Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeStromtrasse durch die RegionBlitzerwarnerVER Selb

Boulevard

Brexit macht Ireen Sheer «fix und fertig»

Der EU-Austritt Großbritanniens steht unmittelbar bevor. Schlagersängerin Ireen Sheer wünschte, es gebe eine neue Brexit-Abstimmung.



Ireen Sheer
Ireen Sheer ist die Tochter einer deutschen Mutter und eines englischen Vaters.   Foto: Jens Büttner

Die Brexit-Debatte macht die seit Jahrzehnten in Deutschland erfolgreiche Schlagersängerin Ireen Sheer («Goodby Mama») «fix und fertig».

Sie habe die knappe Entscheidung in ihrer britischen Heimat für einen EU-Austritt nicht verstanden, sagte Sheer der Deutschen Presse-Agentur in Berlin kurz vor ihrem 70. Geburtstag (25.2.). «Die Argumente der Brexit-Befürworter waren aufgebaut auf Lügen.» Politiker wie der EU-Parlamentarier Nigel Farage oder der frühere Außenminister Boris Johnson hätten die Menschen in Großbritannien «hinters Licht geführt».

Inzwischen sei soviel passiert und diskutiert worden, «jetzt wissen die Leute, was es bedeutet». Deswegen sei sie auch für eine erneute Abstimmung über einen Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union. Sie selbst habe weiterhin die britische Staatsbürgerschaft. «Es gehört einfach zu mir», sagte die Wahl-Berlinerin Sheer. Sie sei in England aufgewachsen und habe 24 Jahre dort gelebt. «Das ist ein Teil meines Herzens, und der anderer Teil schlägt für Deutschland.»

Sollte es bei einem Brexit Probleme mit ihrer Aufenthaltsgenehmigung geben, werde sie zusätzlich die deutsche Staatsbürgerschaft beantragen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 02. 2019
07:31 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Boris Johnson Brexit Britische Staatsbürgerschaft Deutsche Presseagentur Nigel Farage Schlagersängerinnen und Schlagersänger
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Helen Mirren

10.11.2019

Helen Mirren: Demokratie noch in den Kinderschuhen

Helen Mirren hält die Demokratie für ein wunderbares System. Aber die Oscar-Gewinnerin weist auch auf die Probleme hin. » mehr

John le Carré

21.10.2019

John le Carré will mit irischem Pass EU-Bürger bleiben

John le Carré ist ein entschiedener Brexit-Gegner. Der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU zwingt den britischen Schriftsteller jetzt zum Handeln. » mehr

Prinz Philip

24.12.2019

Prinz Philip aus Krankenhaus entlassen

Merry Christmas bei den Royals: Prinz Philip darf das Krankenhaus verlassen. Aber die Queen scheint noch andere Sorgen zu haben. » mehr

Hugh Grant

02.12.2019

Hugh Grant kämpft gegen den Brexit

Schauspieler Hugh Grant mischt sich ein: Er macht Wahlkampf und hält den Premierminister für eine «überschätzte Gummi-Badeente». » mehr

Axel Scheffler

01.03.2019

Axel Scheffler erwägt britische Staatsbürgerschaft

Vor 20 Jahren schuf der Zeichner Axel Scheffler das liebe Monster «Grüffelo». Das Bilderbuch, sagt er, sei eine eigenständige Kunstform - die leider oft nicht den nötigen Respekt bekomme. Scheffler lebt in London, den Br... » mehr

John le Carré

21.10.2019

«Federball» von John le Carré: Spionage in der Brexit-Ära

John le Carré hat mit 88 viel Wut im Bauch. Er wettert gegen die «absolute Idiotie» des Handelns von Donald Trump und die Brexit-Politik des britischen Premiers Boris Johnson. Diese Wut verarbeitet er in seinem neuen Rom... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Wunsiedel

Ferdinand Schmidt-Modrow auf der Luisenburg | Wunsiedel
» 25 Bilder ansehen

Die große Schlager-Hitparade 2019/2020

Die große Schlager-Hitparade 2019/2020 | 17.01.2020 Hof
» 17 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EC Peiting

Selber Wölfe - EC Peiting | 17.01.2020 Selb
» 48 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 02. 2019
07:31 Uhr



^