Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelGerchRegionale Videos: Kellerwetter, Tiny House

Brennpunkte

Exzellent forschen, besser studieren? Studenten skeptisch

Die Exzellenzstrategie von Bund und Ländern fördert gezielt die Forschung an Hochschulen. Unis sollen ihr Profil schärfen und damit auch international punkten. Doch Studenten haben Bedenken.



Studentenvertreter warnen vor einer ungerechten Verteilung von Forschungsgeldern - auch mit Blick auf weitere Elite-Universitäten.

«Unis, die eigentlich Gelder für ihre Entwicklung benötigen, werden vernachlässigt», beklagt etwa der Allgemeine Studierendenausschuss (Asta) der Hamburger Uni in einer gemeinsam verfassten Stellungnahme. Dies könne zu einem Zwei-Klassen-System führen. Studentenvertreter anderer Hochschulen befürchten außerdem, durch die gezielte Förderung der Forschung könnte die Lehre zu kurz kommen. Hochschulleitungen und die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) weisen diese Sorgen zurück.

Die Exzellenzstrategie von Bund und Ländern ist die Fortsetzung der 2005/06 gestarteten Exzellenzinitiative. Mit Fördermitteln in Höhe von fast 2,7 Milliarden Euro sollen über einen Zeitraum von sieben Jahren herausragende Forschungsprojekte belohnt werden, damit Universitäten ihre Profile stärken und international wettbewerbsfähiger werden können. Im September hatten Bund und Länder 57 so genannte Exzellenzcluster an 34 Universitäten ausgezeichnet. Zu den Themen der Forschungsprojekte zählen Klimawandel, Präzisionsmedizin und computerbasiertes Bauen. Im kommenden Jahr sollen weitere Einrichtungen für herausragende Zukunftskonzepte zu «Exzellenzuniversitäten» gekürt werden.

Der Präsident der Universität Hamburg, die im September Mittel für vier Projekte eingeworben hatte und sich nun um den Exzellenz-Status bewirbt, sieht die Gefahr eines Zwei-Klassen-Systems nicht. «Wenn überhaupt, dann handelt es sich um ein differenziertes System mit unterschiedlichen Aufgaben», sagt Hochschulpräsident Dieter Lenzen.

Studentenvertreter kritisieren an der Exzellenzstrategie auch, dass Professoren zuviel Energie in die Arbeit an Förderanträgen steckten. Für die Lehre bleibe da oft zu wenig Zeit. Werden dann Gelder bewilligt, würden herausragende Wissenschaftler oft von der Lehre befreit und deren Seminare und Veranstaltungen von Doktoranden geleitet. «Es handelt sich um eine rein auf die Forschung ausgelegte Förderung. Da profitieren die Studierenden vielleicht um viele Ecken herum, aber eigentlich auch nicht», sagt der Referent für Hochschulpolitik beim Asta der Universität Bonn, Tobias Eisenach.

Elite-Universitäten bringen nach Meinung von Hochschulpräsident Lenzen aber auch Vorteile für Studenten: Es gebe mehr Gelegenheiten, mit Spitzenwissenschaftlern zusammenzuarbeiten sowie die Möglichkeit, eine Doktorarbeit zu einem hochaktuellen Thema zu schreiben. «Für den Lebenslauf dürfte das Studium an einer Universität mit Exzellenzbereichen zumindest nicht schädlich sein», sagt Lenzen. Auch die Deutsche Forschungsgemeinschaft geht davon aus, dass «exzellente Forschung an den Universitäten» positiv auf die Lehre ausstrahlt, wie DFG-Sprecher Marco Finetti sagt.

An der Kölner Uni, die sich seit 2012 «Exzellenzuniversität» nennen darf, sei davon im täglichen Studienbetrieb wenig zu sehen, sagt Asta-Sprecher Florian Puttkamer. Er selbst habe schon dort studiert, als die Uni noch nicht zur Elite gehört habe. «Ich habe da ganz ehrlich keinen Unterschied gemerkt», sagt er. Noch immer fehlten an allen Ecken Mittel für die rund 50 000 Studenten.

Die beste Lösung zur Verbesserung der Situation an Hochschulen wäre aus Sicht von Asta-Referent Eisenach eine rundum bessere Finanzierung: Nur dadurch und durch ein vernünftiges Hochschulgesetz lasse sich sicherstellen, dass die Lehre genau so viel Stellenwert bekomme wie die Forschung. Oder doch eine Exzellenzinitiative für die Lehre? «Das unterschreibe ich sofort», sagt sein Kölner Kollege Puttkamer.

Veröffentlicht am:
23. 12. 2018
15:47 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Allgemeine (nicht fachgebundene) Universitäten Deutsche Forschungsgemeinschaft Dieter Lenzen Eliteuniversitäten Exzellenzinitiative Exzellenzuniversitäten Forschungsprojekte Hochschulen und Universitäten Hochschulleitungen Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Studentinnen und Studenten Universität Hamburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Studierende des Seniorenkollegs an der Uni Magdeburg

18.10.2018

So ticken Deutschlands Senioren

Rente kassieren und die Beine hochlegen? Wer sich so den Alltag deutscher Senioren vorstellt, liegt falsch. Die Generation ab 65 ist dynamischer als jemals zuvor. » mehr

Schweineherz

05.12.2018

Pavian lebt mehr als halbes Jahr mit Schweineherz

Der Mangel an Spenderorganen und Pläne zu neuen Regelungen sorgen derzeit politisch für Zündstoff. Die Wissenschaft ist inzwischen einer anderen Lösung auf der Spur: Sie will Organe von Tieren ersetzen - hier ist nun ein... » mehr

Bafög-Antrag

30.01.2019

Kabinett bringt Bafög-Reform auf den Weg

Auslaufmodell Bafög? Immer weniger Studenten und Schüler bekommen die Förderung. Den Trend umkehren soll ein neues Gesetz. Vor allem Studenten und Schüler aus ärmeren Familien sollen in Zukunft mehr Geld erhalten. » mehr

Trauerfeier

19.01.2019

1000 Menschen bei Trauerfeier für Studentin in Melbourne

Ein Gewaltverbrechen schockiert Australien: Ein junger Rapper soll eine israelische Studentin vergewaltigt und getötet haben. » mehr

Schüler protestieren

18.01.2019

Tausende Jugendliche demonstrieren für mehr Klimaschutz

Tausende Schüler und Studierende haben in mehr als 50 deutschen Städten für mehr Klimaschutz demonstriert. Auf ihren Transparenten stand: «Warum lernen ohne Zukunft?», «Opa, was ist ein Schneemann?» und «Das Klima ist au... » mehr

Alexandria Ocasio-Cortez

05.01.2019

Ocasio-Cortez wehrt sich gekonnt gegen Kritik an Tanzvideo

Die demokratische US-Kongressabgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez (29) hat sich gegen Kritik an einem Tanzvideo gewehrt, das sie vor acht Jahren als Studentin aufgenommen hatte - mit einem neuen Tanzvideo. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle | 16.02.2019 Hof
» 41 Bilder ansehen

Black Base - Mens Night

Black Base - Mens Night | 16.02.2019 Hof
» 60 Bilder ansehen

Selber Wölfe-Eisbären Regensburg 3:2

Selber Wölfe -.Eisbären Regensburg 3:2 | 17.02.2019 Selb
» 48 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
23. 12. 2018
15:47 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".