Lade Login-Box.

DAK

Zeitumstellung

29.03.2019

Gesundheit

Müde Menschen und Meridiane - Faktencheck zur Zeitumstellung

Jahrein, jahraus, fast vier Jahrzehnte lang: Zeitumstellung in Deutschland. Wenn am Sonntag wieder die Sommerzeit beginnt, könnte es eines der letzten Male sein. Zeit, sich um ein paar Behauptungen zu... » mehr

Umstellung auf Sommerzeit

29.03.2019

Deutschland & Welt

Faktencheck Zeitumstellung: Müde Menschen und Meridiane

Jahrein, jahraus, fast vier Jahrzehnte lang: Zeitumstellung in Deutschland. Wenn am Sonntag wieder die Sommerzeit beginnt, könnte es eines der letzten Male sein. Zeit, sich um ein paar Behauptungen zu... » mehr

28.01.2019

Schlaglichter

DAK: Weniger Fehltage wegen psychischer Erkrankungen

Die Zahl der Fehltage aufgrund psychischer Erkrankungen ist nach Angaben der DAK-Gesundheit erstmals seit 2006 gesunken. Die erwerbstätigen Versicherten der Krankenkasse hätten im vergangenen Jahr deu... » mehr

Wie lassen sich ohne Suchtmittel Grenzen testen? Und wie schafft man es, in der Gruppe nein zu sagen? Diese und weitere Fragen klären Fachleute im Fichtelgebirge nach einem Drogenrausch mit jungen Betroffenen. Foto: G. D.

29.11.2018

Fichtelgebirge

Es gibt wieder mehr junge Komasäufer

47 Jugendliche aus dem Kreis Wunsiedel landen nach Alkoholmissbrauch 2017 im Krankenhaus. Mitarbeiter von "Halt" und anderen Stellen bieten Suchtberatung an. » mehr

Zeitumstellung

22.10.2018

Gesundheit

Viele Menschen leiden unter der Zeitumstellung

Zweimal im Jahr wird an der Uhr gedreht. Viele finden das überflüssig und fordern die Abschaffung. Bei der Umstellung auf Winterzeit werden immer wieder auch gesundheitliche Probleme genannt. Die EU-K... » mehr

Zeitumstellung

22.10.2018

Brennpunkte

Mehrheit der Deutschen will Zeitumstellung abschaffen

Zweimal im Jahr wird an der Uhr gedreht. Viele finden das überflüssig und fordern die Abschaffung. Bei der Umstellung auf Winterzeit werden immer wieder auch gesundheitliche Probleme genannt. Die EU-K... » mehr

Kinder mit Übergewicht

28.08.2018

Gesundheit

Schlaue Eltern haben fittere Kinder

Was hat Mutters Doktortitel oder Vaters Meisterbrief mit der Gesundheit des Nachwuchses zu tun? Mehr als bisher gedacht, sagen Wissenschaftler nach der Analyse von Daten mehrerer Hunderttausend Kinder... » mehr

Urlaub

16.08.2018

Karriere

Mehrheit in Deutschland konnte die Ferien genießen

Auch wenn viele Arbeitnehmer sich eine erholsame Auszeit wünschen, fällt es ihnen schwer, in den Ferien abzuschalten. Das zeigt eine Umfrage der DAK. Die meisten Deutschen kehrten in diesem Jahr aber ... » mehr

Motsi Mabuse

01.03.2018

Hof

Jetzt bewerben für den Dance-Contest

2018 wird das Jahr der tanzbegeisterten Kids in Hof: Jetzt startet die Anmeldung zum diesjährigen Dance-Contest. In der Region sucht die Gesundheitskasse DAK Tanzgruppen für diesen Wettbewerb. » mehr

Jugendliche mit Smartphone

01.03.2018

Familie

100 000 Teenager sind süchtig nach sozialen Medien

Können soziale Medien süchtig machen? Nach einer Umfrage der Krankenkasse DAK unter jungen Leuten gibt es dafür durchaus ein Risiko. Was heißt das und wie dramatisch ist die Lage? » mehr

Das Komasaufen ist laut der DAK nicht mehr so ausgeprägt wie vor einigen Jahren. Doch noch überschätzen sich Jugendliche. Foto: Uwe Anspach, dpa

23.01.2018

Fichtelgebirge

Weniger Komasäufer im Kreis Wunsiedel

Marktredwitz - Der Fall dürfte vielen noch in Erinnerung sein: Im vergangenen Herbst hatte die Marktredwitzer Polizei zwei Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren nahe der » mehr

Hilfe für Demenzkranke gewünscht

26.10.2017

Gesundheit

DAK: Angehörige von Demenzkranken fordern mehr Unterstützung

Seit die Kanzlerin in einer Fernsehsendung vor der Bundestagswahl mit den Zuständen in der Pflege konfrontiert wurde, bekam das Thema viel Aufmerksamkeit. Doch wie geht die Gesellschaft mit Pflegebedü... » mehr

Vorsorgetermine im Kalender anstreichen

23.08.2017

Hof

Vorsorgetermine im Kalender anstreichen

Während bayernweit Fehltage zurückgehen, melden sich Berufstätige in der Region öfter krank. Psychische Probleme sind weiter auf dem Vormarsch. » mehr

Zu viel Stress am Tag lässt viele Menschen immer schlechter schlafen.	Foto: Photographee.eu/Adobe Stock

10.08.2017

Kulmbach

Schlaflos wälzen im Bett

Wer nicht gut genug und zu wenig schläft, ist einem hohen Risiko ausgesetzt. Viele Menschen fallen deshalb sogar bei der Arbeit aus. Der DAK-Report zeigt, dass die Kulmbacher immer noch öfter krank si... » mehr

Schlafende Frau

21.06.2017

Gesundheit

Müdes Deutschland: Schlafstörungen quälen Millionen

Trauma statt Traum: Immer mehr Deutsche leiden unter Schlaflosigkeit - mit schlimmen Folgen. Zugleich werden an der Sehnsucht nach Bettruhe Milliarden verdient. Guter Schlaf gilt manchem gar als Statu... » mehr

Schlafstörung

15.03.2017

dpa

DAK: Schlafstörungen und deren Folgen nehmen zu

Termin- und Leistungsdruck am Arbeitsplatz, ständige Erreichbarkeit oder zu viel Computer und Fernsehen. Die Risiken für Schlafstörungen sind zahlreich - und die Zahl der Betroffenen wächst. » mehr

Mutter mit krankem Kind

23.02.2017

dpa

DAK: Kranke Kinder werden immer öfter vom Vater betreut

Die Betreuung der Kinder im Krankheitsfall war lange Zeit Aufgabe der Mutter. Doch die Zeiten haben sich offenbar geändert. Inzwischen bleiben immer mehr Väter zu Hause, um sich um das kranke Kind zu ... » mehr

Viel mehr als nur Nostalgie

29.11.2016

Region

Viel mehr als nur Nostalgie

Fotos, Dokumente, Spielzeug: Die Helmbrechtser Bürger versorgen die stadthistorische Sammlung eifrig mit Utensilien. Darunter ist so manches wertvolle Unikat. » mehr

Die Siegerinnen zusammen mit (hintere Reihe von links): Konrektor Matthias Matthias, Maria Steinlein, Leiterin der DAK Kulmbach, Gerhard Renk, Polizeichef aus Kulmbach, Lehrer Benjamin Probst und Jürgen Ziegler, Geschäftsführer vom Kreisjugendring Landratsamt Kulmbach.

03.08.2016

Region

Kulmbacher Schüler machen mit bei "bunt statt blau"

Eine Gruppe von der Realschule gewinnt den Wettbewerb der DAK gegen das Komasaufen. Zahlen machen deutlich, dass der Kampf noch längst nicht gewonnen ist. » mehr

Die Statistik zeigt: Der Krankenstand in der Region ist höher als im bayerischen Durchschnitt.

19.07.2016

Fichtelgebirge

In der Region nehmen Krankheiten zu

In Hof und Wunsiedel ist der Krankenstand höher als im Landesdurchschnitt. Rückenleiden rangieren ganz oben. Aber auch die Zahl der Tumore steigt. » mehr

Die Statistik zeigt: Der Krankenstand in der Region ist höher als im bayerischen Durchschnitt.

14.07.2016

Region

In der Region nehmen Krankheiten zu

In Hof und Wunsiedel ist der Krankenstand höher als im Landesdurchschnitt. Rückenleiden rangieren ganz oben. Aber auch die Zahl der Tumore steigt. » mehr

Interview: mit DAK Bezirksleiter Thiemo Sieß

01.12.2015

Region

"Weiterbetrieb wäre unwirtschaftlich"

Die Krankenkasse DAK hat ihre Münchberger Filiale im ehemaligen Pocks geschlossen. Bezirksleiter Thiemo Sieß aus Streitau und die DAK-Pressestelle erklären die Gründe. » mehr

Es müssen nicht immer Bratwürste sein: Auch bei der Grillmeisterschaft in Schweinfurt kommen verschiedenste Fleischarten auf den Rost. Aber auch Vegetarisches.

21.07.2015

Region

Grill-Erreger greift um sich

Hof/Landkreis - Vorsicht beim Grillen: In Bayern erkranken immer mehr Menschen durch den sogenannten Grill- und Picknickerreger. » mehr

Ausgeschlafen ? Mit der Umstellung auf die Sommerzeit ist die Nacht zum Sonntag eine Stunde kürzer.

27.03.2015

Region

Herausforderung für Mensch und Tier?

Eine Forsa-Umfrage im Auftrag der DAK- Gesundheit ergibt, dass 79 Prozent der Bayern die Zeitumstellung problemlos verkraften. Kein Wunder, sagt der Pressecker Mediziner Dr. Reinhard Baar. » mehr

Die großen Buchstaben sind das Letzte, was noch auf die verwaiste Barmer Geschäftsstelle hinweist. 	Foto: Hautmann

05.02.2015

Region

Barmer schließt Geschäftsstelle

Künftig müssen sich die Marktredwitzer Versicherten der Barmer GEK an die Mitarbeiter in Hof oder Bayreuth wenden. Die Konkurrenten AOK und DAK wollen ihre Standorte im Fichtelgebirge weiterbetreiben. » mehr

07.10.2014

Oberfranken

Mehrheit der Deutschen will Anti-Stress-Verordnung

52 Prozent befürworten eine gesetzliche Regelung gegen den zunehmenden Druck in der Arbeitswelt. Der oberfränkische DGB-Chef Mathias Eckardt nennt beängstigende Zahlen. » mehr

Der Stress des Alltags ist für viele kaum noch zu kompensieren. Erholungsphasen fehlen. 	Foto: Heiko Matz

06.10.2014

Umfrage

Umfrage: Knappe Mehrheit für eine Anti-Stress-Verordnung

Gewerkschafter fordern seit längerem eine Anti-Stress-Verordnung im Arbeitsschutzgesetz. Jetzt zeigt eine Umfrage: Eine knappe Mehrheit ist für eine gesetzliche Lösung gegen Arbeitsstress. » mehr

Kind und Karriere wollen viele 25- bis 39-Jährigen unter einen Hut bringen. Das schaffen sie laut DAK-Studie gut, vernachlässigen aber ihre Gesundheit.

24.07.2014

Region

Bremsen in der Rush-Hour des Lebens

In Hochfranken steigt die Zahl der Krankheitstage. Das besagt der Gesundheitsreport der DAK. Ein Ergebnis der Studie alarmiert besonders: Angstzustände und Depressionen sind stark auf dem Vormarsch. » mehr

Die Zahl der Ausfalltage liegt in den Landkreisen und Städten Kulmbach und Bayreuth über dem Landesniveau: Maria Steinlein, Leiterin des DAK-Servicezentrums in Bayreuth und Professor Manfred Wolfersdorf, ärztlicher Direktor des Bezirkskrankenhauses, stellten den DAK-Gesundheitsreport vor. 	Foto: Fuchs

11.07.2014

Region

Krankheitstage über dem Bayern-Durchschnitt

Der DAK-Gesundheitsreport verzeichnet für den Raum Bayreuth/Kulmbach im Jahr 2013 einen Krankenstand von vier Prozent. Auffällig ist die Zunahme bei psychischen Erkrankungen. » mehr

Lina-Sophie malt gerne an ihrem Schreibtisch. Besser für das Rückgrat des Mädchens wäre ein Therapie-Stuhl statt des einfachen Schreibtischstuhls aus dem Möbelmarkt. Doch den lehnt nicht nur die DAK ab, sondern jetzt auch das Sozialgericht. 	Foto: zys

01.02.2014

Region

Sozialgericht lehnt Therapie-Stuhl ab

Eine Gutachterin empfiehlt Lina-Sophie mehr Pausen bei den Hausaufgaben auf einem normalen Stuhl. Die Mutter des siebenjährigen Mädchens aus Tröstau, Kathrin Bruckner, ist nach dem Urteil von Bayreuth... » mehr

Saufen bis der Arzt kommt: Weiterhin ins das sogenannte "Komasaufen" unter Jugendlichen nicht aus der Welt geschafft. Obwohl es umfangreiche Aufklärungsarbeit an Schulen und Kampagnen der Drogenberatung wie auch der Polizei gibt, muss das BRK jedes Jahr zahlreiche junge Leute ins Krankenhaus bringen.

28.01.2014

Region

Komasaufen bleibt Dauerbrenner

Um die 40 junge Leute unter 18 Jahren landen jedes Jahr in Kulmbach mit einem Vollrausch im Krankenhaus. Die meisten müssen auf der Intensivstation behandelt werden. Das hat die DAK veranlasst, die Ka... » mehr

Dieter Weinig,  DAK

15.01.2014

Region

"An der elektronischen Gesundheitskarte führt kein Weg vorbei"

Die elektronische Gesundheitskarte hat am 1. Januar 2014 die Krankenversicherungskarte abgelöst. Die meisten gesetzlich Versicherten benutzen sie bereits. Für diejenigen, die die neue Karte noch nicht... » mehr

Lina-Sophie spielt gern im Garten mit ihrer Mutter Kathrin Bruckner und deren Lebensgefährten Adrian Pickert. Und auch Bürgermeister Heinz Martini (hinten rechts), dem das Schicksal der Siebenjährigen zu Herzen geht, lässt sich zu lustigen Fingerspielen mit dem Mädchen hinreißen. 	Foto: zys

16.08.2013

Region

Lina bekommt Therapie-Stuhl

Eine Hürde auf dem Weg ins Schulleben ist für die Siebenjährige genommen. Für den Unterricht bewilligt ihr die DAK einen speziellen Sitz. Den Stuhl für daheim hat die Kasse abgelehnt. Das hat ein geri... » mehr

16.08.2013

Region

"Rollstuhl reicht für Hausaufgaben"

"Das sind zwei völlig unterschiedliche Geschichten, denn es handelt sich hier um ein komplett anderes Umfeld. » mehr

Umstrittener Pieks: "Tatsächlich ist das Impfrisiko sehr gering", sagt der Hofer DAK-Chef Stefan Schößel.

10.08.2013

Region

Zu wenig Impfungen gegen Masern

Die Quote bei den Zweitimpfungen im Landkreis Hof liegt leicht unter dem Soll. Die DAK warnt vor einer Verharmlosung der Krankheit. Eine gesetzliche Impfpflicht lehnen viele Bürger jedoch ab. » mehr

25.07.2013

Region

Depressionen nehmen zu

Immer mehr Menschen bekommen eine psychische Krankheit. Und die Betroffenen sind immer länger krank. Das zeigt der DAK-Gesundheitsreport 2013 für Hochfranken auf. » mehr

Wünschen sich, dass Lina bald die Therapie-Stühle bekommt, die sie dringend braucht: Barbara Lerch, Lina mit ihrer Mutter Kathrin Bruckner, Brigitte Zypries, Horst Weidner, Heinz Martini und Hans Panzer (von links). 	Foto: Bessermann

23.07.2013

Region

Martini bittet Zypries um Hilfe für Lina

Beim Besuch der früheren Bundesjustizministerin in Tröstau stehen soziale Fragen im Mittelpunkt. Der Bürgermeister legt der SPD-Politikerin das Schicksal des siebenjährigen Mädchens ans Herz. » mehr

29.06.2013

Region

DAK lehnt Therapie-Stuhl für Lina ab

Wenn die Sechsjährige im Herbst in die Schule kommt, bräuchte sie zum Lernen und auch daheim einen speziellen Sitz. Doch die Krankenkasse stellt sich bislang quer. Sie hält den normalen Rollstuhl für ... » mehr

Bei der Preisverleihung: Die Siegerin Melanie Uhl zusammen mit Kunstlehrer Gerhard Wagner, der das Siegerplakat präsentiert, und Stefan Schössel von der DAK. 	Foto:pr.

14.06.2013

Region

Melanie Uhls Werk überzeugt

Die Schülerin des Luisenburg-Gymnasiums gestaltet des beste Plakat der Aktion "Bunt statt blau" in Hochfranken. Der Wettbewerb richtet sich gegen das Komasaufen. » mehr

26.01.2013

Region

Das Zepter fest im Griff

Halbzeit für das Hofer Faschingsprinzenpaar Carolin I. und Erik I.: Bisher läuft alles bestens. Noch bis zum 12. Februar sind die beiden in Amt und Würden. » mehr

Die Klasse 9 d mit den vier Preisträgerinnen Stefanie Nemela, Katharina Thüroff, Corinna Goller und Marie-Sophie Schaller (vorne, von links). Mit auf dem Foto: Wilhelm Rogler, Petra Meister und Anni Sziegoleit (vorne, von rechts).	Foto: R. D.

30.07.2012

Region

Kunst gegen Komasaufen

Die Neuntklässler der Realschule erhalten beim Kunstwettbewerb der DAK einen Preis. Die Schüler hatten Plakate zum Thema Alkoholmissbrauch entworfen. » mehr

Die Schüler des P-Seminars Sozialkunde vom Otto-Hahn-Gymnasium freuen sich wie ihr Lehrer Sebastian Macht (Zweiter von rechts) und Innenstadtkoordinatorin Nicole Janka (rechts) auf den "Maktiv"-Tag am 7. Juli. Unter www.facebook.com/maktiv.mitmachsporttag gibt es mehr Informationen.	Foto: Pohl

23.06.2012

Region

Schüler bewegen Innenstadt

Am 7. Juli verwandelt sich die Fußgängerzone von Marktredwitz in eine Sportmeile. Gymnasiasten und Vereine bieten den Mitmachtag "Maktiv" an. » mehr

31.05.2012

Region

Nicht nur das Herz dankt

Eine Untersuchung besagt, dass die Zahl von Herz- erkrankungen dank des Rauchverbots sinkt. In den Hochfranken-Kliniken ist davon nichts zu merken. Das Hofer Sana-Klinikum jedoch bestätigt den Trend. ... » mehr

Die Zahl derer, die bayernweit mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten, stieg bis 2009 kontinuierlich an. Im Landkreis Hof ging sie bis 2010 in absoluten Zahlen gemessen sogar wieder ein wenig zurück. Im Vergleich mit anderen Schularten trinken Gymnasiasten am meisten.

01.03.2012

Region

Alkohol bleibt Hauptproblem

Die Volksdroge ist weiter das Suchtmittel, das am meisten Schaden verursacht. Vor allem Jugendliche verfallen dem Stoff vergleichsweise schnell. DAK, Polizei und Bezirkskliniken steuern dagegen. » mehr

Alles andere als gut zu Fuß war Helga Lange von November bis Anfang Januar. Bis sie die richtigen Schuheinlagen von der Krankenkasse genehmigt bekam, musste sie das Rezept ihres Orthopäden mehrmals begutachten lassen. 	Foto: Miedl

11.02.2012

Region

Krankenkasse stellt sich quer

Eine Rentnerin aus Marktredwitz muss von Pontius zu Pilatus rennen, bis sie sich Einlagen für ihre Schuhe bestellen kann. Die Genehmigung der 170 Euro teuren Hilfsmittel dauert zweieinhalb Monate. » mehr

"Hände vor der Brust zusammen, dann nach links beugen, nach rechts . . ." Kleine Übungen gehören an diesem Abend zum Thema "Rückenschmerz" dazu. Und die rund 300 Zuhörer in der "Bürgergesellschaft" machen bereitwillig und bald sichtbar entspannt mit. 	Fotos: Spörl

09.02.2012

Oberfranken

Bewegung ist die beste Medizin

Es klingt fast zu einfach: Gegen Rückenschmerzen hilft in den meisten Fällen Bewegung. Professor Ingo Froböse erklärt warum - und macht Schluss mit so manchem Vorurteil. Beim Publikum kommt der Themen... » mehr

Etwa 280 Teilnehmer schickte der TV Münchberg beim zweiten Start auf die Strecken über 13 und neun Kilometer.	Fotos: H. E.

11.10.2011

Region

Walkathlon für Harte

Kälte und Nässe halten mehr als 315 Sportler nicht von ihrem Hobby ab. Der TV Münchberg bekommt für die Organisation Lob von allen Seiten. » mehr

Sport-Bürgermeister Bernd Scherdel (von links), Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner, Hartmut Heller von der DAK und Michael Strobel aus dem städtischen Sportamt werben für den Lauf.	Foto: cp

30.09.2011

Region

Morgen startet der Park-und-See-Lauf

Hof - Bisher haben sich 350 Sportler angemeldet. "In den vergangenen Jahren hatten wir immer etwa 500 Läufer, das wollen wir in diesem Jahr auch wieder erreichen", sagt Oberbürgermeister Dr. Harald Fi... » mehr

Dr. Ulrich Voit

09.09.2011

Region

Die gesündesten Oberfranken

Die DAK stellt erstmals einen Gesundheitsreport für die Region vor. Er offenbart Unterschiede zwischen strukturschwachen und prosperierenden Regionen in Bayern. » mehr

26.08.2011

FP/NP

Die gesündesten Oberfranken

Die DAK stellt erstmals einen Gesundheitsreport für die Region vor. Er offenbart Unterschiede zwischen strukturschwachen und prosperierenden Regionen in Bayern. » mehr

Die Sommerzeit birgt für viele Anlaufschwierigkeiten. Manchem fehlt nach dem Vorstellen der Uhr "eine Mütze voll Schlaf"....Foto: Fölsche

26.03.2011

Region

Ein bisschen wie "Jetlag"

Wenn in der Nacht zum Sonntag die Uhren wieder umgestellt werden, fehlt eine Stunde Schlaf. Viele Menschen brauchen einige Tage, um sich an den neuen Rhythmus zu gewöhnen und klagen über ständige Müdi... » mehr

fpnd_do_heller_110311

22.03.2011

Oberfranken

"Verzicht ist beste Prävention"

"Komasaufen" ist mehr als nur eine Modeerscheinung. Bereits Kinder sind alkoholgefährdet. Der Hofer DAK-Chef Hartmut Heller spricht über die Verantwortung der Eltern. » mehr

^