Lade Login-Box.

DEPORTATIONEN

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BaMF)

13.12.2019

Bayern

Prozess wegen verbotener Papierflieger in Nürnberg

Sie hatte zugelassen, dass geflüchtete Frauen und ihre Unterstützerinnen etwa 50 Papierflieger über den Zaun des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf) warfen. Dafür muss sich eine Frau, die ... » mehr

Aktualisiert am 06.12.2019

Meinungen

Andere Dimension

Man kann Angela Merkel ja vieles nachsagen, aber eines ist ganz klar: Die Bundeskanzlerin zeigt Haltung, wenn es um die deutsche Geschichte geht. Ihr erster Besuch im ehemaligen Konzentrationslager Au... » mehr

Mit Bildern der Ermordeten aus der ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt Karthaus-Prüll gedenken die Kliniken des Bezirks Oberpfalz in Regensburg der Opfer der T4-Aktion der Nazis.

04.09.2019

Oberfranken

Der heimliche Massenmord

Vor 80 Jahren begannen die Nationalsozialisten mit der Vernichtung Behinderter und psychisch Kranker. Die "Aktion T4" kostete mehrere hundert Betroffene in Oberfranken das Leben. » mehr

"Nachlass" - Dokumentation auf 3sat

30.08.2019

FP

Schwieriges Erbe - «Nachlass» widmet sich den Kindern der NS-Täter

Im Nachlass entdecken Erben manchmal überraschende Hinweise auf unangenehme Wahrheiten. Schlimmstenfalls entpuppt sich die eigene Familiengeschichte dann als Lüge. Für Kinder von NS-Tätern ist das oft... » mehr

Die Organisatoren der Anne-Frank-Ausstellung in Selbitz, einige der Jugendlichen, die als Peer Guides mitgewirkt hatten, sowie Gäste treffen sich zur Anne-Frank-Geburtstagsfeier im Kafé Kampschulte. Hartmut Hendrich liest eine Passage aus dem neuen Buch "Liebe Kitty". Am runden Tisch: der Selbitzer Bürgermeister Stefan Busch, Kreisjugendpflegerin Petra Schultz und Jessica, eine der Peer Guides.	Foto: Kaupenjohann

13.06.2019

FP

Eine Feier gegen das Vergessen

Im Kafé Kampschulte feiern junge Leute den Geburtstag von Anne Frank. Sie wäre jetzt 90 Jahre alt - doch starb sie im Jahr 1944 im KZ. » mehr

11.06.2019

Deutschland & Welt

Anne Frank: Ein ganz besonderes Mädchen

Das Haus an der Amsterdamer Prinsengracht ist weltberühmt. Dort lebte das jüdische Mädchen Anne im Versteck vor den Nazis und schrieb sein Tagebuch. Am 12. Juni wäre Anne Frank 90 Jahre alt geworden. » mehr

Victor Hugos Dachzimmer auf Guernsey. Foto: Sabine Glaubitz, dpa

22.05.2019

FP/NP

Vom Dunkel ins Licht

Ein Haus mit obskurer Geschichte: Um 1800 hatte ein Seeräuber es errichtet, und man sagte, es spuke die Seele einer Selbstmörderin friedlos darin. Doch Victor Hugo ließ sich nicht schrecken. » mehr

14.05.2019

FP/NP

Beschämende Ignoranz

Es ist nicht verboten, reich geboren zu werden. Zumal man als Säugling darauf keinen Einfluss hat. » mehr

19.04.2019

Deutschland & Welt

Unbekannte malen großes Hakenkreuz auf Straße

Unbekannte haben vor einem Haus im westfälischen Billerbeck ein mehrere Meter großes Hakenkreuz auf die Straße gemalt. Bei dem Haus handele es sich um die «Alte Gerberei», die vor mehr als hundert Jah... » mehr

Ferdinand von Schirach

12.04.2019

FP

Von Schirach stellt Studie über NS-Raubkunst in seiner Familie vor

Der Schriftsteller Ferdinand von Schirach hat Nachfahren früherer NS-Funktionäre aufgerufen, Raubkunst in ihrem Besitz offen zu legen. » mehr

Ferdinand von Schirach

12.04.2019

Deutschland & Welt

NS-Raubkunst: Ferdinand von Schirach räumt auf

Der Jurist und Schriftsteller hat eine Untersuchung in Auftrag gegeben, den Kunstbesitz seiner Familie aus den Jahren 1933 bis 1945 zu rekonstruieren. Jetzt stellt er die Ergebnisse vor. » mehr

Wolf Biermann

19.03.2019

Deutschland & Welt

Biermann über Trabi, Benz und rausgehaune Zähne

Mit und ohne Mauer - in der Ost-West-Welt kennt sich Wolf Biermann aus. Aus bewegtem deutsch-deutschen Leben hat er neue Geschichten zusammengetragen. Dabei bleibt mancher Schneidezahn auf der Strecke... » mehr

Albrecht Schläger, der Vizepräsident des Bundes der Vertriebenen (rechts), erläutert Besuchern der Ausstellungseröffnung im Foyer der Fichtelgebirgshalle an einer virtuellen, interaktiven Landkarte, von wo die Deutschen nach Kriegsende deportiert wurden. Foto: Florian Miedl

10.03.2019

Fichtelgebirge

Erinnerungen an das Grauen

Die Schicksale deportierter deutscher Zivilisten nach dem Zweiten Weltkrieg beleuchtet eine neue Ausstellung in Wunsiedel. Es sind erschütternde Zeitzeugen-Berichte. » mehr

Im Handel erhältlich und nächste Woche bei einem Vortrag präsentiert: die Geschichte der jüdischen Einwohner in Oberkotzau und Schwarzenbach.

08.02.2019

Region

Das nächste Kapitel der Aufarbeitung

Nach dem Buch über die Schicksale jüdischer Familien in Hof folgt eines über Oberkotzauer und Schwarzenbacher Juden. Mechanismen und Täter sind bisweilen die gleichen. » mehr

Im Handel erhältlich und nächste Woche bei einem Vortrag präsentiert: die Geschichte der jüdischen Einwohner in Oberkotzau und Schwarzenbach.

08.02.2019

Region

Das nächste Kapitel der Aufarbeitung

Nach dem Buch über die Schicksale jüdischer Familien in Hof folgt eines über Oberkotzauer und Schwarzenbacher Juden. Mechanismen und Täter sind bisweilen die gleichen. » mehr

336 Seiten voller Namen, Familien-Geschichten und stadtgesellschaftlicher Betrachtungen: Die Studie zeigt so akribisch wie beängstigend die Entwicklungen in Hof während der Nazi-Herrschaft auf.	Buchcover: Transit Verlag

15.01.2019

Region

Studie über jüdische Hofer erscheint am Mittwoch

Vier Jahre hat Dr. Ekkehard Hübschmann erforscht, wie viele Juden es zur Nazizeit in Hof gab und was aus ihnen wurde. Jetzt fällt der Startschuss für Aktionen der Aufarbeitung. » mehr

Edgar Hilsenrath

01.01.2019

Deutschland & Welt

Edgar Hilsenrath mit 92 Jahren gestorben

Das Lachen, das einem im Halse stecken bleibt: Edgar Hilsenrath gehörte zu den letzten Zeitzeugen, die schreibend von den Verbrechen der NS-Zeit erzählten. Er wurde 92 Jahre alt. » mehr

Gedenkstunde im Bundestag

09.11.2018

Deutschland & Welt

9. November: Judenhass, Mauerfall und Geburt der Republik

Vor 80 Jahren wurden Synagogen und Geschäfte verwüstet, tausende Juden deportiert - die Pogromnacht war die Vorstufe zum Holocaust. Aber der 9. November ist auch ein Meilenstein für Freiheit und Demok... » mehr

Stiftungsvorsitzende Dr. Gisela Strunz und Autor Dr. Ekkehard Hübschmann präsentieren mittels Projektion die Titelseite der Forschungsarbeit "Jüdische Familien in Hof an der Saale. Schicksale und Verfolgung im Nationalsozialismus". Im November soll die Studie veröffentlicht werden. Foto: Keltsch

21.07.2018

Region

Forschen in düsterer Vergangenheit

Die Hermann-und- Bertl-Müller-Stiftung ruft Schüler zum Wettbewerb auf: Sie sollen sich mit dem Schicksal von Hofer Juden zur NS-Zeit befassen. » mehr

Professor Alexander Fried und Ehefrau Dr. Dorothea Woiczechowski-Fried ziehen den Bericht als eine Art Interview auf.	Foto:Schmidt

18.07.2018

Region

Vom vergifteten Engel

Ein Holocaust-Überlebender berichtet in Selbitz von seinen Erlebnissen. Die aktuelle gesellschaftliche Lage macht ihm Sorgen. » mehr

Mit vereinten Kräften und in drei Sprachen war die Verständigung schließlich kein Problem mehr (von links): Dolmetscher Dr. Ivo Polacek, Autorin Jakuba Katalpa sowie das mit ihr befreundete Ehepaar Dr. Jean Ritzke-Rutherford und Karl-Ludwig Ritzke. Foto: Uschi Geiger

25.02.2018

Fichtelgebirge

Gemeinsame Geschichte tragischer Verluste

Die tschechische Autorin Jakuba Katalpa stellt im Literarischen Café ihren Roman "Die Deutschen" vor. Sie findet damit einen neuen Zugang zu einem schwierigen Thema. » mehr

Wanda

19.02.2018

FP

Wanda: „Die Quelle der Inspiration ist die Seele“

Das Quintett Wanda ist zugleich rotzfrech und poetisch und trifft damit einen Nerv. Wir trafen Sänger Marco Michael Wanda und Gitarrist Manuel Christoph Poppe. » mehr

Mit einer Jubiläumsuhr bedankte sich Pfarrer Daniel Fenske (rechts) bei Pfarrer Gerhard Barfuß für seine Bereitschaft, an der Predigtreihe zu Jubiläum der Sankt-Margarethen-Kirche teilzunehmen. Foto: Willi Pöhlmann

04.05.2017

Region

Früherer Pfarrer freut sich über Uhr und Socken

Gerhard Barfuß predigt zum Jubiläum der Brander Margarethenkirche. Er erklärt, was es mit dem guten Hirten auf sich hat. » mehr

Immer wieder finden am Gräberfeld des Lagers Theresienstadt eindrucksvolle Gedenkzeremonien statt.

23.11.2016

FP/NP

Die totale Täuschung

"Der Führer baut den Juden eine Stadt": Vor 75 Jahren wurde Theresienstadt zum Vorhof der Hölle. Gegen die Angst im Todes-Getto half Kunst, vor allem Musik. » mehr

Betty Sara Plaut, 1904 in Hof geboren und 1939 nach Palästina emigriert, ist eine von 200 Personen, die Hübschmanns "Hof-List" bisher enthält.

22.01.2016

Region

Spurensuche im Nebel der Vergangenheit

Die Verfolgung, Vertreibung und Vernichtung der jüdischen Hofer im Dritten Reich beschäftigen Dr. Ekkehard Hübschmann seit einem Jahr. Jetzt fasst er das Grauen zusammen. » mehr

08.10.2013

Region

Selber erinnern an dunkle Zeiten

Beim Stadtspaziergang unter dem Titel "Weg der Arbeit" schildern die vier Referenten viele Schicksale: Sie berichten von Mord, Deportation und Angst während des NS-Regimes. » mehr

Das Egerlandmuseum ist gleichermaßen bedeutend für Geschichte, Brauchtum, Kultur und Verständigung.

10.09.2013

Region

Kultur darf nicht verloren gehen

Staatsministerin Christine Haderthauer würdigt beim Egerlandtag den Einsatz der Egerländer. Dieser sei wichtig für die bayerische Geschichte. Auch Oberbürgermeisterin Dr. Seelbinder erfährt viel Lob. » mehr

Jedes Jahr am 21. Juli feiern die Überlebenden des KZ Flossenbürg und seiner Außenlager den Jahrestag der Befreiung. So wie am vergangenen Wochenende, wo auch Josef Salomonovic und sein Bruder Micha in die Oberpfalz gefahren waren - sie sind die letzten Überlebenden eines Transports von 1000 Menschen.

24.07.2013

Region

Erinnerungen eines Überlebenden

Josef Salomonovic hat das polnische Ghetto, drei Konzentrationslager und einen Todesmarsch überlebt. Seit einigen Jahren reist er durch Deutschland, um jungen Menschen seine Geschichte zu erzählen. We... » mehr

Vom Holocaust berichtete Zeitzeuge Josef Jakubowicz den Schülern des Otto-Hahn-Gymnasiums in Marktredwitz.	 Foto: Rasp

15.03.2013

Region

Versteckt unter Leichen

Zeitzeuge Josef Jakubowicz berichtet Marktredwitzer Gymnasiasten vom Völkermord der Nazis in den Konzentrationslagern. Der 88-Jährige wurde 1940 deportiert und musste Zwangsarbeit leisten. » mehr

Insgesamt zehn Stolpersteine haben die Schüler des CV-Gymnasiums im Gedenken an Opfer des Nazi-Regimes in Kulmbach gesetzt.	Foto: Fölsche

12.11.2012

Region

Verblasste Lebenslinien

Ein Festakt und das Verlegen von zehn "Stolpersteinen" im Stadtgebiet sind der Abschluss der Projektarbeit von 13 Schülern des Caspar-Vischer-Gymnasiums. Somit werden die Schicksale von deportierten j... » mehr

Berichtet von seiner Kindheit als Jude unter dem Nazi-Regime: Ernst Grube

08.11.2012

Region

Bittere Erinnerungen als Mahnung

Ernst Grube aus München berichtet bei einem Jugendtalk im Marktredwitzer Jugendzentrum über seine Kindheit in der NS-Zeit. Die Kindheit ist vom Hinauswurf der Eltern aus der Wohnung bis zur Befreiung ... » mehr

Die Theorie kennen die Zwölftklässler des CVG aus dem Klassenzimmer, im Praxisseminar Geschichte erforschen sie selbst das Schicksal von Kulmbachern, die dem Nazi-Regime zum Opfer fielen. Unser Bild zeigt Studienrat Christian Kramer (Dritter von links) mit den Schülern (von links) Louisa Zirbs, Nina Zeitler, Luca Häsner, Pascal Luthardt und Katrin Worona. 	Foto: Linß

11.10.2012

Region

Greifbares Grauen der NS-Zeit

Schüler erforschen das bewegende Schicksal von zehn während der nationalsozialistischen Diktatur ermordeten Kulmbachern. Vor den Wohnhäusern der Opfer bringen die Seminarteilnehmer Stolpersteine zum G... » mehr

Nora Gomringer in ihrem Büro in der "Villa Concordia"

28.01.2012

FP

Effekte, damit Auschwitz nicht vergessen wird

Bamberg - Die Preisträgerin des Cuxhavener Ringelnatz-Preises für Lyrik 2012, Nora Gomringer, hat ein in der Literaturszene viel beachtetes Gedicht zu Auschwitz geschrieben. » mehr

Das Verlegen der Stolpersteine nahm der Berliner Künstler Gunter Demnig persönlich vor. 	Foto: Scharf

02.07.2011

Region

"Stolpersteine" als Mahnung

Zwei Messingblöcke erinnern seit Freitag vor dem "Badershof" in Selb an das 1942 nach Riga deportierte Ehepaar Rosa und Willi Rosenthal. Der Berliner Künstler Gunter Demnig und Schüler des Gymnasiums ... » mehr

fpku_kino_041210

04.12.2010

FP

Mit blauen Augen gegen die blonde Bestie

Im Kino: » mehr

fpwun_ausstellung_080910

08.09.2010

Region

Das Zimmer 28 im KZ

Eine Ausstellung in der Arzberger Schule zeigt den Alltag der Mädchen in Theresienstadt. » mehr

fpku_atemschaukel_2sp_101009

10.10.2009

FP

Der Hunger war immer größer als man selbst

"In der Hautundknochenzeit hatte ich nichts mehr im Hirn außer dem ewig sirrenden Leierkasten, der Tag und Nacht wiederholte: Kälte schneidet, Hunger betrügt, Müdigkeit lastet, Heimweh zehrt, Wanzen u... » mehr

fpku_hunzinger_DAME_RECHTS_

22.07.2009

FP

KULTURNOTIZEN

Die Nibelungen auf der Musikbühne - diesmal als Rap Freiburg - Das Theater Freiburg bringt die Hip-Hop-Oper "Der Rap des Nibelungen" auf die Bühne. Premiere ist am 8. » mehr

17.03.2009

Region

Vortrag über Deportationen aus Franken

Bad Alexandersbad – Von November 1941 an sind über 7000 Menschen aus Ober-, Mittel- und Unterfranken ins Baltikum, nach Polen und nach Theresienstadt deportiert worden. Diesem Thema widmet sich ein Vo... » mehr

fpks_Lager_Seidenhof_011108

04.11.2008

Region

Geschichte bekommt ein Gesicht

Kulmbach – Ein dunkles Kapitel der Heimatgeschichte bekommt ein konkretes Gesicht. » mehr

01.10.2008

Region

Das traurige Schicksal der Familie Reinauer

Trebgast – Eine Fülle von persönlichen Daten, Briefen und familiären Details sowie aufschlussreiche Dokumente und Aussagen von Zeitzeugen hat Dr. Norbert Aas, Ethnologe und Historiker, zusammengetrage... » mehr

fpks_033_5A_290308

12.07.2008

Region

Oberfranken – Luftschutzkeller des Reiches

Kulmbach – Der gebürtige Hassfurter Fritz Sauckel, Generalbevollmächtigter für den Arbeitseinsatz, verfolgt ab 1942 die Absicht, Oberfranken zum „Luftschutzkeller des Reiches“ auszubauen. » mehr

fpwun_italia

18.06.2008

Region

Ehemaliger Kriegsgefangener unter den Gästen

Wunsiedel – Mit den Gästen aus Volterra kommt am Wochenende auch der ehemalige Kriegsgefangene Vannuccio Trinciarelli (Foto) nach Wunsiedel. Trincialerri war im Zweiten Weltkrieg ins Konzentrationslag... » mehr

fpku_franken

23.04.2008

FP

Gang durch eine in Fotos gefrorene Zeit

Nürnberg – Ein Steg führt die Ausstellungsbesucher durch die braune Flut. Beiderseits türmen sich historische Fotos von 1933 bis 1945 zu Wellenbergen. Sie zeigen gläubige Augen, wehende Hakenkreuzfahn... » mehr

fpwun_Straße

01.04.2008

Region

Notizen einer Todes-Bürokratie

Marktredwitz – Wie war es möglich, dass aus ganz normalen Menschen Barbaren, Mörder wurden? Diese Frage wirft seit einigen Wochen der die Bestsellerlisten stürmende Erfolgsroman „Die Wohlgesinnten“ de... » mehr

28.02.2008

Region

O là là, schon die Kleinen brabbeln französisch

Selb – Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Deutsch-Französischen-Gesellschaft standen Neuwahlen sowie ein Rückblick auf das vergangene Jahr. Vorsitzende Christine Hippmann berichtete von ein... » mehr

fpmhz_hübschmann

22.02.2008

Region

„Ohne Geschichte sind wir nichts“

Münchberg/Sparneck/Harsdorf – Für den Ethnologen Dr. Ekkehard Hübschmann aus Harsdorf sind das Fichtelgebirge und der Frankenwald Regionen, wo es ihn immer wieder hinzieht. Bei dem Begriff „Ethnolo... » mehr

15.10.2007

FP

Zug der Erinnerung

Berlin – Zum Gedenken an die Deportation von über 12 000 Kindern und Jugendlichen in der NS-Zeit soll von November an für ein „Zug der Erinnerung“ durch Deutschland fahren. » mehr

15.10.2007

FP

Zug der Erinnerung

Berlin – Zum Gedenken an die Deportation von über 12 000 Kindern und Jugendlichen in der NS-Zeit soll von November an für ein „Zug der Erinnerung“ durch Deutschland fahren. » mehr

Inge Deutschkron wird 85

20.08.2007

FP/NP

Untergetaucht

Wache Mahnerin wider das Vergessen – Inge Deutschkron wird 85. » mehr

fpst_buch_230507

23.05.2007

Region

Mahnung zu steter Wachsamkeit

Die Mahnung zur steten Wachsamkeit, aber auch der Wille zur Versöhnung standen im Mittelpunkt der Ausstellungseröffnung im Walter-Gropius-Gymnasium: „In Erinnerung an die Deportation“ heißt die tiefsc... » mehr

^