Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 54. Hofer Filmtage75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner

Boulevard

US-Regisseur Carl Reiner stirbt mit 98 Jahren

Rund sieben Jahrzehnte lang arbeitete Carl Reiner als Schauspieler, Komiker und Regisseur - und prägte die Comedy-Szene in den USA entscheidend mit. Auch sein Sohn Rob wurde ein erfolgreicher Regisseur.



US-Regisseur Carl Reiner
Carl Reiner bei den Writers Guild Awards 2009.   Foto: Antonio Nava/Prensa Internacional via ZUMA/dpa » zu den Bildern

Der US-Regisseur Carl Reiner ist tot. Reiner, der jahrzehntelang auch als Schauspieler gearbeitet hatte und als Legende der Comedy-Branche gilt, sei am Montag im Alter von 98 Jahren in Los Angeles gestorben, sagte seine Assistentin Judy Nagy dem Branchenmagazin «Variety».

«In der vergangenen Nacht ist mein Vater gestorben», schrieb Sohn Rob Reiner, ebenfalls Regisseur, am Dienstag beim Kurznachrichtendienst Twitter. «Während ich dies schreibe, schmerzt mein Herz. Er war mein Vorbild.» 

Zahlreiche Kollegen und Fans betrauerten die Nachricht vom Tod Carl Reiners im Internet. «Auf Wiedersehen, mein großartigster Mentor - bei Filmen und beim Leben», schrieb Schauspieler Steve Martin. «Danke, lieber Carl.»

Schauspieler Jason Alexander schrieb, Reiner sei ein «wundervoller Mann» gewesen, der ein «wundervolles Leben» gelebt habe: «Carl Reiner war ein Comedy-Genie. Oft hat dieses Genie andere Leute noch lustiger gemacht. Aber wenn man ihm eine Bühne gegeben hat, konnte er aus jedem Moment ein Lachen zaubern. Ich habe es immer wieder beobachtet. Sein Beitrag zur Comedy wird immer Bestand haben.»

New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo kondolierte der Familie und schrieb, Reiners Comedy sei zeitlos. «Er hat Amerika zum Lachen gebracht - ein echtes Geschenk.»

Reiner wurde 1922 als Kind österreichischer Einwanderer in New York geboren. Er diente nach der Schule im Militär, wurde Schauspieler und später Regisseur. Zudem erfand er die in den USA in den 60er Jahren sehr erfolgreiche Sitcom «The Dick Van Dyke Show».

Große Erfolge als Regisseur feierte er unter anderem mit «Oh Gott...» (1977), «Reichtum ist keine Schande» (1979) und «Solo für 2» (1984). Als Schauspieler hatte er unter anderem Rollen in der Gaunerkomödie «Ocean's Eleven» und deren Fortsetzungen sowie in zahlreichen anderen Filmen und Fernsehserien. Bis ins hohe Alter arbeitete Reiner noch, unter anderem auch als Synchronsprecher für Zeichentrickfilme.

Im Jahr 2000 wurde Reiner mit dem Mark-Twain-Preis für Humor des Kennedy Centers in Washington ausgezeichnet. 2017 verewigte er gemeinsam mit Sohn Rob Hände und Füße in Hollywood - in Zement vor dem Chinese Theater in Los Angeles. Dabei verriet er auch seinen Lieblingsfilm: «Die Braut des Prinzen», gedreht 1987 von Rob Reiner. «Jedesmal wenn es einem schlecht geht, muss man nur "Die Braut des Prinzen" anschauen - und danach lächelt man wieder.»

Neben Rob, der unter anderem auch «Harry und Sally» drehte, hatte Carl Reiner mit seiner 2008 gestorbenen Ehefrau Estelle noch zwei weitere Kinder. Erst vor kurzem hatte sich Reiner auf Twitter selbst noch zu seiner Familie geäußert: «Nichts freut mich mehr, als zu wissen, dass ich das bestmögliche Leben gelebt habe, indem ich die talentierte Estelle (Stella) Lebost getroffen und geheiratet habe, die mit mir gemeinsam Rob, Annie und Lucas Reiner in diese bedürftige und sich immer weiter verändernde Welt gebracht hat.»

© dpa-infocom, dpa:200630-99-622361/6

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 06. 2020
19:17 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Andrew Cuomo Carl Reiner Dick Van Dyke Ehefrauen Familien Jason Alexander Regisseure Rob Reiner Schauspieler Steve Martin Synchronsprecherinnen und Synchronsprecher Söhne Twitter US-Regisseure
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Chrissy Teigen & John Legend

01.10.2020

Chrissy Teigen und John Legend: Haben drittes Kind verloren

Immer wieder spricht sie in den sozialen Medien über persönlichste Dinge und zeigt selbst die privatesten Momente: das US-Model Chrissy Teigen, Ehefrau von Pop-Superstar John Legend. Jetzt sind es Momente der tiefsten Tr... » mehr

Fred Willard

17.05.2020

Trauer um US-Komödiant Fred Willard

Trauer in Hollywood nach dem Tod eines beliebten Komikers: Der Schauspieler Fred Willard ist mit 86 Jahren gestorben. Kollegen wie Steve Carell und Steve Martin würdigen seinen Witz und Humor. » mehr

Kelly Preston

13.07.2020

Schauspielerin Kelly Preston mit 57 gestorben

Fast 30 Jahre war Kelly Preston mit John Travolta verheiratet. Nun ist die Schauspielerin im Alter von 57 Jahren gestorben. Es ist nicht der erste schwere Schicksalsschlag für Hollywoodstar Travolta. » mehr

Regisseur Woody Allen

28.03.2020

Umstrittene Memoiren von Star-Regisseur Woody Allen

Mit mehr als 50 Filmen und mehreren Oscars ist Woody Allen einer der erfolgreichsten Regisseure der vergangenen Jahrzehnte. Überschattet wird seine Karriere aber von Missbrauchsvorwürfen der Adoptivtochter. Jetzt wehrt s... » mehr

Robert und James Redford

20.10.2020

Robert Redford trauert um seinen Sohn James

Der Hollywood-Schauspieler (84) beklagt den Verlust seines Sohnes James (58). Die Familie bittet um ihre Privatsphäre in der Zeit der Trauer. » mehr

Carey Mulligan

23.09.2020

Bradley Cooper dreht Bernstein-Film mit Carey Mulligan

Mit «A Star is Born» hat Bradley Cooper sein umjubeltes Regie-Debüt gegeben. In seinem nächsten Film wird Leonard Bernstein im Mittelpunkt stehen. Jetzt wurde der Name der weiblichen Hauptdarstellerin bekanntgegeben. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Dachstuhlbrand in Helmbrechts Helmbrechts

Dachstuhlbrand in Helmbrechts | 24.10.2020 Helmbrechts
» 24 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Black Dragons Erfurt 3:2 n.P. Selb

Selber Wölfe - Black Dragons Erfurt 3:2 n.P. | 23.10.2020 Selb
» 47 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 06. 2020
19:17 Uhr



^