Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 54. Hofer Filmtage75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner

Boulevard

Performancekünstler Ulay gestorben

Mit ungewöhnlichen Aktionen wirbelte der Performancekünstler die Kunstwelt durcheinander. Auch als Fotograf sorgte er für Aufsehen. Jetzt ist Ulay mit 76 Jahren gestorben.



Ulay
Ulay ist tot. Der Performancekünstler ist im Alter von 76 Jahren in Ljubljana gestorben.   Foto: picture alliance / dpa

Er war der Mann, der Carl Spitzwegs Meisterwerk «Der arme Poet» einst aus künstlerischen Gründen aus der Berliner Nationalgalerie vorübergehend entwendete.

Der in Solingen geborene Performancekünstler Ulay ist in der Nacht zum Montag im Alter von 76 Jahren in Ljubljana gestorben, wie ein enger Kollege am Montag bestätigte. Zuerst hatte das Magazin «Monopol - Magazin für Kunst und Leben» über seinen Tod berichtet.

Ulay war langjähriger Partner der Künstlerin Marina Abramovic, mit der er mit bizarren Aktionen über die Kunstwelt hinaus für Aufsehen sorgte. So gingen die beiden 1988 auf rund 4000 Kilometern auf der Chinesischen Mauer einander entgegen, um sich anschließend für immer zu trennen.

«Mit großer Trauer habe ich heute vom Tod meines Freundes und Ex-Partners Ulay erfahren», schrieb Abramovic bei Instagram. Er sei ein außergewöhnlicher Künstler gewesen. «Es ist tröstlich zu wissen, dass seine Kunst und sein Vermächtnis für immer weiterleben werden.»

Die Frankfurter Schirn widmete dem Künstler, der eigentlich Frank Uwe Laysiepen hieß, 2016 eine große Ausstellung. Ulay fotografierte in Amsterdam in den frühen 1970er Jahren auf der Straße Transvestiten, Randfiguren, Abhängige, Obdachlose. Das wurde damals als höchst unpassend empfunden, schrieb «Monopol» in einer Würdigung.

Ulay war auch einer der Pioniere der «Body Art». Er hat auf Polaroid-Fotos Tätowierungen thematisiert, als diese Art des Körperschmucks noch ganz zur Welt der Matrosen und Gefangenen gehörte. Die Entwendung des Spitzwegs 1976 hielt das Künstlerpaar auf Fotos fest. Es platzierte den «Armen Poeten», eines der Lieblingsbilder von Diktator Adolf Hitler (1889-1945), in der Wohnung einer türkischen Gastarbeiterfamilie in Kreuzberg - und informierte den Direktor der Nationalgalerie, er könne das Bild nun in neuer Umgebung betrachten.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 03. 2020
16:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Adolf Hitler Carl Spitzweg Diktatoren Fotografinnen und Fotografen Instagram Kunsthalle Schirn Künstlerinnen und Künstler Lyriker Marina Abramovic Performancekünstler Tod und Trauer
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ausstellung "Durch Mauern gehen"

11.09.2019

Das Gefühl von Trennung: Gropius Bau schaut auf Mauern

Emotional in die Erfahrung des Getrenntseins eintauchen: Die Schau in Berlin zeigt Arbeiten von 28 Künstlern, etwa Installationen, Gemälde oder auch Videokunst. » mehr

Claudia Schiffer wird 50

25.08.2020

Supermodel und Influencerin: Claudia Schiffer wird 50

Vor 33 Jahren zog es ein Mädchen vom Niederrhein nach Paris. Dort wurde die 17-Jährige zu einer der meistfotografierten Frauen der Welt. Nun wird Claudia Schiffer 50. » mehr

Cartoonist Uli Stein gestorben

04.09.2020

Cartoonist Uli Stein ist tot

Putzige Mäuse, lustige Pinguine. Der Zeichner Uli Stein wurde mit seinen drolligen Tieren berühmt. Unter den Menschen vermutete er viele Idioten, Tiere mochte er daher lieber. Jetzt ist der Cartoonist mit 73 Jahren gesto... » mehr

Max Hollein

10.04.2020

Max Hollein: Es liegen harte Entscheidungen vor uns

Das New Yorkern Metropolitan Museum gehört zu den renommiertesten und am meisten besuchten Ausstellungshallen der Welt. Jetzt wird es 150 - und das hätte eigentlich groß gefeiert werden sollen. Aber wegen der Corona-Kris... » mehr

«Everywoman» in Salzburg

20.08.2020

Jederfrau statt Jedermann - Milo Raus Stück in Salzburg

Zum 100. Jubiläum des Salzburger «Jedermanns» präsentieren die Festspiele einen Gegenentwurf. Doch auch Milo Raus «Everywoman» gibt keine befriedigenden Antworten auf den «Skandal der Sterblichkeit». » mehr

«7 Death of Maria Callas»

02.09.2020

«7 Deaths of Maria Callas» von Abramovic gefeiert

Maria Callas - noch Jahrzehnte nach ihrem Tod ist die Operndiva berühmt. Eine ihrer großen Bewunderinnen ist Marina Abramovic. Die Performance-Künstlerin hat der Starsopranistin sogar ein Opernprojekt gewidmet. Das wurde... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Die Baustelle am Kornberg Martinlamitz

Baustelle: Skilift am Kornberg öffnet nicht | 28.10.2020 Martinlamitz
» 11 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Black Dragons Erfurt 3:2 n.P. Selb

Selber Wölfe - Black Dragons Erfurt 3:2 n.P. | 23.10.2020 Selb
» 47 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 03. 2020
16:26 Uhr



^