mehr

Ein längst vergangener Anblick am Kupferbühl zwischen Hölle und Issigau: Die Kumpel der Grube "Issigau" förderten von 1953 bis 1967 das Mineral Flussspat. Heute befindet sich auf dem ehemaligen Bergwerksgelände das Holzlager des Sägewerks Künzel. Archiv-Fotos: Werner Rost

09.06.2017

Region

Keine Grube, kein Nachwuchs

Die Issigauer Bergknappen plagen Nachwuchssorgen. Dennoch ist der Verein aktiv - sogar im Ausland. » mehr

Die tschechischen Bergleute errichten einen massiven Stahlausbau im Friedrich-Wilhelm-Stollen. Jan Teplik (links im Bild) arbeitet im Schacht, der an dieser Stelle einige Meter nach oben führt und kippt den Gesteinsschutt in den darüberliegenden Hohlraum. Fotos: Werner Rost

08.06.2017

Region

Bergleute stoßen im Stollen auf Hohlraum

Ein unerwartetes Problem tritt bei den Arbeiten im Besucherbergwerk auf. An einer Stelle ist kein fester Untergrund. Die größte Sorge des Vereins bleibt der Geldmangel. » mehr

Unesco-Goldmünze

01.06.2017

dpa

Harz feiert Unesco-Welterbe-Tag

Bergwerke, Schächte, Museen, Fachwerk, künstliche Wasserwege oder Stauteich-Systeme: Das Weltkulturerbe im Harz ist vielfältig. Vor 25 Jahren wurden die ersten Teilbereiche von der Unesco anerkannt. D... » mehr

Im nächsten Arbeitsgang schüttet Poncar das Gestein in den Hohlraum hinter dem seitlichen Stahlausbau des Stollens.

24.05.2017

Region

Brösel erschweren die Arbeit

Schwieriger als gedacht läuft die Sanierung im Friedrich-Wilhelm-Stollen. Der Förderverein erhält dafür keinen Zuschuss. Geld fließt erst für den nächsten Bauabschnitt. » mehr

Nicht immer sehen die Fotos im Internet derart "züchtig" aus.

05.05.2017

Region

Vertraut und doch so fremd

Wenn die Hemmschwelle sinkt: Jugendliche stellen zunehmend Nacktfotos ins Internet. Ein Psychologe hat sich mit den Hintergründen befasst und warnt vor Trugschlüssen. » mehr

Ein bis zu zwölf Meter hoher Gesteinshaufen versperrt bislang den Zugang zum hinteren Teil des Friedrich-Wilhelm-Stollens. Das Foto entstand 1995, als diese Bergleute aus der Steinkohlenzeche "Westfalen" bei Sanierungsarbeiten in einem anderen Stollenabschnitt halfen. An dieser Stelle werden von Ende April an vier tschechische Bergleute einen Stollen mit Stahlausbau durch die Schuttmassen treiben.	Fotos: Werner Rost

07.04.2017

Region

Nach Ostern beginnt die große Buddelei

Harte Bergmannsarbeiten finden im Lichtenberger Besucherstollen statt. Ein verschütteter Stollenteil soll freigelegt werden. Tschechische Kumpel übernehmen diese Arbeit. » mehr

Ein bis zu zwölf Meter hoher Gesteinshaufen versperrt bislang den Zugang zum hinteren Teil des Friedrich-Wilhelm-Stollens. Das Foto entstand 1995, als diese Bergleute aus der Steinkohlenzeche "Westfalen" bei Sanierungsarbeiten in einem anderen Stollenabschnitt halfen. An dieser Stelle werden von Ende April an vier tschechische Bergleute einen Stollen mit Stahlausbau durch die Schuttmassen treiben.	Fotos: Werner Rost

24.03.2017

Region

Nach Ostern beginnt die große Buddelei

Harte Bergmannsarbeiten finden im Lichtenberger Besucherstollen statt. Ein verschütteter Stollenteil soll freigelegt werden. Tschechische Kumpel übernehmen diese Arbeit. » mehr

Ein junger Mann hält ein Smartphone, auf dem ein erotisches Foto einer jungen erwachsenen Frau zu sehen ist. Foto: Julian Stratenschulte

22.03.2017

Region

Nacktfotos an Schule verbreitet

Beziehungskisten und Fotos von einem "Mädchen ohne Gesicht" lösen eine verhängnisvolle Kettenreaktion aus. Jetzt hat das Ganze ein gerichtliches Nachspiel. » mehr

Die Erde vor rund 370 Millionen Jahren: Das Gebiet des heutigen Frankenwaldes befand sich südlich des Äquators im rot markierten Bereich. In den folgenden 30 bis 40 Millionen Jahren setzten sich Tiefsee-Ablagerungen im Meer ab, darunter auch Tonschlamm, aus dem sich später Tonschiefer bildete. Vor zirka 300 Millionen Jahren prallten der damalige Nord- und der Südkontinent aufeinander. Dabei wurde der Frankenwald als Faltengebirge aus dem Meer herausgehoben.	Grafik: Ron Blakey, Northern Arizona University

11.01.2017

Region

Die Geheimnisse des "Blauen Goldes"

Schiefer gehört zu den markanten Gesteinen des Frankenwaldes. Seit Jahrhunderten bauen Bergleute ihn ab. Geologe Mario Baum sagt, wie alles begonnen hat. » mehr

Gewohnheiten kennenlernen, Verständnis aufbringen, Leistung fordern - und immer wieder den Dialog suchen: Günther Schäfer, Jugendtrainer des VfB Stuttgart, spricht im Rahmen des Projekts "Fußball verbindet" mit Kindern von Flüchtlingsfamilien aus Bosnien-Herzegowina und Syrien.

30.12.2016

Region

Spiel mit mir, Kumpel !

Die drei Rotary-Clubs der Region wollen die Integration von Migranten durch Sportvereine vorantreiben. Kostenlose Seminare sollen helfen - und ein Leitbild für Deutschland prägen. » mehr

Vier tschechische Bergleute mit einem gemeinsamen Ziel: Der Friedrich-Wilhelm-Stollen soll an einer verbrochenen Stelle geöffnet und für Besucher sicher zugänglich gemacht werden. Das haben sich vorgenommen (von links): Bergbau-Ingenieur Gustav Poncar (54), Jirí Kodera (40), Valentin Sedivec (61) und Jan Teplík (65).	Foto: Werner Rost

09.12.2016

Region

Tschechische Kumpel helfen im Stollen

Das Besucherbergwerk in Lichtenberg soll größer werden. Vier erfahrene Bergleute aus Böhmen übernehmen gefährliche Arbeiten unter Tage. » mehr

Jan Teplík (links) vom Historischen Bergmannsverein im böhmischen Plana überreicht den Sankt-Anna-Preis an den Vorsitzenden Peter Mannigel vom Bergknappenverein Issigau.	Foto: Werner Rost

10.12.2016

Region

Hohe Auszeichnung aus Tschechien für Peter Mannigel

Wir kein anderer Verein der Region pflegt der Bergknappenverein intensive Kontakte nach Tschechien. Bei der Barbarafeier zeigen sich Kommunalpolitiker davon sehr beeindruckt. » mehr

Paul erklärt Landrat Dr. Oliver Bär sein Lieblingsfoto - die Eingangstür zur Hofer Marienkirche. Unser Bild zeigt (von links) Stephan Ludl, Schulleiter der Montessori-Schule Berg, die beiden Fotografen Gerd Höllering und Paul Leisching sowie Landrat Dr. Oliver Bär. Foto: Sandra Hüttner

23.11.2016

Region

Die Welt von unten

Paul Leisching aus Schwarzenbach ist kleinwüchsig. In Hof stellt er 25 Bilder aus, auf denen er seine kleine-große Welt festgehalten hat. » mehr

Kommt mit den Amateuren des FC Bayern München und mit breiter Brust nach Hof: Sebastian Bösel (rechts), hier im Zweikampf mit Moritz Heinrich vom TSV 1860 München II.

28.09.2016

FP-Sport

Keine Zeit für Sentimentalitäten

Sebastian Bösel kehrt am Sonntag auf die Grüne Au in Hof zurück. Er hat mit den Amateuren des FC Bayern München aber nichts zu verschenken. » mehr

Die Sicherungsarbeiten an dem "Wirsberger" Stollen unterhalb der Adlerhütte sind weitestgehend abgeschlossen. Fotos: Werner Reißaus

10.08.2016

Region

Der Abenteuerspielplatz hat geschlossen

Für die Bergleute war er einst eine bittere Enttäuschung. Jahrzehnte später weckte er bei drei Jungs den Entdeckergeist. Jetzt ist der Wirsberger Stollen fachgerecht gesichert. » mehr

Multitalent Otto Waalkes: Zurzeit stellt er eigene Werke aus.

04.08.2016

FP

Otto gibt den Warhol

Otto als "Wanderer über dem Nebelmeer", mit Kumpel Udo Lindenberg oder als "Darth Waalkes": In Hamburg sind rund 70 Werke des gebürtigen Ostfriesen zu » mehr

Im "Benkendorff'schen Erbbegräbnis", der Gruft neben der Kirche zeigt Erwin Scherer die alten Grabplatten.

23.07.2016

Region

Bergleute hinterließen deutliche Spuren

Der Geopark widmet sich der Geschichte der Stadt Arzberg. Im Mittelpunkt der Tour steht zwar die Eisenverhüttung, aber es ist auch Zeit für vieles andere. » mehr

Meister und Schüler im Untreusee: Flossen-Fan Ulrich Pietsch aus Zell (links) und Frankenpost -Redakteur Harald Werder. Foto: Susanne Glas

24.06.2016

Region

Reich mir die Flosse, Kumpel

Ulrich Pietsch wedelt gerne mit Flossen durch Gewässer der Welt. Es ist seine Geschichte vom Alleinsein, Ehrgeiz und vom Spirit, der ihm das Leben rettete. » mehr

Elf Jahre lang hat Gerhard Humm die Schmidt-Bank-Filiale in Reichenbach geleitet, heute trifft man den Rentner regelmäßig in der Helmbrechtser Kleiderkammer an. Er koordiniert die Flüchtlingshilfe. Foto: Claudia Sebert

16.06.2016

Region

Das Freitags-Interview

Der MDR hat in einem Fernsehfilm bemängelt, dass kaum Ostdeutsche in Chefsesseln sitzen. Ein "Wessi-Chef", der drüben gut ankam, ist Gerhard Humm aus Helmbrechts. » mehr

Sinniert viel, bewegt sich wenig und redet langsam: Mit seinem Programm "Alles andere ist primär" gastierte Rolf Miller in Wunsiedel.	Foto: Florian Miedl

06.06.2016

FP

Vom Ding her einwandfrei

Rolf Miller stammelt sich in Wunsiedel durch sein neues Programm. Er bringt keinen Satz zu Ende und hat damit die Lacher auf seiner Seite. » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".