Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeStromtrasse durch die RegionBlitzerwarnerVER Selb

Boulevard

Premiere von «Die sieben Todsünden» in Stuttgart

In Stuttgart findet die Premiere von «Die sieben Todsünden» statt. Es ist eine gemeinsame Produktion von Oper, Ballett und Schauspiel - zum ersten Mal nach vielen, vielen Jahren.



"Die sieben TodsüŸnden"
Die Performance-Künstlerin Peaches singt bei der Neuproduktion von «Die sieben Todsünden». Das Ballett mit Gesang von Kurt Weill nach einem Text von Berthold Brecht ist eine Koproduktion von Staatsoper Stuttgart, Stuttgarter Ballett und Schauspiel Stuttgart.   Foto: Oliver Willikonsky

Bertolt Brecht trifft auf Elektro-Punk-Sängerin Peaches: Zum ersten Mal seit 23 Jahren arbeiten in Stuttgart Oper, Ballett und Schauspiel an einer Produktion.

Heute (20.00 Uhr) feiert «Die sieben Todsünden/Seven Heavenly Sins» Premiere am Schauspielhaus der Württembergischen Staatstheater - Ausgangspunkt ist ein «Ballett mit Gesang» von Bertolt Brecht und Kurt Weill. Die gebürtige Kanadierin Peaches singt eigene Songs und protestiert mit provokanten Kostümen oder viel nackter Haut gegen bestehende Geschlechterrollen und Chauvinismus.

Brecht und Weill erzählen in dem knapp hundert Jahre alten Werk die Geschichte der jungen Frau Anna, die von ihrer Familie zur Prostitution gezwungen wird. Mit Peaches wechseln sich die Schauspielerin Josephine Köhler sowie die Balletttänzer Louis Stiens und Melinda Witham in der Rolle ab. Regie führt Anna-Sophie Mahler.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 02. 2019
12:27 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Balletttänzer Bertolt Brecht Kurt Weill Oper Produktion und Herstellung Schauspiel Zwangsprostitution
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Dreigroschenoper

16.12.2019

Barrie Kosky plant neue «Dreigroschenoper»

Als Teenager hat er in Australien die Platte gekauft, jetzt will Opernregisseur Barrie Kosky selbst die «Dreigroschenoper» inszenieren. Und zwar an einem besonderen Haus. » mehr

Die sieben Todsünden

03.02.2019

«Die sieben Todsünden» in Stuttgart gefeiert

Ein Abend zwischen Brecht, Party und Sexshow: Am Schauspielhaus Stuttgart feiert die Sängerin Peaches zu dröhnenden Elektro-Beats lautstark die Freiheit. Im Zuschauerraum mischen sich Fans, Schauspielbesucher, Opern- und... » mehr

Virginia Giuffre

03.12.2019

Epstein-Opfer beschuldigt Prinz Andrew

Der Druck auf Prinz Andrew steigt. Er soll mit einem damals minderjährigen Missbrauchsopfer Sex gehabt haben. Drahtzieher soll US-Multimillionär Epstein gewesen sein. Andrew muss der BBC zufolge bei Reisen in die USA mit... » mehr

Prinz Andrew

15.11.2019

Prinz Andrew spricht über Freundschaft mit Epstein

Prin Andrew sieht sich schweren Vorwürfen ausgesetzt. Bereits im Sommer hatte er sich deshalb zu einer Erklärung genötigt gefühlt. » mehr

Ralph Fiennes

02.07.2019

Filmfest München ehrt Ralph Fiennes fürs Lebenswerk

Ralph Fiennes war gerührt, als er in München den CineMerit-Award entgegennahm. Erinnerungen an früher übermannten den Schauspieler. » mehr

Diether Krebs

04.01.2020

Diether Krebs starb vor 20 Jahren

Zum TV-Allgemeinwissen gehört die 80er-Jahre-Comedy-Reihe «Sketchup» ebenso wie die Serie «Ein Herz und eine Seele» aus den 1970ern: Der Schauspieler Diether Krebs sorgt darin auch heute noch für große Heiterkeit. Er sta... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Wunsiedel

Ferdinand Schmidt-Modrow auf der Luisenburg | Wunsiedel
» 25 Bilder ansehen

Die große Schlager-Hitparade 2019/2020

Die große Schlager-Hitparade 2019/2020 | 17.01.2020 Hof
» 17 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EC Peiting

Selber Wölfe - EC Peiting | 17.01.2020 Selb
» 48 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 02. 2019
12:27 Uhr



^