Lade Login-Box.
Topthemen: Mordfall OttingerKneipennachtBayern HofVideo: Waldfriedhof Frankenwald

Boulevard

US-Rapper Nipsey Hussle in Los Angeles erschossen

Wieder wird in den USA ein Rap-Star erschossen. Die Betroffenheit bei Fans und Musikerkollegen ist groß. In der Hip-Hop-Szene erinnert man sich an mehrere tödlichen Auseinandersetzungen seit den 90ern.



Nipsey Hussle
US-Rapper Nipsey Hussle ist tot.   Foto: Marcio Jose Sanchez/AP » zu den Bildern

Der US-Rapper Nipsey Hussle ist auf einem Parkplatz in Los Angeles erschossen worden. Die Schüsse fielen vor einem Bekleidungsladen, dessen Mitbesitzer Hussle war, wie US-Medien am Montagmorgen unter Berufung auf die Polizei berichteten.

Laut Ermittlern in Los Angeles wurden mindestens zwei weitere Menschen angeschossen. Ein Tatverdächtiger sei bislang nicht gefasst worden.

Prominente Musiker in den USA trauerten um den 33-Jährigen, der mit «Victory Lap» bei den diesjährigen Grammy Awards für das beste Rap-Album nominiert gewesen war. «Er war so talentiert, so stolz auf seine Heimat, so engagiert in seiner Gemeinde. Komplett fassungslos, dass er so früh von uns gegangen ist», twitterte etwa der Sänger John Legend in der Nacht zu Montag. Er habe erst vor einigen Tagen an einem Musikvideo mit Hussle gearbeitet.

«Das ergibt überhaupt keinen Sinn! Meine Seele ist erschüttert», schrieb R&B-Superstar Rihanna. Weitere Künstler wie Pharrell Williams oder Iggy Azalea erinnerten traurig an Hussles Talent und Engagement.

In den USA kommt es immer wieder zu teils tödlichen Auseinandersetzungen zwischen Rappern und deren Vertrauensleuten. Besonders prominent waren Tupac Shakur und Notorious B.I.G., die 1996 beziehungsweise 1997 erschossen wurden. Jam Master Jay von der Gruppe Run DMC wurde 2002 getötet, im vergangenen Juni traf es den Rapper XXXTentacion. Der Rapper 50 Cent überlebte 2000 einen bewaffnete Angriff vor dem Haus seiner Großmutter, bei dem er mehrfach getroffen wurde.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 04. 2019
18:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auseinandersetzung Erschießungen Notorious B.I.G. Polizei Rihanna Run-D.M.C. Sänger und Sängerinnen des Bereichs Rap Sänger und Sängerinnen des Bereichs Rap aus USA Trauer Tupac Twitter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ice-T

22.05.2019

Rapper Ice-T: Beinahe Amazon-Lieferanten erschossen

In den USA können auch ganz normale Leute Pakete austragen. Rapper Ice-T findet, das sei nicht sicher - und hätte beinahe einen folgeschweren Fehler begannen. » mehr

Trauerfeier für Nipsey Hussle

12.04.2019

Tausende bei Trauerfeier für Rapper Nipsey Hussle

Bewegender Abschied von Nipsey Hussle: Mehr als 20.000 Menschen haben dem erschossenen Rapper die letzte Ehre erwiesen. Und wieder fielen tödliche Schüsse. » mehr

Rapper Mac Miller

09.09.2018

Trauer um US-Rapper Mac Miller

Der Rapper Mac Miller wird tot in seinem Haus in Kalifornien gefunden. Die Familie des 26-Jährigen spricht von einem «tragischen» Tod. Kollegen und Fans sind bestürzt. Auch Ex-Freundin Ariana Grande erinnert an Miller. » mehr

Kim Porter + Sean Combs

16.11.2018

Trauer um Model Kim Porter

13 Jahre Beziehung, drei gemeinsame Kinder: Rapper «Diddy» und Model Kim Porter hatten auch nach ihrem Liebes-Aus eine enge Verbindung. Jetzt ist die 47-Jährige gestorben. » mehr

Kim Kardashian

18.05.2019

Kim Kardashian verrät Namen ihres Babys

Vor einer Woche sind Promi-Sternchen Kim Kardashian und Rapper Kanye West zum vierten Mal Eltern geworden. Nun haben sie den Namen ihres Babys bekanntgegeben. » mehr

Bradley Welsh

19.04.2019

Schauspieler Bradley Welsh erschossen

Er war ein erfolgreicher Boxer, engagierte sich in Sozialprojekten und spielte in dem Film «T2 Trainspotting» einen Gangsterboss. Jetzt ist Bradley Welsh tot. Warum musste er sterben? » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Fridays for future Fotos 2

Fridays for Future in Kulmbach | 24.05.2019 Kulmbach
» 15 Bilder ansehen

We Love Black Closing - Susi Weißenstadt Weißenstadt

We Love Black Closing - Susi Weißenstadt | 24.05.2019 Weißenstadt
» 27 Bilder ansehen

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad | 19.05.2019 Bad Alexandersbad
» 22 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 04. 2019
18:18 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".