Lade Login-Box.
Topthemen: Mordfall OttingerKneipennachtBayern HofVideo: Waldfriedhof Frankenwald

Brennpunkte

74-Jähriger in Bochum von der Polizei erschossen

Ein 74-jähriger Mann greift bei einer Polizeikontrolle nach einem «waffenähnlichen» Gegenstand. Ein Polizist feuert, trifft ihn tödlich. Gegen den Beamten laufen nun Ermittlungen.



Polizeieinsatz
Ein Sichtschutz steht vor einer Häuserreihe in Bochum. Ein Polizist hat bei einem Einsatz einen Mann erschossen.   Foto: Marcel Kusch

Ein Polizist hat bei einem Einsatz in Bochum einen 74-Jährigen erschossen und muss sich nun Ermittlungen wegen eines Tötungsdelikts stellen.

Der ältere Mann habe nach ersten Erkenntnissen vor einem Wohnhaus einen «waffenähnlichen Gegenstand» aus dem Hosenbund gezogen und auf den unmittelbar vor ihm stehenden 35 Jahre alten Beamten gezielt, sagte ein Sprecher der Essener Polizei am Montag.

Der Polizist habe den Mann bei dem Vorfall vom Sonntag noch vergeblich aufgefordert, die mutmaßliche Waffe fallen zu lassen, und dann mehrere Schüsse abgegeben. Anwohner hatten die Polizei wegen des 74-Jährigen zu Hilfe gerufen - es ging um Randale und Sachbeschädigung.

Bei dem «waffenähnlichen Gegenstand» handelt es sich nach derzeitigem Kenntnisstand nicht um eine scharfe Schusswaffe, hieß es in einer Mitteilung der Polizei. Der Schütze und die ebenfalls zum Einsatz gerufenen Kollegen würden medizinisch betreut, einige seien traumatisiert.

Wie in solchen Fällen üblich, übernimmt eine andere Dienststelle die Untersuchungen - in diesem Fall die Mordkommission Essen. Die Leiche des Mannes werde obduziert, sagte der Essener Polizeisprecher. Der Beamte sei nicht vom Dienst suspendiert. Grundsätzlich komme als Vorwurf fahrlässige Tötung oder fahrlässige Körperverletzung mit Todesfolge bei den Ermittlungen in Betracht, das müsse die Staatsanwaltschaft klären. Diese war zunächst nicht zu erreichen.

Vor den Schüssen am Sonntagabend waren Polizei und Rettungswagen mehrfach seit den frühen Morgenstunden von dem 74-Jährigen selbst oder von Nachbarn alarmiert worden - aus unterschiedlichen Gründen, wie der Polizeisprecher berichtete. Es habe mehrere Zeugen gegeben, die nun befragt werden sollten, darunter mindestens drei weitere Polizeibeamte und einige Anwohner. Ob der Schütze selbst bereits vernommen wurde, war am Montag noch unklar.

Für Beamte sei es enorm schwierig, in diesen oder ähnlichen Situationen abzuwägen, sagte Stephan Hegger von der Gewerkschaft der Polizei (GdP). «Kommt eine als Gefahr eingeschätzte Person auf kurze Distanz auf den Beamten zu, muss er selbst entscheiden.» Meistens seien die Schüsse dann nicht auf Arme oder Beine gerichtet, denn eine Verletzung an den Gliedmaßen könne noch eine Gegenreaktion hervorrufen. «Man muss zuverlässig treffen, man hat möglicherweise keine zweite Chance», sagte NRW-GdP-Sprecher Hegger.

Dass Menschen durch Polizeikugeln sterben, kommt in Deutschland vergleichsweise selten vor. Wie aus jüngsten verfügbaren Zahlen der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster hervorgeht, hatten Polizisten 2017 bundesweit bei Einsätzen 14 Menschen erschossen. Zudem wurden 39 Menschen verletzt. Die Zahlen lagen etwas höher als in den Jahren zuvor - mit 11 Tote und 28 Verletzten durch Polizeischüsse 2016. Grund für die Zunahme sieht die Gewerkschaft der Polizei auch eine gestiegene Zahl von Messerangriffen. Hegger sagte: «Diese Attacken können sehr schnell tödlich sein, da muss sich ein Polizist wehren.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 12. 2018
13:41 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Beamte Deutsche Presseagentur Ermittlungen Erschießungen Fahrlässigkeit Mordkommissionen Polizei Polizeigewerkschaft Polizeikontrollen Polizistinnen und Polizisten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Würzburger Bereitschaftspolizei

01.03.2019

Tödliche Tragödie: Polizei-Azubi erschießt Kollegen

Ein junger Polizei-Azubi wird von einer Kugel tödlich getroffen - erschossen von seinem Kollegen. Nach Darstellung der Polizei ein tragischer Unfall. Die entscheidende Frage bleibt aber unbeantwortet: Wie konnte das pass... » mehr

Polizeiskandal in Bayern

15.03.2019

Antisemitische Videos geteilt? Sechs Polizisten suspendiert

Es geht um Videos, einen Taser-Einsatz und ein Foto von einer Hakenkreuzschmiererei: Derzeit laufen Ermittlungen gegen mehrere bayerische Polizisten. Den Stein ins Rollen brachte ein Lokalbesuch. » mehr

Suche nach Rebecca

12.03.2019

Polizei und THW suchen in Brandenburg nach Rebecca

Die großangelegte Suche mit hundert Polizisten nach der vermissten Berliner Schülerin brachte vergangene Woche kein Ergebnis. Nun brach die Mordkommission erneut nach Brandenburg auf - unterstützt vom Technischen Hilfswe... » mehr

Suche nach Rebecca

14.04.2019

Zwei Monate vergebliche Suche nach Rebecca

Die Schlagzeilen schwinden, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit wendet sich wieder anderen Fällen zu als der vermissten 15-jährigen Rebecca. Aber die Berliner Polizei will nicht aufgeben. » mehr

Frank Bsirske

02.05.2019

Weitgehend friedlicher Protest zum 1. Mai

Der 1. Mai war lange Zeit vor allem in Berlin ein Tag mit viel Gewalt. In diesem Jahr blieb es allerdings weitgehend friedlich. Auch in Hamburg zeigte sich die Polizei zufrieden. » mehr

Schüsse in US-Schule

08.05.2019

Schüsse an US-Schule: Ein mutmaßlicher Angreifer weiblich

Erst im vergangenen Monat jährte sich das Massaker an der Columbine Highschool zum 20. Mal. Nun fallen in einer nahe gelegenen Schule Schüsse - und wieder werden Schüler zum Ziel eines Angriffs. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Fridays for future Fotos 2

Fridays for Future in Kulmbach | 24.05.2019 Kulmbach
» 15 Bilder ansehen

We Love Black Closing - Susi Weißenstadt Weißenstadt

We Love Black Closing - Susi Weißenstadt | 24.05.2019 Weißenstadt
» 27 Bilder ansehen

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad | 19.05.2019 Bad Alexandersbad
» 22 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 12. 2018
13:41 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".