Lade Login-Box.
Topthemen: Live-Ticker "Rock im Park"Mit Video: HöllentalbrückenSchlappentag

Boulevard

Vordenker Harari warnt vor möglicher Macht der Algorithmen

Welche Macht haben Algorithmen? Der isralische Bestseller-Autor Yuval Noah Harari warnt auf einer Konferenz in Hamburg vor gefährlichen Auswirkungen für den Menschen - und rät zum bewussten Umgang mit Technologien.



Yuval Noah Harari
Yuval Noah Harari bezeichnet sich weder als Optimisten noch als Pessimisten, sondern als Realisten.   Foto: Fabian Sommer

Der israelische Autor und Vordenker Yuval Noah Harari hat davor gewarnt, dass Algorithmen die Menschen künftig besser verstehen könnten, als sie sich selbst.

«Biologisches Wissen multipliziert mit Rechenleistung multipliziert mit Daten ergibt die Fähigkeit, den Menschen zu hacken», sagte er am Mittwoch auf der Konferenz «Online Marketing Rockstars» in Hamburg. Die Algorithmen könnten unsere Entscheidungen und unser Verhalten vorhersagen und unsere Wünsche manipulieren. «Sie werden uns besser kennen als wir selbst. Das ist nicht unmöglich, denn die meisten Leute kennen sich selbst nicht sehr gut.»

Generell könnten solche Technologien durchaus positive Auswirkungen haben, etwa im Gesundheitsbereich bei der Früherkennung von Krankheiten. Der 43-Jährige warnte in seinem Vortrag «Hacking Humans» aber auch vor dramatischen Folgen. Sogenannte Trolle könnten sich der persönlichen Ängste bedienen, um gezielt Fake News und Propaganda zu streuen. Autoritäre Regierungen könnten totale Überwachungssysteme schaffen. Harari betonte, dass es sich nicht um Vorhersagen, sondern Möglichkeiten handle.

Der Bestseller-Autor bezeichnete sich im anschließenden Gespräch mit dem früheren «Bild»-Chefredakteur Kai Diekmann weder als Optimisten noch als Pessimisten, sondern als Realisten. Er sei auch nicht gegen Technologien, er wolle sie aber zu seinem Zweck anwenden. «Du musst Technologie nutzen und nicht von ihr genutzt werden.»

Harari gehört derzeit zu den gefragtesten Autoren. Sein Buch «Eine kurze Geschichte der Menschheit» geriet zum Bestseller, ebenso wie die Nachfolger «Homo Deus» und sein jüngstes Werk «21 Lektionen für das 21. Jahrhundert».

Harari äußerte sich auch zu Facebook-Gründer Mark Zuckerberg: «Er und viele andere im Silicon Valley schufen diese immensen Maschinen mit einem sehr naiven Blick auf die menschliche Natur», sagte er. Sie hatten die Idee, Menschen zusammenzubringen. In den letzten Jahren hätten sie realisiert, dass es böse Leute gebe, die diese Systeme missbrauchten. Aber sie seien noch nicht so weit einzusehen, dass es vielleicht auch tiefe strukturelle Probleme in den Plattformen selbst gebe.

Im Kampf um den Vormarsch bei der Künstlichen Intelligenz (KI) sieht Harari für Europa eine eigene Rolle vor. «Ich hoffe, dass Europa nicht dem amerikanischen oder chinesischen Pfad folgt, sondern einen eigenen Weg geht. Denn es kann nicht gewinnen», sagte er. «Europa sollte eigene Löungen finden, etwa KI-Anwendungen entwickeln, die die Privatssphäre der Menschen schützt, anstatt sie zu hacken.»

Zur diesjährigen Konferenz der Online Marketing Rockstars waren am Dienstag und Mittwoch 52.000 Besucher gekommen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 05. 2019
16:13 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Algorithmen Autor Bestseller Bestsellerautoren Bücher Daten und Datentechnik Gefahren Israelische Schriftsteller Kai Diekmann Mark Zuckerberg Medizinische Früherkennung Überwachungssysteme
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Herman Wouk

17.05.2019

«Die Caine war ihr Schicksal»: Autor Herman Wouk gestorben

Er schrieb Bestseller wie «Die Caine war ihr Schicksal» und «Der Feuersturm». Noch mit über 100 Jahren war Herman Wouk in Kalifornien als Schriftsteller tätig. Nun ist der Autor gestorben. » mehr

Andrea Camilleri

17.06.2019

Große Sorge um Bestseller-Autor Andrea Camilleri

Italien liebt Andrea Camilleri vor allem für dessen Krimis um den Kommissar Salvo Montalbano. Nun ist der 93-Jährige mit schweren Herzproblemen ins Krankenhaus gekommen. » mehr

Judith Kerr

23.05.2019

Kinderbuchautorin Judith Kerr mit 95 Jahren gestorben

Das Kinderbuch «Als Hitler das rosa Kaninchen stahl» machte sie in Deutschland bekannt; die Engländer liebten ihre Bilderbuchgeschichten um einen Tiger und den Kater «Mog». Nun ist Judith Kerr im Alter von 95 Jahren gest... » mehr

MontanaBlack

22.04.2019

MontanaBlack: Vom Junkie zum Youtuber zum Bestseller-Autor

Vor wenigen Jahren noch klaute Marcel Eris, um sich Drogen zu kaufen. Im Rausch bestahl er sogar seine Familie. Mittlerweile ist er als Youtuber MontanaBlack Millionen Menschen ein Begriff. Nun hat der digitale Held der ... » mehr

Thomas Gottschalk mit neuer Freundin

26.05.2019

Thomas Gottschalk wundert sich über digitales Zeitalter

Der Showmaster will nicht jammern und ist auch nicht beunruhigt. Er beobachte lediglich, was um ihn herum passiert, sagt er. Darüber hat er auch ein Buch geschrieben, das im Herbst erscheinen soll. » mehr

Aaron Sorkin

12.12.2018

«Wer die Nachtigall stört» erstmals am Broadway

Mit «Wer die Nachtigall stört» erteilte Harper Lee der Welt 1960 eine Lektion in Toleranz. Das Buch wurde Bestseller und gefeierter Film, doch Lee zog sich komplett zurück. Zwei Jahre nach ihrem Tod kommt nun erstmals ei... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

121499141.jpg Weßling

Fotoshooting für den Jungbäuerinnenkalender 2020 | 19.06.2019 Weßling
» 8 Bilder ansehen

Rock im Hof 2019

Rock im Hof 2019 | 20.06.2019 Hof
» 98 Bilder ansehen

14. Thonberglauf in Schauenstein

14. Thonberglauf in Schauenstein | 01.06.2019 Schauenstein
» 67 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 05. 2019
16:13 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".