Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerHofer Volksfest 2019Video: Lagerleben Collis Clamat

Brennpunkte

Blackout in Südamerika: Argentinien und Uruguay ohne Strom

Böses Erwachen am Rio de la Plata. Am Sonntagmorgen fällt in weiten Teilen Argentiniens und Uruguays der Strom aus. Und das im Winter.



Blackout in Argentinien
Die Gänge der U-Bahn von Buenos Aires werden nur von Notlichtern beleuchtet.   Foto: Tomas F. Cuesta/AP » zu den Bildern

In Teilen Südamerikas ist es zu einem massiven Stromausfall gekommen. Ganz Argentinien und Uruguay seien nach einer schweren Störung im Verbindungssystem ohne Elektrizität, teilte der argentinische Energieversorger Edesur mit. Die Nachbarländer haben zusammen rund 48 Millionen Einwohner.

Laut Medien begann der Blackout um 7.07 Uhr Ortszeit (12.07 MESZ). Auf der Südhalbkugel der Erde beginnt jetzt der Winter, in den betroffenen Ländern wird viel mit Strom geheizt. Unklar war am Sonntag zunächst das ganze Ausmaß des Stromausfalls. Argentinien, wo im Herbst Präsidentschaftswahlen stattfinden, leidet unter einer schweren Wirtschaftskrise. Die Infrastruktur gilt als marode.

Entgegen der Mitteilung von Edesur war der Ausfall womöglich nicht flächendeckend. Die argentinische Zeitung «La Nación» berichtete von Ausfällen in der Hauptstadt Buenos Aires und in verschiedenen Provinzen des Landes. Auch Teile Brasiliens und Chiles seien betroffen. Laut BBC gab es außerdem in Paraguay Stromausfälle. Die argentinische Tageszeitung «Clarín» berichtete, Züge seien abrupt gestoppt worden, auch die Metro funktionierte nicht.

Das argentinische Energieministerium teilte mit, dass die Behörden die genauen Ursachen des Ausfalls untersuchten. In den Regionen Cuyo, Nordwest und Comahue habe die Wiederherstellung der Versorgung schon begonnen. Es werde Stunden dauern, bis überall wieder Strom fließe. Die uruguayische Energiebehörde UTE teilte laut «La Nación» mit, dass ein Fehler im argentinischen Netz das Verbundsystem in Mitleidenschaft gezogen habe und das ganze Land ohne Strom sei.

Auf Twitter zogen argentinische Nutzer Vergleiche zu Venezuela, wo es seit März 2019 immer wiederkehrende Stromausfälle gab. «Mit (Präsident) Macri sind wir lediglich Venezuela», schrieb ein Nutzer. Andere fragten, wie es sein könne, dass das Internet funktioniere, obwohl kein Strom da sei. Wieder andere mahnten, vorsichtig zu fahren, da auch Ampeln nicht funktionierten.

Südlich von Buenos Aires an der Küste sei es kalt, berichtete eine Augenzeugin namens Sara der Deutschen Presse-Agentur. Die Ampeln funktionierten nicht, auch könne man nicht tanken. «Es ist sehr merkwürdig, so massiv war es noch nie», sagte die junge Frau.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 06. 2019
19:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Berichte British Broadcasting Corporation Deutsche Presseagentur Energiewirtschaftsunternehmen Fehler Stromausfälle Stromtechnik Störungen und Störfälle Tageszeitungen Twitter Winter Zeitungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Notbeleuchtung

10.08.2019

Stromausfall macht Hunderttausenden Briten zu schaffen

Züge stehen still, Ampeln fallen aus - und selbst ein Krankenhaus hat keinen Strom mehr. In weiten Teilen Großbritanniens bricht am Freitag vorübergehend die Elektrizitätsversorgung weg. » mehr

Stromausfall

23.07.2019

Wieder massiver Stromausfall in Venezuela

Das einst reiche Erdölland Venezuela versinkt nach einem weiteren Blackout in Dunkelheit. Die Regierung macht dafür wieder einen Angriff auf ein Wasserkraftwerk verantwortlich. Opposition und Experten sehen das anders. » mehr

Spurensuche

05.08.2019

Teenager wirft angeblich Kind aus dem 10. Stock

Ein Sechsjähriger fällt aus dem 10. Stock der Tate Modern in London. Ein 17-Jähriger soll ihn von dort oben hinuntergeworfen haben, vor den Augen vieler Museumsbesucher. Der Fall weckt Erinnerungen an die jüngsten tödlic... » mehr

Alles dunkel

17.06.2019

Argentinien sucht nach Ursachen für Blackout

Ausgerechnet am Vatertag, bei Temperaturen um die 15 Grad und Dauerregen fällt in Argentinien der Strom aus. Anscheinend hat ein Schutzmechanismus falsch reagiert. Und wie sicher ist das Netz in Deutschland? » mehr

Beschädigter Staudamm

03.08.2019

Weiter Angst vor Dammbruch in Nordengland

Hält er oder nicht? Bange Blicke richten sich in einer nordenglischen Kleinstadt auf einen beschädigten Staudamm. Premier Johnson machte sich ein Bild von der Lage an dem «unsicheren, aber stabilen» Bauwerk. » mehr

Öltanker «Stena Impero»

29.07.2019

London will USA in europäische Hormus-Mission einbinden

So schnell kann das gehen: Vor gut einer Woche schlug Großbritannien eine rein europäische Militärmission in der Straße von Hormus vor. Jetzt gibt es einen neuen Premier, einen neuen Außenminister und einen neuen Kurs in... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Sommerfest und Maßkrugrutschmeisterschaft in Eisenbühl

Sommerfest und Maßkrugrutschmeisterschaft in Eisenbühl | 19.08.2019 Eisenbühl
» 22 Bilder ansehen

SonneMondSterne Saalfeld

SonneMondSterne-Festival | 10.08.2019 Saalburg
» 122 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - Viktoria Kahl 2:0

SpVgg Bayern Hof - Viktoria Kahl 2:0 | 17.08.2019 Hof
» 120 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 06. 2019
19:10 Uhr



^