Lade Login-Box.
Corona Ticker
Topthemen: CoronavirusKommunalwahl 2020WohnzimmerkunstBlitzerwarnerHof-Galerie

Boulevard

Gina Gershon dankt Woody Allen und erntet Fan-Kritik

Auf Instagram zeigt sich die Schauspielerin Gina Gershon stolz, beim neuen Film von Woody Allen dabei zu sein. Nicht all ihren Fans scheint die Zusammenarbeit zu gefallen.



Gina Gershon
Die US-Schauspielerin Gina Gershon.   Foto: Jason Szenes/epa

Die US-Schauspielerin Gina Gershon hat mit einem Foto von sich und dem umstrittenen Regisseur Woody Allen reichlich Kritik ihrer Fans geerntet.

Die 57-Jährige lud ein Schwarz-Weiß-Foto auf Instagram hoch, das sie mit dem 83 Jahre alten Filmemacher zeigt. Dazu schrieb sie am Sonntag: «Best Summer Camp ever. Vielen Dank, Woody, dass ich mitmachen durfte und dafür, dass du über all die Jahre einige meiner Lieblingsfilme gedreht hast. Es hat großen Spaß gemacht.»

Ihre Fans reagierten gemischt auf das Foto. «Toll», schrieb ein Nutzer zustimmend. «Ein Bild mit einer Legende», eine andere. Es gab aber auch viel Ablehnung: «Ich mochte dich so sehr. Dass du ihn unterstützt, bricht mir das Herz», schrieb eine Userin. «Er ist ein Sexualstraftäter. Ihm zu verzeihen, weil er ein Filmemacher ist, verdreht die Tatsachen», schrieb eine Nutzerin namens Kirsten.

Berichten zufolge antwortete Gershon auf den Beitrag der Userin Kirsten. «Ich habe mich weitreichend informiert und kann mit bestem Gewissen sagen, dass ich glücklich bin, mit ihm zusammenzuarbeiten. Dieser Mann ist kein Sexualstraftäter», zitierte unter anderem der «Hollywood Reporter» ihre Reaktion. Am Mittwoch war der Kommentar nicht mehr unter dem Post zu finden.

Woody Allens Adoptivtochter Dylan Farrow hatte 2018 im Zuge der «Time's Up»- und #MeToo-Bewegung erneut Missbrauchsvorwürfe gegen den Regisseur vorgebracht. Sie sei als Siebenjährige im Elternhaus missbraucht worden. Allen hat die Vorwürfe stets zurückgewiesen.

Einige Schauspieler waren im Zuge der #MeToo-Bewegung zu dem vierfachen Oscar-Preisträger Allen auf Distanz gegangen. Colin Firth, Timothée Chalamet, Mira Sorvino, Greta Gerwig, Ellen Page und andere erklärten, dass sie zukünftig nicht mehr mit Allen drehen wollten.

Neben Gina Gershon spielen Berichten zufolge auch Christoph Waltz, Elena Anaya und Louis Garrel in dem 51. Film von Woody Allen mit. In der romantischen Komödie, die den Titel «Rifkin's Festival» trägt, soll die Geschichte eines amerikanischen Paares erzählt werden, das zum Filmfestival von San Sebastián fährt. Der Badeort am Golf von Biskaya ist nicht nur wegen seiner Strände, sondern auch für seine kulinarischen Spezialitäten und sein Filmfestival bekannt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 08. 2019
09:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Christoph Waltz Colin Firth Film & Kinofestivals Filmemacher Greta Gerwig Louis Garrel Oscarpreisträger Regisseure Schauspieler Schauspielerinnen Woody Allen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Christoph Waltz

05.06.2019

Christoph Waltz spielt im neuen Woody-Allen-Film mit

Im Sommer dreht Woody Allen seinen 51. Film in San Sebastián. Der Regisseur sieht sich Missbrauchsvorwürfen ausgesetzt - Schauspieler Christoph Waltz übernimmt trotzdem eine Rolle im neuen Film. » mehr

Fanny Ardant

29.02.2020

César-Verleihung kein Fest der Freude

Die César-Verleihung ging so zu Ende, wie sie angefangen hat: mit Protesten gegen den Film von Roman Polanski, der den Preis für die beste Regie gewann. Bester Film wurde das Sozialdrama «Die Wütenden». » mehr

Regisseur Woody Allen

28.03.2020

Umstrittene Memoiren von Star-Regisseur Woody Allen

Mit mehr als 50 Filmen und mehreren Oscars ist Woody Allen einer der erfolgreichsten Regisseure der vergangenen Jahrzehnte. Überschattet wird seine Karriere aber von Missbrauchsvorwürfen der Adoptivtochter. Jetzt wehrt s... » mehr

Berlinale 2020 - Es gibt kein Böses

01.03.2020

Glücklich und traurig: Goldener Bär für den Iran

Wie kann ein liebender Familienvater Todesurteile vollstrecken? Und welche Schuld trägt der Einzelne an staatlich verordneter Gewalt? Solche Fragen stellt ein politisch engagierter Film aus dem Iran. Die Berlinale zeichn... » mehr

Tom Hanks und Rita Wilson

18.03.2020

Tom Hanks beklagt sich: «Kein Fieber, aber Frust»

Tom Hanks und seine Ehefrau sitzen seit einer Woche in Quarantäne: Da kann der Alltag schon mal mühselig werden. Aber Hanks hat seinen Humor nicht verloren. » mehr

Jeremy Irons

20.02.2020

Berlinale: Jury-Präsident Irons mit persönlicher Erklärung

Mit politischen Filmen hat die Berlinale immer wieder für Aufsehen gesorgt. Zum Auftakt der 70. Ausgabe setzt Jury-Präsident Irons eine persönliche Erklärung voran - die auch politisch geladen ist. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Region

Aktion: Malen für Oma und Opa | 27.03.2020 Region
» 18 Bilder ansehen

Your-Stage-Festival 2020 in Hof

Your-Stage-Festival 2020 in Hof | 01.03.2020 Hof
» 115 Bilder ansehen

Workout in der Corona-Krise Lorenzreuth

Workout in der Corona-Krise | 26.03.2020 Lorenzreuth
» 10 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 08. 2019
09:44 Uhr



^