Lade Login-Box.
Topthemen: VER SelbFotos: Erstklässler in der RegionBlitzerwarnerBilder vom Wochenende

Boulevard

Schorsch Kamerun mistet das Bauhaus aus

Ist das Bauhaus nur noch eine Hülle? Clubgründer und Punksänger Schorsch Kamerun inszeniert ein Requiem an der Berliner Volksbühne - und will damit das Bauhaus retten. Also irgendwie zumindest.



Schorsch Kamerun
Regisseur Schorsch Kamerun in der Volksbühne Berlin.   Foto: Jens Kalaene

Dass vor 100 Jahren das Bauhaus gegründet wurde, können manche vielleicht schon nicht mehr hören. Was ist eigentlich übrig geblieben von der Designschule aus Deutschland, die weltweit Spuren hinterlassen hat?

Das fragt sich auch der Hamburger Regisseur, Clubgründer und Goldene-Zitronen-Sänger Schorsch Kamerun. An der Berliner Volksbühne plant er dazu ein Theaterstück.

«Das Bauhaus - Ein rettendes Requiem» wird an diesem Donnerstag (20. Juni) erstmals gezeigt. Von den Auftraggebern habe es die Idee gegeben, das Bauhaus zu beerdigen. Der Vorschlag, das Bauhaus einfach «in einen Sarg zu stecken», sei ihm künstlerisch etwas zu linear gedacht gewesen, meinte Kamerun. «Aber ich fand richtig, dass man überprüft, was von der Bauhaus-Urhaltung noch übrig geblieben ist.»

Architekt Walter Gropius hatte 1919 das Bauhaus in Weimar gegründet. Dort wollten Künstler die Welt neu denken, es entstanden Möbel, Gebäude und Wohnsiedlungen. Manche kritisieren, dass heute oft nur noch diese Designobjekte und Kubushäuser in Erinnerung sind.

Für Kamerun hat das Bauhaus noch etwas Spannendes. «Es ist nicht nur gefeierte Symbolik für alle, sondern auch eine besondere Fantasieoberfläche, ein riesiges Versprechen von Ausprobier-Utopie, das interessant bleibt», sagte Kamerun der Deutschen Presse-Agentur vor den Proben. «Das universelle Bauhaus-Gefühl, mit diesem unkaputtbaren Satz "Die Welt neu denken".»

Das Grund-Bauhaus habe noch immer eine unglaubliche Wucht. «Nur seine Zuschreibung, die verklärt sich», sagte Kamerun. Man könne Gropius vorwerfen, dass er das Bauhaus für sich genommen habe, seinen Vorteil daraus gezogen habe. Auch die Geschichte der Frauen des Bauhauses sei eine, die unter den Tisch fallend und grundfalsch erzählt sei.

In seinem Theaterstück will der 56-Jährige zurück zu den Grundideen und das Bauhaus erstmal beenden, «um nach dem Ausmisten endlich wieder unverklebt darüber denken zu können». Dann sei eine kollektive Feier des Neuen, des Experimentellen und Unausrechenbaren geplant, die - «und das ist meine große Hoffnung - nicht aussieht wie ein Freischwinger Stuhl».

Kamerun ist Mitgründer des Hamburger Golden Pudel Clubs. Dass Wohnungen heute manchmal komplett durchgestylt sind, ist nicht sein Ding. «Dieser Herzeigstolz geht mir auf den Zeiger. Man kauft sich Bauhaus-Lampen oder Stühle, weil man präsentieren will, dass man sich das leisten kann, dass man überlegenen Geschmack hat. Doch damit ist diese schicke Selbstaufhellung gleichzeitig auch schon wieder tot. Denn wenn alles geschmackvoll ist, ist nichts mehr geschmackvoll. Also langweiliger geht es nicht.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 06. 2019
09:43 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Architekten und Baumeister Bauhaus in Weimar Deutsche Presseagentur Regisseure Schorsch Kamerun Theaterstücke Tische Volksbühnen Walter Gropius
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
«Das Bauhaus - Ein rettendes Requiem»

21.06.2019

Bauhaus-Stück an Berliner Volksbühne uraufgeführt

Ein Stück, das gegenwärtigen Hype um das Bauhaus im Jubiläumsjahr etwas bändigen will. Die Rezonanz: fragende Blicke, zuckende Schultern und einige Lacher im Publikum, am Ende aber auch starker Applaus und vereinzelte Ju... » mehr

Leander Haußmann

25.06.2019

Leander Haußmann dreht Stasi-Komödie

Im Herbst beginnen die Dreharbeiten zu «Leander Haußmanns Stasikomödie». Die Hauptrolle übernimmt David Kross. » mehr

Schorsch Kamerun

19.09.2019

Schorsch Kamerun bespielt «Stuttgart 21»

Die bekannteste Baustelle des Landes wird zum Kulturstoff: In der Baugrube von Stuttgart 21 will ein Musiktheater zeigen, was aus dem Milliarden-Projekt werden könnte, wenn man sich von Geld und Verträgen, von Konsum und... » mehr

«Eine Odyssee»

13.09.2019

Fack Ju Odysseus - Volksbühne demontiert Heldensage

Die Schauspielerin Jella Haase war die Chantal in «Fack Ju Göhte». Nun steht sie an der Berliner Volksbühne Fahne schwenkend auf einem Panzer. In ihrer ersten Theaterrolle muss sie sich einige Unverschämtheiten gefallen ... » mehr

Berliner Volksbühne

12.06.2019

Wer übernimmt die Berliner Volksbühne?

Kein großes Berliner Theater hat so schwierige Zeiten hinter sich wie die Volksbühne. An diesem Mittwoch könnte offiziell werden, wer das Haus auf längere Sicht leiten soll. Ein Name kursiert. » mehr

Bauhaus-Werkstatt-Museum Dornburg

01.06.2019

Museum zeigt original Bauhaus-Keramik

Nicht weit von den Dornburger Schlössern hat eine Ausstellung eröffnet. Zu sehen sind Werke aus der Keramikwerkstatt des Bauhauses. Damals existierte sie nur einige wenige Jahre. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Weltkindertag im Wittelsbacher Park Hof

Weltkindertag im Wittelsbacher Park Hof | 22.09.2019 Hof
» 21 Bilder ansehen

Bowlingbahn Kirchenlamitz Opening

Bowlingbahn Kirchenlamitz Opening | 22.09.2019 Kirchenlamitz
» 61 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - TSV Abtswind 3:2 Hof

SpVgg Bayern Hof - TSV Abtswind 3:2 | 21.09.2019 Hof
» 115 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 06. 2019
09:43 Uhr



^