Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeStromtrasse durch die RegionBlitzerwarnerVER Selb

Boulevard

Ausstellung in Riga: Walter Benjamin und Asja Lacis

Eine Ausstellung in Riga widmet sich der bewegten Beziehung zwischen dem Kulturphilosophen Walter Benjamin und Theaterregisseurin Asja Lacis. Neben Bildern und Briefen gibt es reichlich Archiv- und Dokumentationsmaterial zu sehen, unter anderem einen Essay über Neapel.



Werke von Asja Lacis
Auf deutsch erschienene Werke der bolschewistischen Theaterregisseurin Asja Lacis liegen in der Lettischen Nationalbibliothek. Eine Ausstellung widmet der Beziehung zwischen ihr und dem Philosophen Walter Benjamin.   Foto: dpa

Vor fast 100 Jahren lernte der deutsche Schriftsteller Walter Benjamin (1892-1940) die Schauspielerin und Theaterregisseurin Asja Lacis (1891-1979) kennen.

Das Treffen 1924 auf Capri war der Ausgangspunkt einer Freundschaft und bewegten Beziehung zwischen dem bedeutenden Philosophen und der bolschewistischen Lettin, der sich die Lettische Nationalbibliothek in Riga in einer Ausstellung widmet.

Zu sehen gibt es in der bis Ende des Monats laufenden Schau neben Bildern und Briefen auch Archiv- und Dokumentationsmaterial wie etwa einen 1925 gemeinsam von Benjamin und Lacis veröffentlichten Essay über Neapel.

Der als einer der einflussreichsten Denker des 20. Jahrhunderts geltende Benjamin erlangte durch Lacis «intensive Einsicht in die Aktualität eines radikalen Kommunismus», wie er selbst einmal in einem Brief notierte. Diese Einblicke in die ästhetischen und politischen Ideen der damaligen sowjetischen Avantgarde sollten sein künftiges Werk prägen, welches auch durch die von der Revolutionärin aus Riga vermittelte Bekannschaft mit Bertolt Brecht beeinflusst wurde.

Auch privat sympathisierte Benjamin mit der in den 1920er auch in Berlin tätigen Lacis («eine der hervorragendsten Frauen, die ich kennengelernt habe»). Annäherungsversuche an die Lebensgefährtin des deutschen Regisseurs und Theaterkritikers Bernhard Reich bei Besuchen 1925 in Riga und 1926 in Moskau scheiterten allerdings - und Benjamin beschloss, seine Liebe nur noch den Texten zu widmen. Erinnerungen an die Besuche sind in Benjamins «Moskauer Tagebuch» und anderen Werken zu finden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 03. 2019
11:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Archive Ausstellungen und Publikumsschauen Avantgarde Bertolt Brecht Bilder Deutsche Dichter Deutsche Regisseure Dissident Essays Nationalbibliotheken Theaterregisseure Walter Benjamin
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Kuratorin Aija Taimina

30.11.2019

Schau in Riga erinnert an Publizisten Garlieb Merkel

Am 1. November wäre der lettische Publizist Garlieb Merkel 250 Jahre alt geworden. Anlässlich des Jubiläums widmet Riga ihm eine Ausstellung. Darin werden nicht nur seine literarischen Aktivitäten dargestellt. » mehr

Fotoprobe "Galileo Galilei"

20.01.2019

Castorf inszeniert Brechts «Galileo Galilei»

Auch diesmal hatte Frank Castorf Probleme, ein Ende zu finden. Seine Brecht-Inszenierung läuft über sechs Stunden. » mehr

Systemsprenger

17.12.2019

Oscar-Traum für «Systemsprenger» geplatzt

«Systemsprenger» ist an der ersten Oscar-Hürde gescheitert. Schon in der Vorauswahl fliegt der Film von Nora Fingscheidt aus dem Trophäen-Wettbewerb. Zehn Länder kommen weiter, Deutschland ist nicht mehr dabei. » mehr

Juliette Binoche

08.12.2019

«The Favourite» gewinnt Europäischen Filmpreis

In Berlin räumt kein Film so viele Auszeichnungen ab wie die groteske Königshofgeschichte: «The Favourite» gewinnt den Europäischen Filmpreis. Deutsche Nominierte gehen dagegen leer aus. » mehr

Sigourney Weaver

08.10.2019

«Alien»-Heldin Sigourney Weaver wird 70

Mit «Alien» schrieb Sigourney Weaver Filmgeschichte. Nun wird sie 70 Jahre alt und bricht für den «Avatar»-Regisseur James Cameron erneut nach Pandora auf. » mehr

Martin Kusej

29.11.2019

Martin Kusej: Schwieriger Start mit düsterer Inszenierung

Martin Kusej steht für Irritation und Aufregung. Seine erste Inszenierung als neuer Direktor des Wiener Burgtheaters ist in erster Linie eine Warnung vor Lügnern und Populisten. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Neujahrsempfang in Schwarzenbach an der Saale Schwarzenbach an der Saale

Neujahrsempfang in Schwarzenbach an der Saale | 19.01.2020 Schwarzenbach an der Saale
» 71 Bilder ansehen

Faschingsgilde Marktredwitz-Dörflas Marktredwitz

Gala-Abend Faschingsgilde in Marktredwitz | 18.01.2020 Marktredwitz
» 37 Bilder ansehen

EV Lindau - Selber Wölfe 3:2 Lindau

EV Lindau - Selber Wölfe 3:2 | 19.01.2020 Lindau
» 42 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 03. 2019
11:56 Uhr



^