Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Volksfest 2019BlitzerwarnerGerch

Brennpunkte

Bundesländer fordern mehr Vernetzung beim Kampf gegen Clans

Clans mit zahlreichen kriminellen Mitgliedern agieren vor allem in Berlin, Essen, Bremen und einigen Städten in Niedersachsen. Erst seit kurzem reifte die Erkenntnis, dass sich die Polizei bei dem Thema besser vernetzen muss.



Kampf gegen Clan-Kriminalität
Polizisten sichern während einer Razzia von Zoll und Polizei eine Shisha-Bar.   Foto: Bernd Thissen/Illustration

Im Kampf gegen kriminelle Clan-Mitglieder wollen mehrere betroffene Bundesländer besser zusammenarbeiten.

Dabei gehe es um Erfahrungsaustausch, die Abstimmung von Maßnahmen und die Einbeziehung des Bundeskriminalamtes (BKA), erklärten die Innenminister von NRW und Berlin sowie die Bremer Polizei kurz vor Beginn der Innenministerkonferenz, die das Thema ab dem 12. Juni auf der Tagesordnung hat. Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) brachte zudem Europol, die Polizei der EU, ins Spiel. Das BKA hatte bereits ein Lagebild zu kriminellen Mitgliedern der arabischstämmigen Clans angekündigt.

Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) sagte der Deutschen Presse-Agentur: «Die Aktivitäten krimineller Clans machen an Bundesländergrenzen nicht halt, also dürfen es die Ermittler auch nicht tun.» Daher müssten sich die Polizeibehörden «dringend besser vernetzen». Nötig sei zum Beispiel ein einheitliches, bundesweites Lagebild.

Drogenhandel, Shisha-Bars, Wettbüros und Autohandel

«Clan-Kriminalität ist keine Kleinkriminalität», betonte Reul. Einkünfte kommen dem Lagebild zufolge aus Drogenhandel, Shisha-Bars, Wettbüros und dem Autohandel, aber auch aus Betrugsmaschen etwa mit falschen Polizisten und betrügerischen Schlüsseldiensten sowie dem Sozialleistungsbetrug. Er sei zuversichtlich, dass sich die Innenminister in Kiel auf eine «dringend erforderliche Roadmap» auf diesem Gebiet verständigen.

Reul hatte Mitte Mai das erste Lagebild zur Clan-Kriminalität in NRW vorgestellt - mit alarmierenden Ergebnissen. Demnach verortet die Polizei in NRW 104 kriminelle Clans. Allein in den Jahren 2016 bis 2018 sollen rund 6500 Verdächtige aus der Szene für mehr als 14 000 Straftaten verantwortlich gewesen sein. Ihre Hochburg in NRW ist Essen. Jede fünfte Straftat geht den Erkenntnissen zufolge auf das Konto zweier Clans.

Sicherheitsempfinden der Bürger

Berlins Innensenator Geisel betonte: «Wir müssen uns national und international stärker mit diesem Thema beschäftigen, weil es hier nicht nur um spektakuläre Straftaten geht, sondern auch um den kalkulierten Bruch mit den geltenden Regeln, der die Werte unseres friedlichen Zusammenlebens infrage stellt.» Das habe Auswirkungen auf das Sicherheitsempfinden der Bürger.

Geisel verwies auf den Berliner 5-Punkte-Plan zur Bekämpfung der Clan-Kriminalität, der auch von NRW unterstützt wird. Zentraler Baustein des Konzepts ist die ressortübergreifende Zusammenarbeit verschiedener Behörden: Polizei, Staatsanwaltschaft, Steuerfahndung, Gewerbeaufsicht, Jobcenter. Dazu kommt die konsequente Verfolgung auch von kleineren Regelverstößen und die Einziehung von Vermögen. Berlin und NRW setzen dabei auf Razzien und eine konsequente Null-Toleranz-Linie auch bei sogenannten Bagatelldelikten.

In Bremen sagte Polizeisprecher Nils Matthiesen: «Ein übergreifendes und koordiniertes Vorgehen gegen Clans wird seitens der Polizei Bremen befürwortet. Dies umfasst einen verbesserten Informationsaustausch der Polizeidienststellen und Landeskriminalämter länderübergreifend.» Es gebe bereits eine engen Austausch mit NRW, Berlin, Niedersachsen sowie dem BKA.

Auch in Niedersachsen macht die stetig wachsende Kriminalität von Familienclans der Polizei zu schaffen. Bereits seit März 2018 setzt die Polizei ein Konzept des harten Durchgreifens um. 2017 gab es nach Angaben des Innenministeriums 248 herausragende Einsätze im Zusammenhang mit kriminellen Clans, 2016 waren es noch 143. Im Lagebild Organisierte Kriminalität in Niedersachsen wird die Clan-Kriminalität in einem eigenen Kapitel dargestellt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 06. 2019
11:01 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bagatelldelikte Bundeskriminalamt CDU Deutsche Presseagentur Drogenhandel Europol Geiseln Herbert Reul Innenminister Landeskriminalämter Organisierte Kriminalität Polizei Polizei Bremen Polizeibehörden Polizeisprecher Polizistinnen und Polizisten SPD Steuerfahndung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Kampf gegen Clan-Kriminalität

07.06.2019

Experten: Clans mit viel Geduld und Ausdauer besiegen

Seit mehr als 30 Jahren leben arabischstämmige Großfamilien in deutschen Großstädten. Obwohl die Kriminalität in dem Umfeld zunahm, passierte lange nicht viel. Nun geht die Polizei härter vor. Aber der Kampf hat gerade e... » mehr

Razzia in Berlin

11.07.2019

Kampf gegen Clan-Kriminalität bleibt im Fokus der Ermittler

Der Druck auf kriminelle Mitglieder von Großfamilien soll in Deutschland größer werden. In Berlin haben die Ermittler deswegen Immobilien beschlagnahmt. Und in Bremen wurde jetzt ein führendes Mitglied eines berüchtigten... » mehr

Großrazzia gegen Organisierte Kriminalität

22.05.2019

Großrazzia gegen irakische Rockerbande in NRW

Sie sollen in Schleuser- und Waffengeschäfte verwickelt sein: Die Polizei ist gegen Mitglieder der Gruppe «Al-Salam-313» vorgegangen. Der breiteren Öffentlichkeit war die rockerähnliche Organisation bisher unbekannt, die... » mehr

Handel im Darknet

03.05.2019

Zweitgrößter Online-Marktplatz für Drogen abgeschaltet

Der Drogenhandel ist für Kriminelle ein lukratives Geschäft - auch online. Jetzt ist den Ermittlern ein Schlag gegen eine kriminelle Plattform im abgeschirmten Teil des Internets gelungen. Gefasst wurden die drei mutmaßl... » mehr

Fall Lügde

27.04.2019

Ermittlungskommission im Fall Lügde bekommt mehr Personal

Dutzende Ermittler sollen den Missbrauchsfall auf einem Campingplatz in Lügde aufklären. Das Areal rund um den mutmaßlichen Tatort bleibt dabei im Visier der Polizei. Sie verstärkt ihre Ermittlungskommission, um das groß... » mehr

Einsatz in Berlin

21.05.2019

Seehofer verspricht mehr Fahnder gegen Clan-Kriminalität

Drogenhandel, Geldwäsche, «Entmietung» und Einbrüche: Kriminelle Clans sind vor allem in Bremen, Berlin, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen ein Problem. Zuständig ist die jeweilige Landespolizei. Doch das BKA kann Hil... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Sommerkonzert Gymnasium Naila

Sommerkonzert Gymnasium Naila | 18.07.2019 Naila
» 20 Bilder ansehen

Plassenburg-Open-Air mit Stahlzeit

Plassenburg-Open-Air mit Stahlzeit | 16.07.2019 Kulmbach
» 9 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - DJK Ammerthal 1:1

SpVgg Bayern Hof - DJK Ammerthal 1:1 | 17.07.2019 Hof
» 47 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 06. 2019
11:01 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".