Lade Login-Box.
Corona Ticker zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Brennpunkte

Demokraten bekommen Trumps Steuererklärungen zunächst nicht

US-Präsident Trump weigert sich eisern, seine Steuererklärungen zu veröffentlichen. Die Demokraten im Kongress wollten deren Übergabe nun erzwingen und setzten dafür eine Frist - ohne Erfolg. Das Ende des Streits wird das nicht bedeuten.



Donald Trump
Präsident Donald Trump hat seine Steuererklärungen bislang nie veröffentlicht. Normalerweise machen Präsidentschaftskandidaten das schon während des Wahlkampfes.   Foto: Alex Brandon/AP

Im Streit um die Veröffentlichung der Steuererklärungen von US-Präsident Donald Trump droht eine weitere Eskalation.

Finanzminister Steven Mnuchin informierte den Finanz- und Steuerausschuss des Abgeordnetenhauses am Mittwoch darüber, dass er eine von dem Gremium für diesen Tag gesetzte Frist zur Übergabe der Erklärungen nicht einhalten könne. Mnuchin stellte in seinem Schreiben auch infrage, ob die Anforderung des demokratischen Ausschussvorsitzenden Richard Neal überhaupt rechtmäßig sei. Man habe darüber Beratungen mit dem Justizministerium aufgenommen.

Trump hat seine Steuererklärungen bislang nie veröffentlicht. Normalerweise machen Präsidentschaftskandidaten das schon während des Wahlkampfes. Die Demokraten im Abgeordnetenhaus hatten in der vergangenen Woche bei der im Finanzministerium angesiedelten Steuerbehörde IRS formell die Steuererklärungen von Trump und mehreren seiner Firmen für die Steuerjahre 2013 bis 2018 angefordert.

Das Weiße Haus wies die Forderung bereits zurück. Trump machte am Mittwoch deutlich, dass er sich weiterhin weigert, seine Steuererklärungen zu veröffentlichen. Er werde die Erklärungen nicht herausgeben, solange diese noch von den Finanzbehörden geprüft würden, sagte der republikanische Präsident.

Kritiker halten Trumps Argument für eine Ausrede. Es gibt kein Gesetz, das besagt, dass man Steuererklärungen nicht herausgeben darf, so lange sie überprüft werden. Der demokratische Kongressabgeordnete Dan Kildee hatte vergangene Woche im Sender CNN infrage gestellt, ob überhaupt eine Steuerprüfung laufe. «Er sagt das. Aber wie wir wissen, sagt der Präsident viele Sachen.»

Mnuchin wies die Forderung des Ausschussvorsitzenden nicht pauschal zurück und betonte, man respektiere die Aufsicht durch den Kongress. Als Minister müsse er aber sicherstellen, dass Steuerzahler geschützt und Gesetze eingehalten würden. Die rechtlichen Auswirkungen der Anforderung «könnten den Schutz aller Amerikaner gegen politisch motivierte Offenlegungen persönlicher Steuerinformationen beeinträchtigen, unabhängig davon, welche Partei an der Macht ist».

Ein Anwalt Trumps hatte das Finanzministerium vergangene Woche mit einem ähnlich Argument dazu aufgefordert, die Steuererklärungen seines Mandanten nicht herauszugeben. In einem von US-Medien veröffentlichten Schreiben des Anwalts hieß es, die Forderung der Demokraten sei rein politisch motiviert und erfülle keinen legislativen Zweck. Die Demokraten haben seit Januar eine Mehrheit im Abgeordnetenhaus. Den Senat dominieren weiterhin Trumps Republikaner.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 04. 2019
07:09 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
CNN Donald Trump Finanzminister Finanzministerien Justizministerien Minister Präsidenten der USA Präsidentschaftsbewerber Steuerbehörden Steven Mnuchin
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
US-Präsident Trump

15.05.2020

Trump will USA für künftige Epidemien wappnen

Bei einer weiteren Epidemie würde es besser laufen - dafür werde er sorgen, so Trumps jüngste Botschaft an die Amerikaner. Er lässt zudem keine Gelegenheit für Kritik an seinen politischen Gegnern aus. Und auch die Vorwü... » mehr

Wahlkampf in den USA

17.03.2020

Nächste Vorwahl-Runde für Biden und Sanders

Zwei Männer kämpfen bei den US-Demokraten um die Präsidentschaftskandidatur: Joe Biden und Bernie Sanders. Kann Biden seine Führung in der neuen Vorwahl-Runde entscheidend ausbauen? In einem Staat blieben die Wahllokale ... » mehr

Joe Biden

04.03.2020

Großer Erfolg für Biden bei Vorwahl-Marathon

Joe Bidens Kandidatur war fast schon totgesagt. Nun verbucht der Ex-Vizepräsident spektakuläre Erfolge beim «Super Tuesday». Der Rückzug von Michael Bloomberg dürfte ihm einen weiteren Schub geben - doch das Rennen bleib... » mehr

Bernie Sanders

23.02.2020

Sanders hängt Konkurrenz bei Vorwahl in Nevada ab

Sein zweiter Sieg in Folge dürfte ihm weiter Auftrieb geben: Der linke Senator Sanders ist im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten auf Erfolgskurs. Er will die USA verwandeln. Einigen ist er zu radikal... » mehr

Pete Buttigieg

10.02.2020

Sanders und Buttigieg: Hauptrivalen in zweiter US-Vorwahl

Viele dürften erleichtert sein, wenn sich der Fokus im US-Präsidentschaftsrennen nun endlich auf New Hampshire richtet. Eine Woche nach der Vorwahl in Iowa wird immer noch über die Ergebnisse gestritten. » mehr

Brett Crozier

07.04.2020

Ex-Flugzeugträger-Kapitän: Trump will sich einschalten

Das Coronavirus breitet sich unter Besatzungsmitgliedern eines hochgerüsteten US-Flugzeugträgers aus. Der Kapitän schlägt Alarm - seine Worte bleiben nicht folgenlos. Nun will US-Präsident Trump die Wogen glätten. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Aktion am Grenzübergang Wildenau Wildenau

Aktion am Grenzübergang Wildenau | 23.05.2020 Wildenau
» 23 Bilder ansehen

DisTANZ in den Mai Fichtelgebirge

DisTANZ in den Mai | 03.05.2020 Fichtelgebirge
» 63 Bilder ansehen

IMG-20200518-WA0000

4. Bratwurstlauf 2020 |
» 17 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 04. 2019
07:09 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.