BLUTWÄSCHE

Behandlung

18.09.2018

Hintergründe

Mutmaßliche Vergiftung eines Kreml-Kritikers gibt Rätsel auf

Zuerst wirkten die Symptome noch lustig, dann entpuppten sie sich als ernsthafte Erkrankung: Der russische Pussy-Riot-Aktivist Piotr Wersilow wurde wahrscheinlich vergiftet. Angehörige vermuten einen ... » mehr

Tragbare Niere

07.03.2018

Gesundheit

Ersatzniere in der Weste: Neue Ansätze für mobile Dialyse

Terminales Nierenversagen ist für eine Million Menschen pro Jahr das Todesurteil, schätzen Experten. Könnte eine tragbare Niere ihnen helfen? » mehr

Im Leidens- und Sterbezimmer der Resl: (sitzend von links): Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle sowie Franz und Maria Queitsch, (stehend, von links) Bürgermeister Max Bindl, Pater Benedikt Leitmayr, Landtagsabgeordneter Tobias Reiß sowie Barbara und Thomas Wenisch. Foto: jr

23.01.2018

Marktredwitz

Staunender Minister im Resl-Haus

Ludwig Spaenle besucht Konnersreuth. Schon von Kindesbeinen an ist ihm die stigmatisierte Therese Neumann ein Begriff. » mehr

ADAC Ambulanzdienst

10.02.2017

Reisetourismus

Mehr als vier Millionen ADAC-Einsätze 2016

Der ADAC hat die Einsatzbilanz seiner «Gelben Engel» für 2016 veröffentlicht. An den Zahlen zeigt sich auch: Die Deutschen reisen in Zeiten von Terrorangst anders. » mehr

Die zwei Regisseure des Körpers

05.03.2016

Kulmbach

Die zwei Regisseure des Körpers

Am 10. März ist Weltnierentag. Wer lange gesund bleiben will, sollte gut auf die Multitalente aufpassen, rät der Kulmbacher Nephrologe Dr. Hans-Jürgen Zeißler. Denn sie sind für weit mehr als nur die ... » mehr

Roland Pöhlmann fühlt sich nach seiner Nierentransplantation wieder wie neugeboren und natürlich ist er seiner Ehefrau Helga unendlich dankbar, die ihm eine ihrer beiden Nieren spendete. Mit auf dem Bild auch Enkelsohn Fin und Tochter Isabella, die den Entschluss ihrer Mutter von Anfang an für gut hieß.

15.11.2014

Kulmbach

Ein neues Leben als Geschenk

Helga Pöhlmann hat ihrem Ehemann Roland eine Niere gespendet. Das ermöglicht dem Kulmbacher ein Leben ohne Dialyse. Gut drei Wochen nach der Transplantation fühlt er sich "sauwohl", wie er selbst sagt... » mehr

Ein Licht überreicht Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner an Fatya aus Somalia. 	Fotos: Meier

07.07.2014

Selb

Lob und Zuspruch von der Bischöfin

Dr. Dorothea Greiner besucht das Asylbewerberheim. Sie nimmt die Regierung in die Pflicht. Kirche und Kommune arbeiten gut zusammen. » mehr

Dreimal pro Woche fünf Stunden lang stillhalten, damit eine künstliche Niere das Blut filtern kann: Dialysepatienten fürchten, das sie wegen Personalmangels bald noch mehr Zeit in Arztpraxen verbringen müssen. 	Foto: dpa

06.07.2013

Marktredwitz

Weniger Geld für Blutwäsche

Nach der Absenkung der Pauschale für DialyseSachkosten warnen Nierenpatienten und Fachärzte vor Einschnitten in der Versorgung. In Marktredwitz bekommen vier Mitarbeiterinnen ihre Kündigung. » mehr

Im Therapiegarten der Fachklinik Stadtsteinach lernen die Patienten aus der Geriatrischen und Orthopädischen Reha, wie man Treppen steigt und sich auf unterschiedlichen Untergründen wieder sicher zurechtfindet. Die Fachklinik ist seit Jahren ausgebucht. Jetzt entsteht ein neuer Bettentrakt.	Foto: Burger

06.04.2011

Kulmbach

Die Fachklinik wächst

In Stadtsteinach stehen die Zeichen auf Wachstum: Für die Orthopädische Reha sind weitere Plätze genehmigt worden. Das Klinikum investiert rund 1,5 Millionen Euro in einen neuen Bettentrakt. » mehr

13.10.2010

Oberfranken

Spender fehlen

In Bayern warten derzeit 1700 Menschen auf eine Organspende. » mehr

fpst_dialyse

07.04.2008

Region

„Öffentliche Schulstunde“ zur Dialyse

Selb – Zu einer „öffentlichen Schulstunde“ hatten die Interessengemeinschaft der Dialysepatienten und Nierentransplantierten und die Krankenpflegehilfeschule des Klinikums Fichtelgebirge in Selb einge... » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".