Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER SelbGerch

Boulevard

Frankfurt erinnert an das Bauhaus

Das Bauhaus hat mit seinen avantgardistischen Konzepten die Moderne weltweit geprägt. Zum 100. Geburtstag der Bewegung lenkt Frankfurt die Aufmerksamkeit auf sich als «Archetyp der modernen Großstadt». Drei Ausstellungen sind dazu angekündigt.



Ernst-May-Haus in Frankfurt am Main
Ein Blick in die Küche des Ernst-May-Hauses.   Foto: Fredrik von Erichsen » zu den Bildern

1919 gründete der Architekt Walter Gropius in Weimar das «Staatliche Bauhaus». Nach den Schrecken des Ersten Weltkriegs wollte er mit einer neuen Gestaltung alltäglicher Dinge einen modernen Menschen prägen.

Zum 100. Geburtstag wird 2019 deutschlandweit mit zahlreichen Veranstaltungen an die einflussreiche Bewegung erinnert. Frankfurt hat sich dabei vorgenommen, sich als Keimzelle der städtebaulichen Moderne zu präsentieren.

Das von der Stadt gegründete «Forum Neues Frankfurt« will 2019 mit drei großen Ausstellungen die «Moderne am Main» dokumentieren. Ende der 1920er Jahre war Frankfurt dank richtungsweisender Wohnprojekte zu einem Zentrum der Avantgarde im Städtebau und der Architektur geworden - und war damit aus Sicht des Forums in der internationalen Bedeutung dem Bauhaus durchaus vergleichbar.

Die Pionierfunktion Frankfurts in den 1920er Jahren ist vor allem mit dem Namen von Ernst May verbunden. Der legendäre Städteplaner hat mehr als 10 000 Sozialwohnungen in neuen Siedlungen errichten lassen. Unter dem Titel «Neuer Mensch, neue Wohnung» widmet sich das Deutsche Architekturmuseum ab dem 23. März dem Gesicht des «Neuen Frankfurt» in den Jahren 1925 bis 1933.

Mays ehrgeizige Wohnungspolitik wurde zum Vorbild auf vielen Gebieten: Es ging um die Typisierung familiengerechter Wohnungen, bezahlbare Wohnungsgrundrisse für das Existenzminimum, den Entwurf der ersten Standardküche («Frankfurter Küche»), die industrielle Vorfertigung des Rohbaus, funktionales Mobiliar, den kindgerechten Schulbau oder die integrierte Stadt- und Grünplanung. Rhein-Main strahlte damals so stark aus, dass sich 1929 der 2. Internationale Kongress für moderne Architektur (CIAM) nicht in den Bauhaus-Standorten Berlin oder Dessau, sondern in Frankfurt zusammenkam.

Im Mai untersucht dann das Historische Museum der Stadt Frankfurt, wie heute in den von May geschaffenen Siedlungen gelebt wird. Neben der Römerstadt gehören dazu unter anderem Praunheim, Westhausen oder der Höhenblick. Zugleich will die Ausstellung der Frage nachgehen, wie sozial gerechtes Wohnen heute aussehen kann. Eine Frage, die in Frankfurt mit seinen teuren Mieten und der großen Wohnungsnot kaum aktueller sein könnte.

Bereits ab 19. Januar will das Museum für Angewandte Kunst zeigen, dass sich das «Neue Frankfurt» nicht allein in Wohnungsprogrammen erschöpft hat. Die Großstadtutopie formulierte ab der zweiten Hälfte der 1920er Jahre einen universalen Anspruch im Mode-, Interieur-, Industrie-, Produkt- und Kommunikationsdesign. Das Museum will in der Ausstellung die Neuausrichtung nachzeichnen, die damals etwa die Kunstschule Frankfurt oder die wiedererstandene Messe genommen haben.

Veröffentlicht am:
30. 12. 2018
12:39 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Architekturmuseen Ausstellungen und Publikumsschauen Avantgarde Bauhaus Deutsches Architekturmuseum Frankfurt Ernst May Moderne Museum für Angewandte Kunst Stadt Frankfurt Walter Gropius
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Walter Gropius

27.12.2018

100 Jahre Bauhaus - Was wann wo passiert

Das Bauhaus gab es gerade mal 14 Jahre lang. Dennoch hat die legendäre Kunstschule mit ihren avantgardistischen Konzepten die Moderne weltweit geprägt. Im kommenden Jahr wird groß 100. Geburtstag gefeiert. » mehr

Bauhaus Dessau

28.03.2019

Die coole Wundertüte - Das Bauhaus wird 100

Das Bauhaus findet sich heute in der ganzen Welt - aber es entstand vor einem Jahrhundert in Deutschland. Entsprechend geklotzt wird mit Ausstellungen und Neubauten. » mehr

Torre Reforma

01.11.2018

Hochhauspreis für «Torre Reforma» in Mexiko-Stadt

Ein mexikanischer Architekt schlägt beim Internationalen Hochhauspreis berühmte Kollegen wie Ole Scheeren oder Herzog & de Meuron aus dem Rennen - mit einem erdbebensicheren Gebäude, das von den Azteken inspiriert ist. » mehr

Festakt zur Eröffnung des Bauhaus Museums

08.09.2019

«Unerschöpfliche Quelle» - Merkel eröffnet Dessauer Museum

Ein Haus für das Bauhaus. Ein Museum aus Glas - in Dessau, wo die avantgardistische Schule für Kunst, Architektur und Design ihre Blütezeit erlebte. Für die Kanzlerin sind die Bauhausideen unerschöpflich - auch für die Z... » mehr

Festakt

16.01.2019

Steinmeier eröffnet Bauhaus-Jubiläumsjahr

100 Jahre nach Gründung des Bauhauses wird die Kunstschule bundesweit gefeiert. Zum Auftakt sieht Bundespräsident Steinmeier mehr als eine Kaderschmiede der Moderne. » mehr

100 Jahre Bauhaus

03.09.2018

«Die Welt neu denken» - 100 Jahre Bauhaus

Das Bauhaus war die bahnbrechende Schule der Moderne. Im kommenden Jahr wird groß 100. Geburtstag gefeiert. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Mario Barth in Hof Hof

Mario Barth in Hof | 15.11.2019 Hof
» 57 Bilder ansehen

Susi loves Black! Weißenstadt

Susi loves Black! | 15.11.2019 Weißenstadt
» 33 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim | 15.11.2019 Selb
» 34 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
30. 12. 2018
12:39 Uhr



^