Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Boulevard

«Jesus is King»: Verspätetes Album von Kanye West erschienen

Immer wieder wurde die Veröffentlichung verschoben. Aber jetzt ist das neue Album vom Rapper und Freizeitprediger Kanye West da. Die Reaktionen sind allerdings erst einmal gemischt.



Kanye West
Kanye West hat sein neues Album nach einigen Verschiebungen endlich veröffentlicht.   Foto: Evan Agostini/Invision/dpa

Die Wartezeit war lang, das Publikum ist gespalten: Nach zahlreichen kurzfristigen Verschiebungen hat der Rapper Kanye West (42) sein neues Album veröffentlicht.

«Jesus Is King» erschien am Freitag zunächst im Internet zum Streamen und Kaufen. Das Album besteht aus elf Songs, deren Titel meist religiös grundiert sind.

Ursprünglich war «Jesus Is King» für Ende September angekündigt, wurde aber immer wieder verschoben. Schließlich sollte es in der Nacht zum Freitag erscheinen - dann wurden Fans von West per Twitter erneut vertröstet: «Danke, dass ihr loyal und geduldig seid.» Aber man arbeite derzeit noch bei drei Songs an der Abmischung. «Wir werden nicht schlafen gehen, bevor das Album draußen ist.» Einige Stunden später kam dann doch noch die Veröffentlichung.

Bei den elf Songs mit Titeln wie «Follow God», «Closed On Sunday» oder «Jesus Is Lord» wird West unterstützt von Kollegen wie Clipse, Ty Dolla $ign, Fred Hammond, Ant Clemons und Kenny G. Produzenten waren unter anderem Timbaland und Mike Dean.

Die Lieder haben einen deutlichen Gospeleinschlag, auch ein Chor ist zu hören, dazwischen Wests gewohnter Sprechgesang. Der Ehemann von TV-Sternchen Kim Kardashian hatte seit einiger Zeit an verschiedenen Orten Sonntagsgottesdienste veranstaltet - eine Mischung aus Konzert und Predigt.

Die ersten Reaktionen waren gemischt. Zahlreiche Fans zeigten sich auf Twitter beglückt von der Veröffentlichung des Albums. «Amen», schrieb einer. Andere sahen den ausgeprägten Fokus des Albums auf Religion eher kritisch. «War es das Warten wert?», schrieb eine Kritikerin des britischen «Independent» in einer ersten Rezension. «Ich bin nicht überzeugt.»

Auch der «Guardian» zeigte sich nicht begeistert: «Die nicht gut durchgebratenen Songs auf diesem Gospel-Album tauchen nicht tief genug in die spirituellen Erleuchtungen von West», hieß es in der britischen Zeitung. Das Branchenblatt «Variety» sah immerhin «Inspirationsblitze - aber das ist auch alles».

«Jesus Is King» ist das neunte Studioalbum von Kanye West - zuletzt hatte er vor rund anderthalb Jahren «Ye» veröffentlicht. Der 1977 in Chicago geborene Musiker, der mit Ehefrau Kim vier Kinder hat, bekam bereits zahlreiche Auszeichnungen und gilt als einer der erfolgreichsten und einflussreichsten Rapper seiner Generation.

Immer wieder sorgt er mit seinen Äußerungen und Auftritten aber auch für Irritationen - beispielsweise als er sich zuletzt lange als Fan von US-Präsident Donald Trump ausgab und das danach als Witz bezeichnete.

Veröffentlicht am:
27. 10. 2019
13:01 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Apple Britische Zeitungen Donald Trump Ehefrauen Kanye West Kim Kardashian Lied als Musikgattung Musikalben Musiker Präsidenten der USA Songs Sänger und Sängerinnen des Bereichs Rap Sänger und Sängerinnen des Bereichs Rap aus USA Twitter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Kanye West

05.07.2020

Kanye West will US-Präsident werden

Bescheidenheit war noch nie sein Ding: Der Hobbyprediger und Rapper Kanye West hat Großes vor. » mehr

Kanye West

18.11.2019

Kanye West: «Der einzige Superstar ist Jesus»

Sein neues Album heißt Album «Jesus Is King»: Rapper Kanye West ist unter die Prediger gegangen. » mehr

Kanye West

09.07.2020

Kanye West schmiedete Präsidentschaftspläne unter Dusche

Per Twitter kündigte Kanye West am Wochenende an, ins Rennen um das Weiße Haus einsteigen zu wollen. Wie ernst er das meint, ist immer noch unklar - aber jetzt bekommt er Unterstützung von unerwarteter Seite und verriet ... » mehr

Kanye West

05.06.2020

Kanye West zahlt Ausbildung von Floyd-Tochter

Der US-Rapper setzt eine Zeichen. Er hat eine Millionenspende für schwarze Opfer von Rassismus und Gewalt angekündigt. » mehr

Rufus Wainwright

10.07.2020

Rufus Wainwright - Nur noch kurz den Popsong retten

Mit Ausflügen in Oper und Klassik drohte Rufus Wainwright der Pop-Welt verloren zu gehen. Umso mehr beeindruckt nun seine Rückkehr als Singer-Songwriter. Mit einem Album, das bei den Höhepunkten der eigenen Karriere ankn... » mehr

Bill Withers

05.04.2020

Weltweite Trauer um US-Musiker Bill Withers

Bill Withers lebte schon lange zurückgezogen in den Bergen von Los Angeles - aber seine Musik fand weltweit immer noch neue Fans. Songs wie «Lean on Me» oder «Ain't No Sunshine» sind Klassiker. Jetzt ist Withers im Alter... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Vermisstensuche bei Zell Zell

Vermisstensuche bei Zell | 10.07.2020 Zell
» 18 Bilder ansehen

Selber Wiesenfest unter Corona-Bedinungen Selb

Selber Wiesenfest-Wochenende im Zeichen von Corona | 12.07.2020 Selb
» 29 Bilder ansehen

20200516_143430

4. Bratwurstlauf 2020 |
» 17 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
27. 10. 2019
13:01 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.