DAS DRITTE REICH

Geschichtsforscher Dr. Ekkehard Hübschmann berichtete beim Rundgang vom Wirken der Juden in Hof. Foto: Neidhardt

09.11.2018

Hof

Viele Wege gegen Antisemitismus

Stadtrundgang, Konferenz und viele persönliche Gespräche: Die Aufarbeitung des Schicksals von Hofer Juden in der Nazizeit beginnt mit zwei intensiven Tagen. » mehr

09.11.2018

Hof

So herzlich kann Geschichtsforschung sein

Nachfahren vertriebener Juden sind zu Gast im Rathaus. Dabei geht es nicht nur um die Vergangenheit - sondern auch darum, was man daraus machen kann. » mehr

Jörg Stifter, Maria Rupprecht und Julia Benkhardt (von links) stellten bei ihrem Wein-Leseabend in der Marktredwitzer Buchhandlung Rupprecht ihre Lieblingsbücher vor. Foto: Peggy Biczysko

09.11.2018

Marktredwitz

Der gläserne Mensch in der Nazi-Zeit

Über 150 Bücher-Freunde kommen zum Wein-Leseabend zusammen. Von Fachleuten lassen sie sich inspirieren und lernen dabei interessanten Lesestoff kennen. » mehr

Wenn Fragen auftauchen, spricht Lehrerin Gisela Gebert-Hartenstein an der Meußdoerffer-Schule in der Blaich mit ihren Schülern auch über den Holocaust. Foto: Gabriele Fölsche

08.11.2018

Kulmbach

Kinder wissen wenig vom Holocaust

Sechs bis 13-Jährige wissen kaum etwas über die Judenverfolgung in Hitler-Deutschland. Die Kulmbacher Grundschulen behandeln das Thema mit Vorsicht. » mehr

01.11.2018

Schlaglichter

Steinmeier: Rassismus gab es nicht nur in der Nazi-Zeit

Für Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier lässt sich Rassismus nicht historisch verorten. «Es hat nicht erst 1933 begonnen und auch noch kein Ende gefunden», sagte das Staatsoberhaupt bei einem Besu... » mehr

Einbürgerungsurkunde

19.10.2018

Brennpunkte

Zahl der Anträge auf deutsche Pässe in Großbritannien steigt

Immer mehr Menschen in Großbritannien wollen einen deutschen Pass haben. Manche von ihnen nutzen dazu einen Artikel des deutschen Grundgesetzes, der einst für Verfolgte der Nazizeit und ihre Nachfahre... » mehr

"Mit Herz und Verstand für Freiheit und Demokratie", unter diesem Motto gingen in Weißenbrunn zahlreiche Menschen für Menschlichkeit, Respekt und Achtung auf die Straße. "Mit Herz und Verstand für Freiheit und Demokratie" forderten an der Spitze des Demonstrationszuges (von links) Bürgermeister Egon Herrmann, Thomas Ahr, Willi Pechtold, Pfarrer Gerald Munzert, Demo-Initiator Tom Sauer und stellvertretender Landrat Gerhard Wunder. Foto: Rainer Glissnik

08.10.2018

Kulmbach

Für ein Leben in Freiheit

Etliche Menschen demonstrieren in Weißenbrunn für Menschlichkeit und gegen Extremismus. Das Dritte Reich darf sich nicht wiederholen, sagen sie. » mehr

«Soldatenbad» von Ernst Ludwig Kirchner

05.10.2018

Boulevard

Guggenheim Museum gibt Kirchner-Bild zurück

Oskar Kokoschka, Juan Gris, Max Beckmann: Die Erben des Kunsthändlers Alfred Flechtheim ringen weiter um die Rückgabe von Kunstwerken aus der Nazi-Zeit. Nun einigen sie sich überraschend mit dem Gugge... » mehr

30.09.2018

Meinungen

Zu lange her?

Chemnitz, vor wenigen Wochen: Rechte Ausländerfeinde, bekennende Nationalsozialisten darunter, ziehen mit menschenverachtenden Parolen und zum Hitlergruß erhobenen Armen durch die Straßen, und die AfD... » mehr

Der Autor und sein Werk: Peter Engelbrecht hat das Buch "Geheimwaffen für die Nazis - Kriegsforschung in Oberfranken" geschrieben.	Foto: Eric Waha

24.09.2018

Hof

Bombenbauern der Nazis auf der Spur

Peter Engelbrecht forscht über die Geheimwaffen des Dritten Reichs. In seinem neuesten Buch stellt er die Bedeutung Oberfrankens heraus. » mehr

Die Geheimwaffen der Nazis und Oberfranken - Peter Engelbrecht recherchierte den Zusammenhang. Foto: Eric Waha

21.09.2018

Oberfranken

Den Bombenbauern der Nazis auf der Spur

Peter Engelbrecht forscht über die Geheimwaffen des Dritten Reichs. In seinem neuesten Buch stellt er die Bedeutung Oberfrankens heraus. » mehr

Bestandsaufnahme Gurlitt

13.09.2018

Deutschland & Welt

«Bestandsaufnahme Gurlitt» - Aufklärungsarbeit geht weiter

Auf der Sammlung Gurlitt liegt der Schatten der NS-Vergangenheit. Nach Jahren der Begutachtung durch Experten werden die Werke jetzt in Berlin erstmals im kompletten Überblick gezeigt. » mehr

Bundestag

12.09.2018

Deutschland & Welt

Schulz gegen Gauland: AfD benutzt «Mittel des Faschismus»

Es ist ein bemerkenswerter Schlagabtausch im Bundestag - der frühere SPD-Chef Schulz sieht bei der AfD Parallelen zum Faschismus und will Parteichef Gauland auf dem «Misthaufen» der deutschen Geschich... » mehr

50 Jahre Roman «Deutschstunde»

13.08.2018

FP

50 Jahre Roman "Deutschstunde" - "Widerstand lernen"

Vor 50 Jahren erschien der Roman "Deutschstunde" von Siegfried Lenz. Zum Jubiläum gibt es eine Sonderausgabe, eine Neuverfilmung kommt 2019 ins Kino. » mehr

Stiftungsvorsitzende Dr. Gisela Strunz und Autor Dr. Ekkehard Hübschmann präsentieren mittels Projektion die Titelseite der Forschungsarbeit "Jüdische Familien in Hof an der Saale. Schicksale und Verfolgung im Nationalsozialismus". Im November soll die Studie veröffentlicht werden. Foto: Keltsch

21.07.2018

Region

Forschen in düsterer Vergangenheit

Die Hermann-und- Bertl-Müller-Stiftung ruft Schüler zum Wettbewerb auf: Sie sollen sich mit dem Schicksal von Hofer Juden zur NS-Zeit befassen. » mehr

19.07.2018

FP/NP

Ekelhaft

Sechs Millionen Juden wurden alleine während des Dritten Reiches Opfer des Holocausts. Die Mörder der Hitler-Diktatur töteten sie in perversem, industriellem Maßstab. Kein Verbrechen an der Menschlich... » mehr

Studie zur Luchterhand-Vergangenheit

27.06.2018

FP

Rolle des Luchterhand-Verlags zur NS-Zeit bleibt diffus

Die Rolle des Luchterhand-Verlages zur NS-Zeit bleibt trotz intensiver historischer Forschungen diffus. » mehr

Freudig präsentierte Gerhard Bergmann mit seinen Unterstützern im Landratsamt das neue Werk. Im Bild (von links): Archivarin Marina Benker aus Weißenstadt, Volker Bucher (Feuerwehr Rehau), Landrat Dr. Karl Döhler, Horst Waschilowski vom Fachbereich Brand- und Katastrophenschutz am Landratsamt, Ehrenstadtbrandinspektor Max Schmidt aus Selb, Ehrenkreisbrandrat Gerhard Bergmann, Ehrenstadtbrandinspektor Harald Fleck aus Marktredwitz), Rainer König aus Selb, Kreisbrandrat Wieland Schletz, Ernst Pointl aus Thiersheim, Archivar Werner Bergmann aus Kirchenlamitz und Kommandant Jürgen Pöhlmann aus Marktleuthen.	Foto: pr.

21.06.2018

Fichtelgebirge

Feuerwehr-Historie auf 660 Seiten

Gerhard Bergmann hat ein Buch über die Geschichte der Wehren im Landkreis Wunsiedel geschrieben. Drei Jahre lang hat er an der Chronik gearbeitet. » mehr

Die Lesung der "Buschklopfer" (von links) Cosima und Johannes Asen, Frank Walther und Bärbl und Günther Zeller kam bei den Zuhörern wieder einmal hervorragend an. Foto: Rainer Unger

05.06.2018

Region

Humoriges und einiges zum Nachdenken

Die Buschklopfer haben wieder in die Schatzkiste der "Alten Kulmbacher" gegriffen. Ihr Auftritt stößt auf großes Interesse. » mehr

Ausstellung "Rassismus" wird eröffnet

18.05.2018

FP

Als der Mensch "Rassen" erfand - brisantes Thema im Hygienemuseum

Abgrenzung, Ablehnung, Ausbeutung: Die Idee von "Menschenrassen" gab es schon vor der NS-Zeit. An die Anfänge des Übels erinnert nun eine Ausstellung in Dresden. » mehr

Erweiterung der Dokumentation Obersalzberg

14.05.2018

FP

Historiker Keller neuer Leiter der "Dokumentation Obersalzberg"

Der Historiker Sven Keller übernimmt die wissenschaftliche Leitung der Dokumentation Obersalzberg in Berchtesgaden. » mehr

"In illustrer Gesellschaft" befinden sich auf dem Foto Ulrich Köditz, der das gleichnamige Ölgemälde geschaffen hat, und die Projektleiterin der Mitgliederausstellung, Claudia Schwarz. Fotos: Rainer Unger

06.05.2018

Region

Bildende Kunst in allen Facetten

Die achte Mitgliederausstellung des Kulmbacher Kunstvereins ist farbenfroh und vielfältig. Zu sehen ist sie bis zum 22. Juli. » mehr

Frank Rennicke im Jahr 2010 bei einer Pressekonferenz in Bamberg. Damals war der Liedermacher aus Feilitzsch-Unterhartmannsreuth Kandidat der rechtsextremen NPD für das Amt des Bundespräsidenten. Foto: David Ebener/dpa/lby

26.04.2018

Region

Gegenwind für einen Holocaust-Leugner

Die Müller-Stiftung äußert sich zur Mitgliedschaft des Liedermachers Frank Rennicke im Langnamenverein. Hintergrund ist die Studie über das Schicksal von Hofer Juden. » mehr

Das gemeinsam gesungene Lied "Und wieder blüht der Mandelbaum" stimmten Gerd Koppitz, Reinhard Flessa, Oliver Geipel und Thomas Berthold (von links) an. Foto: Bußler

16.04.2018

Region

Opfer von damals mahnen bis heute zum Frieden

Eine Feierstunde in Helmbrechts erinnerte an die Opfer des Todesmarsches nach Volary. Versöhnung und Frieden sind weiter wichtige Themen. » mehr

Philip Kerr

26.03.2018

FP

Preisgekrönter britischer Krimiautor Philip Kerr gestorben

Der in Edinburgh geborene Schriftsteller Philip Kerr war der Schöpfer der Bernie-Gunther-Krimis, die im Berlin der Nazi-Zeit und des Kalten Kriegs spielen. 2009 gewann er damit den höchstdotierten Kri... » mehr

02.02.2018

FP

«Ort der Zuflucht» - Syrerin erste Brandenburger-Tor-Schreiberin

Thomas Mann, Bertolt Brecht, Anna Seghers - massenhaft mussten deutsche Schriftsteller vor den Nazis ins Exil fliehen. Eine Initiative in Berlin will an ihre Aufnahme im Ausland erinnern. Eine syrisch... » mehr

Übertriebene, engstirnige Moral führt zu Unfreiheit: Axel Hacke. Foto: Swen Pförtner/dpa

01.02.2018

Region

"Ein belehrender Autor war ich nie"

Axel Hacke, Journalist und Schriftsteller, kommt mit seinem neuen Buch nach Hof. Es geht ihm um Anstand, und der ist für ihn viel mehr als nur Benimm. » mehr

Biennale-Kuratorin Franciska Zolyom

29.01.2018

FP

"Fünf Ideen pro Minute" - Biennale-Kuratorin Franciska Zólyom

Die Kuratorin des deutschen Biennale-Beitrags 2019 sammelt ihre Ideen für Venedig in einem Heft. Noch ist der Inhalt geheim. Aber die Liste mit Namen und Konzepten scheint schnell länger zu werden. » mehr

Philipp Heller (stehend, Zweiter von rechts) war mit 17 Jahren Mitglied einer Schalmeienkapelle des Roten Frontkämpferbundes. Das Bild (hier ein Ausschnitt) wurde 1926 aufgenommen, der Fotograf ist unbekannt. Das Foto befindet sich im Besitz von Randolph Oechslein.

25.01.2018

Region

Tod in Gestapo-Haft

An diesem Freitag vor 80 Jahren starb der Hofer Widerstandskämpfer Philipp Heller. Er wurde wahrscheinlich von Nazi-Schergen gefoltert - hat aber seine Mitstreiter nicht verraten. » mehr

Lina

29.01.2018

FP

Lina: "Ich würde nichts ändern wollen"

Lina-Larissa Stahl wurde als Hauptdarstellerin der beliebten Kinofilm-Reihe „Bibi und Tina“ bekannt. Die 20-Jährige macht aber auch erfolgreich Musik. » mehr

Klaus Foerster war bei der Buchvorstellung gefordert - jeder wollte eine Widmung vom Autor. Foto: Engel

02.11.2017

Region

"A Bilderbichla" über Münchberg

Klaus Foerster legt einen Bildband mit historischen Aufnahmen vor. Darin finden sich teils ungesehene Perspektiven auf die Stadt an der Pulschnitz. » mehr

02.11.2017

Region

Buch über Hofer Juden soll 2018 erscheinen

Wenig ist bislang bekannt über das Schicksal der jüdischen Hofer zur Zeit des Nationalsozialismus. Doch jetzt macht die Forschung Fortschritte. » mehr

Ausstellung "Sturmfrauen"

29.10.2017

FP

Die unbekannte Seite der Gabriele Münter: "Malen ohne Umschweife"

Gabriele Münter war nicht nur die Lebensgefährtin Wassily Kandinskys. Sie war eine vielseitige Künstlerin, die vieles ausprobierte. Das Lenbachhaus zeigt nun eine Ausstellung mit vielen unbekannten We... » mehr

In Coburg von Nazirichtern unschuldig verurteilt und nie rehabilitiert: Michael Haid, 1980, fünf Jahre vor seinem Tod.

27.10.2017

Oberfranken

Erinnerung an das Folterlager

Erst heute wird bekannt, welches Unrecht der fränkische Schneider Michael Haid in der NS-Zeit erlitten hat - auch in Oberfranken. Jetzt ist sein Buch erschienen. » mehr

Buchautor Michael Kriest

27.10.2017

Region

"Aufklärung ist der richtige Weg"

Buchautor Michael Kriest über die Bedeutung der Autobahnen für die Kriegsführung und den Umgang mit Nazi-Relikten: Er sieht in ihnen ein Denkmal. » mehr

Eine Ausstellung in Berlin informiert noch bis zum 5. November über das Verhältnis zwischen Nationalsozialisten und Religion und Kirche.

19.10.2017

FP

Schockwellen aus der Vergangenheit

Manche Lebenslügen kommen erst spät ans Licht. So der Fall eines beliebten Bamberger Pfarrers, der zuvor SS-Hauptsturmführer im KZ Auschwitz war. » mehr

04.10.2017

FP

75 Millionen Euro teuer: Frankfurts Stadtmuseum mit neuem Konzept

Insgesamt zehn Jahre hat die Sanierung des Frankfurter Stadtmuseums gedauert. In dieser Zeit haben sich Ausstellungsmacher einiges einfallen lassen. Platz dafür haben sie auf 4000 Quadratmeter jetzt g... » mehr

Der Anspruch, Kümmerer zu sein

13.09.2017

Region

Der Anspruch, Kümmerer zu sein

Ulrike Dierkes-Morsy will etwas verändern im Land. Die Kandidatin der Linken kämpft gegen die Schere zwischen Arm und Reich. » mehr

Blicken mit Neugier auf die Überraschungen aus der Weißdorfer Zeitkapsel (von links) Heimatforscher Adrian Roßner, Reiner Schmalz und Bürgermeister Heiko Hain. Foto: Carmen Brendel

23.08.2017

Region

Mit Zeitkapsel auf Zeitreise

Bürgermeister Hain und Adrian Roßner werfen einen Blick in die Zeller Vergangenheit. Sie finden viel Geld und einen Brief. » mehr

Wie Gott sie schuf: Für die Naturisten in Rehau ist die Gemeinschaft wichtig. Früher trieben die Mitglieder gemeinsam viel Sport - wie zum Beispiel Volleyball auf diesem Foto aus den 80ern. Heute ist der Sport in den Hintergrund gerückt, weil viele Mitglieder älter als 60 Jahre sind.

25.07.2017

Region

Mit den Hüllen fallen die Rollen

Nackt und gesellig - so beschreiben sich die Naturisten in Rehau. Sie bieten beste Bedingungen für Familien mit Kindern. Trotzdem plagen den Verein Nachwuchssorgen. » mehr

Im Schlossgarten feierten zahlreiche Besucher das 125-jährige Bestehen der Himmelkroner Heime.	Fotos: Werner Reißaus

11.07.2017

Region

Stätte lebendiger Inklusion

Seit 125 Jahren gibt es die Himmelkroner Heime. Die Dezentralisierungspläne der Diakonie stoßen im Ort allerdings auf wenig Begeisterung, wie Bürgermeister Schneider sagt. » mehr

Aus dem im Rowohlt-Verlag erschienenen "Welt in Flammen" las Benjamin Monferat im DDM. Dort stellte er auch das Nachfolgebuch "Der Turm der Welt", das 50 Jahre früher spielt, vor. Foto: Rainer Unger

18.05.2017

Region

Ein Zug voller Geheimnisse

Für sein Buch "Welt in Flammen" hat sich Krimiautor Stephan Rother ein Pseudonym zugelegt. Über die Hintergründe plaudert er bei einer Lesung im DDM. » mehr

Bronzebüste von Emil Maier-Dorn: Der Münchner Akademieprofessor Richard Knecht fertigte die Skulptur im heroischen Stil der 30er-Jahre.

12.05.2017

Region

Vom Burgherrn zum NPD-Star

Der radikale Rechtsextremist Horst Mahler ist in den Untergrund abgetaucht. In seiner Lebensgeschichte gibt es verblüffende Parallelen zu dem Leiter der Organisation Todt (OT) auf der Plassenburg. » mehr

Der Himmelkroner Kreuzgang - für Reinhard Stelzer ein Ort der Ruhe und Meditation.	Foto: Georg Jahreis

21.04.2017

Region

Kultur-Wegbereiter mit Blick fürs Gestern

In Himmelkron stößt er viele lokalhistorische und kulturelle Projekte an: Reinhard Stelzer. Ihn begeistert die Geschichte der Nordamerikaauswanderer. Sogar in New York war er. » mehr

Wie ist die Sämann-Skulptur im Denkmal im Hofer Wittelsbacherpark zu deuten? Als sie nach dem Ersten Weltkrieg errichtet wurde, stand sie ganz klar für Revanchismus, der besagte: Deutschland werde es

20.03.2017

Region

Stadt hat das Ehrenmal mit dem Sämann im Blick

Hindenburg ist nicht mehr Ehrenbürger - durch diesen Stadtratsbeschluss ist eine weitere Forderung der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes etwas in den Hintergrund geraten: die Neugestaltung de... » mehr

Das Rote Kreuz half bei verzweifelten Versuchen, zerrissene Familien wieder zusammenzuführen.	Foto: Hannes Bessermann

17.03.2017

FP

Ankommen, ohne aufzuatmen

Ein "langer Prozess": In Wunsiedel informiert eine Ausstellung über die hindernisreiche Integration der Vertriebenen in Deutschland nach 1945. » mehr

Antisemitische und rassistische Aufkleber

07.03.2017

FP

Ausstellung zu rassistischen Aufklebern - «Vorboten der Gewalt»

Rassistische Aufkleber wurden in der Nazi-Zeit auch auf Liebesbriefe und Würste geklebt. Das NS-Dokumentationszentrum in München zeigt nun einige von ihnen. » mehr

Adolf Hitler begrüßt am "Heldengedenktag", am 25. März 1934, vor der Neuen Wache in Berlin Paul von Hindenburg. Etwa vier Monate später, am 2. August 1934, starb der greise Reichspräsident.

22.02.2017

Region

"Militärisch war Hindenburg ein Blender"

Der Hofer Stadtrat hat dem ehemaligen Reichspräsidenten die Ehrenbürgerwürde aberkannt. Professor Hermann Hiery sieht das eher skeptisch. » mehr

Wegweiser durch das braune Erbe

09.02.2017

Oberfranken

Wegweiser durch das braune Erbe

Pro Jahr besuchen mehr als 200 000 Menschen das Dokuzentrum in Nürnberg. An dessen Spitze steht ein Historiker mit Wurzeln in Oberfranken - und viel Fingerspitzengefühl. » mehr

06.02.2017

FP

Klaus Theweleit wird 75

Vor 40 Jahren kam sein erstes Buch auf den Markt: «Männerphantasien». Weitere folgten, doch Klaus Theweleit wird noch heute meist mit seinem Erstlingswerk verbunden. » mehr

"Der Überläufer" von Siegfried Lenz

23.01.2017

FP

Anfangs ein Irrweg: Wie Siegfried Lenz die «Deutschstunde» schrieb

Die «Deutschstunde» gilt als ein Juwel der Nachkriegsliteratur. Jetzt bietet erstmals eine kommentierte Ausgabe Einblicke, wie schwer sich Siegfried Lenz anfangs mit dem Roman tat. » mehr

Zentral, mitten im Ortskern lag der "Hindenburgplatz" in Marktschorgast. Der Platz wurde längst umbenannt. Dass Paul von Hindenburg ebenso wie Adolf Hitler, Gauleiter Hans Schemm und auch Nikolaus Brückner noch immer Ehrenbürger des Marktes sind, war bislang in der Gemeinde nicht aufgearbeitet worden.

09.01.2017

Region

Hitler ist noch immer Ehrenbürger

Der Marktschorgaster Gemeinderat will sich nach Jahrzehnten endlich von Relikten aus der Nazi-Zeit distanzieren. Dem Bürgermeister wäre es aber wohl am liebsten, das geschähe unbemerkt. » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".