Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 54. Hofer Filmtage75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner

Boulevard

Salzburger Purismus: Verdis düstere Oper «Simon Boccanegra»

Mit einer wenig bekannten Verdi-Oper endet der diesjährige Reigen der Opernpremieren bei den Salzburger Festspielen. Nach seinem heftig kritisierten Bayreuther «Tannhäuser» überrascht Stardirigent Waleri Gergijew mit einer differenzierten Interpretation.



Salzburger Festspiele - Simon Boccanegra
Viel Blut ist im Spiel: Luca Salsi als Simon Boccanegra, M).   Foto: Barbara Gindl/APA

Der Reigen der fünf Opern-Neuinszenierungen bei den Salzburger Festspielen ist am Donnerstagabend mit einer umjubelten Premiere von Giuseppe Verdis Oper «Simon Boccanegra» unter Stardirigent Waleri Gergijew abgeschlossen worden.

Das Premierenpublikum war offenbar so begeistert von dem stimmgewaltigen Drama um tödlichen Hass und tränenreiche Versöhnung im alten Genua, dass es das Ende nicht abwarten konnte und in die letzten Takte des Verlöschens hineinklatschte.

Nach den Bilderorgien in den vorangegangenen Inszenierungen der diesjährigen Salzburger Saison geriet die Interpretation von Regisseur Andreas Kriegenburg erholsam puristisch. Bühnenbildner Harald B. Thor hatte für Verdis düsteres Stück einen Sichtbetonpalast mit drehbarer Rotunde gebaut, der stark an die Architektur der neuen Berliner Bundestagsbauten erinnert.

Überraschung des Abends war Dirigent Gergijew, dem am Pult der Wiener Philharmoniker, die als überaus routiniertes Opernorchester auch die Wiener Staatsoper bespielen, eine musikalisch differenzierte und insgesamt überzeugende Deutung von Verdis klanglich ungemein subtiler Partitur gelang. Beim Schlussapplaus wirkte er sehr zurückhaltend und zog sich schnell aus der ersten Reihe der Sängerinnen und Sänger in den Hintergrund zurück. Der russische Musiker hatte am Dienstag wegen eines Todesfalls in seiner Familie einen Auftritt in Bayreuth absagen müssen, wo er die diesjährige Neuinszenierung von Richard Wagners «Tannhäuser» leitet.

Auch sängerisch hatte die letzte Opernpremiere der diesjährigen Salzburger Festspielsaison im Großen Festspielhaus hohes Niveau, mit dem großartigen René Pape als Fiesco, der ebenfalls brillanten lettischen Sopranistin Marina Rebeka als Amelia und dem mit viel Schmelz in der Stimme singenden amerikanischen Tenor Charles Castronovo als Adorno. Ein wenig gebremst schien der italienische Bariton Luca Salsi in der Titelrolle des Simon Boccanegra.

Die Oper spielt in der alten Seerepublik Genua, wo sich das Volk (die Plebejer) mit den Herrschenden (den Patriziern) zofft. Der Plebejer Boccanegra jagt den Dogen Fiesco aus dem Amt und übernimmt selbst die Herrschaft. Doch er liebt ausgerechnet Fiescos Tochter, die der Vater vor dem Emporkömmling versteckt. Die junge Frau stirbt, doch die zuvor gezeugte Tochter Amelia überlebt und verliebt sich Jahre später in Fiescos Gefolgsmann Adorno, der ein Komplott gegen Boccanegra plant. Am Ende wird Boccanegra von einem Verräter aus den eigenen Reihen vergiftet und versöhnt sich, sterbend, mit Adorno und Fiesco. Inzwischen mit Amelia verheiratet, wird Adorno zum neuen Doge ernannt.

Kriegenburg inszeniert das schwer verständliche Libretto buchstabengetreu und handwerklich einwandfrei, lässt jedoch eine inhaltliche Auseinandersetzung mit dem hoch emotionalen Stoff vermissen. Alle handelnden Personen einschließlich der Choristen der Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor stecken in modernen Businessanzügen und fingern andauernd auf ihren Smartphones herum. Ihre blutigen Fehden organisieren sie per Flashmob - nette Gags, nicht mehr.

Veröffentlicht am:
16. 08. 2019
10:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Andreas Kriegenburg Baritone Dirigenten Giuseppe Verdi Libretto Musiker Oper Richard Wagner Salzburger Festspiele Staatsopern Sängerinnen Sängerinnen und Sänger Theodor W. Adorno Verdi-Opern Wiener Philharmoniker Wiener Staatsoper
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Salzburger Festspiele

02.08.2020

Eröffnung der Salzburger Jubiläumsfestspiele

Die Salzburger Jubiläumsfestspiele eröffnen trotz Corona-Pandemie. Der Einakter «Elektra» übertraf die hochgespannten Erwartungen, während der «Jedermann» nicht nur unter den Wetterunbilden litt. » mehr

Wiederöffnung der Dresdner Semperoper

21.06.2020

Anna Netrebko feiert Rollendebüt in Dresden

Sie wird weltweit gefeiert und ist an den großen Opernhäusern präsent. Die Premiere von Verdis «Don Carlo» mit Anna Netrebko an der Dresdner Semperoper im Mai ist wegen Corona ausgefallen - ihr Rollendebüt der Elisabetta... » mehr

Dresdner Semperoper

20.06.2020

Grandiose Elisabetta - Netrebko feiert Debüt in Dresden

Sie wird weltweit gefeiert und ist an den großen Opernhäusern präsent. Die Premiere von Verdis «Don Carlo» mit Anna Netrebko an der Dresdner Semperoper im Mai ist wegen Corona ausgefallen - ihr Rollendebüt der Elisabetta... » mehr

Plácido Domingo

23.08.2020

Domingo feiert Comeback nach MeToo-Vorwürfen und Covid

Nach über einem halben Jahr Zwangspause sucht der 79-jährige Spanier wieder das Rampenlicht. Er habe noch nie soviel Zeit ohne Singen verbracht, sagte er der Zeitung «El Mundo». » mehr

Oper Frankfurt

29.09.2020

Titel «Opernhaus des Jahres» nach Frankfurt und Genf

Zwei Opernhäuser werden zu den besten Musiktheatern gekürt. Und auch der Titel der besten Operndirigenten wird in diesem Jahr gleich zweimal vergeben. » mehr

Berliner Staatsoper Unter den Linden

01.04.2020

Opern feiern Premieren und Kultstücke im Netz

Sie sind geschlossen und dennoch fast täglich geöffnet: Große Opernhäuser stellen hochkarätige Produktionen kostenlos ins Netz. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unbekannter fährt Verkehrsschild um

Hof: Verkehrsschild umgefahren |
» 7 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 Selb

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 | 22.11.2020 Selb
» 42 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
16. 08. 2019
10:56 Uhr



^