Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelGerchRegionale Videos: Eisbaden, Robokids

Brennpunkte

Fast alle Deutschen halten sich für gute Bürger

Was macht einen guten Bürger aus? Ist die Gesellschaft gespalten? Für eine Studie wurden Junge und Alte, Menschen in Ost und West, mit und ohne Migrationshintergrund gefragt. Es gibt Überraschungen.



Bürger
Bei Befragten mit deutschen oder ausländischen Wurzeln fallen die Bewertungen ähnlich aus.   Foto: Sebastian Willnow

Bei rund 90 Prozent der Menschen in Deutschland herrscht einer Studie zufolge Einigkeit darüber, was einen guten Bürger ausmacht. Und die übergroße Mehrheit hält sich für einen solchen.

Das hat eine repräsentative Untersuchung der Bertelsmann Stiftung in Gütersloh auf Grundlage einer Befragung von Kantar Emnid ergeben. Bei Werten wie Respekt vor Älteren, Toleranz, Umweltbewusstsein oder «eigenverantwortlich für seinen Lebensunterhalt sorgen» gab es hohe Zustimmungswerte zwischen 96 und 98 Prozent.

Ein Blick auf die Personengruppen zeigt: Bei Befragten mit deutschen oder ausländischen Wurzeln fallen die Bewertungen ähnlich aus. Ob jemand einen Migrationshintergrund habe oder nicht, spiele eine vergleichsweise geringe Rolle. Allerdings variierten die Einstellungen teilweise nach Alter und bei Bürgern in Ost- und Westdeutschland. Die Bewertung «sehr wichtig» etwa für Toleranz, Eintreten für Mann-Frau-Gleichberechtigung, «Respekt vor anderen Religionen» oder «Gesetze befolgen» vergeben Menschen im Osten laut Studie weniger häufig als im Westen.

Zudem treten Unterschiede zwischen den Generationen zutage: So antworteten auf die Frage «Muss man in Deutschland geboren sein, um ein guter Bürger dieses Landes zu sein?», insgesamt 94 Prozent der 2059 Befragten mit «Nein» und 5 Prozent mit «Ja». Aber: In Ostdeutschland sagten 10 Prozent «Ja». Bei den über 60-Jährigen waren es 8 Prozent, bei den 14- bis 29-Jährigen hingegen nur 2 Prozent. Das könne ein Beleg dafür sein, dass Vielfalt für Jüngere eher gelebte Normalität sei als für Ältere.

Studie-Autor Orkan Kösemen schilderte, dass sich insgesamt 95 Prozent der Deutschen selbst als gute Bürger sehen. Und zwar nahezu unabhängig davon, ob sie einen Migrationshintergrund haben oder nicht - 94 Prozent gegenüber 96 Prozent. Aber: Während 97 Prozent der Einwohner in Westdeutschland zu dieser positiven Selbsteinschätzung kommen, sind es nur 89 Prozent im Osten. Dieser Befund solle als «frühes Warnsignal für den gesellschaftlichen Zusammenhalt verstanden werden», betonte Kösemen.

Dagegen sagte Stiftungsvorstand Jörg Dräger laut Mitteilung: «Der Eindruck großer gesellschaftlicher Spaltung täuscht.» Die allermeisten Menschen teilten grundsätzliche Auffassungen darüber, welche Haltungen wünschenswert seien - ein gutes Fundament für ein Einwanderungsland. Das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) hatte zuerst über die Untersuchung berichtet.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 12. 2018
08:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bertelsmann AG Bertelsmann Stiftung Bürger Migrationshintergrund TNS Emnid
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Arbeitsmarkt braucht Zuwanderung

12.02.2019

Studie: Arbeitsmarkt braucht Hunderttausende Zuwanderer

Wanted: Hunderttausende Zuwanderer für den deutschen Arbeitsmarkt. Um den Bedarf zu decken, werden auch Migranten aus Nicht-EU-Ländern immer wichtiger, sagt eine Studie. Experten sehen die Rekrutierung als XL-Job. » mehr

Kindertagesstätte

12.02.2019

Experten: Kita-Milliarden nicht für Beitragsfreiheit nutzen

Das Familienministerium verhandelt seit Anfang Februar mit den Ländern über die Milliarden aus dem Kita-Gesetz. Jedes Land muss melden, wie es seinen Anteil für eine bessere Betreuung der Kinder einsetzen will. » mehr

Pflege

16.01.2019

Studie: Pflegebeitrag muss weiter steigen

Immer mehr Pflegebedürftige lassen den Bedarf an motivierten Pflegekräften weiter steigen. Eine neue Erhebung zeigt: Die Versicherten müssen dafür künftig wohl deutlich tiefer in die Tasche greifen. » mehr

Erzieherin

31.12.2018

Von null bis 630 Euro: Große Spannbreite bei Kita-Gebühren

Da lohnt sich fast ein Umzug: Je nach Wohnort zahlen Eltern ganz unterschiedlich hohe Kitagebühren. Doch günstige Kita bedeutet nicht automatisch gute Kita. » mehr

«Blaue Karte»

19.12.2018

Deutschland will Fachkräfte anlocken

Die deutsche Wirtschaft sucht händeringend Fachkräfte auch aus dem Ausland. Nach jahrzehntelanger Debatte hat die Bundesregierung neue Regeln auf den Weg gebracht - und erntet einiges an Kritik. » mehr

«Pflege-Tüv»

19.11.2018

Gutachter schlagen neue Bewertungen für «Pflege-TÜV» vor

Die Entscheidung fällt oft nicht leicht - welches Pflegeheim passt am besten? Dabei gibt es Beurteilungen, die aber reihenweise Traumnoten ergeben. Jetzt liegt ein konkretes Alternativ-Konzept auf dem Tisch. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle | 16.02.2019 Hof
» 28 Bilder ansehen

Wish you were Beer! CVG-Party in Schwingen

Wish you were Beer! CVG-Party in Schwingen | 15.02.2019 Schwingen
» 33 Bilder ansehen

Blue Devils Weiden - Selber Wölfe 9:3

Blue Devils Weiden - Selber Wölfe 9:3 | 15.02.2019 Weiden
» 35 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 12. 2018
08:26 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".