Lade Login-Box.
Topthemen: Live-Ticker "Rock im Park"Mit Video: HöllentalbrückenSchlappentag

Boulevard

Banksy-Werk an Garagenwand in Wales verkauft

Zu Weihnachten war ein Werk von Banksy in Wales aufgetaucht. Verkauft wurde es jetzt für eine sechsstellige Summe. Der neue Besitzer hat damit einiges vor. Und auch in Japan tut sich was.



Banksy
Banksys Garagenwerk wird erst einmal an Ort und Stelle verbleiben. Foto: Ben Birchall/PA   Foto: dpa

Ein an einer Garagenwand in Wales aufgetauchtes Graffiti des Streetart-Künstlers Banksy hat für eine sechsstellige Summe den Besitzer gewechselt.

Der Käufer und Galerist John Brandler aus der südostenglischen Grafschaft Essex will das Kunstwerk zunächst mindestens für zwei Jahre in Port Talbot lassen, um den Tourismus in der strukturschwachen Industriestadt anzukurbeln, wie britische Medien berichteten.

Zudem erwäge er eine Ausstellung mit weiteren Werken des mysteriösen Künstlers. «Wenn wir alle zusammenarbeiten, denke ich, dass wir Tonnen von Leuten nach Port Talbot bringen können», wurde Brandler zitiert.

Das Graffiti war kurz vor Weihnachten an der Garagenwand eines Stahlarbeiters aufgetaucht. Darauf zu sehen ist ein kleiner Junge mit einem Schlitten, der mit ausgebreiteten Armen und herausgestreckter Zunge vermeintliche Schneeflocken auffängt. Blickt man um die Ecke, wird klar, dass es sich nicht um Schnee, sondern um einen Ascheregen aus einem brennenden Container handelt, der auf den Jungen herabrieselt. In Port Talbot steht das größte Stahlwerk Großbritanniens.

Die Behörden in Japan rätseln unterdessen, ob ein zum Jahresende in Tokio aufgetauchtes Graffiti ebenfalls aus Banksys Hand stammen könnte. Das Werk an einem Bahnhof der japanischen Hauptstadt zeigt eine Ratte mit Regenschirm und Tasche. «Wir haben dieses Bild einer hübschen Ratte gefunden, bei dem es sich um ein Werk von Banksy handeln könnte», schrieb die Gouverneurin der Präfektur Tokio, Yuriko Koike, am Donnerstag bei Twitter. Sie mutmaßte, es könne sich um ein Geschenk des Künstlers an die Stadt handeln.

Eigentlich sei Graffiti-Sprühen inakzeptabel, zitierte die japanische Nachrichtenagentur Kyodo einen Mitarbeiter der Stadtverwaltung. Sollte es sich aber um ein authentisches Werk des Künstlers handeln, müsse es bewahrt und geschützt werden.

Banksys Identität gibt weiter Rätsel auf. Bekannt ist, dass er aus Bristol stammt und Ende der 90er Jahre nach London kam. Einen Namen machte er sich mit seinen gesellschaftskritischen und meist kontroversen Motiven. Seine Graffiti erscheinen meist überraschend, manchmal gibt er Hinweise auf seine Urheberschaft.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 01. 2019
15:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Banksy Englische Sprache Gouverneure Graffiti Kyodo Präfekturen Streetart Twitter Verkäufe Wales Weihnachten Werk
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Graffito

26.04.2019

Mutmaßliches Banksy-Werk in London aufgetaucht

In der Londoner Innenstadt ist ein Graffiti gesichtet worden, bei dem es sich möglicherweise um ein Werk des mysteriösen britischen Streetart-Künstlers Banksy handeln könnte. » mehr

Banksy

20.12.2018

Weihnachtsgrüße von Banksy: Neues Graffiti in Wales

Banksy ist auf der Straße zurück: Nach seiner aufsehenerrgenden Kunstwerk-Schredderung bei einer Auktion, hat der Street-Art-Künstler jetzt in Wales eine unmissverständliche Weihnachtsbotschaft hinterlassen. » mehr

Art Biennale Venedig 2019

23.05.2019

Banksy gibt in Venedig Rätsel auf

Seit zwei Wochen wimmelt es in Venedig nur so vor Kunst: es ist Biennale - eine der größten Schauen für zeitgenössische Kunst. Einer der Stars der Szene war offenbar auch vor Ort. Unbemerkt. » mehr

Banksy

14.09.2018

Ladenbesitzerin lässt frühen Banksy übermalen

Der geheimnisumwitterte Street-Art-Künstler Banksy stammt aus der britischen Hafenstadt Bristol. Jetzt ist dort ein frühes Werk von ihm teilweise übermalt worden - aus Unwissenheit. » mehr

Prince of Whales

13.06.2019

«Prinz der Wale»: Trump erntet Spott für Schreibfehler

Sprache kann tückisch sein: Ein «h» mehr oder weniger führt manchmal zu Spott und Häme. Und so wurde Donald Trump zum Twitter-Trend. » mehr

Charles & Camilla

22.03.2019

Prinz Charles und Camilla reisen nach Kuba

Mit dem Prinzen von Wales und der Herzogin von Cornwall kommen Mitglieder der Royals in den sozialistischen Inselstaat Kuba. Das Besondere: Im 18. Jahrhundert gehörte Havanna fast ein Jahr zum Königreich. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

121499141.jpg Weßling

Fotoshooting für den Jungbäuerinnenkalender 2020 | 19.06.2019 Weßling
» 8 Bilder ansehen

Rock im Hof 2019

Rock im Hof 2019 | 20.06.2019 Hof
» 98 Bilder ansehen

14. Thonberglauf in Schauenstein

14. Thonberglauf in Schauenstein | 01.06.2019 Schauenstein
» 67 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 01. 2019
15:26 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".