Lade Login-Box.
Topthemen: VER SelbFotos: Erstklässler in der RegionBlitzerwarnerBilder vom Wochenende

Brennpunkte

Bolsonaro-Sohn: Wandel auf demokratischem Weg zu langsam

Der politische Kurs des seit Januar amtierenden Präsidenten von Brasilien ist durchaus umstritten. Kritiker werfen Jair Bolsonaro Liebäugeln mit autoritären Regierungsformen vor. Nun hat sich Sohn Carlos öffentlich zum Thema Demokratie geäußert - und massive Empörung ausgelöst.



Familie Bolsonaro
Präsident Jair Bolsonaro (l) zusammen mit seiner Frau Michelle und Sohn Carlos nach seiner Vereidigungszeremonie im Januar.   Foto: Andre Penner/AP » zu den Bildern

Ein umstrittener Tweet über die Demokratie hat dem brasilianischen Präsidentensohn Carlos Bolsonaro heftige Kritik eingebracht.

«Der Wandel, den Brasilien will, wird auf demokratischem Wege nicht so schnell kommen, wie wir wollen», schrieb der Stadtverordnete aus Rio de Janeiro und Sohn von Präsident Jair Bolsonaro.

Gegenwind kam sowohl von politischen Verbündeten als auch erklärten Kritikern. Die Demokratie sei fundamental, sagte Vizepräsident Hamilton Mourão am Dienstag. «Pakt der Generationen, Demokratie, Kapitalismus und eine starke Zivilgesellschaft - ohne diese Pfeiler kann die westliche Zivilisation nicht existieren.» Senatspräsident Davi Alcolumbre sagte, Bolsonaros Äußerungen verdienten Verachtung.

«Nur mit Demokratie können wir ein freies, souveränes Land haben», sagte der Gouverneur von São Paulo, João Doria. «Für unser Land gibt es keinen anderen Weg.» Der Vorsitzende des Verbands der Rechtsanwälte, Felipe Santa Cruz, sagte: «Demokratie wird nicht gegeben, sie muss erobert werden. Es ist an uns, dafür zu sorgen, dass Äußerungen außerhalb der verfassungsmäßigen Ordnung nicht akzeptiert werden.»

Kritiker werfen auch Brasiliens Präsident Bolsonaro vor, mit autoritären Regierungsformen zu liebäugeln. Der Ex-Militär gilt als Sympathisant der Diktatur (1964-1985) in Brasilien und lobte zuletzt den Militärputsch in den 1970er Jahren in Chile.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 09. 2019
08:45 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Demokratie Diktatur Jair Bolsonaro Kritik Kritiker Zivilisation Öffentlichkeit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Abgeholtze Urwaldriesen

17.03.2019

Abholzung des Amazonas-Regenwaldes legt zu

Der neue brasilianische Präsident Bolsonaro gilt als Freund der Landwirte und Holz-Unternehmer. Der Dschungel ist für ihn vor allem eine Wirtschaftsressource. Kritiker befürchten, dass der Ex-Militär den Holzfäller weitg... » mehr

Bolsonaro in den USA

20.03.2019

Trump-Äußerungen zu Brasilien irritieren Nato-Partner

Brasilien als neues Nato-Mitglied? US-Präsident Donald Trump sorgt in der Zentrale des Militärbündnisses wieder einmal für ungläubiges Kopfschütteln. Eine klare öffentliche Ansage bleibt aber aus. » mehr

Präsidenten-Trio

07.09.2019

Sieben Länder schließen Pakt zum Schutz des Amazonasgebiets

Die verheerenden Waldbrände im Amazonasgebiet haben auf der ganzen Welt für Bestürzung gesorgt. Die Anrainer wollen nun gemeinsam für Umweltschutz und eine nachhaltige Entwicklung sorgen. » mehr

Jair Bolsonaro

04.09.2019

Bolsonaro will Bergbau in indigenen Gebieten erlauben

Nach der umstrittenen Haltung von Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro zu den Waldbränden am Amazonas steht nun womöglich eine weitere wirtschaftsfreundliche Maßnahme an: In Schutzgebieten von Ureinwohnern sollen Bodensch... » mehr

Eduardo Bolsonaro

30.08.2019

Brasiliens Präsidentensohn: Nicht für Hilfe prostituieren

Im Streit über die verheerenden Waldbrände in Brasilien und den Amazonasfonds für Hilfszahlungen hat der brasilianische Präsidentensohn Eduardo Bolsonaro nachgelegt. » mehr

Waldbrände im Amazonas

29.08.2019

Brasilien untersagt Abbrennen von Flächen in der Trockenzeit

Jahr für Jahr stecken Farmer in Brasilien abgeholzte Flächen in Brand, um neue Weiden und Äcker zu erschließen. Wegen der heftigen Brände ist diese Praxis in die Kritik geraten. Künftig soll wenigstens in der Trockenzeit... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Modenschau bei Frey in Marktredwitz

Modenschau bei Frey in Marktredwitz | 22.09.2019 Marktredwitz
» 28 Bilder ansehen

Bowlingbahn Kirchenlamitz Opening

Bowlingbahn Kirchenlamitz Opening | 22.09.2019 Kirchenlamitz
» 61 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Black Dragons Erfurt 6:5 n.P.

Selber Wölfe - Black Dragons Erfurt 6:5 n.P. | 22.09.2019 Selb
» 36 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 09. 2019
08:45 Uhr



^