Lade Login-Box.

BIBER

Ein Vorbild im Kampf für die Natur geht

29.03.2019

Fichtelgebirge

Ein Vorbild im Kampf für die Natur geht

Die Kreisgruppe Wunsiedel im Bund Naturschutz verabschiedet ihren Geschäftsführer. Alle Weggefährten sind des Lobes voll für Karl Paulus. » mehr

Der absolute Höhepunkt des Abends ist beim Pfarrfasching stets das Männerballett. Foto: Harald Judas

17.02.2019

Münchberg

Gefrees: Narreteien im Pfarrsaal

Der Gefreeser Fasching auf dem Kirchberg unterhält seine Gäste wieder aufs Beste. Das Männerballett ist wieder der Höhepunkt des bunten Abends. » mehr

Reichlich nass sind die Politiker bei der Eröffnung der Karpfensaison in Bad Alexandersbad geworden. Auf dem Bild (von links, jeweils mit Schürze): Landtagsabgeordneter Martin Schöffel, Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, Landrat Dr. Karl Döhler, Landtags-Vizepräsidentin Inge Aures, Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler, sowie Fischwirt Markus Fuchs und (ganz rechts) Helfer Sascha Fromm. Fotos: Florian Miedl

31.08.2018

Fichtelgebirge

Karpfen spritzen Politiker nass

Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber wirbt in Bad Alexandersbad mit einer glitschigen Aktion für den Teich-Fisch. Vor allem der Otter bereitet große Probleme. » mehr

Biberberater Boris Mayer am Schauplatz seines jüngsten Falls: Durch Biberfraß ist diese Pappel am Saaleufer nahe Tiefengrün längs des Stammes aufgerissen und ins Wasser gekippt. Foto: Köhler

19.08.2018

Hof

Nachbar Nagetier richtet sich ein

Boris Mayer berät Grundstückseigentümer, die mit der Ansiedlung von Bibern leben müssen. Sein oberstes Ziel ist der Kompromiss - doch es gibt zwei Ausnahmen. » mehr

Libelle am Flussufer

03.05.2018

Reisetourismus

Biber, Flieger und Wikinger - Bootstour auf der Peene

Vom Kummerower See bis zum Peenestrom bei Anklam erstreckt sich der Naturpark Flusslandschaft Peenetal in Mecklenburg-Vorpommern. Eine artenreiche Moorlandschaft, die man am besten vom Wasser aus erku... » mehr

Bundesfinanzhof

25.04.2018

Geld & Recht

Lassen sich Wildtierschäden bald bei der Steuer absetzen?

Wenn Wildtiere wie Wildschweine und Biber den eigenen Garten als Spielwiese nutzen, kann schnell ein großer Schaden entstehen. Bisher lassen sich die Ausgaben für die Beseitigung nicht steuerlich gelt... » mehr

Biber

17.04.2018

Geld & Recht

Biberschäden: Eigentümer können Finanzamt nicht beteiligen

Mensch und Tier leben nicht immer einträchtig zusammen. Mitunter richten wilde Tiere Schäden auf Grundstücken an. Und das kann teuer werden. Das Finanzamt kann man daran aber nicht beteiligen. » mehr

Im Stübental bei Vogtendorf wollte sich ein Biber niederlassen. Fotos: Bianca Hennings und voren1 /Adobe Stock

23.03.2018

Region

Biber auf der Abschussliste

Der possierliche Nager ist oft so beliebt wie ein Kaktus am Nacktbade-Strand. Und dennoch: Er steht unter besonderem Schutz. Das half einem Tier bei Küps aber nichts. Es wurde erschossen. » mehr

Der Biber gilt als größtes Nagetier Europas. Ausgewachsen bringt er es auf eine Länge von 1,40 Metern und ein Gewicht von bis zu 40 Kilogramm. Auch in Oberfranken ist er wieder heimisch. Foto: Felix Heyder/dpa

07.03.2018

Region

Meister Bockert auf der Abschussliste

Der Biber bevölkert die Kulmbacher Gewässer und steigert dabei die Artenvielfalt. Das Landratsamt gibt in Ausnahmefällen den Nager erstmals zum Abschuss frei. » mehr

07.02.2018

Region

Der Otter bedroht die Teichwirtschaft

Für die Teichwirte geht es mittlerweile um das nackte Überleben. "Es ist die Tragödie schlechthin", sagte Dr. Peter Thoma, Vorsitzender der oberfränkischen Teichgenossenschaften, bei der Jahresversamm... » mehr

06.02.2018

Region

Der Otter bedroht die Teichwirtschaft

Der Räuber breitet sich immer weiter aus. Die Teichgenossenschaften fordern jetzt eine Abschussgenehmigung. » mehr

Eichhörnchen sammeln für die kalten Monate einen Nahrungsvorrat. Foto:dpa/Franz-Peter Tschauner

05.02.2018

Fichtelgebirge

So überleben Tiere die kalte Jahreszeit

Eichhörnchen, Hirsche und Co. kommen im Winter gewöhnlich ohne menschliche Unterstützung aus. In Ausnahmefällen ist artgerechte Hilfe nützlich. » mehr

Überaus groß war im vergangenen Jahr das Interesse an der BN-Wanderung über den Teichelberg bei Pechbrunn. Auch heuer ist im Oktober wieder eine Wanderung durch das gefährdete Naturschutzgebiet geplant.	Foto: pr

02.02.2018

Region

Auf den Teichelberg und zu Fischbauern

Der Bund Naturschutz des Kreises Tirschenreuth stellt das Jahresprogramm vor. Los geht es mit Vorträgen über Stadtgrün und Heuschrecken. » mehr

Antonio Montero und Jörg Denzner stehen an der Spitze des Fischereivereins Arzberg. Sie stört der Biber am Feisnitzspeicher nicht. Foto: Uwe von Dorn

24.01.2018

Fichtelgebirge

Angler kümmern sich auch um den Biber

Mitglieder des Arzberger Fischereivereins machen die "Müllabfuhr" für den großen Nager am Feisnitzspeicher. Im Frühjahr beginnen sie damit, Drähte um die Bäume zu wickeln. » mehr

Die Biber haben in der Lübnitz einen stattlichen Damm gebaut. Foto: Judas

02.01.2018

Region

Biberfamilie mitten in der Stadt

Die fleißigen Nager haben sich am Lübnitzbach in Gefrees niedergelassen. Experten suchen nach Lösungen. Eine Umsiedlung ist aber wohl nicht möglich. » mehr

Feuerwerk

29.12.2017

Geld & Recht

So wird Silvester ein Kracher - Wissenswertes zum Feuerwerk

Wenn «Goliath» und «Commander» in Massen über die Verkaufstheken gehen, dann ist wieder Silvester. Wer knallt was wie wo warum? » mehr

Der Biber hinterlässt typische Sanduhr-Bissspuren an den Bäumen.

28.12.2017

Region

Biber beißt sich am Stausee durch

Der große Nager ist jetzt auch am Feisnitzspeicher. Die Bissspuren sind eindeutig. Aber Sägespäne und glatte Schnittstellen lassen auch auf Holzdiebstahl schließen. » mehr

Für ihr Naturschutz-Engagement zeichnete Stefan Müller (Mitte) Ursula Schimmel und Konrad Zier mit einem Öko-Waldi aus. Fotos: Oswald Zintl

30.11.2017

Region

Auengebiet gibt Tieren ein Zuhause

Beim zweiten Umwelt-Meeting bricht Stefan Müller eine Lanze für die Kösseineaue als schützenswertes Stück Heimat. Dort hat inzwischen ein Biber sein Domizil. » mehr

26.11.2017

Region

Höchstädt beschenkt Vereine im Ort

Auch wenn die Summen nicht hoch sind, freuen sich die Ehrenamtlichen des Ortes auch heuer wieder über eine Förderung. Im Sommer gehen die Aktiven zusammen wandern. » mehr

So putzig sie auch sind: Biber richten immer wieder Schäden an.

02.11.2017

Oberfranken

Bayerns Biber starten durch

In Oberfranken ist der Bestand der Großnager noch niedrig, doch die Zahl der Schadensmeldungen steigt auch hier an. » mehr

Das Bild beweist, dass der Fischotter mittlerweile ein Riesenproblem ist. Hier tummeln sich etliche Tiere gleichzeitig vor einer Nachtsicht-Kamera im Land der 1000 Teiche. Den genauen Standort dieser Zufallsaufnahme wollte der Besitzer der Kamera nicht nennen.	Foto: pr.

28.06.2017

Region

Fischotter lassen die Teichwirte verzweifeln

Mancherorts werden die unter Naturschutz stehenden Tiere bereits zur Plage für Weiherbesitzer. Eine schnelle Lösung ist nicht in Sicht. » mehr

Biber sind reine Pflanzenfresser.

27.06.2017

Fichtelgebirge

Putziger Geselle und Problemtier

Vor einigen Jahrzehnten galt der Biber im Fichtelgebirge als ausgestorben. Inzwischen hat er sich aber auch diesen Lebensraum eindrucksvoll erobert. » mehr

Erfolgreicher Rückkehrer nach Bayern: der Biber.

12.06.2017

Oberfranken

Biber fühlt sich in Bayern wohl

Die SPD fordert eine neue Regelung für Schadensfälle. Der Biberfonds von 450 000 Euro reicht nicht. » mehr

Es wird wieder mehr geklettert an den Felsen im Egertal - und zehn Meter weiter siedeln sich seltene Tierarten an. Foto: Wolfgang Neidhardt

19.05.2017

Region

An der Eger ist Platz für jeden

Wanderer, Kletterer, seltene Pflanzen, viele Vogelarten und ein Industrie-Denkmal: Hier tut keiner einem anderen weh. Auch, weil alle wissen, wie wertvoll dieses Tal ist. » mehr

Freilebende Wildtiere

11.05.2017

Reisetourismus

Tierisches Meck-Pomm: Von Solarbootstour bis Kuhsafari

Bei Mecklenburg-Vorpommern denken die meisten an Küste und Strand. Aber auch im Landesinneren gibt es sehenswerte Naturlandschaften. Und oft tierisch viel zu sehen. Drei Beispiele. » mehr

Karpfen haben nicht nur Freunde, auch die Fressfeinde werden immer mehr.

05.05.2017

Fichtelgebirge

"Karpfen werden immer rarer"

Die Teichwirte kämpfen an vielen Fronten. Einige haben einen Großteil ihrer Fischbestände verloren und denken ans Aufgeben. » mehr

Die Flüsse und Baggerseen sind wieder sauber. Den Müll haben die Mitglieder des Bezirksfischereivereins fachgerecht entsorgen lassen. Foto: Stefan Linß

21.03.2017

Region

Weniger Unrat an den Ufern

Eine ganze Menge Müll finden die Mitglieder des Bezirksfischereivereins in der Natur. Trotzdem stellen sie fest, dass die Menschen mehr Verantwortung für die Umwelt zeigen. » mehr

In Vertretung von Georg Kaiser aus Willersdorf hat Walter Jakob (rechts) von der Teichgenossenschaft Aischgrund eine Urkunde aus den Händen des Vorsitzenden Peter Thoma (links) und von Bezirkstagspräsident Günther Denzler entgegengenommen. An den Teichen von Georg Kaiser im Landkreis Forchheim war im Herbst die aktuelle Karpfensaison eröffnet worden. Foto: Stephan Herbert Fuchs

08.02.2017

Region

Teichwirte schlagen Alarm

Kormoran, Biber und Fischotter bedrohen die Fischbestände. Die Schäden sollen schon beachtlich sein. » mehr

Biber Justin darf nichts passieren: Darum kümmert sich Vertretungs-Biber-Beauftragter Fritz Fuchs zusammen mit seinem Hund. Denn hinter Justin ist ein Bauer her. Foto: Christine Wild

23.01.2017

Region

Jagd auf Biber Justin

Mit einer Geschichte rund um ein possierliches Nagetier begeistert das Karfunkel-Figurentheater in Hof sein Publikum. Die Kinder lernen dabei allerhand über Natur- und Tierschutz. » mehr

Ein Fischotter, der sich von den Gefahren des Straßenverkehrs ferngehalten hat. Foto: Archiv

08.12.2016

Fichtelgebirge

Riesiger Fischotter stirbt bei Wildunfall

Das Tier war offenbar in der Kösseine zu Hause. Jetzt soll es von Experten präpariert werden. » mehr

Fotonachweis einer Schildkröte.

26.10.2016

Fichtelgebirge

Personalausweis für Schildkröte und Pelzmantel

Stefan Schürmann erteilt Genehmigungen, wenn es um den Artenschutz geht. Er ist immer wieder erstaunt, welch exotische Tiere die Menschen in der Region halten. » mehr

An diesem Kasten schaltet Helmut Löffler den Elektrozaun scharf, um seinen Garten vor dem Biber zu schützen.

12.08.2016

Region

"Justin" ist wieder da

Der Trebgaster Biber meldet sich zurück. Er hat den Elektrozaun überwunden, als die Batterie des Ladegeräts leer war. » mehr

26.07.2016

FP-Sport

Trainer weg, Stürmer zurück

Erster Trainerwechsel in der Fußball-Landesliga Nordost: Nach nur drei Spieltagen muss Mirsad Biber bei Dergahspor Nürnberg wegen Erfolglosigkeit sein Amt schon wieder niederlegen. Der 35-Jährige kam ... » mehr

Putzig, aber tödlich. Der Mink, macht Jagd auf alles, was er töten kann: Fische, Vögel und selbst Hasen. Naturschützern bereitet das Tier Sorgen. Foto: pr.

17.04.2016

Fichtelgebirge

Mink und Co. schleichen sich ein

Seltene und bedrohte Tier- und Pflanzenarten halten in der Waldnaabaue Einzug. Dort erobern sie sich neuen Lebensraum. Doch das sensible Ökosystem ist auch bedroht. » mehr

Seltene Tiere kehren zurück

04.03.2016

Oberfranken

Seltene Tiere kehren zurück

Der Bund Naturschutz freut sich über die Ausbreitung des Bibers und der Wildkatze. Sorgen bereiten vor allem technische und wirtschaftliche Themen. » mehr

Fischzüchter sagen Biber den Kampf an

07.02.2016

Region

Fischzüchter sagen Biber den Kampf an

Die oberfränkischen Teichwirte fordern, dass der Nager seinen Schutzstatus verliert. Sie wollen ihm das Fell abziehen und sein Fleisch "verwerten". » mehr

Aufwind für die Karls

23.01.2016

Region

Aufwind für die Karls

Der "Koarlsdooch", das Treffen aller mit dem Nachnamen Karl, droht auszusterben. Doch es gibt auch gute Nachrichten. » mehr

Zahlreiche Mitglieder hat der Bezirksfischereiverein Kulmbach bei seiner Jahreshauptversammlung geehrt. Im Bild (von links) Vorsitzender Frank Podhorn, zweiter Vorsitzender Thomas Dünkel, Werner Ständner (40 Jahre Mitgliedschaft), Hans-Georg Hellmann (40 Jahre), Dieter Passing (25 Jahre), Christian Ströhlein (25 Jahre), Herbert Eichner (25 Jahre), Erich Krüger (50 Jahre), Roland Müller (25 Jahre), Otto Rogall (50 Jahre), Henry Förster (25 Jahre) und Dr. Hans Welzbacher (50 Jahre).

14.01.2016

Region

Angler verlegen Königsfischen vor

Weil es im Sommer wieder Algen geben könnte, findet das große Angeln bereits im Juni statt. Darauf haben sich die Mitglieder des Bezirksfischereivereins geeinigt. » mehr

"Justin", wie ihn die Trebgaster jetzt nennen, lässt sich nicht beirren: Er baut weiterhin seine Dämme. Foto: Dieter Hübner

09.01.2016

Region

Neues vom Trebgaster Justin Bi(e)ber

So leicht lässt sich der Dämme bauende Nager nicht von seinem Platz vertreiben. Der Biber baut einfach an alter Stelle wieder neu. » mehr

Biber schaffen es - je nach Holzart und Stammdurchmesser - einen Baum pro Nacht zu fällen.	Fotos (2): Sandra Hüttner

16.12.2015

Region

Der Biber ist zurück an der Selbitz

Die ersten Spuren sind vor einigen Wochen aufgetaucht. Nun sind die Verantwortlichen überzeugt: Die emsigen Nagetiere haben sich in Naila angesiedelt. » mehr

Streitschlichter für Biber und Mensch

11.12.2015

Region

Streitschlichter für Biber und Mensch

Gefrees wird einen Biberbeauftragten küren. Er soll die Interessen der Tiere und Menschen in Einklang bringen. » mehr

03.12.2015

Fichtelgebirge

Auto überfährt bei Franken einen Biber

Wunsiedel - Zu einem für den Landkreis Wunsiedel bisher noch etwas ungewöhnlichen Wildunfall ist es am Dienstagabend beim Weißenstädter Ortsteil Franken gekommen: Dort hat ein » mehr

Clemens Lukas vom Planungsbüro "KulturPartner" stellt den "Rot-Main-Auen-Weg" vor.

20.11.2015

Region

Storch und Biber als Zier für die Landesgartenschau

Ein 21 Kilometer langer Weg soll die Rotmainauen für den sanften Tourismus erschließen. Radfahrer dürfen nicht darauf fahren. » mehr

Der Biber: Er ist nach Meinung von BN-Kreisgeschäftsführer Karl Paulus nicht dafür verantwortlich, dass Forellen und Äschen in den Flüssen und Bächen des Fichtelgebirges zum Teil selten geworden oder gar verschwunden sind. Foto: pr.

10.11.2015

Fichtelgebirge

Karl Paulus verteidigt den Biber

Der BN-Kreisgeschäftsführer widerspricht Dr. Viktor Svinger von der Fischereiberatung vehement. Er bewertet dessen Aussagen als fahrlässig. » mehr

Hier ist gerade eine Aalrutte in den Elektrokäscher von Viktor Svinger gegangen. Oberflussmeister Michael Fichtner (links) trägt den Fang in eine Liste ein. Der Dritte im Bunde ist Simon Abt, der den Motor auf dem Rückenträgt, der den Strom für das Elektrofischen erzeugt. Foto: Florian Miedl

06.11.2015

Fichtelgebirge

Die Forelle macht sich in der Eger rar

Auch beim Elektrofischen wird deutlich: Salmoniden sind selten geworden in den Flüssen des Fichtelgebirges. Die Äsche gibt es kaum noch. Die Fachleute rätseln über die Gründe. » mehr

Nicht immer ist er nur der possierliche Nager: Biber können mit ihren Dammbauten auch für großen Ärger sorgen.

30.09.2015

Fichtelgebirge

Nager mit Konfliktpotenzial

Der Biber ist wieder da. 90 Exemplare leben im Landkreis Wunsiedel. Vor allem an der Eger und der Röslau fühlt er sich wohl. Das findet nicht jeder gut. » mehr

Der Schmetterling in ganzer Pracht.

28.08.2015

Region

Schutz für gefährdeten Schmetterling

Der Goldene Scheckenfalter ist vom Aussterben bedroht. Zwischen Trogen und Selb finden sich noch größere Populationen. Ein Projekt soll helfen, den Bestand zu sichern. » mehr

Recht ansehnlich ist mittlerweile der Damm, mit dem der Biber in der Ortsmitte die Trebgast aufstaut, um offensichtlich den unter dem Wasser liegenden Zugang zu seinem Bau zu sichern. Fotos: Hübner

11.08.2015

Region

Der Biber leistet ganze Arbeit

Er baut und baut und baut. Der Trebgaster Biber ist voll in seinem Element. Es gefällt ihm so gut, dass er sogar schon eine Familie gegründet hat. » mehr

Stümpfe und ein gefällter Baum in Moschendorf: Der Biber ist da. Foto: Keltsch

05.08.2015

Region

Der Biber ist in Moschendorf

Am Ufer der Saale hinterlässt der große Nager deutliche Spuren. Unklar ist, ob er sich hier tatsächlich nieder- gelassen hat. Vielleicht ist er nur auf Durchreise. » mehr

Stümpfe und ein gefällter Baum in Moschendorf: Der Biber ist da. Foto: Keltsch

06.08.2015

Region

Der Biber ist in Moschendorf

Am Ufer der Saale hinterlässt der große Nager deutliche Spuren. Unklar ist, ob er sich hier tatsächlich niedergelassen hat. Vielleicht ist er nur auf Durchreise. » mehr

Biber sind possierliche Tiere. Das Landesamt für Umwelt nennt die Heimkehr des Bibers "einen der größten Erfolge im Natur- und Artenschutz".

30.07.2015

Oberfranken

Nur die Saale ist noch frei

Biber haben sich an fast allen Flüssen nieder- gelassen. Nur im Kreis Hof sind Reviere unbesetzt. In München ist der Nager ein Politikum. » mehr

Bürgermeister Werner Diersch begutachtet in seinem Garten das Werk des Trebgaster Bibers. 	Foto: Hübner

01.06.2015

Region

Frecher Biber: Baum des Bürgermeisters abgeknabbert

Der Trebgaster Biber schlägt weiter ohne Ansehen der Betroffenen unerbittlich zu: Jetzt hat er einen stattlichen Apfelbaum im Garten von Bürgermeister Werner Diersch gefällt. » mehr

^