Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Boulevard

Intendant Christian Stückl springt als Schauspieler ein

Weihnachtszeit ist Erkältungszeit - das macht sich auch bei Theatern und Opernhäusern bemerkbar. Wegen Krankheitsausfällen gab es in München und Nürnberg zuletzt überraschende Umbesetzungen - und auch eine Frau in einer Männerrolle.



Christian Stückl
Christian Stückl überzeugte auch als Schauspieler.   Foto: Angelika Warmuth/dpa

Selbst ist der Chef: Der Intendant des Münchner Volkstheaters, Christian Stückl, ist an zwei Abenden in Folge in ungewohnter Rolle zu sehen gewesen.

Wie sein Theater am Mittwochabend auf Facebook und Twitter mitteilte, spielte der 58-Jährige zweimal in Bertolt Brechts «Dreigroschenoper» die Hauptrolle, den Bettlerkönig Peachum. Dazu postete das Volkstheater Beweisfotos von Stückl im weißen Unterhemd und rotem Anzug und mit Zigarette im Mund auf der Bühne und versah das Ganze auf Facebook mit dem Hashtag «#selbstistderchef». Auf Twitter hieß es «#coolsterChef».

Stückl ist eigentlich der Regisseur des Stückes. Warum der eigentliche Peachum-Darsteller ausfiel, teilte das Theater nicht mit. «Das nenn ich Einsatz! Bravo!», kommentierte eine Facebook-Nutzerin.

Stückl, der auch die Passionsspiele in Oberammergau leitet, ist nicht der erste Theaterchef, der im Notfall selbst zur Tat schreitet. Erst kürzlich machte der Intendant des Nürnberger Staatstheaters, Jens-Daniel Herzog, Schlagzeilen, weil er kurzfristig für einen erkrankten Sänger einsprang und die Hauptrolle der Verdi-Oper «Don Carlos» gewissermaßen Playback präsentierte, während ein anderer Sänger vom Bühnenrand aus sang.

Der neue Sänger sei so kurzfristig eingesprungen, dass es nicht mehr möglich gewesen sei, die Rolle auch szenisch einzuüben, teilte das Theater damals mit. Herzog sei als Regisseur des Stückes der einzige gewesen, der gewusst habe, wann Don Carlos wo stehen müsse.

Auch im Münchner Cuvilliés-Theater gab es am Mittwochabend eine überraschende Umbesetzung. Bei der Aufführung der Mozart-Oper «Così fan tutte» stand in der Rolle des Don Alfonso anstatt eines Bassbaritons eine zarte junge Frau auf der Bühne: Wegen eines Krankheitsfalls im Ensemble musste die Regieassistentin der Kammeroper München einspringen. Sie beherrschte in Frack und Zylinder das Schauspiel, der Gesang kam von einem Kollegen am Bühnenrand.

Zuvor waren zwölf Anfragen der Kammeroper bei möglichen Ersatz-Sängern erfolglos geblieben. Dem Schlussapplaus tat die ungewohnte Hosenrolle allerdings keinen Abbruch: «Don Alfonso» bekam herzlichen Beifall. Die Kammeroper war für eine Stellungnahme zunächst nicht erreichbar.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 12. 2019
15:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bertolt Brecht Christian Stückl Cuvilliés-Theater Dreigroschenoper Facebook Intendantinnen und Intendanten Jens Daniel Herzog Jens-Daniel Herzog Kammeropern Mozart-Opern Münchner Volkstheater Opernhäuser Regisseure Schauspieler Staatstheater Sänger Twitter Verdi-Opern
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
"Das Rheingold"

13.06.2020

«Rheingold» auf dem Parkdeck der Deutschen Oper Berlin

Die Deutsche Oper hat wieder eine Neuproduktion auf die Bühne gebracht. Die Aufführung fand im Freien statt - auf einem Parkdeck. » mehr

«Die Meistersinger von Nürnberg»

14.04.2019

Jubel für Thielemanns «Meistersinger» in Salzburg

Christian Thielemann ist aktuell vielleicht der beste Wagner-Dirigent - das beweist er wieder einmal mit den «Meistersingern» bei den Salzburger Osterfestspielen. » mehr

Jürgen Holtz

22.06.2020

Von «Motzki» bis Galilei: Jürgen Holtz ist tot

Im Fernsehen spielte er in den 1990ern den «Motzki». Wirklich zu Hause aber war Schauspieler Jürgen Holtz auf der Theaterbühne. Zuletzt ging der Berliner nochmal ein großes Wagnis ein. » mehr

Heidi Kabel

14.06.2020

10. Todestag von Ohnsorg-Star Heidi Kabel

Die Übertragungen aus dem Hamburger Ohnsorg-Theater machten sie deutschlandweit bekannt: Auch an ihrem 10. Todestag bleibt Heidi Kabel, Hamburgs berühmteste Deern, unvergessen. » mehr

Jens-Daniel Herzog

23.11.2019

Nürnberger Intendant springt für Sänger ein

Kurz vor der Vorstellung der Verdi-Oper «Don Carlos» am Nürnberger Staatstheater erkrankte der Hauptdarsteller. Also übernahm der Intendant selbst den Part. Beim Gesang bekam er jedoch Hilfe. » mehr

Tom Hanks & Rita Wilson

17.03.2020

Tom Hanks und Rita Wilson jetzt in häuslicher Quarantäne

Die Klinik konnten Tom Hanks und seine Ehefrau immerhin verlassen. Jetzt befinden sich beide in häuslicher Isolation. Eigentlich hatte der Schauspieler in Australien einen Film über Elvis drehen wollen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Aktion von "Fridays for Future" am Kugelbrunnen in Hof Hof

Aktion von "Fridays for Future" in Hof | 03.07.2020 Hof
» 16 Bilder ansehen

Konzert in der Filzfabrik

Konzert in der Hofer Filzfabrik | 20.06.2020 Hof
» 37 Bilder ansehen

20200516_143430

4. Bratwurstlauf 2020 |
» 17 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 12. 2019
15:32 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.