Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Volksfest 2019BlitzerwarnerGerch

Brennpunkte

Erdogan weist Kritik an Wahlwiederholung in Istanbul zurück

Der türkische Präsident gestaltet die Demokratie nach seinen Vorstellungen. Kritik aus dem Ausland lässt er nicht gelten.



Erdogan spricht in Ankara
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan spricht in Ankara.   Foto: Presidential Press Service/AP

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat jegliche internationale Kritik an der Entscheidung der Wahlkommission zur Annullierung der Ergebnisse der Bürgermeisterwahl in Istanbul zurückgewiesen.

«So Gott will, werden sich unsere Leute diesen Drohungen, dieser Sprache des Drucks, nicht beugen», sagte er am Samstagabend in einer Fernsehansprache. «Wer versucht hat, das gewählte Staatsoberhaupt Venezuelas zu stürzen, kann nicht mit uns über Demokratie reden», sagte er unter anderem an die Adresse Washingtons.

Das US-Außenministerium hatte die Vorgänge um die Wahl in Istanbul kritisiert. «Wir bitten türkische Behörden dringend, diese Wahl gesetzesgemäß auszuführen und in einer Weise, die übereinstimmt mit ihren Verpflichtungen in der OSZE, ihrem Status als Nato-Mitglied und ihrem Bestreben, Mitglied der EU zu werden», hieß es in einer Note des US-Außenministeriums. Freie und faire Wahlen und die Akzeptanz legitimer Wahlresultate seien unerlässlich für jede Demokratie, hieß es in der Stellungnahme weiter.

Zahlreiche westliche Politiker und internationale Organisationen hatten die Entscheidung zur Annullierung des Wahlergebnisses in der Metropole Istanbul kritisiert und bedauert.

EU-Nachbarschaftskommissar Johannes Hahn bezeichnete die Begründung der türkischen Wahlbehörde für die Wiederholung der Wahl in Istanbul als «Farce». «In meiner ersten gemeinsamen Stellungnahme mit der EU-Außenbeauftragten (Federica) Mogherini haben wir die Notwendigkeit betont, dass die verantwortlichen Institutionen die Gründe für ihre derartig weitreichende Entscheidung darlegen. Das ist nicht geschehen», sagte Hahn der «Welt am Sonntag». Der Wählerwille müsse in einer Demokratie respektiert werden, betonte der EU-Kommissar.

Die Hohe Wahlkommission hatte am Montag die Bürgermeisterwahl vom 31. März in Istanbul annulliert und eine Wiederholung am 23. Juni angeordnet. Sie gab damit einem Antrag der AKP, der Partei von Präsident Erdogan, wegen angeblicher «Regelwidrigkeiten» statt. In einem Schreiben an die Parteien nahm die Wahlkommission einen Kritikpunkt der AKP auf, wonach die Wahlräte teils rechtswidrig zusammengestellt worden seien. Der Kandidat der größten Oppositionspartei CHP, Ekrem Imamoglu, hatte die Bürgermeisterwahl knapp vor Ex-Ministerpräsident Binali Yildirim gewonnen. Das Mandat wurde Imamoglu wieder aberkannt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 05. 2019
09:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Binali Yildirim Bürgermeisterwahlen EU-Kommissare Europäische Union Federica Mogherini Internationale Organisationen und Einrichtungen Johannes Hahn OSZE Politische Kandidaten Recep Tayyip Erdogan Staatsoberhäupter US-Außenministerium Wahlen Wahlergebnisse Wahlkommissionen Wählerwille
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Istanbul

07.05.2019

Scharfe Kritik an Wahl-Annullierung in Istanbul

Abschaffung der Demokratie und «Putsch» - die Annullierung der Bürgermeisterwahl in Istanbul stößt auf heftige Kritik. Die Wirtschaft ist besorgt. Die Opposition aber gibt sich kämpferisch. » mehr

Nach Wahl-Annullierung in Istanbul

08.05.2019

Türkische Opposition will große Wahlen annullieren lassen

Es hagelt Kritik gegen die Entscheidung, den Bürgermeister von Istanbul neu wählen zu lassen. Die Opposition wehrt sich, Aber auch an der Regierungspartei AKP geht das alles nicht spurlos vorbei. » mehr

Binali Yildirim

23.06.2019

Wahl nach der Wahl - Kampf ums Istanbuler Bürgermeisteramt

Fernsehduell, Homestory und Anschuldigungen - nach der Annullierung der Bürgermeisterwahl kämpfen Opposition und Erdogans AKP erneut um das Rathaus in Istanbul. Ekrem Imamoglu von der CHP gilt als Hoffnungsträger. Kann e... » mehr

Recep Tayyip Erdogan

09.04.2019

AKP will Wiederholung der Bürgermeisterwahl in Istanbul

Der Kommunalwahl-Krimi in Istanbul geht weiter: Die AKP will nun eine Wiederholung der Abstimmung in der Metropole. Die Opposition fordert eine Anerkennung ihres Sieges. Nun schauen alle auf die Wahlbehörde. » mehr

Ekrem Imamoglu

17.04.2019

Oppositionspolitiker zum Bürgermeister von Istanbul erklärt

Es ist eine Zäsur: Nach 25 Jahren erhält die Opposition das Bürgermeisteramt in Istanbul - zumindest vorerst. Denn: Die Wahlbehörde könnte dem neuen Chef im Rathaus das Mandat auch wieder aberkennen. » mehr

Wahlen in der Ukraine

20.04.2019

Wahlkampf im Krisenland Ukraine endet mit «Tag der Stille»

Vorwürfe, Drogentests und ein brutales Rede-Duell: Der dramatische Wahlkampf um das Präsidentenamt in der Ukraine bot einiges. Wenige Stunden vor der Entscheidung soll eigentlich Ruhe einkehren. Ganz auf Wahlwerbung verz... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Spinnalto Mainleus

Spinnalto Mainleus | 21.07.2019 Mainleus
» 77 Bilder ansehen

Wiesenfest Stammbach

Wiesenfest Stammbach - Samstag |
» 75 Bilder ansehen

Cube-Triathlon

Cube-Triathlon | 21.07.2019
» 19 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 05. 2019
09:04 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".