Lade Login-Box.
Corona Ticker zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Boulevard

Spannung vor der Preisvergabe beim Filmfest Venedig

Wer bekommt den Goldenen Löwen? Ein klarer Favorit sticht nicht hervor. Mit Spannung wird auch erwartet, wie die Jury mit Roman Polanskis Film umgeht.



Goldener Löwe
Es wird mit Spannung erwartet, wer den Goldenen Löwen bei der 76. Ausgabe des Filmfestes in Venedig erhält.   Foto: Felix Hörhager

Bei den Internationalen Filmfestspielen Venedig werden am Samstagabend (ab 19.00 Uhr) die Hauptpreise vergeben. Die höchste Auszeichnung ist der Goldene Löwe für den besten Film. Darüber hinaus gibt es Ehrungen für die beste Regie und die besten Schauspieler.

Im Wettbewerb hatten in den vergangenen Tagen 21 Beiträge um die Preise konkurriert. Ein klarer Favorit für den Goldenen Löwen sticht dabei nicht hervor, vielmehr gibt es mehrere Anwärter. Dazu zählt «Ema» des chilenischen Regisseurs Pablo Larraín, der eine junge, unabhängige Frau in den Mittelpunkt seines Filmes stellt. Möglich wäre auch ein Preis für den Italiener Franco Maresco und seine Mafia-kritische Dokumentation «The Mafia Is No Longer What It Used to Be» .

Vielleicht entscheidet sich die Jury mit der argentinischen Filmemacherin Lucrecia Martel als Präsidentin auch für die deutsche Koproduktion «The Perfect Candidate», in der die Regisseurin Haifaa Al Mansour von einer Ärztin erzählt, die gegen die von Männern dominierte Gesellschaft aufbegehrt.

Spannend wird außerdem, wie die Jury mit Roman Polanski umgehen. Deren Präsidentin hatte zu Festivalbeginn ausführlich erläutert, warum die Einladung des Regisseurs, dem sexueller Missbrauch vorgeworfen wird, für sie so schwierig ist. Doch der 86-jährige Oscargewinner bewies mit «J'accuse», warum er zu den größten Regisseuren seiner Generation zählt: Das Drama um die Dreyfus-Affäre und einen politischen Justizskandal in Frankreich erzählt er atmosphärisch und mit einem guten Gespür für subtile Spannung.

Im vergangenen Jahr gewann «Roma» des Mexikaners Alfonso Cuarón den Goldenen Löwen. Das in Schwarz und Weiß gedrehte Drama wurde später noch mit drei Oscars ausgezeichnet.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 09. 2019
10:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alfonso Cuarón Film & Kinofestivals Filme Filmemacher Goldener Löwe Mafia Mexikaner Regisseure Roman Polanski Schauspieler Twitter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
76. Internationale Filmfestspiele Venedig

06.09.2019

Viele Frauen und ein Drama von Polanski sind Favoriten

Auf den ersten Blick spielten Frauen beim Festival nur eine kleinere Rolle. Doch das täuschte. Nun sieht es so aus, als könnten bei der Preisvergabe einige Frauen triumphieren. Und dann sind da noch eine Mafia-Groteske u... » mehr

76. Internationale Filmfestspiele Venedig

08.09.2019

Mutige Entscheidungen: Preise für «Joker» und Polanski

Nach einem durchwachsenen Wettbewerb endet das Filmfestival mit einigen Überraschungen: Der Goldene Löwe geht an die Hollywoodproduktion «Joker» über die Entstehung der gleichnamigen Comicfigur. Vor allem aber der Preis ... » mehr

Berlinale 2020

21.02.2020

Johnny Depp wird zur Berlinale erwartet

Für Autogrammjäger wird es spannend: Hollywoodstar Johnny Depp wird zur Berlinale erwartet. Außerdem starten die ersten Wettbewerbsfilme - und die klingen ziemlich unterschiedlich. » mehr

Berlinale 2020 - Never Rarely Sometimes Always

28.02.2020

Berlinale 2020: Was man zum Finale wissen muss

Die Internationalen Filmfestspiele haben sich neu aufgestellt - mit einem Führungsduo. Vielleicht muss man beiden noch Zeit geben. Denn ihr erster Wettbewerb wirft Fragen auf. Wo sind die wirklich überraschenden Filme? » mehr

Berlinale 2020 - Es gibt kein Böses

01.03.2020

«Es gibt kein Böses»: Goldener Bär geht an Iranfilm

Die Preisträger der Berlinale stehen fest: Die Jury zeichnet eine Geschichte aus dem Iran als besten Film aus - und verleiht auch Schauspielerin Paula Beer einen Bären. Die reagiert überrascht und nutzt die Gelegenheit f... » mehr

Berlinale 2020 - Undine

24.02.2020

Petzolds Nixenmärchen: Berlinale zeigt «Undine»

Christian Petzold gehört zu den bekanntesten Regisseuren Deutschlands. Sein neuer Film «Undine» geht ins Rennen um den Goldenen Bären - und beginnt mit einer ungewöhnlichen Szene. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Aktion am Grenzübergang Wildenau Wildenau

Aktion am Grenzübergang Wildenau | 23.05.2020 Wildenau
» 23 Bilder ansehen

DisTANZ in den Mai Fichtelgebirge

DisTANZ in den Mai | 03.05.2020 Fichtelgebirge
» 63 Bilder ansehen

IMG-20200518-WA0000

4. Bratwurstlauf 2020 |
» 17 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 09. 2019
10:48 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.