Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerHofer Volksfest 2019Video: Lagerleben Collis Clamat

Boulevard

Julius Weckauf beeindruckt als junger Hape

Auf der Leinwand wirkt Julius Weckauf als junger Hans-Peter Kerkeling sehr überzeugend. Die Dreharbeiten haben ihm so gut gefallen, dass er jetzt Schauspieler werden will. Der Junge ist gerade elf Jahre alt geworden.



Julius Weckauf
Julius Weckauf setzte sich gegen 5000 Mitbewerber durch.   Foto: Caroline Seidel

Nicht viele Elfjährige werden an ihrem Geburtstag für ein Live-Interview ins ARD-Morgenmagazin eingeladen. Julius Weckauf aus Jüchen-Hochneukirch am Niederrhein schon.

Am Donnerstag wurde er elf, und seit Weihnachten läuft der Film «Der Junge muss an die frische Luft» in den Kinos. Julius Weckauf in der Hauptrolle begeistert viele Zuschauer. In dem berührenden Film von Caroline Link geht es um die tragische Kindheit des Unterhaltungskünstlers Hape Kerkeling (54) Anfang der 1970er Jahre im Ruhrgebiet. Im Sommer 2017 wurde der Film gedreht. Julius war da erst neuneinhalb Jahre alt.

Ein Casting stand am Anfang. «Wir wohnen in einem kleinen Dorf, da haben wir ein Geschäft. Im Geschäft sind meine Eltern von einigen Kunden darauf angesprochen worden, dass sie im Radio von einem Casting gehört hatten, in dem die Rolle des kleinen Hape Kerkeling gesucht wird, und sie hätten dabei sofort an mich gedacht», berichtet Julius in einer Presseinfo. Sein Vater, Inhaber einer Schreibwaren- und Buchhandlung, fuhr mit ihm nach Wuppertal. Julius hatte Erfolg: Nicht weniger als 5000 andere hätten die Rolle auch gern gehabt.

«Das war ein langer Prozess - bestimmt 1000 Jungen haben wir uns näher angesehen. Mit der Zeit wurden wir nervös, denn Julius war zunächst nicht der Favorit für die Rolle, sondern profilierte sich erst in den späteren Auswahlphasen», sagt Produzent Sebastian Werninger. Erst acht Wochen vor Drehbeginn fiel die Entscheidung. «Grundsätzlich arbeite ich gerne mit Kindern, die noch nie vorher gedreht haben. Worauf es mir ankommt, ist die größtmögliche Unbefangenheit und Natürlichkeit vor der Kamera», sagt Regisseurin Caroline Link über ihren Hauptdarsteller.

Für die Dreharbeiten gingen die Sommerferien 2017 drauf - plus ein paar Wochen vorher und nachher, in denen dann auch die Schule ausfiel. «Noten haben nicht gelitten», sagt der mittlerweile Interview-erfahrene Julius am Donnerstag im Morgenmagazin. 45 Drehtage gab es. Und wie war es, bei einem Film mitzumachen? «Beeindruckend, dass man mal miterlebt hat, dass so viele Leute was von einem wollen. Bisher wollten nur Mama und Papa oder meine Schwester was von mir: Dass ich mal mit dem Hund rausgehe oder so», sagt er im Interview mit den dpa-Kindernachrichten.

Auch Hape Kerkeling trifft er beim Dreh - vorher kannte er nur eine der bekanntesten Figuren des Humoristen, Horst Schlämmer. «Hape ist ein ganz toller Mensch. Ich mag ihn unglaublich. Wir haben uns am Set öfter getroffen. Das war immer ganz cool.»

Im Dezember 2018 dann großer Rummel - mit aufwendigen Premierenfeiern und viel rotem Teppich in der Woche vor Weihnachten in Essen, Berlin und München. Wie hat er alles überstanden? «Er hat so Lust darauf gehabt, dass ihm das alles sehr leicht gefallen ist», sagt sein Vater der Deutschen Presse-Agentur dpa am Telefon. «Er genießt die Aufmerksamkeit, die er bekommt. Er hat noch keinen Tag gehabt, wo er gesagt hat, dass ihn das nervt.»

Und sonst? Der freundliche Junge fährt zum Beispiel gerne Longboard. «Mit meinem Hund. Da wirst du immer gezogen, das ist ein ganz cooles Gefühl», sagt er. Früher wollte er mal Gärtner werden - jetzt «auf jeden Fall» Schauspieler. «Wir hatten schon mehrere Angebote», sagt sein Vater Bernd. Aber sie hätten immer «Nein» gesagt. Bis auf ein Mal: In dem Film «Lindenberg! Mach Dein Ding!» über die jungen Jahre Udo Lindenbergs spielt Julius Weckauf eine Nebenrolle. Nur vier Drehtage in den Herbstferien waren nötig. Anfang 2020 soll der Film in die Kinos kommen.

Veröffentlicht am:
28. 12. 2018
10:21 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Caroline Link Deutsche Presseagentur Dreharbeiten Entertainer und Endertainerinnen Hape Kerkeling Kinos Väter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ulrich Matthes

28.04.2019

Ulrich Matthes: Das Kino ist nicht totzukriegen

Filme kann man heute überall schauen - daheim auf dem Fernseher oder unterwegs auf dem Handy. Als neuer Präsident der Filmakademie verrät Ulrich Matthes, warum er trotzdem an die große Leinwand glaubt. Und warum sein Her... » mehr

Daniel Craig

21.08.2019

«No Time To Die» - Neuer James-Bond-Film hat nun einen Namen

Ein Wechsel auf dem Regiestuhl, ein Unfall am Set und ein verletzter Hauptdarsteller - die Dreharbeiten des 25. James-Bond-Films hatten wahrlich keinen guten Start. Mittlerweile scheint die Produktion aber rund zu laufen... » mehr

Julius Weckauf

20.06.2019

Leben in zwei Welten: Hape-Darsteller Julius Weckauf

Zwischen rotem Teppich und Schulbank: Kinder-Schauspieler Julius Weckauf und seine Eltern tun ihr Bestes, dass der Erfolg den Elfjährigen nicht überfordert. Es scheint zu klappen. » mehr

Daniel Craig

12.06.2019

Bond 25 und der «Fluch» des 007

Noch bevor der nächste James-Bond-Film in die Kinos kommt, wird es für die Fans des berühmten Geheimagenten spannend. Denn schon die Dreharbeiten von Bond 25 entwickeln sich zum Thriller. Aber es gibt auch erfreuliche Na... » mehr

Jonas Dassler und Fatih Akin

04.05.2019

Gewinner beim Filmpreis: «Gundermann» bekommt sechs Lolas

Beim Deutschen Filmpreis gewinnt ein Porträt über den DDR-Liedermacher Gundermann. Regisseur Andreas Dresen findet: 30 Jahre nach dem Mauerfall sei es Zeit, Geschichten zu erzählen, die nicht so einfach in Gut und Böse e... » mehr

Deutscher Filmpreis 2019

20.03.2019

«Gundermann» ist Favorit beim Deutschen Filmpreis

Rund sechs Wochen vor dem Deutschen Filmpreis stehen die Kandidaten fest: Beste Chancen auf eine Lola hat Andreas Dresen mit «Gundermann». Oft nominiert ist aber auch ein Film, der die Zuschauer vor eine schwierige Frage... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw bleibt in Hof unter Brücke stecken Hof

Lkw bleibt in Hof unter Brücke stecken | 23.08.2019 Hof
» 16 Bilder ansehen

SonneMondSterne Saalfeld

SonneMondSterne-Festival | 10.08.2019 Saalburg
» 122 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - SC Eltersdorf

SpVgg Bayern Hof - SC Eltersdorf | 23.08.2019 Hof
» 38 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
28. 12. 2018
10:21 Uhr



^