Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Brennpunkte

Backpacker sollen Australien nach Buschbränden helfen

Die Working-Holiday-Visa für Australien werden besonders gerne von Studenten genutzt. Jetzt soll es einfacher werden, ein solches Visum zu ergattern.



Ayers Rock
Eines der bekanntesten Wahrzeichen Australiens, der riesige Sandstein Uluru oder Ayers Rock ist in der zentralaustralischen Wüste zu sehen.   Foto: picture alliance / dpa

Wegen der andauernden Buschfeuer in Australien hat die Regierung in Canberra die Visa-Beschränkungen für arbeitswillige Reisende gelockert.

Damit gebe sie Backpackern und anderen Besuchern mit Working-Holiday-Visa die Möglichkeit, den Einwohnern Australiens bei den Aufräum- und Reparaturarbeiten in den Brandgebieten zu helfen, begründete der amtierende Einwanderungsminister Alan Tudge die Maßnahme in einer Stellungnahme am Montag. Die Änderung soll Landwirten und regionalen Unternehmen zugute kommen und somit der örtlichen Wirtschaft Aufwind geben.

Nach den neuen Regeln, die sofort umgesetzt werden sollen, dürfen die betroffenen Urlauber nun bis zu einem Jahr für denselben Arbeitgeber tätig sein, sofern sie bei der Beseitigung von Brandfolgen helfen. Im Normalfall dürfen arbeitende Touristen nur bis zu sechs Monate auf einer Stelle arbeiten.

Bei den Bränden in Australien sind seit September mehr als 12 Millionen Hektar Land verwüstet worden, etwa ein Drittel der Fläche Deutschlands. Mindestens 33 Menschen kamen ums Leben, Tausende Häuser wurden zerstört. Dutzende Feuer brennen noch immer, starke Regenfälle sorgten aber für eine Entspannung der Lage.

Unter anderem sollen Touristen dabei helfen, Häuser und Farmen wiederaufzubauen, Flächen zu räumen sowie Straßen zu reparieren, hieß es in der Stellungnahme weiter. Die Besucher würden «als Urlauber kommen und als lebenslange Freunde wieder gehen», sagte der zuständige Minister für Notfallmaßnahmen, David Littleproud.

Bisher nutzten die meisten Touristen die Working-Holiday-Visa, um auf Farmen oder im Hotelwesen zu arbeiten. Nach Angaben des australischen Innenministeriums wurden im Haushaltsjahr 2018/19 mehr als 200.000 der Visa vergeben. Mit 19.000 Empfängern stellte Deutschland die drittgrößte Gruppe von arbeitenden Urlaubern in Australien.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 02. 2020
09:50 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitgeber Brände Buschbrände Reisende Rucksacktouristen Touristen Urlauber Verwüstung Visum Zerstörung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Buschbrand in Australien

26.05.2020

Australische Experten: Hunderte starben am Rauch der Feuer

Mehr als 30 Menschen verloren durch die gewaltigen Buschfeuer Anfang des Jahres in Australien offiziell ihr Leben. Doch nach Ansicht von Experten ist die tatsächliche Zahl der Opfer sehr viel höher. » mehr

Buschbrände in Australien

21.11.2019

Dichter Rauch über Sydney

Die schlimmen Buschbrände in Australien sind nicht nur eine Gefahr für die Menschen auf dem Lande. Inzwischen leiden selbst die Leute in Sydney. Jetzt muss schon beim Wasser gespart werden. » mehr

Buschbrände Australien

31.03.2020

Verheerende Buschbrand-Saison im Südosten Australiens vorbei

Tausende Haüser brannten bis auf die Grundmauern, Dutzende Menschen starben. Die schweren Buschbrände in Australien sind nun vorbei, aber die Bilanz ist erschütternd, besonders in einem Bundestaat. » mehr

Heiko Maas

17.03.2020

Maas startet «Luftbrücke» für gestrandete Deutsche

Mehr als 100.000 deutsche Touristen sind trotz Corona-Krise noch im Ausland unterwegs. In vielen Ländern hindern geschlossene Grenzen und gekappte Flugverbindungen sie an der Rückkehr nach Hause. Die Bundesregierung vers... » mehr

Koala

12.02.2020

Australien: Mehr als 100 Tierarten brauchen «dringend Hilfe»

Experten schlagen Alarm: Die verheerenden Buschrbrände in Australien machen nicht nur den Menschen zu schaffen. Einige einheimische Tierarten sind vom Aussterben bedroht. » mehr

Einsatz über dem Wald

16.01.2020

Regen in Australien: Urzeit-Bäume vor Buschbränden gerettet

Welche Folgen die Brände in Australien haben könnten, wird nur ganz allmählich sichtbar. Für viele Tiere wird das Überleben nach den Feuern schwierig. Immerhin: Im Osten des Landes regnet es. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Großeinsatz am Seniorenhaus in Hohenberg Hohenberg

Großeinsatz am Yamakawa-Seniorenhaus | 04.06.2020 Hohenberg
» 16 Bilder ansehen

DisTANZ in den Mai Fichtelgebirge

DisTANZ in den Mai | 03.05.2020 Fichtelgebirge
» 63 Bilder ansehen

20200516_143430

4. Bratwurstlauf 2020 |
» 17 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 02. 2020
09:50 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.