Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019VER Selb

Boulevard

R. Kelly plädiert auf nicht schuldig

Der US-Sänger steht vor Gericht. Er war am Freitag festgenommen worden und verbrachte das Wochenende in einem Gefängnis in Chicago.



R. Kelly in Chicago
Der R&B-Sänger R. Kelly ist wegen sexuellen Missbrauchs in zehn Fällen angeklagt worden.   Foto: Victor Hilitski/Chicago Sun-Times via AP

US-Sänger R. Kelly (52/«I Believe I Can Fly») hat nach Vorwürfen wegen sexuellen Missbrauchs in zehn Fällen vor Gericht auf nicht schuldig plädiert. Der R&B-Musiker erschien Medienberichten zufolge am Montag in Chicago in orangefarbener Häftlingsuniform im Gerichtssaal.

Die besagten Fälle stammen aus den Jahren 1998 bis 2010 und drehen sich um vier Opfer. Drei der Opfer waren zum Zeitpunkt des mutmaßlichen Missbrauchs jünger als 17 Jahre.

Einige der Anklagepunkte gehen zurück auf ein Video, das Kelly beim Sex mit einem 14 Jahre alten Mädchen zeigen soll. Gefunden hatte es Anwalt Michael Avenatti, der zwei von Kellys mutmaßlichen Opfern vertritt. Avenatti war Berichten zufolge am Montag ebenfalls anwesend und kündigte auf Twitter an, ein zweites Beweis-Video zur Verfügung zu stellen. Er und sein Team hätten es bei «landesweiten Ermittlungen im Namen der Opfer» gefunden. «Es muss Gerechtigkeit einkehren.»

Kelly wurde am Freitag festgenommen und verbrachte das Wochenende in einem Gefängnis in Chicago. Die Kaution wurde auf eine Million Dollar (880 000 Euro) festgesetzt. Kellys Anwalt Steve Greenberg sagte zu den Vorwürfen am Samstag, dass Kelly ein «Rockstar» sei und «keinen nicht-einvernehmlichen Sex haben muss».

Die ersten Vorwürfe gegen R. Kelly wurden vor 20 Jahren bekannt, verurteilt worden ist der dreifache Grammy-Gewinner bisher nicht. Neues Aufsehen erregten sie mit einer TV-Dokumentation Anfang Januar. Seitdem gab es mehrere Proteste gegen Konzerte Kellys, auch in Deutschland. Das zum Konzern Sony Music gehörende Label RCA beendete seine Zusammenarbeit mit Kelly Berichten zufolge.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 02. 2019
18:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Festnahmen Justizvollzugsanstalten Missbrauchsprozesse Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte Sex Sony Sony BMG Twitter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
R. Kelly

26.02.2019

R. Kelly gegen Kaution aus Gefängnis entlassen

Mit seinem R&B-Gesang füllte R. Kelly jahrelang Konzerthallen. Für den Auftritt in Süddeutschland hielten Veranstalter erst zu ihm - aber jetzt kommt auch aus Bayern ein Rückzieher. Berichten zufolge hätte der angeklagte... » mehr

Tommy Mottola

11.10.2019

Musik-Mogul Tommy Mottola mit Hollywood-Stern geehrt

Viele Popstars verdanken Tommy Mottola ihre Karriere. Jetzt hat der Musik-Produzent einen Stern auf Hollywoods berühmtesten Bürgersteig bekommen. » mehr

R. Kelly

21.01.2019

Erste Konsequenzen für R. Kelly

Für DJs im Radio waren die Hits von R. Kelly lange Zeit eine sichere Nummer. Dieser Tage scheinen sie zunehmend die Finger davon zu lassen. Ob die Vorwürfe gegen Kelly strafrechtliche Folgen haben werden, ist weiterhin v... » mehr

R. Kelly

20.01.2019

Berichte: Sony Music trennt sich von Sänger R. Kelly

Das zu Sony gehörende Label RCA zieht offenbar Konsequenzen aus den Missbrauchsvorwürfen gegen R. Kelly. Laut Medienberichten soll es die Zusammenarbeit mit dem Musiker beendet haben. » mehr

Rapper 21 Savage

13.02.2019

Rapper 21 Savage kommt gegen Kaution frei

Er war für zwei Grammys nominiert, konnte aber nicht zur Verleihung kommen. Jetzt ist Rapper 21 Savage wieder in Freiheit. » mehr

Harvey Weinstein

25.10.2019

Frauen protestieren in Bar gegen Harvey Weinstein

Der Missbrauchsprozess gegen Harvey Weinstein soll im Januar 2020 beginnen. Bis dahin ist der ehemalige Filmmogul gegen eine Kaution auf freiem Fuß. In einer New Yorker Bar kam es jetzt zu einem Zwischenfall. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Eröffnung des Digitalen Gründungszentrums Hof

Gründerzentrum "Einstein 1" wird eingeweiht | 14.11.2019 Hof
» 30 Bilder ansehen

Wunsiedel

20. Wunsiedler Kneipennacht | 09.11.2019 Wunsiedel
» 98 Bilder ansehen

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau | 09.11.2019 Selb
» 5 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 02. 2019
18:00 Uhr



^